Nächste Spiele:

   Wichtige termine:

 

14.-16.12.  5. Deister-Cup

DAS TURNIER IN HANNOVER!

Piraten-Info:

2. Damen mit 3 Spielen!

(14.11.)

 

2. Herren meldet sich zurück!

(11.11.)

 

1. Herren mit Licht u Schatten!

(07.11.)

 

1. Damen in Wilkenburg!

(06.11.)

 

Jugend im Einsatz!

(05.11.)

 

Traditionspokal!

(03.11.)

 

Damen gegen TK Hannover!

(02.11.)

 

III. Herren im Pokal weiter!

(01.11.)

 

1.+2. marschieren in unterschiedliche Richtungen!

(29.10.)

 

3. Herren marschiert auf Platz 2

(24.10.)

 

Sieg gegen Seelze!

(22.10.)

 

Wir sind..raus!

(20.10.)

Auslagenersatz.pdf
PDF-Dokument [94.0 KB]
Tischtennis in Langreder- da geht was!
          Tischtennis in Langreder- da geht was!
Mario Müller (links) verlässt die 2. Mannschaft und wechselt in die 3. zu seinem Freund Gerald Redweykies!

05.12.2015

 

II. Herren beendet Hinrunde als ungeschlagener Herbstmeister!

9:4 Sieg in Gehrden!

 

Nach Siegen im Schongang gegen den Tabellendritten Empelde (9:0) und im schmucken Dorfgemeinschaftshaus in Linderte (9:1), feiert die II. Herren einen umkämpften, aber nie gefährdeten 9:4 Sieg in Gehrden.

Die wie immer netten Gehrdener boten auf was geht. Auch der in nur wenigen Spielen eingesetzte Hami (Pos.2) war dabei. Langreder, sich der Wichtigkeit des Spieles bewußt auch in Bestbesetzung! Bereits in den Doppeln zeigten die Gastgeber den erwarteten Biss am Tisch. So mußten Remmers/Leeders eine ihrer wenigen Doppelniederlagen gegen Bremer/Schmidt hinnehmen. Fiedler/Müller mußten ebenfalls über den 5. Satz gegen Hartmann/Hami zum Sieg gelangen. Gress/Baier dagegen souveräner gegen Theiß/Schmidt.D.

Im oberen Paarkreutz Fiedler und Gress gegen Hartmann und Hami. Hier gab es die erste Niederlage für Gress gegen Hami. Oben 3:1 Langreder!

Die Mitte mit Remmers und Leenders gegen Bremer und Schmidt M. Beide Langreder Akteure mußten gegen Bremer in den Entscheidungssatz gehen und siegten. Mitte 4:0!

Unten Müller gegen Schmidt D. mit zuerst sicheren Sätzen, doch am Ende riss der Faden und auch Müller verlor sein ersten Einzel gegen einen Gegner den er sonst im Griff hat! Fabian Baier hatte im Duell gegen Abwehrass Theiß einen schweren Gegner vor der Brust! Trotz vollem Einsatz von Baier eine 1:3 Niederlage. Am Ende stand es 9:4 für unser Team, das jetzt 3 Punkte Vorsprung auf den 2. Gehrden hat. Durch den Wechsel zur Rückrunde von Arne von Oesen (1670 TTR) an Position 1 in die II. wird die Mannschaft nochmal verstärkt und in dieser Staffel nahezu unschlagbar. Dafür wechselt Mario Müller in die III. Mannschaft und soll dort den Aufstieg noch ermöglichen. Eine zumeist für die Mannschaft entspannte Halbserie nimmt ein Ende. Der Aufstieg ist nur noch eine Frage von ein paar Spielen... 

Punkte durch: Doppel (2), Harald Fiedler (2), Christian Gress (1), Claudius Remmers (1), Arne Leenders (2), Mario Müller (1). Tabelle/Bilanzen

Manuel Niemeyer, Yannis Krause, Phil Fiedler (Coach), Henry Tront, Tim Sprengel (v.l.)

01.12.2015

 

Pflichtsieg in Kolenfeld! 7:0!

 

Ohne Spitzenspieler Nils Rollwagen (Klassenfahrt) zeigte unsere I. Jugendmannschaft in Kolenfeld eine konzentrierte Leistung. Der Tabellenletzte Kolenfeld hatte, wie schon die gesamte Saison, mit einem Problem zu kämpfen: sie können nie ihre stärkste Mannschaft aufbieten! Und so stehen sie mit 0 Punkten am Tabellenende. Das sollte sich auch gegen Langreder nicht ändern. Phil Fiedler betreute die Jugend und warnte vor Leichtsinnigkeit. Unsere "Jungs", die mit Tim Sprengel aus der II. Jugend Ersatzverstärkt wurden, zeigten aber von Begin an eine konzentrierte Einstellung und holten sich Satz um Satz. Trotz einiger "glücklicher Bälle" stand es nach 60 Min.völlig verdient 7:0 und 21:0 Sätze für das Deister-Team. Eine tolle Vorstellung unserer Jugend, auf die wir stolz sein können. Das Ergebnis ist dabei Nebensache. Das Verhalten der Jugendlichen während des Spiels war absolut fair, freundlich- überzeugend! Punkte durch: Doppel (2), Manuel Niemeyer (2), Yannis Krause (1), Henry Tront (1), Tim Sprengel (1). Tabelle/ Bilanzen

Gerald Redweykies ist DIE Stütze in der III. Mannschaft und bisher an Position 2 ungeschlagen!

29.11.2015

 

Durchwachsene Bilanz der "Dritten"

 
Bewegte Tage bestimmten das Geschenen unser III.Herren im 2. Kreis. Nach wie vor lautet das erklärte Saisonziel Meisterschaft + Aufstieg in den 1. Kreis sowie im Pokal so weit wie möglich zu kommen.
6:0 im Pokal bei Frielingen VII
Nahezu in Topbesetzung konnte die "Dritte" die Reise nach Frielingen antreten. Frank Glaubitz, Gerald Redweykies, Mike Rystok und Karsten Thiemeier sorgten dann auch für das (bei allem Respekt) ungefährdete 6:0 bei sich tapfer wehrenden (netten) Gastgebern.
4:9 bei Wennigsen IV
Es gibt Tage im Tischtennis, da läuft einfach nichts zusammen. Das spannendste an diesem Spiel war die personelle Vorgeschichte. Spitzenspieler Gerald Redweykies (immer noch ohne Niederlage) mußte wenige Augenblicke vor Spielbeginn in die Notaufnahme des Krankenhauses eingeliefert werden. Damit brach unserer "Dritten" - nach Top-Scorer Frank Glaubitz - die komplette Spitze weg. Da auch Stephan Schmidt noch kurzfristig absagte, reiste das letzte Aufgebot nach Wennigsen. Zuvor hatten sich "Matze" Hanig (privat) sowie langfristig Karsten Thiemeier und Hans-Jörg Fiedler (Altersabteilung Feuerwehr) korrekt abgemeldet. Unser Restteam wurde von Mike Rystok und Nils Rollwagen im oberen Paarkreuz, vorbildlich vertreten. Die Youngster übernahmen Verantwortung und arrangierten sich bei der Bildung unseres zusammengewürfelten Teams. Der Jugendliche Yannis Krause (mit seinem vielversprechenden Debut in der "Dritten") sowie der wiedergenesene Routinier Manfred Wilke und die "Feuerwehr" unserer Sparte - die immer da ist, wenn es um Hilfestellung und Unterstützung geht - Manfred Kurtze und Markus Kraschitzer - stellten sich, der für ihre Verhältnisse (noch) zu großen sportlichen Herausforderung, ehrenhaft im Trikot des TSV Langreder. Nur für die Statistik: Punkte durch das Doppel Rystok/Rollwagen, Manfred Wilke (2) und Nils Rollwagen in den Einzeln.
Kampflos 9:0 gegen TTV Linderte II
Nach all diesen Turbulenzen wartete die "Dritte" im nächsten Punktspiel an eigenen Tischen vergeblich auf ihren Gegner. Ohne Angaben von Gründen, seitens der Gäste, feierte unser Team einen (unfreiwilligen) kampflosen 9:0 Erfolg. In gemütlicher Runde wurde anschließend der 20. Geburtstag von Mike Rystok gefeiert. Dieser freute sich besonders über das begehrte TSV L-Handtuch mit eingesticktem Vereinslogo, das ihm Mannschaftsführer Hans-Jörg Fiedler feierlich überreichte.  Tabelle/Bilanzen
28.11.2015
 

Erste baut Tabellenführung aus

9:6 in Havelse, 9:0 gegen Seelze
 
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnen die I. Herren auswärts mit 9:6 gegen den ärgsten Rivalen um den Aufstieg, dem TSV Havelse. Dabei begannen die Doppel mit einer kleinen Überraschung: Während das bis dato ungeschlagene Einserdoppel Danny Pieper/Heiko Malina seinen Kontrahenten recht klar unterlegen gewesen ist, fuhr das bis dato sieglose Zweierdoppel Fabian Path/Alberto Alonso ein 3:0-Kantersieg ein. Die wiedererstarkten Alex Zich/Sebi Wente machten die 2:1-Führung perfekt.
 
In den Einzeln war es anschließend ein Geben und Nehmen auf beiden Seiten. „Zu-0-Mann“ Pieper gewinnt seine nächsten beiden Spiele einigermaßen ungefährdet (3:2 und 3:1), während Path, trotz toller Kampfleistung, beide Einzel abgeben musste (0:3 und 1:3). In der Mitte gratulierte Zich in seinem ersten Einzel seinen richtig stark aufspielenden Gegner nach einem 1:3, während er sich in seinem zweiten Einzel ins Spiel biss und nach einem 3:1 Gratulationen entgegennahm. Alonso zeigte an dem Tag seine bisher beste Saisonleistung und ließ bei seinen beiden 3:1- und 3:0-Siegen wenig Spielraum für Zweifel. Unten macht es Wente erst spannend (3:1), muss in seinem zweiten Match dann aber dem Material seines Gegners Tribut zollen (0:3). Und nun zum heimlichen Matchwinner dieses Spiels: Malina. Während er in der ersten Spielrunde wie schon in der vergangenen Woche zuvor in Frielingen nicht wirklich ins Spiel kam und sehr verunsichert wirkte (0:3), zeigte er im letzten Einzel des Tages eine zunächst kämpferisch richtig gute Leistung, hinten raus dann auch mit spielerisch überzeugenden Momenten: Beim Stande von 9:10 im 5. wert er mit einer fast unfassbaren Reaktion einen Schmetterball seines Gegners, der vorher noch die Netzkante berührte, drei Meter hinter dem Tisch stehend ab – um anschließend nach einer wahren Nervenschlacht den hochumjubelten 14:12-Sieg einzutüten. Das 9:6 war im Sack, Havelse auf 3 Punkte in der Tabelle distanziert. Punkte durch: Doppel (2), Danny Pieper (2), Alex Zich (1), Alberto Alonso (2), Sebastian Wente (1), Heiko Malina (1).
 
Nachdem einen Tag später noch ein lupenreiner 9:0-Sieg gegen ersatzgeschwächte Seelzer und weitere zwei Pluspunkte auf die Langreder Habenseite gingen, steht die I. mit nun 16:0 Punkten vor dem letzten Spieltag sicher fest. Gegen Mariensee am 5.12 soll zu Hause die perfekte Hinrunde möglichst siegreich abgeschlossen werden. von: A.A. Doppel (3), Danny Pieper (1), Fabian Path (1), Alex Zich (1), Alberto Alonso (1), Sebastian Wente (1), Arne Leenders (1). Tabelle/ BIlanzen

26.11.2015

 

2. Damen holen Unentschieden gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Döhren II

 

Ohne große Erwartungen fuhr die 2. Damenmannschaft (Fehse, Kurtze, Miska & Gebhard) am Mittwoch in Richtung Hannover. Der Tabellenführer Döhren hatte bisher alle Spiele gewonnen und pro Spieltag nie mehr als 2 Punkte abgegeben.

Fehse/Miska konnten aber schon das erste Doppel für sich entscheiden, während Kurtze/Gebhard gegen die Nr. 1 Lindemann und die Nr. 2 Habich leider keine Chance hatten. Die nächsten 3 Einzel gingen auch klar an die Gastgeber. Es sah schon wieder nach einem schnellen  Sieg für Döhren aus, aber nicht mit uns…..

Dann begann der erste Krimi des Abends: Miska gegen die ganz liebe, süße Omi Gordziel

(12:10, 11:13, 11:9, 8:11) 60 Jahre Tischtennis Erfahrungen lassen sich halt nicht so schnell austricksen, trotzdem ging der letzte Satz 16:14!!! an Langreder.

Kerstin Fehse holte den nächsten Punkt gegen die Nr. 1 Lindemann, während Nadine Kurtze der Nr. 2 gratulieren musste. Zwischenstand: 3:5

In ihrem zweiten Spiel zeigte Barbara noch ein wenig Nerven (nach dem Krimi gegen Renate) und gab den ersten Satz ab, konnte sich aber fangen und die nächsten 3 Sätze für sich entscheiden. Nicole Gebhard machte es kurz und schmerzlos. Punkt für Langreder. Zwischenstand: 5:5.

Kurzer Kommentar von Lindemann: Eigentlich wollte ich heute noch Fußball gucken, dass wird ja nun nichts mehr, schade!

Fehse/Miska gewannen zwar die ersten beiden Sätze, aber die Damen aus Döhren gaben nicht auf, so dass der 5. Satz die Entscheidung bringen musste. Leider 12:14 für Lindemann/Habich.

Bei Kurtze/Gebhard lief es besser, der 5. Satz (11:9) ging an Langreder. Endstand: 6:6

Fazit des Abend: Es hat sehr viel Spaß gemacht, wir haben viel gelacht und wir haben einen Punkt geholt, mit dem niemand gerechnet hat. Das macht Hoffnung für die Rückserie. von B.M.

Punkte durch: Doppel (2), Fehse (1), Miska (2). Gebhard (1).

Pieper/Malina holten beide Doppel und den Siegpunkt!

17.11.2015

 

9:7-Krimi gegen Frielingen

Erste distanziert starken Verfolger
 
Als Danny Pieper/Heiko Malina ihren Matchball zum 11:9 im 5. Satz des Abschlussdoppels verwerten konnten, waren der Jubel und die Erleichterung im Team der I. groß. Nach knapp 4 Stunden verdammt harten Kampf blieb die erste Langreder Riege somit verlustpunktfrei in dieser Saison. Aber der Reihe nach:
Mit einem 1:2 gerät das Team gegen hochmotivierte und zu jederzeit faire Gastgeber aus Frielingen gleich in Rückstand. Lediglich das Senioren-Doppel Pieper/Malina stachen zu, während die anderen Paarungen Path/Alonso sowie Zich/Wente noch einmal die kleine Achillesverse der I. Mannschaft aufzeigte: die Doppel.
In den Einzeln lief es dann aber auch – im Gegensatz zu den Partien in den vergangenen Wochen – ebenfalls sehr beschwerlich: Bis zum 3:5 konnten nur Pieper (souverän) und Alex Zich (knapp im 5.) überzeugen. Während Fabian Path, Alberto Alonso (nach 2:1 Satzführung und einem 8:2 im 4.) sowie Malina teilweise chancenlos, teilweise unglücklich dem Gegner zum Sieg gratulieren mussten. Als dann auch noch Mr. Zuverlässig, Sebi Wente, in seinem Spiel bereits 0:5 im 5. Satz zurücklag, schien die I. zum ersten Mal in dieser Saison ins Wanken zu geraten. Was dann passierte, konnte man dann unter die Rubrik „Kopf aus der Schlinge gezogen“ einordnen: Wente läutete mit einer fulminanten Aufholjagd die Trendwende ein, Pieper, Path und Alonso setzten in teilweise richtig hochklassigen Einzeln weitere Siege drauf. Aus 3:5 wurde so ein 7:5 für Langreder. Danach begann wieder eine Zitterphase – die Spiele von Zich (9:11 im 5.) und einem an diesem Tag in den Einzeln völlig indisponierten Malina gingen an Frielingen. Ein Glück, dass da noch die Ballmaschine Wente sein nähmaschinenartiges Spiel aufzog und mit unfassbaren Ballwechseln Langreder mit einem 8:7 ins Abschlussdoppel führte. Der Rest ist Geschichte…
Ein Unentschieden wäre aus Frielinger Sicht bestimmt verdient gewesen, zwischendurch hätte die I. ein 8:8 auch unterschrieben. Auf der anderen Seite zeigte das Team um Kapitän Pieper auch, dass es in kritischen Phasen nicht die Zuversicht und den Humor verliert – die mannschaftliche Geschlossenheit war Trumpf. Mit diesem Rückenwind geht die I. nun am Samstag ins nächste – nicht minder schwere –Auswärtsspiel zum Tabellenzweiten nach Havelse. von A.A. Punkte durch: Doppel (2), Danny Pieper (2), Fabian Path (1), Alexander Zich (1), Alberto Alsonso (1), Sebastian Wente (2)!

13.11.2015

 

Der "Club" ist zurück!

 

Jetzt wo die Hinserie fast vorüber ist, wird es Zeit zu schauen wer im TSV Langreder die Einzel- und Doppelcräcks sind. Um in den "Club" aufgenommen zu werden muß man in mindestens 2 Punktspielen im Einzel oder Doppel ungeschlagen bleiben. Dass das nicht so einfach ist haben bereits 5 Spieler aus der 1. Mannschaft und alle Damen zu spüren bekommen. In der 1. Herrenmannschaft ist lediglich Danny Pieper im Einzel ungeschlagen (8:0). Im Doppel Pieper/ Malina mit 2:0 Doppeln. Die 2. Herrenmannschaft ist fast komplett vertreten. Lediglich Fabian Baier ist durch ein Ersatzspiel in der 1. Herren mit einer Niederlage raus. Die 3. Mannschaft ist durch Frank Glaubitz (6:0) und Gerald Redweykies vertreten (12:0). Aus der 4. Herren schafft leider niemand den Sprung an die Spitze! Die Damen sind wie gesagt komplett nicht dabei. Im Doppel haben einige Damen-Paarungen noch Chancen auf einen Platz in unserer "VIP Lounge". Auch alle Jugendlichen weisen bereits jeweils mindestens eine Einzelniederlage auf. Im Doppel sind Manuel Niemeyer/ Rollwagen und aus der 2. Jugendmannschaft Kraschitzer und Jonas Niemeyer nicht zu knacken!

 

Männer (Frauen sind ja nicht dabei!) großer Sport von euch! Hier gehts zum "Club"! ;)

 

Garant für den Sieg: Alexander Zich (6:2 Einzel!)

12.11.2015

 

2 Spiele - 2 Siege!

I. Herren macht einen weiteren Schritt Richtung Bezirksliga!

 

Bereits am Freitag konnte die I. Herrenmannschaft die Vertretung aus Gümmer begrüßen. Gümmer ohne Nummer 1, Langreder ohne Heiko Malina und Alberto Alonso, dafür mit Claudius Remmers und Fabian Baier aus der 2. Mannschaft. Mannschaftsführer Danny Pieper brachte es auf den Punkt: "Wir haben nicht nur 6 Stammspieler, sondern auch noch die gesamte 2. Mannschaft"!

Langreder`s Stärke, die Doppel, kommen noch nicht so richtig ins Rollen. Wieder nur ein 1:2, was etwas wenig ist. Lediglich Path/Pieper schlagen Wilczek/v.d.Brelie klar. In den folgenden Einzeln zeigte sich dafür die Langreder Klasse in dieser 1. Bezirksklasse. Mit 8:1 Einzeln wurden Gümmer die spielerischen Grenze aufgezeigt. Den Einzel-Ehrenpunkt gab Fabian Baier ab, für den an diesem Abend Gegenspieler Rabe ein zu schwerer Gegner war. Endstand 9:3 für Langreder. Punkte durch: Doppel (1), Danny Pieper (2), Fabian Path (2), Alexander Zich (2), Sebastian Wente (2), Claudius Remmers (1).

 

Gegen den starken Aufsteiger aus Herrenhausen konnten am Sonntag alle Stammspieler der I. Herren aufgeboten werden. Die Gäste spielen für einen Aufsteiger eine ausgezeichnete Saison und stehen zu recht im Mittelfeld der Tabelle. Ihre Stärken sind sicherlich die geschlossene und ausgeglichene Mannschaft. Dazu noch ein sehr sympathisches Team! Aber in Langreder gibt es nichts geschenkt!

Mit etwas umgestellten Doppeln konnten immerhin 2 der 3 Doppel gewonnen werden. Schon besser! In den Einzeln sah man starke Leistungen des oberen Paarkreuzes beider Mannschaften. Pieper konnte auf seinen Vorhand-Schuß vertrauen und setzte sich sicher durch. Fabian Path hatte die Herrenhausener Nr 1 (Delventhal) im Griff, mußte aber gegen Abwehr-Ass Schneider eine 0:3 Schlappe einstecken, wobei die Sätze sehr eng waren. Alex Zich kommt immer besser in der Bezirksklasse zurecht und siegt 2 x klar! Auf Alberto Alonso ist eh verlass- was er gewinnen kann holt er auch. Stadtmeister Wente mit 3 konzentrierten Sätzen gegen Klie. Heiko Malina kommt nach 0:2 Sätzen noch in den 5., verliert dann unglücklich 9:11 gegen Buchmann. Insgesamt eine ausgezeichnete Vorstellung gegen ein Team, was nicht zu unterschätzen ist. Mit 4 Punkten an 3 Tagen marschiert Langreder an die Spitze der Tabelle, dort, wo man am Ende am liebsten stehen möchte. Am 13.11. in Frielingen muß unser Team beweisen, ob wir auch Auswärts gegen (sportlich) unangenehme Frielinger einen Sieg einfahren können. Die Aufstiegsaspiranten aus Havelse (8:8 gegen Frielingen) werden sicherlich mit Spannung das Spiel verfolgen! Punkte durch: Doppel (2), Danny Pieper (2), Fabian Path (1), Alexander Zich (2), Sebastian Wente (1), Alberto Alonso (1). Tabelle/ Bilanzen

10.11.2015

 

III. Herren meldet sich im Meisterschaftskampf eindrucksvoll zurück!

9:4 Sieg gegen Tabellenführer SSG Redderse I

 
Mit einem unerwartet deutlichen 9:4-Heimerfolg gegen den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer SSG Redderse (12:0) machte die III.Herren klar, dass die Meisterschaft der 2. Kreisklasse 9 und der damit verbundene Aufstieg in den 1. Kreisklasse nur über sie läuft! In Bestbesetzung lag unsere "Dritte" lediglich einmal zurück und das nach den Eröffnungsdoppeln mit 1:2, da lediglich unser "Spitzenpaar" Glaubitz/Redweykies zu einem hart erkämpften 3:2-Erfolg gegen Ackermann/Meyer kamen. Rystok/Hanig (gegen SSG-Spitzendoppel Homann/Gröper) bezog die schon fast erwartete Niederlage und für unser Nachwuchsdoppel Rollwagen/Niemeyer waren die Routiniers Sielaff/Radtke "noch" eine Nummer zu groß.
Langreders oberes Paarkreuz mit Frank Glaubitz und Gerald Redweykies fuhren 4:0 Zähler ein und legten - wie schon so oft - den Grundstein für den späteren Sieg. "Mann des Abends" war allerdings Mike Rystok, der wenige Tage vor seinem 20. Geburtstag den unbequem spielenden Routinier Sielaff mit 3:2 niederrang. Das Highlight des Abends war dann sein völlig unerwarteter 3:1-Sieg gegen Ackermann. Eben gegen diesen hatte "Matze" Hanig zuvor keine Chance gehabt und ging 0:3 unter. TSV Präsident Hanig bezwang dann allerdings genau zur rechten Zeit Sielaff, holte den 9. Punkt und machte damit den frühzeitigen 9:4-Erfolg perfekt. Einen guten Gesamteindruck hinterließen die Youngstar Nils Rollwagen und Manuel Niemeyer. "Rolli" bezwang Henning Radtke (vor Jahrzehnten übrigens auch mal einige Jahre für den TSV Langreder aktiv) letztlich relativ sicher. Der erst 15jährige Niemeyer enttäuschte beim 10:12/11:13/6:11 gegen Redderses ehemaligen Jugendtrainer Walter Meyer nicht und empfahl sich frühzeitig für weitere Aufgaben im Herrenbereich. von hjf. Punkte durch: Doppel (1), Frank Glaubitz (2), Gerry Redweykies (2), Mike Rystock (2), Matthias Hanig (1), Nils Rollwagen (1). Tabelle/Bilanzen

09.11.2015

 

Fluch besiegt! Langreder vs. Arnum III 7:0!

 

Das mit etwas Nervosität erwartete nächste Zusammentreffen mit einer Mannschaft in Arnum verlief am vergangenen Mittwoch entgegen einzelner Befürchtungen absolut positiv. Deshalb kurz und knapp: 7:0 – weil wir alle gut und konzentriert unsere Leistungen abrufen konnten. Dazu noch nette Gespräche mit unseren Gegnerinnen – und wir waren trotzdem schon um 22:00 Uhr wieder zu Hause. Genau so sollten Punktspiele verlaufen!  Punkte durch: Doppel (2), Adelheid Scholz (2), Julia Pohland (1), Anke Fiedler (1), Iris Becker (1).

 

Spannende Begegnung mit Alvesrode! 7:5!

 

Am Freitag ging es gleich weiter – wir waren sozusagen noch warmgespielt. Alvesrode kam wie erwartet mit ihrer Bestbesetzung zu uns – die vorherigen Begegnungen sind zwar immer positiv für uns ausgegangen, aber jeweils sehr knapp.

Doppel 1 mit Fiedler/Becker gegen Twick/Sosna – nachdem der erste Satz mühelos an uns ging, stellten die Damen aus Alvesrode ihr Spiel um und der Punkt ging an die Gäste.

Doppel 2 Scholz/Pohland hatten ebenfalls Mühe, konnten jedoch gegen das Duo Woltmann/Bitter nach dem 4. Satz den Ausgleichspunkt holen.

Im Einzel konnten Adelheid und Julia gegen Sosna und Twick punkten, wobei es sehr viel schwieriger war, als es auf dem Papier aussieht. Anke Fiedler machte es gegen Woltmann wieder ganz spannend und ging über 5-Sätze – mit Erfolg! In den weiteren Einzeln wurde Iris Becker, Adelheid Scholz und Anke Fiedler anschließend von ihren Gegnerinnen alles abverlangt und es reichte nicht für einen weiteren Punktgewinn. Pohland konnte sich gegen Sosna durchsetzen, so dass es eine dramatische Ausgangslage vor den Doppeln gab: 5:5... Fiedler/Becker putzten jedoch in drei ganz klaren Sätzen Woltmann/Bitter von der Platte. Beruhigend für Scholz/Pohland, die erst im 5. Satz zu ihrem richtigen Spiel fanden. Aber das reichte ja... Also, ein glückliches 7:5 für den TSV L, viele spannende Spiele mit freundlichen Gegnerinnen, super Unterstützung von allen Seiten und zur Belohnung hinterher leckere Würstchen von den 1. Herren! Ehrlich – besser geht’s nicht!  von J.P. Punkte durch: Doppel (3), Scholz (1), Pohland (2), Fiedler (1). Tabelle/Bilanzen

08.11.2015

 

I. Jugend verliert gegen Eintracht Hiddesdorf 2:7!

 

Mit einer Niederlage beginnt für die I. Jugendmannschaft der November. Gegen die favorisierten Hiddesdorfer, die im Frühjahr den Regionspokal Jugend Kreis holten, konnte unser Team gute Chancen nicht nutzen und unterliegt etwas unter Wert mit 2:7!

Die Eingangsdoppel liefen wie erwartet. Unser Spitzendoppel Rollwagen/ Niemeyer gewann gegen T.Werwick/Oppermann. Im anderen Doppel waren Tront/Krause gegen N.Werwick/Heuer chancenlos. Das erste Einzel konnte Nils Rollwagen, der an diesem Abend genau wie Niemeyer in Topform war, gegen Heuer locker gewinnen. Am anderen Tisch Niemeyer gegen den, in dieser Klasse Ausnahmespieler Niklas Werwick (1400 TTR). Manuel konnte eine 2:1 Satzführung nicht nach Hause bringen und unterlag im 5. Satz. Im unteren Paarkreuz jetzt Yannis Krause, der seinen Noppenschläger vergessen hatte und dafür von Oppermann verhauen wurde (0:3). Henry Tront kämperisch, aber mit Pech und einer 2:3 Niederlage. Das Spitzenspiel Rollwagen gegen N.Werwick: nach einer 2:0 Satzführung für Nils konnte Werwick die Oberhand gewinnen und holte sich Satz für Satz. Im 5. Satz erneut ein Spiel gleichwärtiger Gegner, leider erneut mit dem besseren Ausgang für Hiddesdorf. Wieder ein 9:11 gegen Langreder! Auch das Spiel der "Zweien" ging in den letzten Satz, mit natürlich einer Niederlage (2:3). War das Pech, oder Unvermögen? Den letzten Punkt mußte erneut Krause abgeben, der ohne seine "Noppe" nur insgesamt 6 Bälle holen konnte. Endstand 2:7 und 4 Spiele im 5. Satz verloren- keines gewonnen. Wie gesagt, ein paar Punkte hätten es mehr seien können! Punkte durch: Doppel (1), Nils Rollwagen (1). Tabelle/ Bilanzen

Sebastian Wente holte den Siegpunkt zum 5:4!

07.11.2015

 

I. Herren bestreitet Pokalspiel gegen Arminia Hannover!

IV. Herren auch gegen Redderse chancenlos!

 

Im neuen Wettbewerb, der Regionspokalmeisterschaft, hatte die I. Herren mit Arminia Hannover eine harte Nuß zu knacken! Das von Arminia aufgebotene 3er Team war mit 2 1700ern und einem starken 1650er Spieler mit Langreder auf Augenhöhe. Also ging unser Team (Danny Pieper, Sebastian Wente und Fabian Path) das Spiel konzentriert an.

Da in diesem System keine Doppel gespielt werden, sondern nur Einzel bis zum 5. Siegpunkt und die Aufstellung jedes Mal neu gewählt werden kann, startete Wente als Nr 1 gegen den 1650er Gydnia und siegte sicher mit 3:0! Danny Pieper hatte mit dem 1732er Weiland keine Probleme, ein weiteres 3:0. Jetzt Fabian Path gegen den starken Thurow. Ein Aufschlagmonster, der noch unseren anderen Akteuren zusetzen wird. Path verliert 1:3. Nach dem unerwartet knappen Spiel von Pieper gegen Gydnia (3:2) stand es 3:1 für Langreder und der Sieg war fast in trockenen Tüchern. Arminia wollte nicht aufgeben und holte gegen Wente, Path und Pieper die nächsten 3! Spiele zum Zwischenstand von 3:4! Jetzt gingen langsam die Alarmglocken an und das Spiel konnte bald zuende sein (der 5. Punkt ist der Siegpunkt!). Fabian Path siegte locker und Wente mußte im letzten Spiel des Abends die Entscheidung erzwingen. Mit brillantem Tischtennis kämpfte der Barsinhäuser Stadtmeister Weiland nieder und die Langreder Spieler fielen sich in die Arme! 5:4 gewonnen! Dieses Spiel war Hollywood reif abgelaufen- happy end für das Langreder Team, das nun im Halbfinale steht! Punkte durch: Sebastian Wente (2), Danny Pieper (2), Fabian Path (1). RP-Ordner

 

Die IV. Herren würde sicherlich gerne einmal so einen Krimi wie die I. Herren mitmachen. Leider fallen in diesem neuen Team die Spiele klarer aus. Im Heimspiel gegen Redderse setzte es in eine 1:9 Niederlage. In der Aufstellung Fiedler, Norkus, Kurtze, Kraschitzer M., Kraschitzer D, Judith Kuhn konnte lediglich Ex-Jugendspieler Dominik Kraschitzer den Ehrenpunkt für Langreder holen. Da heist es: nicht aufgeben- immer weiter. In der Rückrunde wird das Team sicherlich umgestellt und ggf. noch verstärkt werden! Punkte durch: Dominik Kraschitzer (1). Tabelle/Bilanzen

26.10.2015

 

2. Damen unterliegen der 1. Weetzener Damenmannschaft mit 3:7

 

Dabei begann am Freitag in Weetzen alles recht ausgeglichen: Das Doppel Fehse/Gebhard konnte sich in fünf Sätzen gegen die Weetzener Spielerinnen Martin-Lichte/Jantze durchsetzen, während Kuhn/Kurtze nach vier Sätzen ihren Gegnerinnen Hinz/Blum gratulieren mussten.

Im Einzel Fehse gegen Martin-Lichte konnte Kerstin nach einem Rückstand von zwei Sätzen das Spiel noch umbiegen und gegen die Weetzenerin gewinnen, die im 5. Satz sichtlich Nerven zeigte! Judith Kuhn hingegen schupfte die an Nummer 1 gesetzte Hinz zwar fast um den Verstand, hatte aber eine Gegnerin, die das Metier auch beherrschte und schließlich im 5. Satz gewann. Zwischenstand: 2:2!

Danach gingen leider vier Spiele in Folge an Weetzen – zwar mit einzelnen Satzgewinnen, aber ohne reelle Chancen für uns! Nadine Kurtze überlegte sogar zwischenzeitlich, es demnächst lieber im Fußball zu versuchen, konnte aber zum Glück überzeugt werden, beim Tischtennis zu bleiben!

Die zwei Schlussspiele entpuppten sich dann als regelrechte Krimis: Nadine behielt die Nerven und konnte sich in einem tollen Spiel gegen Blum in fünf Sätzen durchsetzen! Auch Nicole kam nach zwei verlorenen Sätzen richtig in Fahrt, zeigte tolle Ballwechsel, verlor aber schließlich knapp gegen Jantze im fünften Satz. – Ein Spiel, das ebenso gut auch hätte anders ausgehen können!

Fazit: Die Spiele haben Spaß gemacht, und der ein oder andere Punkt wäre vielleicht sogar noch drin gewesen!

Vielen Dank auch an Mannschaftsführerin Martina Prüfer, die trotz Erkältung mitkam und uns anfeuerte, coachte und beim Zählen unterstützte! Von K.F. Punkte durch: Doppel (1), Fehse (1), Kurtze (1). Tabelle/Bilanzen

Frau des Abends: Julia Pohland (2 Einzelsiege u. 2 Doppel!)

24.10.2015

 

Das 3. Spiel – der 3. Punkt

6:6 der I. Damen in Arnum!

 

Mittwoch traten die Damen ohne Navigationsprobleme zum 3. Saisonspiel in Arnum an. Langreder wie auch Arnum in Bestbesetzung, Arnum jedoch mit neuer Mannschaftsführerin (Steffi Wiesner), die uns nicht nur freundlich, sondern auch souverän begrüßte.

Fiedler/Becker starteten wieder als Doppel mit dem schwierigsten Part – gegen Marscholik/Naujoks und scheiterten knapp. Scholz/Pohland holten relativ zügig den 1. Punkt. 1:1 – gute Ausgangslage.

Adelheid Scholz traf dann auf eine hochmotivierte Sigrid Naujoks, die es schaffte, ihr einen Satz abzuluchsen. Julia gegen Neele Marscholik mit dem 1. Krimi des Abends: 15:17 ging der 1. Satz an Arnum, danach lief es besser.

3:1 – so ähnlich kannten wir es schon mal gegen Arnum...

Das ekelige Zeug, was letztes Mal an Fiedler’s Schläger klebte, hätte allen Wahrscheinlichkeitsberechnungen nach nicht nochmal erscheinen dürfen. Aber irgendwie wurde es in Arnum wieder zum Leben erweckt und es befiel leider auch noch den Schläger von Iris Becker, denn: dann kam der 2. Krimi des Abends: Becker gegen Steffi Wiesner. 1. Satz: 11:9 Langreder. 2. Satz: 13:11 für Arnum. 3. Satz: 20:18 (!) für Arnum, 4. Satz: 13:11 für Arnum. Also spannender geht es kaum noch! Wir hätten trotzdem gerne noch den 5. Satz gesehen.

Krimi Nr. 3: Anke Fiedler gegen Claudia Kugler: 15:13, 5:11, 11:8, 12:14 – auf in den 5. Satz, was ja bekanntlich Anke’s Spezialität ist. Nur halt nicht in Arnum... Nach der 1. Runde somit 3:3.

Scholz gegen Marscholik, die jetzt zu Höchstform auflief – Punkt für Arnum. Julia  gegen Naujoks in Top-Form– Punkt nach 4 Sätzen für Langreder. Anke nahm unsere Bitte, in 3 Sätzen fertig zu werden, für bare Münze – jedoch mit dem glücklicheren Ausgang für Arnum. Wir lernen: Sätze müssen vollständig ausformuliert werden, sonst wird das nichts... Iris mobilisierte nochmal ihre Kräfte und spielte gegen Kugler wirklich gut, aber ihre Gegnerin hatte auf alles eine Antwort. Na – wer kennt das noch? Ausgangslage 4:6 – auf zu den Schlussdoppeln.

Sensation perfekt: Fiedler/Becker als Team doch unschlagbar – gegen Wiesner/Kugler toller Sieg in 4 Sätzen, Scholz/Pohland gewannen diesmal auch gegen Marscholik/Naujoks.

Also doch noch 1 Punkt für Langreder, wo wir vor Beginn der Schlussdoppel nicht dran glaubten (letztes Mal war es umgekehrt: wir führten 6:4 und dachten, das kann uns keiner mehr nehmen...falsch gedacht). von J.P. Punkte duch: Doppel (3), Adelheid Scholz (1), Julia Pohland (2). Tabelle/Bilanzen

Rouven Kundrat (links) und Tim Sprengel holten 4 Einzelpunkte!

22.10.2015

 

II. Jugend gewinnt in Lohnde mit 7:3!

 

Gegen Lohnde schickte Jugendwart Gress seine besten Leute: Jonas Niemeyer, Rouven Kundrat, Tim Sprengel, Robin Kraschitzer. Und das war eine gute Idee, denn Lohnde steht mit 2 Siegen und 1 Niederlage vorne dran. So gab Betreuer Harald Fiedler vor, gleich konzentriert zu spielen und die Gegner nicht zu unterschätzen!

Den Spielverlauf wiederzugeben fällt schwer, da die Lohnder Nr. 2 erst zum Ende des Spiels erschien und dann erst Doppel und seine Einzel spielen konnte. Zumindest konnten zu Beginn Niemeyer/Kraschitzer ihr Doppel gewinnen. Kundrat/Sprengel kamen mit dem "komischen" Spiel ihrer Gegner nicht klar und unterlagen im 5. Satz 10:12. Die Einzel liefen gut. Im oberen Paarkreuz Kundrat mit 2 Siegen. Jonas Niemeyer mußte die erste Saisonniederlage gegen Riewolt hin nehmen. Unten ist Tim Sprengel kaum zu schlagen- 2 "lockere Siege" in denen Betreuer Fiedler nichts zu bemängeln hatte. Robin Kraschitzer unterlag erst Roske, konnte aber gegen Kuchenbecker den Siegpunkt holen! Eine gute Leistung der Jugend, die damit um den Staffelmeister zumindest mitspielen kann! Punkte durch: Doppel (1), Jonas Niemeyer (1), Rouven Kundrat (2), Tim Sprengel (2), Robin Kraschitzer 1). Tabelle/Bilanzen

20.12.2015

 

II. Herren weiter ungeschlagen!

IV. Herren bezieht haue in Gümmer!

 

Die II. Herren bleibt auch nach ihrem 5. Spiel weiter ungeschlagen. Ungeschlagen meint hier aber, keiner der Stammspieler hat bisher ein Einzel verloren. So unterfordert ist das Team um Mannschaftsführer Arne Leenders bisher.

Ohne Mario Müller (Urlaub) dafür mit Jugendspieler Nils Rollwagen ging es gegen Ronnenberg. Die Ronnenberger stellten sich erstmals in kompletter Aufstellung vor, gaben aber bereits bei der Begrüßung die Favoritenrolle klar an Langreder ab. Das sollte sich auch bewahrheiten. In den Doppeln gab es nur einen Satzverlust. In den Einzeln ein genau so klares Bild. Lediglich Fabian Baier hatte in den ersten 2 Sätzen mit, sagen wir Übermotivation zu kämpfen, gewann am Ende aber verdient. Den Ehrenpunkt erzielten die Ronnenberger gegen Rollwagen, der in seinem ersten Spiel in der 2. Mannschaft etwas nervös war. Wer kann es ihm verdenken. Beim nächsten mal läuft das schon! Endstand 9:1. Punkte durch: Doppel (3), Harald Fiedler (2), Christian Gress (1), Claudius Remmers (1), Arne Leenders (1), Fabian Baier (1). Tabelle/Bilanzen

 

Die IV. Herren hat mit dem Gegenteil der II. zu kämpfen. Das neu aufgestellte Team musste gegen Gümmer ohne die ersten 7 (!!) Spieler auskommen. Die Gastgeber, von denen die ersten 4 einen Sperrvermerk für obere Mannschaften haben, werden sicherlich auch keinen Spaß gehabt haben. Ein Klassenunterschied war unverkennbar. Trotzdem kämpften Henry Tront+Rouven Kundrat (Jugendersatz), Manfred Kurtze, Markus Kraschitzer, Silke Kraschitzer und Judith Kuhn und absolvierten diesen harten Gang. Ohne Pardon zogen die Gastgeber ihr Programm durch und es gab 11:0 und 11:1 Sätze in Folge. Die Frage muß gestattet sein: muß das sein? Kann man bei solch einer Überlegenheit nicht auch mal einen Ball Schupfen und nicht gleich auf den Tisch ballern? Endstand 9:0! Tabelle/Bilanzen

 

Vielleicht bekommen wir als TSV Langreder in Zukunft die Gelegenheit mit der 3. Mannschaft gegen diese Gümmeraner  Mannschaft zu spielen. Das wäre schön!

Rouven Kundrat geb den Ehrenpunkt ab!

18.10.2015

 

II. Jugend holt 2 Siege!

Gegen Egestorf 7:0, gegen Seelze 7:1!

 

Innerhalb einer Woche holt unsere 2. Jugendmannschaft 2 Siege und marschiert auf den 2. Tabellenplatz der Liga.

Gegen Egestorf traten Rouven Kundrat, Tim Sprengel, Mika Fröhlich und Jonas Bröder an. Betreuer Sebastian Wente stellte das Team gut ein. Alle waren motiviert und wollten den Sieg holen. Jonas Bröder holte in seinem 2. Punktspiel den ersten Einzelsieg! Punkte durch: Doppel (2), Rouven Kundrat (2), Tim Sprengel (1), Mika Fröhlich (1), Jonas Bröder (1).

Am Freitag dann ein Heimspiel gegen Seelze. Seelze war mit 6:0 Punkte aus den Punktspielen, aber auch ohne 1+2 angereist. Langreder dafür mit "Schüler B Vize-Stadtmeister" Jonas Niemeyer, Rouven Kundrat, Schüler B Stadtmeister Tim Sprengel und Robin Kraschitzer. Die Schwächung der Seelzer war unverkennbar und so holte unser Team beide Doppel sicher. Im Einzel unterlag lediglich Kundrat im 5. Satz gegen Asche. Damit steht die II. Jugend hinter Letter auf dem 2. Tabellenplatz. Punkte durch: Doppel (2), Jonas Niemeyer (2), Rouven Kundrat (1), Tim Sprengel (1), Robin Kraschitzer (1).  Tabelle/Bilanzen

IV. Herren scheidet im Regionspokal aus!

Gümmer vs Langreder 6:0!

 

Ohne jegliche Chance scheidet unsere 4.Herrenmannschaft aus dem Pokal aus. Bernd Norkus, Manfred Kurtze, Markus Kraschitzer und Dominik Kraschitzer konnten trotz dem Versuch der Gegenwehr den Gümmeranern sportlich nichts entgegen setzen. Pokal 4. Herrenmannschaft

Kerstin Fehse (links) holte den Siegpunkt!

16.10.2015

 

Gewinnen ist doch schöner……

4. Spiel der II. Damen und der erste Sieg – endlich….

 

Leider konnten wir am Dienstag unser Spiel gegen Weetzen II nicht pünktlich beginnen, da die Gäste die Sporthalle am Spalterhals nicht gleich gefunden haben. (kein Witz)

Mit der Aufstellung Fehse, Kuhn, Kurtze und Miska starteten wir unser 4.Spiel. Kuhn/Kurtze holten gleich den ersten Punkt. Fehse/Miska verdaddelten den 3. Satz (15:17) – konnten aber (nach kurzer Ansprache! von Stadtmeisterin Julia Pohland) den 4. Satz sicher zu 11:2 gewinnen. Stand nach Doppeln somit 2:0 für den TSV L. Fehse holte gleich den nächsten Punkt für uns. Bei Judith Kuhn war es spannender, nach dem 5. Satz musste sie aber leider der Gegnerin gratulieren. Gegen die Nr. 4 Juncke hatte Kurtze leider etwas Pech, obwohl sie eigentlich sehr viel besser spielten kann (wohl die Aufregung). Barbara Miska konnte aber ohne große Probleme den nächsten Punkt holen. Zwischenstand: 4:2. Die nächsten beiden Punkte gingen leider an Weetzen. Im Spiel gegen Volkmann hatte Nadine Kurtze ihre Nerven besser im Griff und gewann im 5. Satz (das war ganz supi). Den Punkt zum 6:4 konnte Miska kurz und schmerzlos in 3 Sätzen holen. Das Unentschieden war somit sicher. Im Doppel Fehse/Miska gingen die ersten beiden Sätze knapp an Langreder. Noch 1 Satz bis zum Sieg!!! Fehse wollte wohl schnell nach Hause und ballerte alles drauf, was ging. Daher 3. Satz in gefühlten 2 Minuten (11:2) an uns. (Danke Kerstin, ich war auch echt müde…) Endstand: 7:4 für den TSV L.

Gewinnen ist halt doch schöner als Verlieren. von B.M. Punkte durch: Doppel (3), Fehse (1), Kurtze (1),

Miska (2). Tabelle/Bilanzen

Fabian Path war mit 2 Einzelsiegen erneut einer der stärksten Akteure auf Langreder Seite!

14.10.2015

 

9:2 gegen Harenberg

I. Herren bleibt beim ersten Heimspiel auf der Siegerstraße

 

Das erste Heimspiel der Saison konnte die I. Herren unter der Rubrik „reibungslos“ und „ungefährdet“ einstufen. Premiere dabei ist auch die Aufstellung gewesen – das erste Mal in kompletter Montur. Aus den Doppeln gehen wir mit 2:1 raus – Danny Pieper/ Heiko Malina und Sebi Wente/ Alex Zich mehr oder weniger glatt, das neuformierte Duo Fabian Path/ Alberto Alonso hat dagegen noch so seine Anlaufschwierigkeiten: Nach einer 2:0-Satzführung und einem 6:1 im 4. Satz schaffen es die beiden gegen Ludowig/Langer noch, den Gegnern zum Sieg zu gratulieren. Der Feinschliff fehlt wohl etwas…

In den Einzeln folgt dann eine Serie von deutlichen Siegen: Pieper jeweils klar gegen Ludowig und Aschemann, Path macht es seinem Mannschaftskollegen nach und zeigt sich vom Doppelstotterstart unbeeindruckt: ebenfalls  zweimal 3:0 und richtig gut. Alonso in der Mitte deutlich gegen Schmidt, Wente als neuer Stadtmeister auf einer Wolke des Triumphes gibt gegen Nienburg in drei Sätzen insgesamt nur 7 Punkte ab – wo soll das mit diesem Bären nur hinführen. Malina zeigt sich bei seinem ungefährdeten 3:1 gegen Langer von seiner souveränen Seite. Ah ja… ein kleiner Schönheitsfehler soll hier nicht verschwiegen, aber auch nicht weiter aufgewertet werden – ein mit sich sichtlich unzufriedener Zich gratuliert einem guten Schenkel zum Sieg. Kommen auch wieder bessere Tage, vor allem, wenn´s drauf ankommt … Beim gemeinsamen Grillen mit sehr netten Harenbergern hatte er seine Niederlage auch schon wieder verdaut. von.A.A. Punkte durch: Doppel (2), Danny Pieper (2), Fabian Path (2), Alberto Alonso (1), Sebastian Wente (1), Heiko Malina (1).  Tabelle/Bilanzen

 

Die I. Herren geht erst einmal in eine dreiwöchige Punktspielpause, um dann im November den ganz heißen Monat anzugehen – 1 Pokalspiel und 5 Punktspiele, unter anderem gegen die anderen Meisterschaftsanwärter aus Havelse und Frielingen, warten dann aufs Sextett. Mal schauen, wohin Ende November dann die Reise geht.

Langreders Akteure mit Lametta überschüttet!

11.10.2015

 

Wente löst Path als STadtmeister ab!

Langreder holt alle 3 wichtigen Titel bei den 34. Barsinghäuser Stadtmeisterschaften!

 

Man kann von für Langreder erfolgreiche Stadtmeisterschaften sprechen. Alle drei wichtige Titel (Herren offen, Damen, Jugend) gehen an Langreder. Dazu kommen noch eine ganze Reihe weiterer Stadtmeistertitel. Der Langreder Lamettaregen begann am Freitag Abend mit dem Sieg von Julia Pohland bei den Damen, gefolgt von Anke Fiedler auf Platz 2 und Kerstin Fehse auf 3. Einen 2. Platz gab es im Mixed für Fiedler/Fiedler die Steinig/Rentz unterlagen. In der Hobbyklasse siegt Holger Pohland vor Hartwich Becker (beide Langreder). Im Doppel auf Kreisebene kommen Matthias Hanig und Fabian Baier hinter den Munzler`n Radau/Denecke auf den 2. Platz! Neuzugang Arne-Christian von Oesen und Harald Fiedler siegen völlig überraschend bei den Herren Doppel offen im internen Duell mit Danny Pieper und Alexander Zich 3:1!

Am Samstag um 10 Uhr schlug die Jugend zu: Tim Sprengel holt den Titel bei Schülern B, Manuel Niemeyer Schüler A und Nils Rollwagen männliche Jugend!! Jonas Bröder erkämpft einen 2. Platz bei den Schülern C! Rollwagen/ Niemeyer stellen das beste Jugenddoppel!

Am Nachmittag dann erneut Julia Pohland mit dem Sieg bei den Herren 1300 TTR. Mike Rystock gewinnt Herren bis 1400 TTR. Leer ging Langreder lediglich bei Herren 1600 aus. Am Abend dann der Höhepunkt der jährlichen Veranstaltung: das Endspiel der Klasse Herren offen. Wieder ein rein Langreder Duell zwischen Fabian Path (Sieger 2014) und Sebastian Wente. Sebastian Wente siegt in einem hart umkämpften Spiel im 5. Satz!

Damit hat Langreder "so ziemlich alles gewonnen was es zu gewinnen gab"! Auch bei der generellen Beteiligung lag Langreder mit knapp unter 50 % aller Starter weit vor den restlichen Vereinen. Die Frage muß gestattet sein: will denn aus den anderen Deister-Clubs kaum noch wer Tischtennis spielen?? Die Teilnahme blieb erneut hinter den Erwartungen zurück. Langreder zeigte sich von der besten Seite. Tolle Beteiligung, nette Spielerinnen/Spieler, schönes Tischtennis. Bei vielen anderen Vereinen sah das doch eher anders aus!

 

TSV Langreder- wo wir sind ist vorne!

Remmers und Leenders im Doppel eine "Bank"!

09.10.2015

 

Ein weiteres 9:0!

Gümmer vs Langreder II 0:9!

 

Die 2. Herrenmannschaft hatte erneut einen entspannten "Arbeitstag". Gegen Gümmer IX setzte sich das Team um Mannschaftsführer Arne Leenders im Schongang 9:0 durch. Die Gastgeber mußten auf die Nr 1 verzichten, setzten dafür aber ein Nachwuchstalent (Falk Uecker) ein. Schon die Begrüßung durch Gümmer zeugte von wenig Selbstvertrauen (oder nur Realismus?). Der Ausgang wurde bereits durch Captain der Gümmeraner verhergesagt!

Der Spielverlauf ist unspektakulär. Lediglich Christian Gress hatte in 2 Sätzen gegen Panagiotopulus einen mentalen Aussetzer, fing sich aber nach nach ganzheitlichem Coaching durch das Team und siegte nach 0:2 noch 3:2! Das schönste an diesem TT-Abend war der Besuch der kompletten Mannschaft beim Lohnder Griechen, der an dieser Stelle nur zu empfehlen ist!

Punkte durch: Doppel (3), Harald Fiedler (1), Christian Gress (1), Claudius Remmers (1), Arne Leenders (1), Mario Müller (1), Fabian Baier (1). Tabelle/ Bilanzen

 

P.S. Über die Schwierigkeiten mit der Langreder Aufstellung, die fast zu einem 0:9 geführt hätten, legen wir den Mantel des Schweigens! ;)

08.10.2015

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg

I. Herren gewinnt 9.3 in Neustadt

 

Das zweite Spiel der I. Herren führte das Team des Aufsteigers an die nordwestliche Grenze der Region. Gegen Neustadt, die zur neuen Spielzeit zwar ihren langjährigen Spitzenspieler Kahle verloren, sich aber durch den jungen Mecklenburg auch wieder gut verstärkt haben, war die „Erste“, die diesmal ohne Danny Pieper, aber mit Alberto Alonso auflief, favorisiert ins Rennen gegangen – was das Endergebnis von 9:3 zwar bestätigte. Der Weg dorthin war aber durchaus steinig. Der Reihe nach:

Aus den Doppeln gehen wir wie schon in unserem Spiel gegen Barsinghausen mit 3:0 raus. Allerdings hatten wir hier schon mächtig viel Dusel. Die Paarung Path/Gress wehrte in Satz 4 Matchbälle ab und lag im 5. Satz bereits mit 4:8 hinten. Ein Rückstand, der gerade noch gedreht wurde. Auch das Doppel Zich/Wente musste sich sein 3:2 hart erkämpfen. Das Seniorendoppel 3 mit Alonso/Malina löste die Aufgabe zwar etwas souveräner, das 3:1 war aber sicher auch nicht geschenkt.

In den Einzeln legte sich das obere Paarkreuz an diesem Tag auf ein ausgeglichenes Bilanzkonto fest – Fabian Path gewann in einem sehr sehenswerten Spiel gegen Mecklenburg (3:1), zollte der unangenehmen Spielweise seines materialverstärkten Gegners Satorius aber Tribut (1:3). Alex Zich machte es ganz einfach umgekehrt – schoss sich gegen Satorius warm (3:1), blieb gegen Mecklenburg  in drei Sätzen knapp wirkungslos. In der Mitte zeigte Alonso, dass es in der 1. Bezirk auch nicht reicht nur den Ball über der Schnur zu halten und verdaddelte nach einer 2:0 Satzführung gegen Kretschmer noch das Spiel – die Niederlage war eine Mischung aus „vor lauter Passivität selbst aus dem Spiel gebracht“ und einem immer sicherer werdenden Gegenspieler. Sein zweites Einzel erzitterte er sich gegen Franke mit voller Hose zum 3:1. Wente machte seine Sache an dem Tag dagegen super souverän, der Franke beim 3:0 nicht viele Chancen ließ. Unten bewies Heiko Malina gegen Köhler, dass auch die höchsten Führungen hinten raus noch knapp ausfallen können – es reichte aber meistens im Verlängerungssatz zum Sieg (3:1). Ersatzmann Christian Gress machte deutlich, dass die I. eigentlich keine Ersatzleute hat – das 3:1 wirkte nach einem leichten Stotterstart ziemlich stammspielermäßig…

Insgesamt ist sicher noch viel Luft nach oben – vor allem eine gewisse Verkrampftheit bei dem einen oder anderen lässt sich nicht leugnen. So eine Favoritenrolle kann halt auch manchmal lähmen. Das wird sich aber sicher im Laufe der Saison legen. Den Neustädtern kann man aufgrund einer Topeinstellung und einer richtig guten kämpferischen Performance nur gratulieren – die Niederlage hätte bei vielen knappen Sätzen und Spielen auch deutlich enger ausfallen können. von. A.A.

Punkte durch: Doppel (3), Fabian Path (1), Alex Zich (1), Alberto Alonso (1), Sebastian Wente (1), Heiko Malina (1), Christian Gress (1). Tabelle/ Bilanzen

Dominik Kraschitzer (in der vorteilhaften grünen Hose) konnte ein Einzel gewinnen!

07.10.2015

 

IV.Herren unterliegt Polonia Hannover 2:9!

Kuhn und Kraschitzer punkten!

 

Auch die 4.Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Markus Kraschitzer wirbelt ihr Team kräftig durch! Ohne die ersten 4 Akteure (Wilke, Niemeyer, Fiedler HJ, Krause) war gegen Polonia Hannover natürlich nicht viel zu holen. Die Doppel gingen komplett weg. Oberes und mittleres Paarkreuz waren letztendlich doch überfordert. Jugendspieler Henry Tront mußte an Position "2" spielen, was natürlich nicht seinem Leistungsstand entspricht.

Dafür konnten wir in den unteren Paarungen mithalten und 2 bemerkenswerte Punkte einfahren. Judith Kuhn zog alle Register und "Schupfte" ihren Gegner zur Niederlage. Die Verzweiflung war ihm sichtlich anzusehen! Und Dominik Kraschitzer, in seiner ersten Herrensaison, zeigte schöne Angriffsbälle und siegte ebenfalls 3:1. Punkte durch: Judith Kuhn (1), Dominik Kraschitzer (1).  Tabelle/Bilanzen

Robin Kraschitzer und Jonas Niemeyer (rechts)

06.10.2015

 

II.Jugend rotiert und verliert!

Langreder 2 gegen Groß Munzel 5:7!

 

Bei der Aufstellung der 2. Jugend hat Jugendwart Gress "die Qual der Wahl"! Um möglichst allen Punktspieleinsätze und Spielpraxis zu verschaffen, wurde diesmal das Team durchgetauscht. Ergebnisse sind hier nur sekundär.

Im Doppel spielten Kundrat/ Sprengel (3:1 gew.) und R.Kraschitzer/ Fröhlich (1:3 verl.). Die Einzelaufstellung sah wie folgt aus: Jonas Niemeyer, Tim Sprengel, Robin Kraschitzer und Jonas Bröder, der sein erstes Punktspiel bestritt. Jonas Niemeyer hatte wie erwartet weder mit der Munzler Nr.1 und 2 wenig Probleme und siegte in beiden Spielen! Tim Sprengel holte einen Punkt und unterlag etwas überraschend Kaps mit 1:3. Im unteren Teil der Mannschaft kämpften Kraschitzer und Bröder redlich. Leider reichte es nicht zu einem Sieg. 4:6 war der Zwischenstand nach den letzten Einzeln. Die Schlußdoppel mußten die Entscheidung bringen. Kundrat/ Sprengel siegten erneut zum 5:6 Anschluß. Kraschitzer/ Fröhlich unterlagen aber ebenso. Und wenn man "Unten" keine Punkte holt verliert man eben mal. Endstand 5:7 für Munzel! Eine enge und schön anzusehende Niederlage von Langreder tat keinem weh. Beide Teams stehen mit 2 Siegen und 1 Niederlage im oberen Tabellendrittel. Punkte durch: Doppel (2), Jonas Niemeyer (2), Tim Sprengel (1). Tabelle/ Bilanzen

Nachwuchs-Asse im Trikot des TSV Langreder: Nils Rollwagen (17), Mike Rystock (19), Manuel Niemeyer (15) von links

04.10.2015

 

Youngstar bringen die "Dritte" auf die Siegerstraße

 
Ohne Frank Glaubitz nahm die "Dritte" auch die Auswärtshürde bei der SG Ronnenberg 05 IV nach hartem Kampf mit 9:5 und setzte sich zumindest vorübergehend mit 8:2 Zählern an die Tabellenspitze. Die Gastgeber waren mit der Empfehlung eines 9:4-Auswärtssieges beim SV Gehrden II (wenn auch ohne Kalisz + Grötzinger) in die Saison gestartet und präsentierten sich als sportlich unbequeme - sonst aber sehr faire - Hausherren. Beim von der Papierform her klaren 9:5-Auswärtserfolg unserer "Dritten" wurden immerhin sechs Spiele erst im 5. Satz entschieden.
Nach den Doppeln lag der TSV noch 1:2 zurück, da lediglich Redweykies/Hanig (im 5.Satz 11:9) punkten konnten. Auch im fünften Meisterschaftsspiel in Folge schwamm unser oberes Paarkreuz auf der Erfolgsquelle und setzte durch Gerald Redweykies und Mike Rystock mit 4:0 Einzelsiegen erneut vorbildlich ein erstes Achtungszeichen! Nachdem "Matze" Hanig in der "Mitte" sein erstes Einzel (gegen Kremzer) verdaddelt hatte, sorgte er gegen Zocher - wenn auch jeweils knapp - für einen der wenigen Dreisatzsiege. Karsten Thiemier kämpfte glücklos, enttäuschte aber trotz zwei knapper Niederlagen nicht.
Mannschaftsführer Hans-Jörg Fiedler hatte sich für das untere Paarkreuz mit Nils Rollwagen und Manuel Niemeyer Verstärkung aus der aufstrebenden Jugend geholt und im Vorfeld nach eingehender Analyse des Gegners auf die Entscheidung durch die Youngstar gesetzt. Die Rechnung ist letztlich voll aufgegangen. Auch wenn beide ihr Eingangsdoppel noch knapp im 5. Satz abgeben mussten, trumpften sie nervenstark in den Einzeln auf und sorgten letztlich für die Entscheidung mit 3:0 Einzelsiegen (2x Rollwagen, 1x Niemeyer). Im Herrenbereich setzten unsere Jugendlichen damit erstmals unübersehbar spielentscheidende Akzente und unterstrichen damit die gute Jugendarbeit unserer engagierten Trainer Christian Gress und seine Co-Trainer. von hjf Punkte durch: Doppel (1), Gerald Redweykies (2), Mike Rystock (2), Matthias Hanig (1), Nils Rollwagen (2), Manuel Niemeyer (1).  Tabelle/ Bilanzen
Die I.Damenmannschaft!

03.10.2015

 

Zu Gast bei Freunden

Bennigsen-Langreder 3:7!

 

So richtig ist das Punktspiel-Feeling bei den Damen noch nicht angekommen – am Dienstag war erst das zweite Spiel. Der Austragungsort ist uns inzwischen gut bekannt und wurde fast ohne Umweg erreicht, die Aufstellung und Form der neuformierten 2. Bennigser Damenmannschaft jedoch noch nicht. Bennigsen ließ sich nicht lumpen und startete mit der Top-Mannschaft Wolff, Meyer, Heitland und Heyer. Unser Doppel 1 mit Fiedler/Becker verlor mit einer großartigen Leistung im 5. Satz (Déjà-vu) gegen Wolff/Meyer. Scholz/Pohland gaben ordentlich Gas und konnten den 1. Punkt nach 3 Sätzen gegen Heitland/Heyer für Langreder holen. Die Ausgangsposition war schon mal viel motivierender als neulich gegen Kirchdorf. Zu den Einzeln:

Pohland gegen (das nette) Aufschlagmonster Wolff: Punkt Bennigsen. Scholz gegen Meyer: glatter 3-Satz-Sieg für Langreder, lediglich der 3. Satz wurde wieder etwas kritisch (mit vorheriger Ansage von Adelheid). Becker gegen Heitland: solche Gegner lieben wir! Kein Geschupfe, schnelle Bälle – und der längere Atem in allen 3 Sätzen bei Iris.

Fiedler gegen Heyer: total erkältet, gespielt zwischen Genie und Wahnsinn – und das Genie überwog (natürlich). 3 Sätze für Langreder. Zwischenstand: 4:2 für die Gäste.

Nächste Runde: Scholz gegen Wolff: Adelheid in den ersten beiden Sätzen am längeren Hebel, den 3. Satz „verdaddelt“, im 4. Satz nicht zum Zug gekommen und den 5. Satz leider unglücklich :9 verloren (erneutes Déjà-vu).

Pohland gegen Meyer: der Frust vom vorherigen Einzel war groß, darunter musste dann leider die Sabine leiden. 3 Sätze für Langreder. Fiedler gegen Heitland: Anke nochmal in Höchstform mit Ballwechseln, die EM-tauglich waren. 3 Sätze für Langreder. Becker gegen Heyer: etwas Druck tut Iris gut – es war schließlich schon spät und wir wollten nach Hause. Iris ist uns eine gute Freundin und gewann ebenfalls äußerst anschaulich und fix in 3 Sätzen. 7:3 gegen Bennigsen II – ein wirklich gutes Ergebnis.

Wir werden langsam warm... Besonders nett: die Damen von der 1. und 3. Mannschaft waren auch den ganzen Abend über dabei und wir haben uns wirklich sehr wohl gefühlt. Einen Dank auch an Axel, der es sich trotz seiner momentanen gesundheitlichen Probleme nicht nehmen ließ, die Damen zu begleiten.

Gute Besserung! von J.P. Punkte durch: Doppel (1), Scholz (1), Pohland (1), Fiedler (2), Becker (2). Tabelle/ Bilanzen

Ersatzmann Hans-Jörg Fiedler gewann sein Einzel!

02.10.2015

 

TSV L III gewinnt Nachbarderby 9:1

 
In gewohnt freundschaftlicher Atmosphäre standen sich die "Vierte" des TSV Kirchdorf als Gastgeber und die "Dritte" des TSV Langreder gegenüber. Am Ende siegten die Gäste mit 9:1 und bauten ihr Punktekonto auf 6:2 weiter aus. Beide Teams traten ohne ihre etatmäßigen Spitzenspieler (Urban/Glaubitz) an. So mußten auf beiden Seiten die Akteure aufrücken bzw. Ersatz gestellt werden. Mit dieser Situation kamen die Gäste sichtlich besser zurecht. Die Doppel endeten 2:1, wobei Thiemeier/H.-J. Fiedler letztlich den Ehrenpunkt für Kirchdorf zuließen. Redweykies/Rollwagen souverän und Rystock/Hanig relativ sicher. Gerald Redweykies (2) und Mike Rystock gestalteten das obere Paarkreuz weiter positiv, sodass auch nach dem vierten Punktspiel unsere starke Spitze ungeschlagen blieb. Souveräne Siege feierten "Matze" Hanig und Karsten Thiemeier in der Mitte. Im unteren Paarkreuz glänzte erneut Nachwuchs-As Nils Rollwagen, der einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg ummünzte! Routinier Hans-Jörg Fiedler gewinnt gegen Mynarek. von hjf Punkte durch: Doppel (2), Gerald Redweykies (2), Mike Rystock (1), Matthias Hanig (1), Karsten Thiemeier (1), Nils Rollwagen (1), HJ-Fiedler (1).  Tabelle/Bilanzen

01.10.2015

 

Regionspokal-

meisterschaft 2015/16

 

Die Auslosung für die Regionspokalmeisterschaft ist erfolgt. Langreder tritt mit insgesamt 5 Teams an. 2 Damenmannschaften in der Kreisliga und Kreisklasse. Bei den Herren 3 Mannschaften von Bezirksklasse bis Kreisklasse.

Da bei den Damen auf Regionsebene nur wir Teams gemeldet hatten, sind beide Mannschaften bereits für das Bezirksfinale am 03.04.2016 in Sulingen qualifiziert! Glückwunsch! Jetzt aber zu den Herren! Die "Erste" darf im Viertelfinale gegen Arminia Hannover, in einem Heimspiel, zeigen was sie kann. Die Runde muß bis zum 13.12. gespielt werden. Ein möglicher Halbfinalgegner wäre der Badestedter SC oder Helga Hannover II.

Unsere Kreisligamannschaft muß Auswärts bei Hannover 96 antreten und könnte danach auf Jugend SV Hannover treffen, die im Viertelfinale ein Freilos haben.

Das Kreisklassenteam muß sich bis zum 13.02.2016 gegen die SG Misburg durchsetzen um das Finale gegen Schwalbe Döhren zu erreichen.

Spielort für das Regionsfinale ist übrigens die Turnhalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Döhren. Die genauen Zeiten, vermutlich 12-16 Uhr, folgen sobald sich Mannschaften für das Endspiel am 20.02.16 qualifiziert haben.

 

Kurz zu den Rahmenbedingungen:

- 3er Teams (bis zu 8 Spieler können gemeldet werden),                        Viertelfinale bis 13.12.15

- Aufstellung ist beliebig, also nicht nach Stärke,                                    Halbfinale bis 13.02.16

- Swaythling-Cup-System (9 Einzel max.)                                                 Finale 20.02.16 (Döhren)

- Für die Endspiele zählen die Meldungen zur Rückserie!                        Bezirksfinale: 03.04.16 (Sulingen)

Nicole Gebhard (links) lieferte ein klasse Einzel ab!

29.09.2015

 

II. Damen unterliegen auch im 3. Spiel Redderse mit 1:7!

Es gibt nicht nur angenehme Gegnerinnen!

 

Auch im 3. Spiel unserer neuen II. Damenmannschaft setzte es gegen die abgeklärten Damen aus Redderse eine Niederlage. Völlig neu für unsere Mädels, die Gegnerinnen aus dem Nachbarort beschwerten sich über alles und jeden. Aufschläge nicht hoch geworfen...zu laut in der Halle...Geräusche der Balleimermaschine nerven...usw. Das war für unser Team so eine neue Erfahrung und mußte erstmal verarbeitet werden. Aber das ist halt auch ein (unschöner) Teil des Tischtennis- der Psychokrieg (wenn auch bestimmt unbewußt durch Redderse geführt) am Tisch.

Was kann man zum Spiel sagen? Redderse war spielerisch klar überlegen! Die Doppel gingen mit 0:2 Spielen und 0:6 Sätzen an die Gäste. In den Einzeln holt Barbara Miska mehr und mehr Punkte und siegt sicher gegen D. Hohmann. Nicole Gebhard, die sich ansonsten mehr auf die Doppel konzentriert, lieferte ein tolles Spiel gegen die erfahrene Spielerin Schmidt-Zauke ab, unterlag aber jeweils in der Verlängerung. Mit Zuarbeit von B.M. Punkte durch: Barbara Miska (1). Tabelle/Bilanzen

Fabian Baier siegt 3:0 gegen Jürgen Maaß!

27.09.2015

 

II.Herren wird ihrer

Favoritenrolle gerecht!

9:1 gegen Egestorf!

 

Endlich wurde unsere II.Herren, zumindest in Ansätzen, gefordert Tischtennis zu spielen. Die Egestorfer II.Herren um Urgestein Werner Wellhausen wollte sich vor dem Spiel nicht so leicht geschlagen geben und gab an.."dagegen halten zu wollen!" Das war grds.schon verständlich, denn Egestorf zählt zu den stärkeren Mannschaften in der 1. Kreisklasse. 

In den Eingangsdoppeln zeigte sich Egestorf sichtlich motiviert und Buthe/Wellhausen schlugen Leenders/Remmers in 4 Sätzen. Als die Egestorfer sich lautstark über jeden Satzgewinn und den Punkt im Doppel freuten, war für Langreder der Spaß vorbei. Christian Gress machte eine klare Ansage: "Laßt uns den Egestorfern zeigen warum wir Aufsteigen werden!" In den folgenden 9 Spielen gab Langreder lediglich noch 3 (!) Sätze ab, was unseren Gästen offenbar zu schaffen machte, denn diese wurden zunehmend ruhiger. Herausragende Akteure auf unserer Seite waren Gress, der überraschend sicher gegen den Egestorfer Spitzenspieler Buthe (immerhin drittbester Spieler der Liga und letztes Jahr noch im 2. Bk aktiv) gewann. Und natürlich Neuzugang Fabian Baier mit seinem konzentrierten Sieg gegen Jürgen Maaß; unserem ehemaligen Spartenleiter! Sicherer Rückhalt auch erneut Ersatzmann Matthias Hanig mit Doppel und Einzelsieg!! Punkte durch: Doppel (2), Harald Fiedler (2), Christian Gress (1), Claudius Remmers (1), Arne Leenders (1), Fabian Baier (1), Matthias Hanig (1).  Tabelle/Bilanzen

 

Aber eines muß man den Egestorfern lassen, besser ausgesehen in ihren einheitlichen Trikots haben sie ja. Unser Team hat da noch etwas nachholbedarf! Kommt schon noch... ;)

Miska gewann mit Prüfer ein Doppel und ihr Einzel!

25.09.2015

 

Gegen nette Gegner verliert

man (fast) gerne…..☺

 

Ohne unser Nr. 1 Kerstin Fehse startete die 2. Damenmannschaft mit Kuhn, Kurtze, Prüfer, Miska & Kraschitzer (Doppel) in Richtung Bennigsen. Wir wurden sehr freundlich von der 3. Damenmannschaft empfangen. Doppel Kurtze/Kraschitzer konnte zwar gut mithalten, musste aber am Ende dem Gegner gratulieren. Dafür konnten Prüfer/Miska in 3 Sätzen punkten.

Gegen die Bennigser Nr. 1 Rohrmoser (bisher ungeschlagen in der Saison) hatte Nadine Kurtze trotz starkem Kampf, leider keine Chance. Ähnlich ging es auch Kuhn und PrüferMiska konnte sich nach 0:2 Sätzen daran erinnern, kein Schulhof-Pingpong mehr zu spielen und gewann noch glücklich das Spiel. Zwischenstand 2:4.

Judith Kuhn zeigte starke Nerven gegen die Nr. 1 – aber Rohrmoser bleibt auch weiterhin ungeschlagen. Zumindest konnte Kuhn 2 Sätze gewinnen. Ganz stark, Judith. In ihrem zweiten Spiel zeigte Kurtze, dass sie gut mithalten kann, aber die Gegnerin hatte etwas mehr Glück und holte den nächsten Punkt für Bennigsen. Den 7. Punkt erzielte Bennigsen im letzten Spiel gegen Prüfer. Endstand: 2:7 von B.M.

Trotzdem hatten wir viel Spaß und auch zwischen den Ballwechseln wurde viel gelacht und gegackert -  typisch halt. Punkte durch: (Doppel 1), Barbara Miska (1)

 

Am Freitag geht es bereits weiter, gegen unsere Nachbarn aus Redderse…..mal gucken, was da geht …..

Stadtmeister Fabian Path!

24.09.2015

 

34. Stadtmeisterschaften am 09.+10.10.

Können Anke Fiedler und Fabian Path ihre Titel verteidigen?

 

Das Wochenende vom 09./10.10. steht ganz im Zeichen der 34. Barsinghäuser Stadtmeisterschaften. Ausrichter ist die "Gemeinschaft der Tischtennisspielenden Vereine in Barsinghausen". Barsinghausen, Egestorf, Groß Munzel, Kirchdorf und Langreder übernehmen gemeinschaftlich die Turnierleitung. Der TTC Bantorf ist nicht mehr dabei, da alle Spieler komplett zum TSV Barsinghausen wechselten. Dazu kommt nach Beiratsbeschluß der TTSG Wennigsen.

Spielort ist unsere Halle in Barsinghausen. 

Am Freitag den 09.10. ab 18 Uhr findet die Mixed und Hobbyklasse statt. Um 19:30 Uhr folgen die Doppelkonkurrenzen Damen und Herren und Damen Einzel/ Doppel. Samstag um 10 Uhr spielt alles was "noch keine 18" ist. Jugend, Schüler usw. Um 14 Uhr ist die Konkurrenzen bis 1600 TTR. Ab 18 Uhr das Highlight jedes Jahres: die offene Klasse, die den "richtigen" Stadtmeister ausspielt. Um auch schwächeren Spielern ein schönes Turnier zu bieten, gibt es parallel eine Klasse bis 1300 TTR!

Wer sich zu diesem prestigeträchtigen Event anmelden möchte, findet die Adresse in der Ausschreibung. Auch die Anmeldung über Harald Fiedler ist natürlich möglich.

 

Stadtmeisterin: Anke Fiedler, Stadtmeister: Fabian Path, Mixed Sieger: A.Fiedler/ H.Fiedler

 

AUF Langreder Spielerinnen und Spielern...laßt uns die Halle mit unseren schwarzen Trikots füllen und ein paar Titel ensammeln!

Die II. Herren ist bisher deutlich unterfordert!

23.09.2015

 

II. Herren setzt sich wie erwartet an die Tabellenspitze!

 

Am Freitag durfte unsere II. Herren endlich in den Punktspielbetrieb einsteigen. Im Heimspiel gegen Ihme-Roloven fiel kurzfristig Mario Müller aus. Als Ersatz wurde Stephan Schmidt nominiert. Und auch die Jugend sollte zum Zuge kommen: Rouven Kundrat und Jonas Niemeyer waren als Doppel 3 gesetzt. Leider schaffte es Ihme nur 4 Spieler an die Tische zu bekommen, so dass weder Ersatzmann Schmidt, noch die Jugendlichen spielen konnten. Unsere Nr. 6 Fabian Baier konnte wenigstens noch an der Seite von Harald Fiedler ein Doppel spielen und 3:0 gewinnen. Auch Leenders/ Remmers siegten mehr oder weniger emontionslos gegen Mell/ Neuber. In den Einzeln versuchten unsere Gäste zwar nach Kräften ein gutes Spiel abzuliefern, aber die Langreder Überlegenheit war doch zu groß. So blieb es beim verdienten 9:0 Sieg gegen eine sympathische Ihmer Truppe! Punkte duch: Doppel (2), Harald Fiedler (1), Christian Gress (1), Claudius Remmers (1), Arne Leenders (1), kampflos (3).

 

Am Samstag der zweite Streich gegen Barsinghausen III. Unser Team in Bestbesetzung, Barsinghausen mit 4 Ersatzspielern. Das Wort "Klassenunterschied" ist hier noch untertrieben! Respekt für alle tapferen Ersatzleute von Basche die sich in diesen schon vor Beginn des Spiel verlorenen Kampf wagten. Mehr Einzelheiten zum Spiel sind hier überflüssig. 9:0 ohne Satzverlust! Punkte durch: Doppel (3), Harald Fiedler (1), Christian Gress (1), Claudius Remmers (1), Arne Leenders (1), Mario Müller (1), Fabian Baier (1).

Tabelle/ Bilanzen

 

Am Freitag könnte der 3. Streich im Heimspiel gegen Egestorf II folgen. Die Egestorfer sind allerdings ein anderes Kaliber- und das ist auch gut so! Beginn: 20 Uhr Halle I, Am Spalterhals!

22.09.2015

 

TT-Team Sechster - Karsten Thiemeier auf Platz 4

 
Die Tischtennissparte hielt die Fahnen des TSV Langreder hoch! Beim traditionellen Ortspokalschießen des "Freischütz" Langreder belegte unser Quartett in der Aufstellung Karsten Thiemeier (43 Ring), "Matze" Hanig (43), Hans-Jörg Fiedler (43) und Stephan Schmidt (39) den 6. Rang von acht teilnehmenden Mannschaften. 168 Ring kamen schließlich in die Wertung. Damit hielten sich unsere Hobbyschützen gegen die hochklassige Konkurrenz zum wiederholten Male achtbar.
Beim Preisschießen glänzte Karsten Thiemeier als Vierter mit einem 36,5 Teiler und verfehlte damit die Medaillenränge nur um 2,2 Teiler. Im 40-köpigen Teilnehmerfeld belegte Hans-Jörg Fiedler mit einem 59,9 Teiler einen respektablen 11. Platz. "Matze" Hanig (280,1) sortierte sich als 36. ein.
In gewohnt harmonischer Runde klangen die Schießwettbewerbe im Schützenhaus aus. Seit über 20 Jahren stellt sich die Tischtennissparte regelmäßig der Konkurrenz vor den Scheiben und ist mittlererweile fester Bestandteil der anwesenden Dorfgemeinschaft beim Schießen. von hjf
Nils Rollwagen holte in einer Woche 5 Siege und gewann 35 TTR Punkte dazu!

19.09.2015

 

Ohne Frank Glaubitz locker 9:2 beim TSV Egestorf IV

 
Unsere "Dritte" wurde ihrer Favoritenrolle im Lokalderby beim TSV Egestorf IV auch ohne Top-Scorer Frank Glaubitz gerecht und fuhr einen souveränen 9:2-Sieg ein. Zum dritten Mal in Folge gab das obere Paarkreuz - diesmals mit Gerald Redweykies und Mike Rystock - eine 4:0-Vorstellung. "Matze" Hanig und Stephan Schmidt punkteten in der "Mitte". Nils Rollwagen lieferte seinen Punkt im unteren Paarkreuz ab. Damit weist die "Dritte" nunmehr 4:2 Zähler in der Tabelle auf. von hjf Punkte durch: Doppel (3), Gerald Redweykies (2), Mike Rystock (2), Matthias Hanig (1), Stephan Schmidt (1). Tabelle/Bilanzen
 

Eine Runde weiter!

 
Mit einem sicheren 6:1 Sieg beim SV Harkenbleck schaffte unsere 3. Mannschaft den Einzug in die nächste Pokalrunde. Im neuen Modus mit nur noch 4 statt 6 Spielern trat Langreder mit Gerald Redweykies, Mike Rystock, Matthias Hanig und Nils Rollwagen an.
Nachdem beide Eingangsdoppel mit 3:1 gewonnen wurden, konnte Mike Rystock eine 2:0 Satzführung nicht nach Hause bringen und unterlag mit 2:3. Was zugleich der Ehrenpunkt für den Gastgeber Harkenbleck blieb. Jugendspieler Nils Rollwagen wird immer mehr zur Stütze der "Dritten" und konnte sein Spiel mit 3:0 gewinnen. Das war in einer Woche sein 4. Sieg bei den Herren und beschert ihm einen neuen TTR-Wert von 1316!

18.09.2015

 

1. Herren erledigt Pflichtaufgabe!

Barsinghausen vs Langreder 2:9!

 

Unsere verstärkte 1. Herren absolvierte ihr erstes Punktspiel gegen den TSV Barsinghausen. Kein einfaches Spiel, denn 3 unserer Akteure spielten bis letztes Jahr noch beim Gastgeber. Aber Kapitän Danny Pieper gab klar zu verstehen: "...wir haben nichts zu verschenken"! Für den fehlenden Alberto Alonso spielte aus der 2. Herren Claudius Remmers. Der TSV Barsinghausen spielte in "normaler" Besetzung. Die Barsinghäuser TT-Legende Thomas Planert gönnt sich eine Auszeit. Dafür kam Leis ins Spiel.

Die ersten Doppel liefen perfekt: 3:0 und 9:0 Sätze. So spielt ein Aufstiegsaspirant! Die Einzel liefen dagegen enger. Danny Pieper zerlegte zwar noch Bunzel und Krause, aber Fabian Path mußte im ersten Einzel eine unerwartete Niederlage gegen Jan Krause einstecken. Unser letztjähriger "Einzel-Cräck" Sebi Wente konnte die Blockbälle von Enno Bock nicht parieren und unterlag mit 1:3. Alexander Zich gab sich keine Blöße und besiegte Uwe Serreck sicher. Ersatzmann Remmers lieferte ein konzentriertes Spiel ab. Der Lohn, ein 3:1 gegen Purschke. Der eigentlich in aufsteigender Form befindliche Heiko Malina wurde erst nach einem 0:2 Satzrückstand wach und gewann noch. Glück gehabt. Den 9. Punkte holte Stadtmeister Path gegen Bunzel (11:6, 11:1, 11:1).

Erstes Spiel- erster Sieg und die Tabellenspitze geholt! Für Langreder ein Pflichtsieg, für den wacker kämpfenden TSV Barsinghausen ein Lichtstreifen am Horizont. Sie gaben sich nicht auf und fighteten tapfer. Respekt! Auch im Anschluß zeigten sich die Gastgeber von der freundlichen Seite und sorgten mit Steaks und Getränken für gute Laune. Toll! Punkte durch: Doppel (3), Danny Pieper (2), Fabian Path (1), Alexander Zich (1), Heiko Malina (1), Claudius Remmers (1). Spielbericht Langfassung!

 

6:9 beim Staffel-Primus Gehrden II

Comeback von Stephan Schmidt

 
Einen dreieinhalbstündigen engagierten Kampf lieferte unsere "Dritte" auswärts dem nach QTTR stärksten Team der Staffel, dem SV Gehrden II. Am Ende hatten wir zwar mit 6:9 knapp den Kürzeren gezogen, gefeiert wurde aber dennoch. Stephan Schmidt meldete sich nach viermonatiger krankheitsbedingter Abwesenheit am Tisch zurück. Auch wenn es für ihn letztlich noch zu keinem Punktgewinn reichte, zeigte "Schmidtchen" positive Ansätze und freute sich nach dem Match in der "Mannschaftsbesprechung" im Steintoreck riesig: "Schön wieder zurück zu sein. Wir sind einfach ein klasse Team, getragen von einer super Kameradschaft".
Zum Spiel: Im Grunde war die Begegnung bereits nach den Eingangsdoppeln entschieden, als Gehrden völlig überraschend mit 3:0 in Front zog. Besonders schmerzlich dabei die Niederlage vom Spitzendoppel Glaubitz/Redweykies (gegen Kalisz/Hüne), womit keiner gerechnet hatte. Danach zeigten allerdings beide mit vier Einzelpunkten im oberen Paarkreuz erneut Stabilität. Mike Rystock und "Matze" Hanig konnten das mittlere Paarkreuz mit jeweils einem Einzelerfolg ausgeglichen gestalten. "Unten" gab es diesmal trotz mehrerer unglücklicher Satzausgänge für Stephan Schmidt und Karsten Thiemeier bei 0:4 nichts zu holen. von hjf
Punkte durch: Frank Glaubitz (2), Gerald Redweykies (2), Mike Rystock (1), Matthias Hanig (1).
Arne von Oesen im Langreder Trikot!

17.09.2015

 

Erster Neuzugang für 2016!

Arne-Christian von Oesen zurück in Langreder!

 

Fast schon ein vorweg genommenes Weihnachtsgeschenk ist die Rückkehr von Arne von Oesen zum TSV L. Von Oesen, der bereits von 2009- 2013 für Langreder spielte, wird ab der Rückserie erneut für unsere Mannschaften die Schläger schwingen. Er führte 2013 unsere 1. Herrenmannschaft fast zum Aufstieg in die Bezirksliga. Entschloß sich dann aber zum Nachbarn, dem TSV Kirchdorf zu wechseln. Dort spielte er zwei Jahre in der Bezirksklassenmannschaft eine wichtige Rolle.

Ab 2016 wird von Oesen unsere 2. Herrenmannschaft in der 1. Kreisklasse an Position 1 verstärken. Arne ist mit seinen zur Zeit 1677 TTR-Punkte am Deister einer der besten Tischtennisspieler und für Langreder eine enorme Verstärkung. Die Gründe zum Wechsel zurück nach Langreder sind ganz einfach: er schätzt die entspannte Atmosphäre im Verein. Dazu kommen die am Deister vermutlich besten Trainingsmöglichkeiten an 3 Tagen in der Woche und eine spürbare Aufbruchstimmung.

 

Mit der Verstärkung durch Arne-Christian von Oesen ist die 2. Herrenmannschaft zum Aufstieg verdammt. Aber diesen Fluch nimmt Langreder gerne auf sich! ;)

DAS ist Langreder`s Zukunft!

16.09.2015

 

4. Herren mit einkalkulierter Niederlage!

Langreder setzt weiterhin auf die Jugend!

 

Eine 0:9 Packung setzte es für die 4. Herren gegen den SV Marienwerder. Die Aufstiegskandidaten kamen mit 4 Spielern die einen Sperrvermerk für höhere Mannschaften haben, in nahezu Bestbesetzung in unsere Barsinghäuser Halle. Langreder`s Mannschaftsführer Markus Kraschitzer hatte erneut die "Qual der Auswahl" in seinem Spielerpool und setzte wie in jedem Spiel auf 2 Jugendspieler. Nachdem bereits Jugendliche wie Rollwagen und Niemeyer punkten konnten, gelang dies Henry Tront und Rouven Kundrat an diesem Abend nicht. Alles kein Beinbruch, Erfahrung sammeln heist die Devise. Und das tun unsere Jugendlichen in dieser Mannschaft gerne. Ansonsten waren noch Bernd Norkus, Manfred Kurtze, Markus Kraschitzer und Dominik Kraschitzer (in seiner ersten Saison bei den Herren) mit von der Partie. Tabelle/ Bilanzen

 

1. Jugend gewinnt gegen Ronnenberg mit 7:1!

 

Im Schongang, mit 22:6 Sätzen und 7:1 Punkten startet unsere 1. Jugendmannschaft traumhaft in die Hinrunde. Ronnenberg war an diesem Abend ein leichter Gegner. Lediglich der Ronnenberger Kremzer konnte Langreder ein Spiel abluchsen. Unser Team spielte mit Rollwagen, Niemeyer, Krause, Tront mit der Stammmannschaft. Erwähnenswert der Kampf- und Kraftakt von Henry Tront, der gegen Angelovski einen 1:2 Satzrückstand aufholte und im 5. Satz mit 11:8 das Spiel für uns entscheiden konnte. Erneut ein sicherer Rückhalt für unsere Jugend: Nils Rollwagen (2 Einzelsiege und 1 Doppel)! Punkte durch: Doppel (2), Nils Rollwagen (2), Manuel Niemeyer (1), Yannis Krause (1), Henry Tront (1).

 

14.09.2015

 

Gelungener Saisonauftakt - 9:4-Erfolg der "Dritten" im Nachbarderby gegen TV Jahn Leveste I

 
Mit einem hart erkämpften 9:4-Erfolg gegen TV Jahn Leveste (nach QTTR hinter Gehrden II immerhin die zweitstärkste Kraft der Staffel) feierte die III. Herren einen gelungenen Saisoneinstieg. Die Gäste zeigten sich hochmotiviert und boten unserer "Dritten" lange Zeit Paroli. Es gab zahlreiche knappe Entscheidungen. Garant des Erfolgs auf Langreder Seite war das gewohnt zuverlässig auftrumpfende obere Paarkreuz mit "Franki" Glaubitz und "Gerry" Redweykies, die zwar einiges an Gegenwehr brechen mussten, aber letztlich mit 4:0 Einzelsiegen plus das gewonnene Eingangsdoppel glänzten. Erwähnenswert auch das untere Paarkreuz mit Routinier Karsten Thiemeier und Nachwuchs-As Nils Rollwagen. Beide hochkonzentriert mit Dreisatzsiegen. Mike Rystock startete in der "Mitte" unglücklich und musste zwei knappe Niederlagen quittieren. "Matze" Hanig landete nach dem ersten verlorenen Spiel genau im richtigen Moment den Matchpoint zum 9:4 und machte damit "die Kiste dicht". von hjf
Punkte durch: Doppel (2), Frank Glaubitz (2), Gerald Redweykies (2), Matthias Hanig (1), Karsten Thiemeier (1), Nils Rollwagen (1). Tabelle/ Bilanzen

13.09.2015

 

1. Spiel der zweiten Damenmannschaft  - und gleich ein Krimi bis tief in die Nacht….

 

 

Nach gefühlten 20 Jahren hat Langreder erneut eine 2. Damenmannschaft! Viel Glück und Erfolg!

 

Gut gelaunt startet die II. Damenmannschaft mit der Aufstellung: Fehse, Kurtze, Prüfer (Einzel), Miska und Gebhard (Doppel) beim ersten Punktspiel gegen die IV. Damen aus Alvesrode. Kurtze/Gebhard holten im 4. Satz gegen Bartsch/Witte gleich den ersten Punkt für Langreder. Fehse/Miska mussten sich leider im 5. Satz (10:12) gegen Pfüger/Hische geschlagen geben.

Kerstin Fehse konnte dafür in ihrem ersten Einzel gleich den zweiten Punkt für Langreder sichern.

Dann folgten knappe Niederlagen von Nadine Kurtze, Martina Prüfer und Barbara Miska (in 5 Sätzen). Zwischenstand: 2:4 für Alvesrode.

Fehse musste  anschließend im 2. Durchgang der Nr. 1 Pfüger nach 4 Sätzen gratulieren, hinterlies aber einen bärenstarken Eindruck!! Kurtze hatte ihre Nerven im Griff und konnte die an Nr. 2 gesetzte Hische in 4 Sätzen besiegen. Prüfer musste sich leider in 3 Sätzen geschlagen geben. Miska sicherte nervenstark den nächsten Punkt für Langreder. Zwischenstand 4:6 und die Schlußdoppel mußten die Entscheidung bringen!

Es war bereits weit nach 22 Uhr als mit den Doppeln begonnen wurde. Fehse/Miska mussten zwar den ersten Satz abgeben, konnten dann aber – dank Unterstützung der anderen Mitglieder des TSV L. – die Nerven behalten und nächsten Punkt für Langreder holen. 5:6! Unentschieden oder Niederlage hing also vom letzen Doppel Kurtze/Gebhard ab. Es folgten spannende Ballwechsel (5:11, 11:9, 9:11, 11:9). Der letzte Satz musste auch noch unter erschwerten Bedingungen gespielt werden (reduzierte Beleuchtung). Trotz heldenhaftem Kampf mussten sich die Beiden 9:11 geschlagen geben. Ein ganz starke Leistung. Endstand: 5:7 für Alvesrode um 23.10 Uhr.!!!! von B.M. Punkte durch: Doppel (2), Kerstin Fehse (1), Nadine Kurtze (1), Barbara Miska (1).  Tabelle/Bilanzen

 

Vielen Dank an alle, die bis zum Schluss geblieben sind. (Beim nächsten Mal machen wir schneller fertig…..☺)

10.09.2015

 

IV.Herren unterliegt auch Lathwehren mit 4:9!

 

Auch gegen nur 5 Lathwehrener schafft die IV.Herren keinen Punktgewinn. Ohne Spitzenspieler Manfred Wilke, dafür mit Jugendverstärkung, versuchte die Langreder Reserve Lathwehren Punkte "zu klauen".  Auf unserer Seite stiessen Manuel Niemeyer und Yannis Krause aus der Jugend ins Team. Und das nicht weil keine Erwachsenen Spieler bereit waren, sondern weil die Jugend in allen Spielen der 4. Herren Spielpraxis im Erwachsenenbereich bekommen soll! Dazu die Stammkräfte Hans-Jörg Fiedler, Bernd Norkus, Markus Kraschitzer und Manfred Kurtze.

Zu den 2 geschenkten Punkten (kampflose Siege) kam ein Sieg im Doppel durch die beiden Youngster Niemeyer/Krause gegen Rosumbeck/Jung (3:2) und der an diesem Abend sehr starke Manuel Niemeyer im Einzel gegen die Lathwehrener Nr.1 Rosumbeck. Niemeyer hätte fast noch sein 2. Einzel gewonnen, aber im 5. Satz unterlag er Rückwardt unglücklich mit 12:14! Aber die Leistung der Jugendlichen macht Hoffnung und zeigt, dass der Nachwuchs bald Einsatzbereit für die Herren ist!

Auch der Rest des Langreder Teams war nicht komplett chancenlos. Mehrere enge Spiele gingen an Lathwehren. Punkte durch: Doppel (1), Manuel Niemeyer (1), kampflos (2).  Tabelle/Bilanzen

 

Noch immer kein Sieg für Langreder! Das kann so nicht weitergehen. Am Freitag haben 4 Mannschaften ein Heimspiel in Barsinghausen, dann wird diese Serie gebrochen. Versprochen! ;)

08.09.2015

 

Höhepunkt der Saisonvorbereitung!

 

Am Sonntag beendete die Tischtennisabteilung des TSV Langreder die Saisonvorbereitung. Alle

8 Mannschaften spielten gegen eingeladene Gastmannschaften.

Mehr als 100 Tischtennisspieler aus dem ganzen Deisterumfeld spielten an 16 Tischen. Teams aus Kirchdorf, Bennigsen, Nienstedt, Helstorf, Barsinghausen, Groß Munzel und Davenstedt bestritten ein Trainingsspiel gegeneinander. Vor allem die Spiele der 1. Herrenmannschaft gegen Bennigsen und Nienstedt waren Tischtennis Leckerbissen!

Vor der Halle sorgten fleissige Hände für die nötige Verpflegung. Würstchen, Pommes und Kaltgetränke waren genau die richtige Sportlernahrung. Die gespendeten Kuchen waren bereits nach 1 Stunde vergriffen!

Nach einigen Stunden gab es nur Sieger. Auf die Frage wie das eine oder andere Spiel ausgegangen war, kam oft ein Schulterzucken! Die Endergebnisse waren nicht wichtig- nur das absolvierte Training. Und so kam es bereits zu Gegeneinladungen zu Testspielen zur Rückrunde. Eine absolut gelungene Veranstaltung!

 

Mehr Bilder hier!

                                                  Tischtennis im TSV Langreder- bei uns geht eben was!

Miska (links) und Fehse siegten im Doppel!

07.09.2015

 

Die II. Damenmannschaft startet mit zwei Freundschaftsspielen:

 

Unsere neuformierte II. Damenmannschaft war vor dem ersten Spiel (auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel war) gegen die Damen vom TuS Davenstedt doch etwas nervös. Dies legte sich allerdings schnell, da wir von den Gästen mit einem Gastgeschenk (2 Flaschen Sekt) überrascht wurden. Diese wurden allerdings nicht vor den Spielen getrunken.

In der Aufstellung Fehse, Kurtze, Prüfer, Miska (Doppel), Kraschitzer und Gebhard (Doppel) konnten wir gegen die Damen aus der Kreisliga allerdings nicht mithalten. Den Ehrenpunkt holten Kerstin Fehse und Barbara Miska im Doppel (in 5 Sätzen) – vielleicht war auch ein wenig Glück dabei! Endstand somit 1: 7.

Dadurch ließen wir uns aber nicht entmutigen und hofften im zweiten Spiel des Tages gegen die Damen (und einen Herren) vom SVG Helstorf auf mehr Punkte. Es folgten spannende Ballwechsel. Endstand 7: 5 für Langreder! von B.M.

Punkte durch (Doppel 2),  Kerstin Fehse (1), Martina Prüfer (2), Barbara Miska (2).

 

Mögen die Spiele beginnen………..wir sind bereit!!!!!!

06.09.2015

 

Knapp daneben ist auch vorbei – Langreder vs. Kirchdorf 5:7

 

Die Kirchdorferinnen wurden ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht und holte gleich beide Eingangsdoppel. Langreder`s Doppelkombination – normalerweise holen wir zumindest 1 Punkt bei den Eingangsdoppeln – ging diesmal nicht auf. Fiedler/Becker gegen Ludwig/Lüders mit absolut spannenden Ballwechseln gaben den 5. Satz unglücklich 10:12 ab. Scholz/Pohland gegen Lohmann/Rentz  verloren leider auch im 5. Satz!

Im Einzel traf Adelheid Scholz zuerst auf ihre gute Bekannte Lore Ludwig. Ein heißer Kampf, den Lore geschickt für sich entscheiden konnte. Lohmann gewohnt hochmotiviert, wollte sich für die Einzelniederlage im letzten Spiel gegen Pohland revanchieren und gewann in 4 Sätzen. Zwischenstand 0:4 und das Spiel eigentlich bereits entschieden!

Unsere Damen starteten eine Aufholjagd: Fiedler gegen Rentz – und endlich wurde ein 5. Satz für Langreder entschieden! Zeitgleich machte Becker gegen Lüders kurzen Prozess und verkürzte auf 2:4. Für Scholz ging es gegen Lohmann gleich weiter. Knappe Sätze, aber alle an Kirchdorf. 2:5. Pohland hatte keine Lust, an dem Abend nochmal zu verlieren und knackte Ludwig im 5. Satz. 3:5. Die Aufholjagd ging weiter. Fiedler gewann in ungewohnten 3 Sätzen gegen Lüders. 4:5. Becker fand kein Rezept gegen Rentz und somit stand es vor den Schlussdoppeln 4:6. Scholz/Pohland taten sich auch gegen Ludwig/Lüders schwer, konnten sich jedoch motivieren und gewannen verdient (im 5. Satz) den letzten Punkt für Langreder.

Fiedler/Becker konnten gegen das Top-Duo Lohmann/Rentz nicht richtig mithalten. Somit lautet der Endstand erneut 5:7. Ziel für das Rückspiel: ein Unentschieden dürfte es gerne werden! Punkte durch: Doppel (1), Julia Pohland (1), Anke Fiedler (2), Iris Becker (1). von JP

 

Fazit des Abends: schön, dass die Saison wieder begonnen hat. Toll, dass unsere Damen so viel Unterstützung durch Fans und Coaches hatten und die Stimmung so gut war.

v.l.: Norkus, M.Kraschitzer, Fiedler, Tront, Wilke, D.Kraschitzer

04.09.2015

 

IV.Herren schreibt Vereinsgeschichte!

Gehrden-Langreder IV 9:1!

 

Wie erwartet gab es für die neuformierte "Vierte" bei Gehrden III nichts zu holen. Am Ende hieß es 1:9. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Wilke/Tront. Fiedler/ Norkus machten dem Gehrdener Spitzendoppel Wiese/Raebel das Leben überraschend schwer, die Gastgeber waren letztlich froh die hart umkämpften Sätze zuhause zu haben.

In der Aufstellung Wilke / Fiedler / Norkus / Tront / Kraschitzer, M. / Kraschitzer D. schrieb die IV. Herren des TSV L Vereinsgeschichte. Noch nie hatte unsere Sparte eine "Vierte" am Start. So herrschte trotz der klaren Niederlage - gegen übrigens gastfreundliche Gehrdener - eine gute Stimmung in der Halle. Das Team um Mannschaftsführer Markus Kraschitzer freut sich schon auf das nächste Match. von: hjf
 
Heute Abend steigt der nächste Versuch für Langreder Punkte zu holen. Die Damen spielen gegen den TSV Kirchdorf! Spielort: Halle in Barsinghausen, Beginn: 19:30!

01.09.2015

 

Damen starten mit einem gemeinsamen Training in die Hinrunde!

 

Mit einem 4-stündigen "Trainingslager" im Sportheim in Langreder, haben sich einige Damen am Sonntag unter der Leitung von Neu-Jugendtrainer Phil Fiedler auf die neue Saison vorbereitet.

Mit Aufschlagtraining, Ballmaschine, Beinarbeit, Topspins und Doppeltraining forderte Fiedler die Damen enorm. Lediglich eine kurze Pause wurde sich gegönnt, um die verbrauchten Kohlehydratspeicher wieder aufzufüllen! Am Ende des Trainings erntete Fiedler viel Anerkennung für das angeleitete und konzentrierte Training und wurde bereits für eine Wiederauflage in einigen Wochen angefragt!

Selbst ein Bundesfinale ist möglich!

28.08.2015

 

Meldung zur Regionspokalmeisterschaft 2016!

 

Bis ins Bundesfinale! Soweit kann es in diesem Wettbewerb gehen. In unterschiedlichen Turnierklassen kämpfen am 20.02.2016 Dreiermannschaften gegeneinander. Dort geht es um die Qualifikation zum Einzug in das Bezirksfinale, dem nächsten Schritt Richtung Landes-/ Bundesfinale!

Anders als beim Regionspokal, wo ja auf Regionsebene der Regionsmeister über ein ganzes Jahr ausgespielt wird, findet die Regionspokalmeisterschaft nur an einem Tag statt. Und das auch nur mit 3er-Mannschaften.

 

Die Abfrage, ob wir eine Mannschaft in den einzelnen Klassen melden wollen, erfolgt über die Mannschaftsführer. Die Anmeldung wird vom Sportwart an die "Region" erfolgen.

Felix Burk

27.08.2015

 

Ein neues Gesicht beim 1300er Training! Felix Burk!

 

Unser Trainerteam wird von einem neuen Gesicht verstärkt! Felix Burk, der derzeit bei Hannover 96 in der 1. Bezirksklasse spielt und in Landringhausen wohnt, wird ab sofort das 1300er Training übernehmen.

Burk ist trotz seiner erst 16 Jahren bereits durch eine harte Trainingsschule gegangen. Beim Kadertraining des TTVN, im TT Internat und bei Hannover 96 lernte Felix das Tischtennis von hochkarätigen Trainern. Dieses Wissen nützt ihm jetzt in seiner laufenden C-Trainer Ausbildung, die er im Herbst abgeschlossen haben wird. 

Die bisherigen 1300er Trainer Ron und Phil Fiedler werden dafür freitags Jugendwart Christian Gress beim Jugendtraining unterstützen, um hier ein bestmögliches Training zu gewährleisten. Sebastian "Sebi" Wente zieht sich vom Dienstagstraining komplett zurück. Trainerlegende Heiko Malina wird mit seiner langjährigen Erfahrung dem Trainerteam in "beratender Funktion" erhalten bleiben und wann immer nötig das Training übernehmen. Malina wird am 08.09. letztmalig, dann zusammen mit Felix Burk das 1300er Training leiten.

 

                                                    TSV Langreder- bei uns geht was!

Pokalgegner 1.+3.Herren!

24.08.2015

 

Pokalauslosung "Herren" erfolgt!

Alles "neu" macht der Regionsverband!

 

Alles "neu" macht der Regionsverband im Tischtennis! Nach der Kreisligareform in der Region Hannover (übrigens eine durchaus sinnvolle Aktion!) folgt jetzt die nächste Änderung: im Pokal spielen statt wie bisher 6 Spielern nur noch 4! Der Grund dafür ist nachvollziehbar. Die Staffeln im gesamten Kreis, also von der Kreisliga bis zur 3. Kreisklasse sind mit teilweise 12-13 Mannschaften übervoll. Dadurch ergeben sich viel mehr Punktspieltermine. Dazu kommt noch das späte Ferienende, was die Saison ebenfalls verkürzt. Um den Termindruck im Pokal zu mindern wurde entschieden nur noch mit 4 Spielern antreten zu müssen. 4 Spieler einer 6er Mannschaft finden halt eher einen Termin als 6! Aber jetzt zur Auslosung der 1. Runde:

2 von 4 Herrenmannschaften müssen gleich ran. Die 1. Herrenmannschaft hat als Heimspiel den MTV Groß-Buchholz zugelost bekommen. Wenn man sich die ersten vier Spieler der Gäste ansieht, wird das sicherlich kein einfaches Spiel werden. Die TTR-Werte beider Mannschaften sind durchaus vergleichbar, wenn auch mit leichten Vorteilen für unsere Mannschaft. Mit einer einigermaßen geschickten Pokalaufstellung sollte ein Weiterkommen aber möglich sein!

Die 3. Mannschaft darf dafür Auswärts beim SV Harkenbleck ran. Harkenbleck`s Team ist ausgeglichen besetzt. Sollten hier die ersten Vier Spieler antreten, wird das ein schweres Spiel für Langreder. Nur mit Spitzenspieler Glaubitz und Redweykies ist das Weiterkommen sicher.

Die 2. und 4. Herrenmannschaft haben in der 1. Runde noch Pause!

 

Die Pokalauslosung bei den Damen und allen Jugendklassen ist noch nicht erfolgt!

Halleneinteilung für den 06.09.

21.08.2015

 

Vorbereitungsspieltag Langreder TT-Mannschaften!

 

Die Sommerpause neigt sich dem Ende zu und es geht daran die neue Saison mit einem Vorbereitungsspieltag einzuleuten! Am 06.09. ab 14 Uhr erwarten wir in unserer Halle in Barsinghausen etliche Teams aus der Umgebung, um in entspannter Atmosphäre Freundschaftsspiele auszutragen.

Sportliche Höhepunkte sind sicherlich die Spiele der 1. Herren, die sich mit Bennigsen II und Nienstedt messen werden. Bennigsen möchte mit einer starken Mannschaft in die Bezirksliga aufsteigen- das wird ein herausforderndes Spiel für unsere "Erste". Auch die 1. Damenmannschaft hat mit Helstorf einen bekannten Gegner (aus der Seniorenrunde) eingeladen. Die Helstorfer Damen stellen sich als Bezirksklassenaspirantinnen vor! Auch bei der Jugend wird viel Bewegung an diesem Spieltag geboten. Bad Münder wird mit einer A-Schüler Mannschaft und B-Schülerinnen antreten. Damit können auch unsere Jugendlichen, die bisher wenig Spielpraxis sammel konnten, einmal Punktspielluft schnuppern.

Der Zeitplan ist einfach gestrickt. Ab 13 Uhr wird mit dem Aufbau begonnen. Um 14 Uhr spielen die Mannschaften gegeneinander. Ob dann beim Erreichen des 9. Punktes (bzw des 7.) das Spiel beendet wird, hängt von den Spielenden Mannschaften ab.

Ausserhalb der Halle werden Kaltgetränke ausgegeben und Würstchen gegrillt. Die Versorgung steht!

 

Da fast alle Aktiven der Sparte TT spielen werden, benötigen wir für die Kantine und den Grill noch freiwillige Helfer. Wer von Partnern, Familienanghörigen oder Bekannten 1-2 Stunden mithelfen möchte und kann ist gerne gesehen!

08.08.2015

 

Schulnote 1 für die 1.Kreisklasse Staffel 10!

 

Im letzten Monat hatte sich "TT-Aktuell" Herausgeber Norbert "Nobby" Algaier bereits die Staffeln der Bezirksklassen vorgenommen und einen "Einlauftipp" abgegeben. Im August folgten nur die Kreisklassen. Auch Algaier sieht unsere 2. Herrenmannschaft als klaren Aufstiegsfavorieten an. Wenn man die Benotung der Spielstärken der einzelnen Staffeln vergleicht, wird man nur eine Staffel mit der Note 1 finden- die unserer 2. Mannschaft! Lediglich die 1. Kreisklasse Staffel 1 findet mit der Einschätzung Note 1-2 eine ähnlich starke Bewertung.

Mannschaftsführer Arne Leenders sieht sein Team auch eher Richtung Kreisliga. "Auch dort könnten wir eine gute Rolle spielen."

Aber Leenders mahnt auch zur Vorsicht: "Wir werden keinen Gegner unterschätzen und mit der nötigen Konzentration und Respekt in die Punktspiele gehen!" Ordner 2. Herren!

 

Die 2. Mannschaft wird ihr Debüt am Freitag den 18.09. im Heimspiel gegen Ihme-Roloven geben und kann am 19.09. (15:00 Uhr) im Auswärtsspiel gegen Barsinghausen nachlegen.

Fiedler bleibt Mannschaftsführerin!

04.08.2015

 

1. Damenmannschaft peilt Mittelfeldplatz an!

 

Nahezu unverändert startet unsere 1. Damenmannschaft in der Kreisliga Staffel 03. Lediglich Martina Prüfer geht in die 2. Damenmannschaft und wird dort als Captain mit ihrer langjährigen Erfahrung ihre Mannschaft in die erste Saison führen. Mit Adelheid Scholz, Julia Pohland, Anke Fiedler, Iris Becker kann Langreder in der Kreisliga eine spielstarke Mannschaft aufstellen. Bei unserer Spitzenspielerin Scholz merkt man. dass sie so langsam in Langreder angekommen ist. Das verschafft ihr Sicherheit für ihr Spiel und Langreder die nötigen Einzel- /Doppelsiege! Einfacher hat es auch Mannschaftsführerin Fiedler, die jetzt hoffentlich immer mit dem gleichen Team und eingespielten Doppeln antreten kann. Dass Prüfer jetzt in der 2. Damen spielen wird ist zwar ein kleiner Wermutstropfen, aber dort wird sie gebraucht und kann den "Tischtennis-Neulingen" weiterhelfen. Für beide Seiten eine "win-win" Situation.

In der letzten Saison belegte unsere Damenmannschaft einen guten 4. Tabellenplatz. Das sollte auch im kommenden Jahr durchaus drin sein. Bennigsen I ist zwar als Aufsteiger in die Bezirksklasse raus, dafür kommt Pattensen neu in die Klasse rein. Und gerade Pattensen ist nicht zu unterschätzen. Alle ersten 4 Spielerinnen haben über 1200 TTR, was in dieser Klasse eine "Hausnummer" ist! Damit sollten die ersten 3 Plätze mit Kirchdorf, Redderse, Pattensen bereits vergeben sein. Dahinter könnte sich dann Langreder einreien.

Ordner 1. Damen         Ordner 2. Damen

"Training" am 31.07.2015

01.08.2015

 

...Und trainiert wurde auch noch!

 

Die Langreder Spielerinnen und Spieler entwickeln sich langsam zu Trainingsweltmeistern. Da in den Sommerferien unsere große Halle in Barsinghausen geschlossen bleibt, weicht man eben in unser Stammhaus, das Sportheim in Langreder aus! Hier wird jetzt in der Ferienzeit kräftig trainiert. Da auch unsere Beiden lieben Wirtinnen Ute und Petra sich etwas Zeit Zuhause gönnen, mußte das Zepter der Bewirtung in die eigenen Hände genommen werden. Spender der 1.+2. Herren sorgten mit Würstchen und Geflügel für die nötige Grundlage um die mitgebrachten Kaltgetränke auch zu überstehen. Nichts schmeckt nach einer Stunde am Tisch besser, als ein Würstchen im Brötchen und ein isotonisches Getränk! Danke an die 1.+2. Herren für die Verpflegungsspenden!

Aus Kreisen der Damenmannschaft hörte man bereits erste Stimmen, auch in der kommenden Woche für kleine Snacks sorgen zu wollen. Seien wir gespannt... ;)

 

Auch diesen Freitag nahmen zwei Gastspieler (Bolognesi/Bennigsen und v.Oesen) am Trainingsbetrieb teil. In der Langreder TT-Familie ist jeder gerne gesehen! Immer ein herzliches Willkommen!

Mannschaftsbesprechung!

28.07.2015

 

1. Jugend startet eine Klasse höher in der 1. Kreisklasse!

 

In der neuen Saison startet unsere 1. Jugendmannschaft eine Spielklasse höher. In der 1. Kreisklasse wird die Luft für Nils Rollwagen, Manuel Niemeyer, Yannis Krause und Henry Tront sicherlich etwas dünner werden. Im letzten Jahr landeten die "Jungs" in der 2. Kreisklasse auf dem 3. Tabellenplatz und im Pokalfinale. Eine Spitzenleistung! Damit der neue Durchgang ähnlich erfolgreich wird, muß Jugendwart Gress viel Arbeit investieren. Zu wünschen wäre es, denn für Rollwagen und Tront ist es die letzte Saison in der Jugend. Das schöne ist, dass auch die Gegner gewechselt haben. In der 8er Staffel sind Teams wie Kolenfeld, Hiddesdorf und Lüdersen hinzu gekommen. Da ist Abwechslung angesagt.

Die Aufstellung hat sich nur leicht verändert. Neu-Noppenspieler Yannis Krause hat sich vor Henry Tront geschoben. "Oben" bleibt mit Spitzenspieler Nils Rollwagen und Manuel Niemeyer alles beim Alten.

Ordner 1. Jugend 

 

Da unsere Mannschaft eingespielt ist und in den letzten Jahren ordentlich Erfahrung gesammelt hat, ist eine Platzierung im oberen Mittelfeld realistisch!        

08.12.2015

 

III. Herren feiert glückliches 9:7 gegen Munzel II

 
Mit einem "blauen Auge" kam unsere ambitionierte "Dritte" im Lokalderby gegen den TTC Groß Munzel II davon. Nach rund drei Stunden hieß es glücklich 9:7 für uns. Der TTC präsentierte sich als kampfstarkes Sextett, dem erst in der spielentscheidenden Phase etwas die Luft ausging. Zum Auftakt hagelte es - wenn auch unglücklich -  zwei bittere Fünfsatz-Niederlagen für das Spitzendoppel Glaubitz/Redweykies (gegen Witte/Rawe) und Hanig/Schmidt (gegen Wolff/Kaps). Wilke/Niemeyer punkteten gegen Sieveritz/Spremberg und brachten unsere "Dritte" ins Spiel zurück. Frank Glaubitz und Gerald Redweykies feierten anschließend "oben" zwei relativ sichere Siege - 3:2! Dann folgte eine Durststrecke mit Niederlagen für "Matze" Hanig, Stephan Schmidt und Manfred Wilke zum zwischenzeitlichen 3:5. Langreder kam durch Manuel Niemeyer, Glaubitz und Redweykies nochmals zurück und es hieß 6:5. Nach einer weiteren Niederlage von Hanig, leiteten Schmidt und Wilke mit nervenaufreibenden Fünfsatz-Siegen zum 8:6 die Entscheidung zu Gunsten unserer "Dritten" ein. Wenige Augenblicke nachdem Glaubitz/Redweykies das Schlußdoppel gegen Wolff/Kaps (11:9/11:9/11:9) holten und damit den 9. Punkt sicherten, viel das Licht in der Halle aus. Das vorher noch zählende (bedeutungslos gewordene) Einzel zwischen Niemeyer und Rawe spielten beide sportlich unter der Notbeleuchtung zu Gunsten des Munzelers zuende.
Der Abend klang im Sportheim Langreder harmonisch aus. Mit 14:4 Zählern geht der TSV Langreder III als Tabellenzweiter hinter der SSG Redderse (16:2) in die Rückrunde. TSV-Vorsitzender Matthias Hanig sprach hinterher "von großem Kino". Mannschaftsführer und Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler freute sich vor allem über die Rückkehr von Stephan Schmidt, den er mit seinem völlig unerwarteten Sieg nach mehrwöchiger kranheitsbedingter Zwangspause, als "Matchwinner" ausmachte.
Da ist der Pott! ;)

26.07.2015

 

Eine tolle Saison findet im "Hinterhofschuppen" einen abschluß!

 

Was hatte die 1. Herrenmannschaft doch für eine tolle Saison! Der "lockere" Aufstieg in den 1. Bezirk, das Erreichen des Pokalfinales- mit allen positiven und negativen Facetten! Die Abende im Steintoreck! Das Endspiel in Barsinghausen mit der knappen Niederlage. Sowas erlebt man nicht jedes Jahr!

Heiko Malina löste am Samstag sein Versprechen ein, bei dem Erreichen des Pokalfinales eine Party in seinem "Hinterhofschuppen" zu schmeissen. Die alte 1. Herrenmannschaft und Neuzugänge waren eingeladen. Heiko zauberte Leckerchen vom Grill und alle stärkten sich ordentlich, um eine gute Grundlage für den Abend zu haben. Die Stimmung war schon gut, als Danny Pieper nach dem Essen einen kleinen, nur Fingerhut großen Pokal aus der Tasche zauberte und diesen dem Pokalzweiten überreichte. Mannschaftsführer Gress nahm den Pokal unter der lautstarken Anfeuerung durch das Team entgegen. Spätestens jetzt war die Party auf dem Höhepunkt!!

Es wurden noch einige Gespräche über Tischtennis und die vergangenen 12 Monate geführt. Bis spät in die Nacht wurde gefeiert, Lobeshymnen auf die vergangene Saison und einige Trinksprüche ausgeprochen.

Die Party und das Verhalten unserer Sportler zeigt was für Langreder`s Mannschaften wichtig ist: der sportlich faire Sport mit allen Siegen und Niederlagen und ganz wichtig der Spaß neben dem "Tisch". Die Spielklasse ist hierbei egal!

 

                                         Heiko, das war ne klasse Party. Nur Gonzo hat uns allen Angst gemacht!

Jonas Bröder, Jahrgang 2004!

23.07.2015

 

Einer geht raus- einer kommt rein!

2. Jugend vor schöner Saison!

 

Dominik Kraschitzer hat die Jugend Richtung Herrenmannschaft verlassen. Der Neue im Team ist eines unserer jüngsten Talente- Jonas Bröder. Jonas hat noch keinen TTR-Wert und wird an Position 8 aufgestellt und kann dort langsam, dem Alter entsprechend Erfahrung sammeln. Hier ist die Devise von Jugendwart Christian Gress ganz klar: "...nichts überstürzen und langsam angehen lassen"!

Zum Youngster Bröder kommen unsere etablierten Stammkräfte. Vorne Jonas Niemeyer und Rouven Kundrat. Dahinter Tim Sprengel und eine weitere Anzahl von Jugendlichen. Viel zu tun für Langreder`s Betreuer! Zur 2. Jugend!

 

      Eine Prognose zum Saisonverlauf ist bei der Jugend schwer. Hier gibt es immer viele Überraschungen!

                                                      Hauptsache ihr habt viel Spaß Jungs!! 

Guter Platz 2 in Redderse!

22.07.2015

 

3. Herrenmannschaft mit guter Platzierung in Redderse!

 

Zum Abschluß der Sportwoche in Redderse zeigte sich unser Nachbarort erneut von der besten Seite. 4 Teams der 1. Kreisklasse traten gegeneinander an. Neben unserem Team noch Gehrden, Redderse und Kirchdorf. Unsere Mannschaft mit Julia Pohland, Matze Hanig, Karsten Thiemeier und Gerald Redweykies. Die Zuschauer sahen spannende und knappe Spiele. Auf Siege gegen Gehrden und Redderse folgte eine knappe Niederlage gegen den Gesamtsieger Kirchdorf. Langreder konnte am Ende den 2. Platz belegen.

Nach dem Turnierabend unter erschwerten Bedingungen (tropische Temperaturen in der Halle) wurde noch kräftig Umsatz an der Grill- und Getränkestation gemacht.

 

                                                           Redderse- die wissen wie Sportwoche geht!

"Chef der 2.Mannschaft": Arne Leeders

19.07.2015

 

2. Herrenmannschaft in der Favoritenrolle!

 

Mit einer komplett neuen 2. Herrenmannschaft tritt unser TSV Langreder in der 1. Kreisklasse Staffel 9 an. Vier der ungeschlagenen Aufsteiger der vergangenen Saison in den 1. Bezirk wechseln in das Ersatzteam. Harald Fiedler, Christian Gress, Claudius Remmers, Arne Leenders aus dem alten Team, dazu Mario Müller aus der alten "2." und Neuzugang Fabian Baier starten gemeinsam die Operation Kreisliga- denn das ist das erklärte Ziel der Sechs! 

Die 1. KK ist zwar im Rahmen der Kreisligareform sportlich anspruchsvoller geworden, aber das muß unser Team um Mannschaftsführer Arne Leenders einfach meistern können! Im direkten Vergleich ist unser Team sicherlich die stärkste Mannschaft der Staffel. Langreder stellt immerhin 3 der 4 besten Spieler!

Die schwersten Gegner dürften Gehrden und Egestorf werden. Gehrden ist mit einer ausgeglichenen Mannschaft und Neuzugang Theiß (1501 TTR) nicht zu unterschätzen. Die Egestorfer Mannschaft, mit Spitzenspieler Buthe (1574 TTR) und unserem ehemaligen Spartenleiter Jürgen Maaß, ist sicherlich unangenehm.  Ordner 2. Herren

                          

                              Keine Ausreden! Alles andere als Platz 1 wäre am Ende eine Enttäuschung!

Die "Vierte" im Einsatz!

17.07.2015

 

Premiere für die neuformierte

IV. Herren in Redderse!

 

Erstmals stellte sich die "Vierte" der (übermächtigen) Konkurrenz beim Pokalturnier der SSG Redderse auf 2. Kreisebene.

Gegner war die "Erste" des TV Jahn Leveste, der mit zwei Damen erheblich verstärkte TuS Empelde, die kampferprobten Senioren der TTSG Wennigsen und das von Turnierleiter Hardi Franz angeführte SSG-Team. Unsere "Vierte" stellte sich in der Aufstellung Dominik Kraschitzer, Hans-Jörg Fiedler, Manfred Kurtze und Mannschaftsführer Markus Kraschitzer vor. Schnell zeigte sich, dass die heutige Aufgabe gegen die mit vielen "Altstars" gespickten Teams noch unlösbar war. Alle Spiele wurden letztlich klar mit 0:5 verloren. Für Vater und Sohn Kraschitzer sowie für Manfred Kurtze ging es so in erster Linie darum das besondere Flair der traditionsreichen Redderser Turniere kennen zu lernen. Den SSG-Erinnerungspokal für Platz 5 überreichte Hans-Jörg Fiedler an Dominik Kraschitzer, der als unsere

Nummer 1 einen kampfstarken Eindruck hinterließ. von: hjf

 

              Heute Abend reist die 3. Herren mit Redweykies, Hanig, Thiemeier, Pohland nach Redderse!

Platz 4 und 8 für die Damen!

15.07.2015

 

Perfekt organisiertes Damenturnier in Redderse!

 

Die Sportwoche in Redderse bietet jedes Jahr Unterhaltung und sportliche Aktivität für jeden. Am Montag konnten unsere Damen die perfekte Organisation um Wolfgang Müller erleben.

Mit 2 Teams (Kurtze, Gebhard, Kuhn und Fiedler, Becker, Fehse) ging unser TSV langreder in das 8er Feld, das in zwei 4er Gruppen aufgeteilt wurden. Als Zuschauer gesellten sich Julia Pohland, Martina Prüfer und Barbara Miska dazu. Mit dabei: Redderse als Ausrichter, dazu Linderte, Wennigsen Gehrden, Kirchdorf. In einem verkürztem Modus (nur 2 Gewinnsätze und bis zum 2. Punkt) wurden die Gruppensieger ausgespielt und danach über Kreuz der Gesamtsieger.

Am Ende siegte Linderte vor Kirchdorf. Wennigsen belegte Platz 3 und Langreder I den 4. Platz. Team Langreder II belegte einen "ausbaufähigen" 8. Platz. Aber um Lametta und Pokale ging es auch nicht. Vielmehr stand der Spaß am Tischtennis und Gespräche im Betreuungszelt im Vordergrund. Unsere 9 (!) Damen vor Ort haben unsere Sparte würdig vertreten! Gut gemacht meine Damen!

 

                                               Am Donnerstag ab 18:30 geht unsere 4. Herren ins Turnier!

Aus TT-Aktuell vom 06.07.

13.07.2015

 

Norbert Algaier sieht Langreder ganz vorne dabei!

 

Wie jedes Jahr bewertet Norbert Algaier in seiner Tischtennis-Zeitung

"TT-Aktuell" sämtliche Staffeln im Raum Hannover. In der Ausgabe vom 6.7. war auch die Staffel unserer 1. Herrenmannschaft dabei. Der anerkannte TT-Sachverständige Algaier sieht hier unser Team ganz weit vorne in der Tabelle. Auch er sieht den TSV Havelse als ärgsten Mitfavoriten auf die Meisterschale an. Dahinter dürfte es nach seiner Meinung ein breites Mittelfeld geben (Frielingen, Harenberg, Neustadt u. Mariensee). Gegen den Abstieg spielen Seelze, Gümmer, Herrenhausen und unser Nachbar vom TSV Barsinghausen.

 

Auch Uwe Sartorius vom TSV Neustadt spricht in der "Leine-Zeitung" vom 13.07. von einem Langreder/Havelser Zweikampf!

 

Wir werden sehen was am Ende in der Tabelle heraus kommt. Unser Team muß nicht unbedingt Aufsteigen. Dem TSV Barsinghausen drücken wir die Daumen, alle Kräfte/Spieler mobilisieren zu können, um die Klasse zu halten!!

Der Kern der 2. Herren wird zur 3. Mannschaft!

12.07.2015

 

Die 3. Herren vor einer schweren Aufgabe!

 

Die neue 3. Herrenmannschaft besteht im Kern aus der alten 2. Herrenmannschaft, die ja im letzten Jahr bereits in die 1. Kreisklasse aufgestiegen war. Leider verliert die Mannschaft den Spitzenspieler Mario Müller an die neue 2. Mannschaft. Auch Manfred Wilke rückt aus dem unteren Paarkreuz in die 4. Mannschaft. Als Joker wird Jugendspieler Nils Rollwagen an Nr. 7 gesetzt und soll als JES (Jugendersatzspieler) für wichtige Punkte sorgen. Als Mannschaftsführer löst Hans-Jörg Fiedler Matthias "Matze" Hanig ab, der als Vereinsvorsitzender hier entlastet werden soll.

Sportlich steht das Team mit Glaubitz, Redweykies, Rystock, Hanig, Schmidt, Thiemeier, Rollwagen vor einer schweren Aufgabe. Durch die Kreisligareform sind in diesem Jahr einige Teams aus der 1. Kreisklasse in die 2. KK "abgerutscht"! Die wollen sicherlich wieder Aufsteigen. Aber auch unser Team hat durchaus Ambitionen. Mit Frank Glaubitz und Gerald Redweykies stehen 2 Mann an der Spitze, die durchaus Kreisliga spielen können. Unten kommt mit Nils Rollwagen das Langreder Jugendtalent dazu. Dass nur der Tabellenerste aufsteigt, kommt noch erschwerend dazu.

 

Mannschaftsführer Fiedler gab bereits die Marschrichtung an: "Wir wollen um den Aufstieg mitspielen. Ob es dann reicht, wird man sehen. Uns muß man erstmal schlagen!" 

Heiko Malina ist mit seinen 1664 TTR Nr. 6 in der 1. Herrenmannschaft!

09.07.2015

 

Punktspiele 1. Herren abgemacht!

Ordner 1. Herren aktualisiert!

 

Als erste Langreder Mannschaft hatte die 1. Herrenmannschaft am 07.07. ihre Staffelsitzung in der 1. Bezirksklasse. Erstmals trat Danny Pieper als Vertreter Langreder`s auf. Und es gab gleich einige Veränderungen. Damit ist nicht nur die neue Aufstellung der siegesverwöhnten Mannschaft gemeint, sondern vielmehr die Zeiten an denen in der Zukunft gespielt wird. Neue Schwerpunkttage sind Samstag und Sonntag. Auch die Uhrzeit (Heimspiele meistens um 12 Uhr) ist ungewohnt.

Die Spielserie der "Ersten" beginnt am 12.09. gleich mit einem emotionalen Spiel gegen Barsinghausen. Barsinghausen hatte ja in den 1. Bezirk zurückgezogen, da 3 Spieler zu uns wechselten (Pieper, Zich, Alonso). Spielerisch dürfte Barsinghausen kein Hindernis darstellen, denn der TSV B. will den Abstieg vermeiden und unser Team ganz vorne mitspielen! Die richtigen "Brocken" kommen am 21.11. (Auswärts 15 Uhr)  im Spiel gegen Havelse, die sich enorm verstärkten und am 05.12. um 14:30 Uhr Zuhause gegen Mariensee.

Das Ziel des besten Langreder Teams aller Zeiten ist ganz klar: um den Aufstieg mitspielen!  Ordner 1. Herren

 

Eine Frage bleibt noch zu klären. Wer wird die Mannschaft als Teamcaptain in die Saison und zum erhofften Aufstieg führen?

 

Übrigens: der Sporttag des TSV Langreder ist wegen terminlicher Probleme des Hauptvorstandes auf den 26.09. verlegt worden. Die Programmpunkte (Kindergarten, Boule-Bahn, TT-Training) bleiben bestehen!

 

                                      TSV Langreder- bei uns wird am Deister das Tischtennis gespielt!

Mannschaftsführer Markus Kraschitzer

01.07.2015

 

Ordner 4. Herren installiert!

Der Mann mit dem schwersten Job!

 

Und die nächste Premiere in unserer Sparte. Noch nie hatte der TSV Langreder eine 4. Herrenmannschaft als 6er Team. In der Saison 2015/2016 ist es endlich soweit. Mannschaftsführer Markus Kraschitzer hat dabei den vielleicht schwersten Job in der Sparte. Wo andere Captain`s 5 Mitspieler haben, hat Kraschitzer gleich 15! Das sind Stammkräfte wie Manfred Wilke und Hans-Jörg Fiedler, aber auch Neulinge: Dominik Kraschitzer spielt seine erste Herrensaison. Auch im Team ist die Ehefrau von Markus, Silke Kraschitzer. Sie wird die 4. Herrenmannschaft nach unten ergänzen und bei den Damen Ersatz spielen. Dazu kommen noch 6 Jugendersatzspieler (JES). Sie sollen wann immer möglich zu ihren Einsätzen kommen und die 4. Herren supporten. Das alles muß Markus Kraschitzer bei seinen Planungen bedenken. Zu verlieren hat die "4." aber nicht viel, denn die Erwartungen sind nicht sehr hoch.

 

Markus- mit dir will wohl keiner tauschen! Der 4. Mannschaft viel Erfolg!

Martina Prüfer wird die 2. Damenmannschaft in die 1. Saison führen!

29.06.2015

 

Änderungen auf der Homepage!

Ordner 2. Damenmannschaft installiert!

 

Unsere Sparte wächst und wächst. Diesem Umstand muß auch diese Homepage gerecht werden. So wird in den nächsten Tagen "unsere" Seite immer weiter akualisiert werden.

Die ersten Änderungen kann man bereits heute sehen: der Ordner "Trainer" und "1300" (die Trainingsseite für alle bis 1300 TTR) sind nach vorne gerückt. Der "Shop" ist jetzt ein Unterpunkt im Ordner "Start". Die "Senioren" und "Ü40 Damen" bekommen einen gemeinsamen Platz in "Ü40"! Neu freigeschaltet wurde der Ordner "2. Damen". Hier wird in Zukunft alles wichtige über unsere 2. Damenmannschaft zu finden sein. Mannschaftsführerin Martina Prüfer freut sich bereits auf die kommende Saison, in der wir nach etwa 15 Jahren erstmals eine 2. Damenmannschaft melden können. Neben den bekannten Spielerinnen wie Nicole Gebhard, Nadine Kurtze, Judith Kuhn, Martina Prüfer und Kerstin Fehse kommen neue Gesichter wie Barbara Miska und Silke Kraschitzer dazu. 

Die Kreisklasse der Damen umfasst 7 Mannschaften, die wir zum Teil bereits kennen. Zum Beispiel die 2. Damenmannschaft aus Redderse, die sicherlich vorne in der Tabelle zu finden sein wird. Das Ziel unserer 2. Damen dürfte aber klar sein! Spaß haben und ab und an mal ein Doppel oder Einzel gewinnen.     Ordner 2. Damen

 

Allen Mitgliedern der 2. Damenmannschaft viel Ballglück und Spaß!

Spannung in Barsinghausen!

22.06.2015

 

Egestorfer Struß "klaut" uns den Bezirkspokal!

Langreder-Alvesrode 7:8!

 

Das abgebrochen Pokalspiel in der 2. Bezirksklasse konnte endlich zu einem Ende gebracht werden. Etliche Zuschauer aus Alvesrode und Langreder konnten am Sonntag ein an Spannung kaum zu überbietendes Tischtennis sehen. Alvesrode führte, wie bereits Berichtet wurde, mit 6:5.

Den ersten Abtausch lieferten sich Heiko Malina und Könecke. Malina konnte gegen den starken Abwehrer eine 2:1 Führung erspielen, ehe sich dessen Abgeklärtheit und Ballsicherheit durchsetzten. Endstand 2:3 und der nächste Punkt für Alvesrode zum Bezirkspokal. Parallel spielte Harald Fiedler gegen Flügge. Fiedler mit konzentrierter Leistung, konnte unter dem tosenden Beifall der Zuschauer das Spiel 3:1 gewinnen. Langreder konnte erneut einen Punkt auf 6:7 aufholen. Die letzten Begegnungen zwischen Sebastian Wente und Wanza und Claudius Remmers und dem "Egestorfer" Dirk Struß mußten die Entscheidung bringen. Wente machte, wie erwartet, kurzen Prozeß mit seinem Gegner. Die Halle tobte, denn das war der Ausgleich zum 7:7. Jetzt blickte die gesamte Halle auf Remmers und Struß. Struß, der bereits in Berenbostel in 5 Sätzen gegen Wente gewinnen konnte, wollte den Gesamtsieg für sein Team holen. Claudius Remmers für Langreder bot ein absolut klasse Spiel und hatte im 2. Satz schon Satzbälle zum 2:0. Leider holte Struß den Satz für Alvesrode. Nach einer folgenden 2:1 Satzführung für Langreder konnte Struß jedoch seine Erfahrung ausspielen und bezwang Remmers im 5. Satz. Damit hat der in Egestorf wohnhafte Struß durch insgesamt 2 Einzelsiege Langreder den Pokal "geklaut".

Mit anerkennendem Beifall durch alle Anwesenden wurde die Leistung beider Teams und der Pokalsieg der Alvesroder gwürdigt. Die Langreder Mannschaft gratulierte dem Pokalsieger und lud, wie in unseren Hallen üblich, auf ein Getränk und Würstchen ein. Mehr Bilder!

 

                                           Glückwunsch an Alvesrode! Pokalsieger Bezirksklasse 2015!

Diese Vier sollen es richten!

20.06.2015

 

 

Heiko Malina (ganz links) startet beim Zwischenstand von 1:1 Sätzen!

 

Langreder- Alvesrode 5:6!

 

 

 

Pokalfinale die II.

Kann Langreder das Unmögliche noch schaffen?

 

Am Sonntag den 21.06. um 16 Uhr in der Halle "Am Spalterhals" ist es endlich soweit. Das abgebrochene Pokalfinale in Berenbostel in der 2. Bezirksklasse findet sein Ende. Die Gäste aus Alvesrode, die sich am ersten Pokaltermin so spielstark präsentierten, steigen mit einem Vorsprung von 1 Punkt (6:5 für Alvesrode) in das Pokalspiel ein.

Malina`s Spiel war beim Zwischenstand von 1:1 Sätzen gegen Sven Könecke (1725 TTR) unterbrochen worden- genau hier geht es weiter! Harald Fiedler spielte sich bereits mit Flügge (1683 TTR) ein, ehe das Finale abgebrochen wurde. Es wird sicherlich ein spannender Endspurt werden. Langreder hat nichts mehr zu verschenken. Malina und Fiedler müssen ihre starken Gegner bezwingen um noch die Chancen auf den Pokalsieg zu waren. Wente im 3. Spiel hat den vermeindlich leichtesten Gegner zu besiegen: Wanza ist mit 1572 TTR sicherlich in Reichweite. Ein mögliches letztes Spiel könnte Claudius Remmers gegen den Egestorfer Struß bestreiten. Struß, der seit über 20 Jahren in Alvesrode spielt ist mit Remmers "auf Augenhöhe". Hier wird die Tagesform entscheiden und wie unser Akteur mit der Noppe des Gegners klar kommt. Die Chancen stehen objektiv nicht gut für unser Team, aber vielleicht geht ja noch was!!

Für die erwarteten Gäste stellt die 1. Herrenmannschaft Getränke und kl. Snacks bereit.

                     

                           Alle sind herzlich Willkommen. Wie immer in den Langreder Hallen!

Langreder stellt 50% der Starter!

18.06.2015

 

Spiel und Spaß in Gehrden mit 3 Langreder Mannschaften!

 

Insgesamt hatten sich bei den Ü40-Spielen 6 Mannschaften angemeldet und es wurde der Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgegeben. Langreder war stark vertreten, wir gingen mit 3 Mannschaften an den Start.

Am Sonntag war der letzte Punktspieltag angesetzt – diesmal in Gehrden.

Die Gehrdener präsentierten sich als äußerst gastfreundlich und hatten ein tolles Büffet vorbereitet.

Zuerst ging Langreder II, (Anke Fiedler und Nadine Kurtze) gegen Langreder III (Kerstin Fehse, Silke Kraschitzer und Judith Kuhn) an den Start. Die Favoriten (Langreder II) gewannen 3:0, obwohl es im Doppel bis in den 5. Satz ging.

Langreder III musste gleich weiterspielen – und zwar gegen die Gastgeber. Trainingsmuffel Judith Kuhn konnte Yosina Hartmann einen 4. Satz abringen. Man mag sich gar nicht vorstellen, was Kuhn alles könnte, wenn sie denn mal öfter den Schläger in der Hand halten würde. Dann die Sensation – Kerstin Fehse gewann in 4 Sätzen gegen Georgia Schmidt! Super! Das Doppel bestritten Kuhn/Kraschitzer (Fehse setzte aus) – und unterlagen im 5. Satz. Jetzt Kuhn im Einzel mit einer Niederlage. Trotzdem eine ganz starke Leistung unserer Akteure! Endstand 1:3 für Langreder III.

Zeitgleich spielte Langreder I (Adelheid Scholz und Julia Pohland) gegen die sympathischen Damen aus Helstorf, die letzten Spieltag bereits sehr positiv aufgefallen sind. Trotz einer eindeutigen Niederlage für Helstorf wurde gescherzt und auch die Fan`s beider Lager feuerten sich gegenseitig an. Endstand: 3:0 für Langreder I.

Und es ging gleich weiter – diesmal Langreder I gegen Gehrden. Sagen wir mal so – unsere Damen haben auch schon mal länger für ein Einzel benötigt. Lediglich der 1. Satz im Doppel wurde zwischenzeitlich etwas kritisch, dann aber doch :8 gewonnen. Ein erneutes 3:0 für Langreder I.

Dann kam das spannendste Duell des Tages: Langreder II gegen Helstorf. Für Fiedler kein Problem – die Topspins kamen gut und gezielt. Sieg in 3 Sätzen. Kurtze spielte auch so toll – den 1. Satz hat sie gewonnen, den 2. nur ganz knapp verloren (:9) und auch in den beiden weiteren Sätzen war die Gegnerin nicht eindeutig überlegen. Im Doppel steigerte sich die Spannung, denn auch hier waren sensationelle Ballwechsel über den ganzen Verlauf zu sehen. Jedoch gewannen die Helstorfer in 5 Sätzen. Endstand: 2:3.

In unseren Reihen waren viele Debütantinnen mit am Start, die sich alle ganz toll geschlagen haben und für die diese Spiele mit Sicherheit eine gute Erfahrung waren. Für Langreder zählte vor allem der Spaß am Tischtennis, deshalb wurden die Mannschaften auch des öfteren durchgetauscht.

Die 6. Mannschaft, mit den Damen aus Jeinsen (Bezirksklasse), gewann alle Spiele überlegen (die Spiele fanden bereits am 10.05. statt). Trotzdem wurde hier ein sehr freundschaftliches Verhältnis aufgebaut und weitere Freundschaftsspiele sind nicht ausgeschlossen!

Langreder I hat somit den Ü40-Regionspokal gewonnen (8:2). Die Übergabe des Pokals und der Trophäen erfolgte durch Vertreter der Senioren-Abteilung des Regionsverbandes Hannover. Die Trophäen (für die Erst- und Zweitplatzierten im Kreis) fanden bei allen Damen gefallen.  Weitere Bilder

(von J.P.)                    

            Eine nette Ü40 Damenrunde nimmt ein Ende. Wiederholung nicht ausgeschlossen!  

Manfred Kurtze (u.l.), Markus Kraschitzer (u.r.) und Christian Gress (oben) blicken gespannt in die Zukunft!

17.06.2016

 

Mannschaftsbesprechung (Teil 2)

Vorbereitungsspieltag geplant!

 

Nachdem die Mannschaftsaufstellungen "abgesegnet" waren, ging es daran die weiteren Monate bis zum Start der neuen Saison zu planen.

Ein wichtiger Baustein um die neuformierten Mannschaften zu festigen, ist ein geplanter Vorbereitungsspieltag. Am 05.09. werden alle Mannschaften, von der Jugend bis zur 1. Herrenmannschaft, gemeinsam ein Vorbereitungsspiel bestreiten. Jedes Team bekommt die Gelegenheit 2 befreundete Mannschaften, die vom Spielvermögen mit uns auf Augenhöhe sind, einzuladen. In der großen Halle in Barsinghausen wird dann im Modus "Jeder gegen Jeden" ein Sieger ermittelt. Dazu wird Gegrillt und Softdrinks ausgegeben.

Auch die Vereinsmeisterschaften sollen dieses Jahr durchgeführt werden. Die neue 1. Herrenmannschaft hat sich bereit erklärt ein "Spaßturnier" Auszurichten. Spitzenspieler Fabian Path stellte ein Turniersystem mit einem "Spezialschläger" vor. Die Maßgabe der Mitglieder: Austragungsort ist Langreder und Durchführung vor den Sommerferien.

Als letzter Punkt bedankte sich Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler bei Heinz-Peter Wente, der einen größeren Geldbetrag für neue Trikots zur Verfügung stellte. Heinz-Peter Wente spielte über Jahre für Langreder und wird sich auch in der Zukunft im Verein und der Sparte engagieren.

Nach den "offiziellen" Punkten wurde zum gemeinsamen Training geblasen.

 

                                               TSV Langreder - bei UNS wird das Tischtennis gespielt!

 

 

Die Meistermannschaft!

16.06.2016

 

Mannschaftsbesprechung (Teil 1)

1. Herrenmannschaft bekommt Andenken überreicht!

 

Am Montag wurde im Sportheim in Langreder die Mannschaftssitzung zur neuen Saison abgehalten. Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler konnte nahezu alle Erwachsenen der Sparte begrüßen. So kam es, dass nicht genügend Stühle zur Verfügung standen.

Nach einleitenden Worten wurde zuerst die 1. Herrenmannschaft mit Fabian Path, Heiko Malina, Sebastian Wente, Harald Fiedler, Arne Leenders, Claudius Remmers, Christian Gress für die abgelaufene Saison, den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse und den Einzug in das Pokalfinale (Endspiel: 21.06. 16 Uhr Halle: Spalterhals) geehrt. Jeder Spieler bekam ein gerahmtes Bild der 1. Mannschaft überreicht. Die rechte Seite des Bildes zeigt die alten Vereinsfarben des TSV Langreder und das Vereinswappen. Ein schönes Present, über das sich alle sichtlicht freuten.

Auch die Neuzugänge wurden vorgestellt: Danny Pieper, Alberto Alonso, Alexander Zich und Fabian Baier wurden in der Langreder TT-Familie aufgenommen.

Den sportliche Teil übernahm Sportwart Harald Fiedler. Nach einem kurzen Rückblick auf die durchgeführte Jugendrangliste (06./07.Juni) stellte Fiedler die neuen Mannschaften der Saison 2015/2016 vor. Erstmals tritt Langreder mit 4 Herrenmannschaften im 1. Bezirk bis zur 2. Kreisklasse an. Die Zugänge vom TSV Barsinghausen (Pieper, Zich Alonso) werden die 1. Mannschaft verstärken. Dafür gehen 4 Spieler der Aufstiegsmannschaft in die 2. Herren und damit in die Kreisklasse. Dazu kommt Baier, der aus Redderse nach Langreder wechselte. Ob die 3. Herren im 1. Kreis oder 2. Kreis spielt wird sich zeigen. Die neue 4. Herren hat mit insgesamt 13 Spielberechtigten die meisten Spieler. Hier werden auch die Jugendlichen als Ersatzspieler ihre Einsätze bekommen. Fiedler hob die Wichtigkeit der Einbindung der eigenen Jugend hervor- diese sollen wenn immer möglich bei den Erwachsenen "Wettkampferfahrung" sammeln.

Auch bei den Damen kann seit langem eine 2. Mannschaft gemeldet werden. Die 1. Damen (Scholz, Pohland, Fiedler, Becker) wird in der Kreisliga spielen. Die neue 2. Damenmannschaft startet zuerst in der Kreisklasse mit 7 Spielerinnen: Kraschitzer, Fehse, Miska und Prüfer, die den Posten der Mannschaftsführerin übernimmt. Dazu kommen Gebhard, Kuhn, Kurtze. Nach kurzen Erläuterungen und Diskussion wurden die Aufstellungen von allen für zweckmäßig befunden. Jugendwart Gress informierte, dass die Jugend erneut mit 2 Mannschaften in die neue Saison gehen wird!

 

Teil 2 der Mannschaftsbesprechung folgt mit den Themen: Vorbereitungsspieltag, Vereinsmeiserschaften, Sponsoring!

14.06.2015

 

 

Leenders kämpfte in "Klasse 4" um den Klassenerhalt! Mission leider nicht erfolgreich!

 

Regions-Sommerrangliste

in Misburg!

Halle: TOP

Boden: TOP

Temperaturen: TROPISCH

Leenders und Fiedler kämpften in Klasse 3+4!

 

Arne Leenders startete in Klasse 4 (ab 1600 TTR) und Harald Fiedler parallel in Klasse 3 (ab 1700 TTR). Beide Akteure sahen ,"im Glutofen" in Misburg, ihre Chancen eher gering an. Die Temperaturen in der Halle waren mit denen der Langreder Jugendrangliste eine Woche vorher vergleichbar. Aber mit den schwierigen Verhältnissen mußten ja alle Beteiligten klar kommen!

Leenders wurde vom Regionssportwart Herren an Position 6 der 7er Gruppe gesetzt. Der Rest der Spieler in der Gruppe hatte einfach mehr TTR als Arne. Das sollte sich auch in den Einzeln zeigen. Mit lediglich 2 Spielen im 5. Satz blieb Leenders sieglos. Damit war er persönlich zwar nicht zufrieden, aber in Klasse 4 können die Gegner eben "etwas" Tischtennis spielen!

Harald Fiedler in Klasse 3 machte es (etwas) besser. Fiedler, den man an diesem Spieltag völlig ungewöhnlich mit Handtuch schwitzend am Tisch sah, konnte wenigstens 2 Spiele gewinnen. Gegen 3 andere Gegner ging er über die volle Distanz von 5 Sätzen, konnte diese aber nicht umbiegen. Fast eine Überraschung hätte er gegen Petersen (Neuzugang in die BL/ BOL Mannschaft von Frielingen) schaffen können. Leider unterlag er im 5. Satz zu 9.

Danny Pieper

11.06.2015

 

Vorstellung (5 von 5) Danny Pieper

Wir haben eine neue Nr. 1 im Verein!

 

Als letzter Neuzugang wird an dieser Stelle die neue Nr. 1 in Langreder vorgestellt. Warum eine neue Nr. 1? Ganz einfach: Danny Pieper, der ebenfalls vom TSV Barsinghausen zu uns wechselt,  hat einen TTR von 1805 und damit mehr als 35 Punkte mehr als der nächst Beste (Fabian Path 1758). Somit muß Pieper an Position 1 in der 1. Mannschaft im 1. Bezirk aufgestellt werden. Pieper ist, wie auch schon Zich und Alonso, eine Tischtennis-Institution am Deister. Er spielt grundsätzlich um den Stadtmeistertitel in Barsinghausen mit und hat diesen Titel auch schon geholt. Im letzten Jahr mußte er sich aber im Halbfinale Fabian Path geschlagen geben. Pieper spielte die letzten (2 Jahrzehnte?) Jahre in der 1. Mannschaft von Barsinghausen, von Bezirksliga bis Landesliga. Im letzten Jahr als Nummer 2 hinter Rücker in der Bezirksoberliga (9:18 Einzel). Danny ist hoch motiviert und möchte das Langreder Team in das obere Tabellendrittel der 1. Bezirksklasse führen. Bislang überzeugte er vor allem beim Training und überraschte seine Trainingspartner mit vor der Halle gegrillten Leckereien!

 

Hier Auszüge aus der "Akte Pieper":

Danny „das Grillsteak“ Pieper ist seit Jahren ein Mysterium. Haben nach dem Einspielen Mitspieler Bedenken und Gegner die Hoffnung, dass der Mann mit dem gepflegt-würzigen Hüft-Relief keine zwei Einzel und ein Doppel durchsteht, ohne an einer Sauerstoffunterversorgung größeren Schaden zu nehmen, heißt es beim Stand von 0:0 im ersten Satz: Feuer frei. Denn niemand zieht sein Spiel so Konsequent durch wie er – da kann auf der gegenüberliegenden Seite auch der Papst in Strapse stehen. Juckt ihn nicht. Die eigentliche Glanzleistung dabei: Er schafft es sich am Tisch immer wieder in eine aussichtsreiche Vorhandposition zu begeben, ohne den meridianen Körperschwerpunkt zu verlieren und einfach auf den Rücken zu kippen wie ein wintermüder Hirschkäfer. Den Willen seiner Gegner bricht er mit frettchenartigen Aufschlägen und gut platzierten Geschossen. Ansonsten überzeugt er mit gefälligem Rückhandgegurke aus der Halbdistanz. Seine Fitness, die sich derzeit (Stand Mai 2015) noch auf Ameisenbär-Niveau befindet, wird ihm zum Spätsommer sicher in neuem Glanz erstrahlen lassen – und ihn nach vielen Jahren beim TSV Barsinghausen im oberen Paarkreuz der Bezirksliga/Bezirksoberliga/Landesliga  zu den führenden Spielern im 1. Bezirk machen.  (von A.A.)

links: Finale Schüler A, rechts: 2. Spartenleiterin Becker übergibt Pokale

08.06.2015

 

 

An 2 Tagen konnte hochklassiges Tischtennis gesehen werden!

 

 

 

Quali zur Regionsrangliste der Jugend wurde erstmals durch den TSV Langreder durchgeführt!

 

Vom 06.-07. Juni kämpften mehr als 200 Jugendliche um die Chance, an Tischtennis Regions- und Bezirksmeisterschaften teilnehmen zu dürfen. In 8 Wettbewerben gab es zum Teil über jeweils 50 Starter und nur die ersten Vier qualifizierten sich für die Regionsrangliste in 3 Wochen. Auch 3 unserer Jugendlichen waren am Start: Arek Paul, Rouven Kundrat und Nils Rollwagen boten zum Teil schöne Spiele. In die Hauptrunde gelang leider keiner von ihnen.

Unsere kleine Sparte unterstützte den "Regionsverband Tischtennis" mit der Durchführung dieses Turnieres in unserer Barsinghäuser Halle. Das war natürlich viel Arbeit, aber in Langreder tragen viele Schultern diese Last! Nur so kann solch ein Turnier vorbereitet und durchgeführt werden.

Ganz vorne mit Muskelkraft dabei: Markus Kraschitzer, Manfred Kurtze und Mario Müller, die die Spieltische und Netze aus Langreder und Kirchdorf herbei schafften und am Sonntag zurück lieferten. Am Tresen natürlich unser gesamtes Damenteam, das von Julia Pohland (Hauptorganisatorin des Caterings) perfekt eingewiesen wurde. Hier alle Damen aufzuzählen wird leider schwierig. Die Grillmeister: Karsten Thiemeier mit Gerry Redweykies. In der Turnierleitung engagierten sich Arne Leenders und Sebastian Wente, die bei solchen Events immer "eine Bank" sind. Und ganz besonders stolz sollten wir alle auf die mithelfenden Angehörigen sein: Holger Pohland (der Einkäufer), Ron+Phil Fiedler die überall halfen, Nicole (von Sebi) hinterm Tresen und Fritten-Caro von Christian, die an 2 Tagen 25 kg Pommes in die Friteuse lud.  ;) Ein tolles Team eben!

 

Und hier noch 2 schöne Zitate von externer Stelle.

Lars Köster (TTV 2015 Seelze): "...schön, dass ihr diese Quali ausrichtet. Die Halle beim alten Ausrichter war viel zu klein und hatte keine Tribüne. Die Kantine und die Organisation laufen wirklich perfekt!"

Andreas Brümmer (Mitglied im Tischtennis Regionsvorstand): "Ich habe noch nie erlebt, daß beim Ausrichten durch einen neuen Verein keine Probleme auftraten- hier gab es nichts zu bemängeln. Was der TSV Langreder als kleinerer Verein auf die Beine stellt, ist aller Ehren wert. Wir hoffen darauf auch im kommenden Jahr auf euch als Ausrichter zählen zu können!"

 

          Bericht Homepage Regionsverband                   mehr Bilder! (von Uwe Serreck)

 

                                                  Tischtennis in Langreder- gemeinsam schaffen wir alles!

Leon im Einzeltraining mit Sebastian Wente!

02.06.2015

 

Vorstellung (4 von 5): Leon von Oesen!

 

Viele hatten ja in den letzten Wochen gerätselt- wer sind denn bloß die letzten beiden Neuzugänge beim TSV Langreder. Ein Geheimnis kann jetzt gelüftet werden. Ich bin Nummer 4, Leon von Oesen! Leon ist das jüngste Mitglied unserer Tischtennisgemeinde, 6 Jahre alt (bald 7!) und kommt im Sommer in die 2. Klasse. Die "Linkspatsche" hat noch keinen TTR-Wert, aber wenn er etwas nach Papa Arne von Oesen kommt, hat er eine großartige Zukunft vor sich. Die Ziele des kleinen sind klar gesteckt. Trainieren, trainieren, und nochmals trainieren und irgendwann in einer Schülermannschaft erste Punktspielerfahrungen sammeln.

Sportwart Harald Fiedler ist sich sicher: "...gib ihm noch ein paar Monate Training und er kann an ersten Jugendturnieren teilnehmen!"

Jugend unterliegt trotz guter Leistung Hiddesdorf!

01.06.2015

 

Jugend unterliegt Eintracht Hiddesdorf!

 

Am frühen Morgen um 9 Uhr war die Welt noch in Ordnung! Unsere Jugend spielte ihr Pokalfinale gegen die starke Mannschaft aus Hiddesdorf. Betreuer Arne Leenders und Sebastian Wente versuchten unser Team möglichst gut auf ihre Gegner einzustellen. Und unsere Jugendlichen (Nils Rollwagen, Manuel Niemeyer, Henry Tront und Yannis Krause) gaben alles um den Pokal nach Langreder zu holen. Leider stand es am Ende 3:6 gegen unsere Mannschaft. Lediglich Rollwagen/Niemeyer im Doppel, Nils Rollwagen und Manuel Niemeyer im Einzel konnten für unser Team punkten. Schlußendlich mußte man der besseren Mannschaft aus Hiddesdorf zum Sieg gratulieren. Das Positive: unsere Jungs haben sich ausgezeichnet verkauft und mit schönem Tischtennis und Kampfgeist die zahlreichen Zuschauer u. Eltern überzeugt!   Mehr Bilder hier auf con-nect!

 

Jungs! Manchmal ist eine Niederlage auch ein Sieg- und das war an diesem Tage genau so! Gut gemacht!

 

Pokalfinale der Herren in Berenbostel abgebrochen!

 

Am Nachmittag starteten die 2. Herrenmannschaft in der Kreisklasse und die 1. Herrenmannschaft in 2. Bezirksklasse ihre Pokalendspiele. Viele Zuschauer waren zur Unterstützung angereist. Doch um 16:30 war der Sport nur noch Nebensache. Unser Sportfreund Stephan Schmidt erkrankte während seines Einzels so stark, dass der Notarzt gerufen werden mußte und Stephan in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden mußte! Ein Schock für alle Beteiligten dieses Pokalfinales. Die Leitung entschied darauf hin das Turnier für diesen Tag abzubrechen. Eine richtige Entscheidung, denn an Tischtennis war nicht mehr zu denken. Die Pokalspiele werden bis zum 30.06. dezentral zuende ausgetragen.

Die 2. Herrenmannschaft entschied ihr Pokalspiel kampflos abzugeben. Die 1. Herrenmannschaft wird sich mit ihrem Gegner Alvesrode in unser Barsinhäuser Halle treffen und die restlichen Spiele austragen.

Am Abend trafen sich alle Spieler, Freunde, Bekannte noch zur vorbereiteten Grillfeier bei Wente`s im Keller. In ruhiger Stimmung wurde über das passierte gesprochen. Die Gedanken aller waren bei Stephan im Krankenhaus!

 

                 Stephan, auf diesem Wege gute Besserung! Komm gesund zurück- wir brauchen dich!

Alberto Alonso!

29.05.2015

 

Vorstellung (3 von 5): Alberto Alonso!

Der "Captain" wechselt den Verein!

 

Das Ende der Wechselfrist am 31.05. rück immer näher. Eine gute Gelegenheit um den nächsten Neuzugang vorzustellen. Auch Alberto Alonso kommt vom TSV Barsinghausen zu uns. Alonso spielte zuletzt in der 2. Barsinghäuser Mannschaft mit SPV an Position 1. In seinem Jahr in der Kreisliga mußte er lediglich eine Niederlage hinnehmen. Sportlich hätte er wohl eher in die 1. Mannschaft gehört, denn sein TTR-Wert von 1689 (Höchstwert 2013: 1750) ist deutlich höher, als der von vielen anderen Barsinghäusern. Die Spielzeiten davor war "Tito" ständiger Teil der Bezirksliga bis Landesliga Mannschaften in Nachbarverein. Seine Funktion dort: Mannschaftsführer. Das wird ja auch nicht jeder! Alonso, der gestern seinen 38. Geburtstag feierte, erwartet im Sommer mit seiner Familie den 2. Nachwuchs. Auch die sportlichen Ziele in Langreder hat er ganz klar abgesteckt: "...endlich wieder eine intakte Mannschaft, die auch ab und zu zusammen trainiert!". Alberto Alonso wird in der nächsten Saison natürlich in der 1. Langreder Herrenmannschaft spielen.

Da Alberto von Beruf "Schreiberling" ist, wird er wenn es sich anbietet, den einen oder anderen Bericht für die Homepage verfassen. Das wird sicherlich spannend werden! 

 

Hier der Geheimdienstbericht über "Tito"!

Alberto, „die Giraffengrete“, Alonso ist seit Geburt an auf der Suche nach etwas, das man gemeinhin als Tischtennis-Talent bezeichnet. Soll wohl mal rudimentär vorhanden gewesen sein, als sein Haupthaar einem geföhnten Schaaf glich … Mittlerweile besinnt er sich auf andere Tugenden: kämpfen und sich in Spiele reinbeißen bis der Kopf dröhnt. Seine Körperkontrolle nimmt dabei zeitweise touretteartige Züge an, das Herumwirbeln von Körpergliedmaßen gleicht dann und wann einem orientierungslosen Kompass. Das Ergebnis sind meistens schweißtreibende Schlachten mit dem Gegner und sich selbst, ganz nach dem Motto: Ist der Tisch nach einem Spiel nicht mit Schweißperlen überschwemmt wie nach einem warmen Landregen, wird auch nix geerntet. Besonders als Bezirksoberliga-Spieler des TSV Barsinghausen hat er im unteren Paarkreuz auf diese Weise seine Kontrahenten reihenweise niedergerungen – und seine Mitspieler dabei als Motivationspille irgendwie auch immer wieder mitgerissen… Als Teilzeitkraft möchte er seine neuen Langreder TT-Kameraden ebenfalls anspornen, sich in den oberen Regionen festzubeißen – in der 1. Bezirksklasse könnte dabei durchaus auch mal die spielerische Komponente aufblitzen.

Dienstagtraining mit Heiko Malina!

28.05.2015

 

Dienstagtraining erstmals mit Jugendspielern!

Trainer Heiko Malina begrüßte auch die Jugendlichen!

 

Das Dienstagtraining wird ausgezeichnet angenommen. Insgesamt 10 Personen, davon 3 Jugendspieler ließen sich von Heiko Malina trainieren. Jugendwart Gress schickte erstmals 3 Jugendliche dazu. Da die Jugendspieler in der nächsten Saison ihre regelmäßigen Einsätze bei den Erwachsenen bekommen sollen, ist es gut letzte Berührungsängste abzubauen. Und die Jugendlichen spielen natürlich am Sonntag um 9 Uhr das Pokalendspiel in Berenbostel- da ist ein Extratraining immer gut!

Nach dem einstündigen Training trainierten die komplette 1. Herren mit den Neuzugängen aus Barsinhausen/Redderse. Auch Hanig und Schmidt aus der 2. Herren machten sich fit für das Pokalfinale, an dem beide Mannschaften am Sonntag ab 14:30 Uhr teilnehmen. Fotos davon gibt es nicht- es war ja ein Training unter Ausschluß der Öffentlichkeit! ;)

 

Julia und Anke- ein starkes Doppel!

 

...und beim 2er Mannschaftsturnier in Dissen scheuten Manfred Kurtze mit Markus Kraschitzer (Samstag- Herren bis 1400 TTR) und Julia Pohland mit Anke Fiedler (Sonntag Damen bis 1400) die weite Anreise nicht. Wie alte Turnierhasen wissen, ist die Konkurrenz bis 1400 TTR sehr stark besetzt. Und so kam es wie es kommen mußte: Kurtze und Kraschatzer blieben leider sieglos. Pohland und Fiedler konnten immerhin ein Spiel gewinnen. Dabei holte Julia Pohland einen Einzelsieg und Anke Fiedler/Julia Pohland konnten einen Doppelsieg erkämpfen. Leider reichte es in einer 4er Gruppe nicht zum Weiterkommen.

Neuzugang: Alexander Zich

25.05.2015

 

Vorstellung (2 von 5)

Alexander Zich!

 

Und hier die Vorstellung des 2. Neuzugangs- Alexander Zich! Alex wechselt vom Nachbarn TSV Barsinghausen zu uns. Er spielte bisher ausschließlich für den TSV B. In der dortigen 1. Mannschaft ist er seit Jahren eine feste Größe. In der letzten Saison spielte Zich im mittleren Paarkreuz und konnte in der Bezirksoberliga immerhin 6 Spiele gewinnen. In der Spielzeit 2012/2013 war er Teil der Landesligamannschaft. Sein TTR-Höchstwert liegt bei 1709 Punkten (zur Zeit 1683)- die Langreder Einschätzung: da geht noch was! Alleine durch seine Erfahrung in höheren Ligen und als Trainingspartner ist Zich eine Bereicherung für unseren TSV Langreder!

 

Hier eine Vorstellung aus dem Barsinghäuser Nähkästchen!

Alex "die Wundertüte" Zich hat immer etwas Überraschendes in der Tasche- an Punktspieltagen weiß niemand, am wenigsten er, was am Ende so rauskommt.Oft ist es ein Tsunami, manchmal auch nur ein feuchtes Hasenfürzchen. Von Geburt an ein Offensivtalent auf die Welt gekommen, zieht die kasachische Zündschnur bei klaren Führungen und absolut bestimmender Spielweise auch gerne mal den strategischen Rückzug an.

Allerdings wissen wir, was passiert, wenn sich der Sowjet in die Enge getrieben fühlt: Er schlägt zurück bis das Grün von der Platte blättert... Erfahrung genug, um aus kritischen Situationen gewinnbringende Resultate zu liefern, hat er in vielen Jahren in der I. des TSV Barsinghausen gesammelt- wo er zwischen Bezirksliga und Landesliga alles gespielt und sich dort gerade im unteren Paarkreuz mit ordentlichen Bilanzen präsentiert hat.

Die 1. Bezirksklasse will der stets faire Sportsmann gemeinsam mit seinen neuen Team-Kameraden im Sturm erobern- die Anexion der Krim wird dagegen ein laues Lüftchen gewesen sein. Na denn: Ataka...!

(von A.A.)

 

Alexander Zich wird in der nächsten Saison (vermutlich) im mittleren Paarkreuz in

der 1. Herrenmannschaft spielen!

Die Jugend hat sicherlich das schwerste Spiel vor sich!

24.05.2015

 

Der Countdown läuft! Noch 6 Tage bis zum Pokalfinale!

 

Am 31.05. kämpfen 3 Langreder Mannschaften um den Regionspokal. Zeit um die Chancen und Aufgaben unserer Teams einmal zu beleuchten!

Fangen wir mit der Jugend an. Bereits um 9 Uhr muß unsere Mannschaft gegen Eintracht Hiddesdorf beweisen was sie drauf hat. Hiddesdorf ist mit 32:0 Punkten Staffelmeister geworden. Niklas Werwick hat über 1330 TTR Punkte und ist damit auf dem Papier eine Klasse besser als unsere Jugendspitzenspieler. Dahinter kommen noch 2 weitere sehr gute Leute (Tim Werwick und Heuer). Gerade die Brüder Werwick mit 32:0 und 18:5 Bilanzen werden eine harte Nuß werden. Jugendtrainer Christian Gress muß mit einer geschickten Aufstellung und Motivatiosfähigkeit alles geben um hier das Spiel offen zu gestalten. Am Schluß könnten auch die besseren Nerven entscheiden! Siegchance 30%

Die 2. Herren um Mannschaftsführer Matthias Hanig kann im Spiel gegen Vinnhorst aus dem Vollen schöpfen. Alle Spitzenspieler (Müller, Glaubitz, Redweykies) stehen bereit, um den Pokal nach Langreder zu holen. Vinnhorst ist als Gegner aber nicht so schlecht aufgestellt. Die Vinnhorster sind ebenfalls Staffelmeister geworden, mußten aber bereits 3 Niederlagen kassieren. Spitzenspieler Ehsens ist mit über 1450 TTR ein ernstzunehmender Gegner für unsere Cräcks. Dahinter allerdings ist Vinnhorst`s Stärke mehr die Ausgeglichenheit. Hier sollte unsere "Reserve" ihre Überlegenheit ausspielen können! Siegchance: 70%

Um 14:30 Uhr spielt parallel zur 2. Mannschaft auch die "1.". Gegner Alvesrode ist Vizemeister in der schweren 2. Bezirksklasse 12 geworden und hat in der Relegation den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse 6 überzeugend gemeistert. Die Brüder Könecke haben mit 23:8 und 25:6 im oberen Paarkreuz entscheidend dazu beigetragen. Auch im Doppel stehen Beide mit 14:0 "ordentlich" da! Zusammen mit der Nr. 3 Helge Flügge (1683 TTR und 20:5 Bilanz) stellt Alvesrode ein spielstarkes Dreieck auf. Positionen 4-6 sind auch gute Bezirksklassenspieler. Es wird für unser Team auf eine gute Ausgangsposition nach den Doppeln und eine geschickte Aufstellung der Einzelpositionen ankommen. Siegchance: 50%

 

....und für alle Fans, Freunde, Bekannte daran denken: im Anschluß ist eine Aftershow Party bei Wente`s im Partykeller- egal ob 3 oder kein Pokal nach Langreder wandert!   

                                                      TSV Langreder - wir vertreten den Deister!

23.05.2015

 

Damen stellen sich neu auf!

2. Damenmannschaft beschlossen!

 

Mannschaftsbesprechung der Damenmannschaften beim Griechen!

 

Tja, die Damen brauchen kein Punktspiel, um sich in geselliger Runde auf einen Abend zu treffen! Mannschaftsfüherin Anke Fiedler rief und (fast) alle kamen in das Palast Lokal in Barsinghausen. Adelheid Scholz weilt im Urlaub und Nicole Gebhard steckt in den Prüfungswochen.

Das eigentliche Ziel des Abends war die Besprechung der kommenden Saison; immerhin spielen in Langreder inzwischen 11 (!) Damen. Und alle möchten gerne in Punktspielen mitmischen! Somit wurde eine 2. Damenmannschaft  beschlossen, die ebenso wie die 1. Mannschaft mit 4 Stammspielerinnen (Kerstin Fehse, Barbara Miska, Martina Prüfer, Nadine Kurtze) aufgestellt wird. 3 Damen (Nicole Gebhard, Judith Kuhn, Silke Kraschitzer) werden als Ersatz in der 4. Herrenmannschaft gemeldet und haben dann die Möglichkeit als Sonderersatzsspielerinnen (SES) die 2. Damenmannschaft zu unterstützen.

Martina Prüfer hat die einstimmige Wahl zur Mannschaftsführerin der 2. Mannschaft unter großem Applaus angenommen. Barbara Miska hat das Amt der "Schriftführerin" übernommen und wird dann nicht nur über die Ergebnisse der neuen Damenmannschaft berichten, sondern auch über Gemeinschaftsaktionen. Vielen Dank hierfür ;-) Die Berichterstattung über die 1. Damenmannschaft wird Julia Pohland übernehmen.

Anke Fiedler bleibt Mannschaftsfüherin der 1. Damenmannschaft. Never change a winning team! Somit sind alle Damenmannschaften auch organisatorisch (weiterhin) bestens aufgestellt.

Im Anschluß wurden durch Julia Pohland (Leiterin Catering) die letzten Einzelheiten zum Arbeitseinsatz für die Schülerrangliste am 06. und 07. Juni besprochen. Die Damen verbrachten einen wundervollen Abend mit viel Spaß und der Möglichkeit, sich auch mal wieder auszutauschen. Während des sonst so anstrengenden Trainings bleibt ja manchmal gar keine Zeit zum Quatschen...

Alle waren sich einig: auch wenn die Damen in unterschiedlichen Mannschaften spielen werden, sind wir dennoch eine Einheit. Das ist der Geist des TSV L.- und das ist wirklich toll!

(von J.P.)

 

                                                              TSV Langreder- DAMENPOWER!!

Q-TTR Werte veröffentlicht!

22.05.2015

 

Q-TTR Werte veröffentlicht!

 

Die wichtigen Quartals-Tischtennis-Ranking Werte sind veröffentlicht! Wichtig, weil diese Quartalswerte für die Mannschaftsaufstellungen der nächsten Saison entscheidend sind. Um einen Sperrvermerk für die oberen Mannschaften zu vermeiden, dürfen die Unterschiede der Werte mannschaftsübergreifend maximal 50 Punkte betragen. Innerhalb einer Mannschaft dürfen Spieler untereinander maximal 35 TTR-Punkte ausseinander liegen. Alles andere ist unzulässig!

Betrachten wir die Spielstärken unserer Aktiven: Bei den Jugendlichen gab es kaum Verschiebungen. Nils Rollwagen (1271) steht vor Manuel Niemeyer (1151) und Yannis Krause (1074) an der Spitze der Jugend. Alle Jugendlichen konnten an Punkten dazu gewinnen.

Bei den Damen gab es eine Ablösung der Nummer 1. Julia Pohland (1271) überholt, zumindest kurzfristig, Adelheid Scholz (1263) und wird damit für ihre gute Einzelbilanz und den Turniergewinn in Badenstedt belohnt. Da Beide eng beieinander liegen, kann hier die Aufstellung der Damenmannschaft I, im oberen Paarkreuz, frei gewählt werden. Anke Fiedler ist die Nr 3 der Damen und muß mit ihren 1109 Punkten an Position 3 spielen!

Und zuletzt die Herren: Hier ist natürlich Fabian Path mit 1750 ganz vorne dabei. Dahinter folgen Sebastian Wente (1678) und Harald Fiedler (1670). Heiko Malina ist etwas abgefallen (1659), wird aber sicherlich in der nächsten Saison zurück zu alter Stärke gelangen! Bei den Herren wird sich aber eh noch einiges im "Ranking" bewegen, da die Neuzugänge die Reihenfolge gehörig durcheinander wirbeln werden- und darauf freuen wir uns bereits jetzt!

 

                                         Werte Jugend              Werte Damen               Werte Herren

 

Die nächsten wichtigen Werte werden am 11.08. veröffentlicht: diese Werte entscheiden dann über die

                                                     Aufstellung der Rückrunde 2015/2016!

Neuzugang: Fabian Baier

17.05.2015

 

Zeit für Neues!

 

Die alte Saison ist (fast) Geschichte und unsere Mannschaften haben alle ihre Ziele erreicht! Glückwunsch dazu. Die Kür mit dem Pokalfinale in Berenbostel steht für 3 Mannschaften noch aus. Und unsere Ü40 Damen haben noch die Möglichkeit einen guten Platz und einen Pokal zu erspielen. Jetzt ist die Zeit um über unsere Neuzugänge zu sprechen und der Sparte vorzustellen.

 

Vorstellung (1 von 5)  Fabian Baier!

 

Fabian Baier spielte bisher ausschließlich für die SSG Redderse. Seine erste Herrensaison war 2009/2010. Hier spielte er in der 1. Herrenmannschaft, in der Kreisliga, an Position 2 (Bilanz 19:14) zusammen mit dem damaligen Jugendspieler Arne Leenders! ;) Aktuell spielt Baier ebenfalls in Redderse`s 1. Mannschaft in der 1. Kreisklasse. Der 24-jährige Student wird in der kommenden Saison (nach jetzigem Stand) in der 2. Herrenmannschaft eingesetzt werden. Wir können uns auf einen trainingshungrigen und spielstarken Linkshänder freuen, der das Langreder Team verstärken wird!

 

                                                                   Willkommen in Langreder Fabian!

Volle Hütte im Pokalhalbfinale!

16.05.2015

 

Eltze versuchte nur kurz die "Maschine" Langreder aufzuhalten!

 

 

Langreder II ist im Pokalfinale!

Langreder-Eltze 8:2!

 

Nach der 1. Herrenmannschaft (2. Bezirksklasse), den Jugendlichen (Kreisklasse) hat jetzt auch die 2. Herrenmannschaft (Kreisklasse) das Pokalfinale in Berenbostel erreicht. Mit einem sicheren 8:2 gegen den Aussenseiter Eltze siegte unser Team vor etlichen Zuschauern überzeugend. Für Langreder stellte Matthias Hanig die bestmögliche Mannschaft auf. Nur Rystock und Wilke fehlten wegen anderen Terminen. Stephan Schmidt rückte an Position 2. Eltze ebenfals mit bestem Team, spielte das Halbfinale in normaler Aufstellung.

Die Doppel liefen wie erwartet: 2:1 für Langreder. In den Einzeln zeigte sich die Überlegenheit der "overpowerten" Langreder Reserve. Mario Müller und Frank Glaubitz siegten im Schongang. Stephan Schmidt, der ja in das obere Paarkreuz gestellt wurde, bekam allerdings Feuer und verlor 0:3. Redweykies, Hanig und Thiemeier siegten mit 9:0 Sätzen! Den 8. Siegpunkt erzielte erneut Mario Müller gegen Helmut Meyer.

Im Finale warten jetzt entweder Kleinburgwedel oder Vinnhorst auf unsere Mannschaft. Über die mögliche Aufstellung im Finale wurde noch lange im Steintoreck in Gehrden diskutiert. Punkte durch: Doppel (2), Mario Müller (2), Frank Glaubitz (1), Gerald Redweykies (1), Matthias Hanig (1), Karsten Thiemeier (1).

 

                                                Zeitplan für das Finale am 31.05. in Berenbostel:

                                      Jugend: 9 Uhr, 2. Mannschaft: 14:30 Uhr, 1. Mannschaft: 14:30 Uhr

(anschließend sind alle Spieler, Betreuer, Fans zur Aftershow Party in Langreder bei Wente`s eingelanden!)

Ein Doppel-Punkt wäre für Langreder verdient gewesen!

14.05.2015

 

Das reicht noch nicht!

Langreder - Germania Helstorf 2:6!

 

Im letzten Spiel der Seniorenrunde unterliegt unsere Mannschaft mit Gerald Redweykies, Stephan Schmidt, Hans-Jörg Fiedler, Markus Kraschitzer und Manfred Kurtze Germania Helstorf mit 2:6. Leider blieb alles beim Alten: Gerald Redweykies gewinnt seine beiden Einzel, Stephan Schmidt spielte nicht mit und für den Rest der Mannschaft reicht es knapp nicht für einen Einzelpunkt. Dabei war an diesem Abend das Glück nicht unbedingt auf Langreder Seite. Im Doppel unterliegen Redweykies/Fiedler gegen Gödecke/Harp im 5. Satz 8:11! Und auch im Einzel von Kurtze gegen Kögler ging es mehrere Sätze in die Verlängerung, leider am Schluß mit dem Sieg für Helstorf. Zum jetzigen Zeitpunkt dürften sich SC Polonia und Wennigsen für die nächste KO-Runde qualifizieren. Für Langreder ist "die Party" vorbei! Punkte durch: Gerald Redweykies (2).  Tabelle/Bilanzen

 

In der nächsten Saison werden auch Mario Müller, Harald Fiedler und andere in der Seniorenrunde in das Geschehen eingreifen. Dann werden wir sehen "wo der Frosch die Locken hat" ;)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harald Fiedler