Pirates Langreder Tischtennis:

Folge den Piraten auf whats app! (MIT DEM HANDY DRAUF KLICKEN!)

Anstehende Termine:

- 08.03. Jahreshauptversalg.

- 21.04. CHiB (Jugend)

- 04.05. Relegation!

- ?? Pirates-Darts Turnier

- 25./26.05. Jugendturnier

- 07.06. Mannschaftssitzung

- 15.06. Sporttag des TSV

- 16.08. 65 Jahre TT

- 17.08. Vereinsmeisterschaften

- 13.-15.12. 11. Deister-Cup

Piraten-Info:

Minimeisterschaften!

(18.02.)

 

Die 3. Herren ist ein Favoritenschreck!!

(13.02.)

 

Gehrden sportlich fair!

(11.02.)

 

Julia und Barbara zerlegen TK Hannover!

(09.02.)

 

Traditionspokal!

(01.02.)

 

1. Damen gegen Friesen-Hänigsen.

(30.01.)

 

4. Herren in Wennigsen!

(26.01.)

 

Punkt gegen Tabellenführer!

(23.01.)

 

3. Herren starte mit einem Sieg!

(20.01.)

 

Spartenversammlung!

(17.01.)

 

4. Herren siegt im 3er Pokal!

(15.01.)

 

Ein 8:8 der "Ersten"

(08.01.)

 

Neujahrsgrüße!

(01.01.2024)

 

Update Traditionspokal!

(22.12.)

 

Spartenversammlung!

(20.12.)

Auslagenersatz.pdf
PDF-Dokument [94.0 KB]

Stand 20.12. 17 Uhr

Hallenbelegung 24.pdf
PDF-Dokument [162.4 KB]
DTTB-Pokal Meldung 2024.pdf
PDF-Dokument [156.2 KB]
Tischtennis in Langreder- da geht was!
          Tischtennis in Langreder- da geht was!

WILLKOMMEN

 

..auf der Internetseite für die Tischtennissparte des TSV Langreder. Hier findest Du informationen Rund um die Sparte, Ergebnisse der einzelnen Mannschaften, Trainingszeiten, TTR-Werte der Sportler usw.

 

Kontakt: info@tischtennis-langreder.de     0173-9784234

RESPEKT // TOLERANZ //  VIELFALT // TT in Langreder!

Jugend- training

Dienstags und freitags ab  17 Uhr durch Trainer Ron, Phil und BufDi Dominik in Barsinghausen.

Erwachsen.- Training

Montags ab 19 Uhr in Langreder.

Dienstags 19 Uhr und freitags ab 19 Uhr in Barsinghausen.

live-stream auf Twitch

Nächste Übertragung:

 

 

onlineshop!

Neu im Shop: Der Sweater aus schwerer Bio-Baumwolle für Männer und Frauen im angesagten Retro-Look ? Der Sweater überzeugt durch einen bequemen Fit, gute Qualität und ist on top fair produziert und vegan. Jetzt in unserem Shop erhältlich!

die nächsten Spiele der Piraten:

Dieter bei der Einweisung der Mini-Athleten (Gesichter aus Datenschutzgründen geschwärzt).

18.02.2024

 

Mini-Meisterschaften beim TSV Langreder

Dieter Hartmann organisierte mit 4 Schulen einen ersten Ansatz

 

Am vergangenen Wochenende führte unsere Sparte erstmals die Tischtennis Mini-Meisterschaften in Barsinghausen durch. Dieter Hartmann sprach dazu Ende 2023 vier Grundschulen aus Barsinghausen an und stieß auf unterschiedliche Resonanz der verantwortlichen Personen. Aber das sollte verständlich sein, denn Dieter und unsere Sparte sind nicht übermässig bekannt.

 

Trotzdem fanden 16 Kinder den Weg in unsere Halle 3 und fighteten um den Einzug zum Bezirksentscheid. In 2 Altersklassen (2013/2014 und 2015 und jünger) zeigten die kleinen Sportler teilweise beachtliche Ballkünste. 

Auch mit dabei Jugendwart Remmers und einige Helfer der Sparte inklusive vielen Jugendlichen, die das Zählen am Tisch übernahmen.

Die strahlenden Kinderaugen bei der SIegerehrung und Übergabe der Urkunden und Pokale waren schon alleine Grund genug dieses Event zu starten. Dieter sprach auch eine Einladung aus, den Tischtennissport am Dienstag und Freitag bei uns zu testen und am letzen Freitag waren einige neue Kinder (siehe TT-whats-app-Kanal) zu sehen.

Insgesamt eine tolle Veranstaltung die sicherlich in Zukunft weiter ausgebaut wird!!

Die Favoriten-Killer Truppe vom Deister.

13.02.2024

 

Der nächste Favorit wurde von den 3.Herren geentert !

2.Bzk.: Seelze III  -  Langreder III  5:9

 

Seelze, Tabellenführer und hoher Aufstiegskandidat, wollte natürlich das Heimrecht nutzen und die Schmach aus der Hinrunde (9:5 für die Piraten) wieder wett machen. Wir wollten dagegen halten. Gleich zu Beginn lagen wir durch Doppel 2:1 vorn. Heiko/Chris konnten Kues/Jahn mit 3:1 bezwingen, Benni/Jannik machten es spannend, Sieg mit 11:9 im 5ten. Nur Peter/Dieter kamen bei Kemme/Breukmann nicht zum Zug, 0:3. Danach klare Siege für Benni und Heiko gegen Kues und Kemme, beide 3:0, Klasse. Peter mußte Pfeiffer gratulieren, 1:3. Dieter mit 11:9 im 5ten gegen Wunderwelt.

Chris konnte nur den 1.ten Satz gegen Jahn gewinnen 1:3 und Jannik schloss die 1.Hälfte mit einem klaren 3:0 gegen Breukmann ab, super. 6:3 Führung. Es bahnte sich wieder eine Überaschung an. Heiko, etwas angeschlagen, verlor leider gegen Kues mit 0:3 bevor Benni das obere Paarkreuz mit 3:2 gegen Kemme wieder ausglich. In der Mitte war Dieter gegen Pfeiffer mit 0:3 chancenlos. Nun Peter. 11:2 im 1.Satz gegen Wunderwelt, danach folgten nur noch knappe Krimi-Sätze. -9,-9,10, und nach 5:9 Rückstand noch 12:10 im 5ten, Klasse Leistung. Somit war war schon mal das Unentschieden sicher. Aber wir haben ja noch Jannik. Der machte es gegen Jahn ebenso spannend.

Die Sätze waren auch hart umkämfpt und Jannik siegte am Ende mit -12,5,12,11, also 3:1. 3xSuper.

Die Überraschung war wieder perfekt, 9:5 gegen den Favoriten Seelze. Die bis dahin eingetroffenen Fans aus der 1.+4.Herren waren sehr zufrieden mit dem Spielverlauf und dem Ausgang. Damit stehen in der Rückserie nun 3 Siege, 0 Niederlagen auf dem Piratenkonto und ein Platz höher (nun 4) in der Tabelle. Egal, wo die Reise mit der Favoriten-Killer-Tuppe vom Deister noch hinführt, wir haben Spass in derMannschaft. Von PB

 

Punkte durch: Doppel (2), Heiko Malina (1), Benjamin Koch (2), Dieter Hartmann (1), Peter Böhm (1), Jannik Hexel (2). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: bisher ungeschlagen in der Rückserie.  Weiter so !!!

11.02.2024

 

Langreder IV aufgrund Fairness weiterhin auf der Siegerstraße

SV Gehrden gegen TSV L 4:9 anstatt 9:0

 

Ein Auswärtsspiel der besonderen Art und Weise fand am vergangenen Montag statt: der eleganteste Spieler der Region (jeder weiß, dass es sich um Frank handelt) traf auf den fairsten Spieler der Region: Jörg Bremer.

Die Tabellenzweiten empfingen uns in sehr starker Aufstellung gewohnt freundlich in der gewohnt völlig überfüllten Halle.
Kurz vor Spielbeginn fragte Jörg dann nochmal nach, ob wir unsere Doppelaufstellung tatsächlich so beibehalten wollen – unser ursprünglich an 3 aufgestelltes Doppel hätte nämlich an 2 stehen müssen… nochmal ganz herzlichen Dank an dieser Stelle für diesen fairen Hinweis, denn Gehrden hätte sonst 9:0 gewonnen.
Die Gehrdener fingen megastark an: von den 3 Doppeln konnten lediglich Julia/Thomas gegen Heggemann/Groetzinger einen Punkt für den TSV L ergattern.
Robert startete gegen den stark spielenden Marc Schmidt sehr gut, verlor dann jedoch leider unglücklich im 5. Satz. Frank hingegen spielte Jörg Bremer in 3 Sätzen nieder und wir bekamen sehr geile Ballwechsel zu sehen. Thomas behielt die Nerven und gewann im 5. Satz gegen Groetzinger, während Julia sich gegen Detlef Schmidt ebenfalls in 5 Sätzen abmühen musste, um auch einen weiteren Punkt zu holen. Christian schwächelte im ersten Satz gegen Heggemann und spielte danach aber sein übliches Spiel: Sieg in 4 Sätzen, klasse. Christopher wollte es auch spannend machen und brauchte fulminante Befreiungsschläge, um in Spur zu kommen. Auch hier ging der 5. Satz nach Langreder, wow. Spielstand zu dieser Zeit: 6:3 aus unserer Sicht. Frank musste nun gegen M. Schmidt an den Tisch – und es gab wieder ein heißes Duell und es wurde sich nichts geschenkt – der 5. Satz ging mit nur 2 Punkten Vorsprung an Schmidt. Robert fuhr gegen Bremer in 4 Sätzen den 7. Punkt für Langreder ein.

Julia und Thomas beendeten die Partie mit ihren Siegen gegen Groetzinger und D. Schmidt. Endstand  9:4 für Langreder - somit haben wir die Tabellenführung ordentlich ausgebaut.

Ein Dankeschön geht an die Gastgeber, die uns im Anschluss noch auf Kaltgetränke und nette Gespräche eingeladen haben. Von JP

Punkte durch: Doppel 1 (Pohland/Hartung), Einzel: Glaubitz (1), Straub (1), Pohland (2), Hartung (2), Hauke (1), Dyrla-Hunte (1). Tabelle/Bilanzen

Barbara war neben Julia für beachtliche 6 Einzelsiege verantwortlich.

09.02.2023

 

Damen gewinnen gegen TK Hannover

Bezirksliga Damen:         Langreder – TK Hannover 8:5

                                        

Am Samstagnachmittag kamen die Damen vom TK Hannover zu uns zum Rückrundenspiel. Das Hinspiel hatten wir für uns entschieden; da aber auch einige knappe Spiele dabei waren, wussten wir, dass das auch gut anders ausgehen könnte.

Reichlich Unterstützung war aber in der Halle vorhanden, einige Zuschauer waren zum Anfeuern da und sogar Astrid aus Döhren war mit Bus und Bahn angereist.

Die Doppel liefen dann allerdings schon mal schlechter als beim Hinspiel: Julia und Barbara konnten zwar ihr Spiel klar gewinnen, Anke und Kerstin mussten aber ihren Gegnerinnen nach vier Sätzen gratulieren.

Es ging weiter mit dem oberen Paarkreuz: Sowohl Julia als auch Barbara ließen nichts anbrennen und machten in drei Sätzen kurzen Prozess mit ihren Gegnerinnen Reich bzw. Schübl.

Somit hatten wir schon mal ein positives Spielverhältnis von 3:1, das aber leider kurz darauf von Anke und Kerstin, die kein richtiges Mittel gegen Steinbach und Austen fanden, zu einem 3:3 umgemodelt wurde.

Julia und auch Barbara waren aber in richtig guter Form und hatten beide keine Probleme mit Schübl und Reich und konnten ihre Spiele erneut in jeweils drei Sätzen für sich entscheiden. Das war eine ganz tolle Leistung, die uns wiederum einen Vorsprung verschaffte.

Leider halfen bei Kerstin und Anke diesmal weder Thomas‘ gute Tipps noch Holgers „magisches Timeout“, und beiden gelang es nicht, sich gegen Austen und Steinbach durchzusetzen. Die Hoffnung auf einen Spielgewinn schrumpfte somit etwas …

Dann kam Kerstins Spiel gegen die an 1 gesetzte Schübl. Dank Harrys Tipps und einer Gegnerin, die eindeutig einen gebrauchten Tag erwischt hatte, konnte Kerstin relativ unaufgeregt in vier Sätzen gegen die Spielerin vom TK Hannover gewinnen. Spielstand jetzt: 6:5

Julias Spiel gegen die an 3 gesetzte Austen ging anschließend ungefährdet an uns, und Barbara bewies ihre Sicherheit, indem sie wiederum in drei Sätzen – ohne der Gegnerin Steinbach auch nur ansatzweise eine Chance zu lassen – gewinnen konnte und uns damit insgesamt zum Sieg von 8:5 brachte!

Wahnsinn: Julia und Barbara gaben an diesem Tag in den Einzeln nicht einen einzigen Satz ab!

Wir waren sehr erleichtert, dass es wieder zu einem Spielgewinn gereicht hat und bedanken uns bei allen, die da waren und uns angefeuert, gecoacht und für uns gezählt haben. So macht ein Punktspielnachmittag wirklich Spaß! Von K.F.

Punkte durch: Doppel (1), Julia Pohland (3), Barbara Miska (3), Kerstin Fehse (1). Tabelle/Bilanzen

01.02.2024

 

Herzlich willkommen Lenja ...

 
Bevor wir heute zum traditionellen Zwischenstand um den "Traditionspokal 1959" kommen, wollen wir mit Lenja Hartung eine Jugendliche begrüßen, die ihre "Feuertaufe" mit dem ersten Pflichtspiel im Damenbereich bravourös gemeistert hat. Soviel Zeit muss dann auch mal sein ... An besonders viel Spiel- und Einsatzfreude unserer weiblichen Aktiven sind wir nun ja auch schon seit Monaten gewöhnt. Somit ist es auch keine Überraschung mehr, das unserer Damen die ersten vier Plätze im monatlichen Ranking weiterhin fest im Griff haben, bevor sich die besten Herren blicken lassen. Nach Abschluss von Spielmonat Januar (Stand 31. 1.) sieht die fortgesetzte Dominanz unserer Frauen wie folgt aus: 1. Negar "Nena" Farhid (26 Pflichtspieleinsätze), 2. Nadine Kurtze (21), 3. Barbara Miska (19), 4. Anke Fiedler (18), 5. Julia Pohland, Gisela Eigelsperger sowie als beste Herren Dan Miessen und Lennart Feige (allesamt 17), 9. Dieter Hartmann (16), 10. Lisa Wallenborn, Judith Kuhn und Martin Bittner (allesamt 15).
Weiterhin viel Freude an diesem vereinsinternen Wettbewerb, der im Jahr unseres 65jährigen Bestehens zum ersten Mal "Nullt". Die Siegerin oder (wohl kaum) der Sieger erhält die Trophäe dann im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten "65 Jahre Tischtennis im TSV Langreder" überreicht. hjf

30.01.2024

 

Bezirksliga Damen: Friesen Hänigsen - Langreder - 8:4

                                        

Nach dem Unentschieden gegen den Tabellenersten eine Woche zuvor machten wir uns hochmotiviert und mit guten Absichten auf den Weg zu unserem Auswärtsspiel nach Friesen Hänigsen. Das Hinspiel war mit 2:8 eher suboptimal gelaufen, von daher gab es viel Luft nach oben.

 

Die ersten Eindrücke vor Ort waren schon mal sehr positiv: eine neue, schöne (Ballspiel-)Halle und ein kleines Buffet mit Leckereien, das die Heim-Damenmannschaft aufgebaut hatte.

Machen wir es kurz: Insgesamt hat es zwar wieder nicht zu einem Punktgewinn gereicht, aber es gab doch einige Highlights:

  1. Unsere Julia, die gefordert wurde und trotz wirklich durchweg stark spielender Gegnerinnen die Oberhand behielt und alle drei Einzel gewann.
  2. Barbara, die wesentlich mehr Punkte machen konnte als im Hinspiel und durchaus schon an einem Spielgewinn geschnuppert hat.
  3. Kerstin, die die Nerven aller (und besonders ihre eigenen) strapazierte, indem sie den vierten Satz gegen Lena Brandes mit 23:21 gewann, nur um dann im fünften Satz leider doch das Ruder aus der Hand zu geben und anschließend der Gegnerin gratulieren musste.
  4. Anke, die sich gegen die sicher spielende Brandes durchsetzen konnte und viele tolle Ballwechsel zeigte.

Insgesamt war es ein wirklich schöner Tischtennisnachmittag mit sehr netten Gastgeberinnen, spannenden Spielen und guter Stimmung. von KF

Vielen Dank auch an Holger fürs unermüdliche Zählen und Axel fürs Fahren! J

Punkte durch: Julia Pohland (3), Anke Fiedler (1). Tabelle/Bilanzen

Robert holte den Siegpunkt für die Deister-Beißer ;-)

28.01.2024

 

3.Herren gewinnt gegen Aufstiegskandidat velber II

2. BK: Velber II – Langreder III  5:9

 

Ohne Stammspieler Peter und Christian G., dafür aber mit Robert und Christian D., auf der Gastgeberseite fehlte Nr.6, Breitenfeld, traten wir beim Favoriten Velber II, bis dahin auf Pl.2, an.

Das Hinspiel in fast der gleichen Formation endete 8:8. Dieses Ergebnis wollten wir wieder erreichen. Im 1.Doppel verloren Heiko/Dieter in 5-ten gegen Becker/Gewalt, Benni/Jannik drehten das Ergebnis gegen Westermann/Kiri und Robert/Christian errangen mit 3:1 gegen Trinquart/Neumann die 2:1 Führung. Danach kämpfte Benni Becker mit 3:1 nieder. Es folgten 3 Niederlagen, Heiko gegen Westermann (0:3) Jannik gegen Gewalt (1:3) und Dieter gegen Kiri (0:3). Christian und Robert stellten die Führung von 5:4 zur Halbzeit für uns gegen Trinquart und Neumann her, beide siegten 3:0, super.

Dann folgten 5-Sätze-Dramen. Heiko klasse gegen Becker, Benni super gegen Westermann, Dieter stark gegen Gewalt. Jannik verlor noch gegen Kiri 0:3 bevor Robert den Siegpunkt gegen Trinquart ebenfalls in 5 Sätzen holte. Von 6 5-Satzspielen haben wir 5 gewonnen. Gute Kampfmoral, bis zum Schluß.

Der Blick auf das Spielformular zeigte den Endstand von 9:5 für die Deister-Beißer. Damit haben wir den Abstand nach oben enger gestaltet und können mit 13:7 Punkten und Pl. 5 in der Tabelle zufrieden sein. Mit dieser Einstellung können evtl noch 1-2 Plätze gut gemacht werden. Vielen Dank wie immer an unsere beiden Erstatzspieler und Coaches. Auch Zuschauermäßig waren die Piraten den Gastgebern überlegen ;-) und die „Nachbesprechung“ dauerte fast so lang wie das Spiel…….. von PB

 

Punkte durch: Doppel (2), Heiko Malina (1), Benjamin Koch (2), Dieter Hartmann (1), Robert Straub (2); Christian Dyrla-Hunte (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit:  2-ter Sieg, im 2-ten Spiel , da geht noch mehr, wir wollen mehr.

26.01.2024

 

Gelungener Rückrunden-Auftakt für die 4. Herren

1.KK: Wennigsen II- Langreder IV 1:9

 

Am Montag durften wir endlich mal wieder einen Ausflug machen – und zwar nach Bredenbeck, wo uns die Herren von der TTSG Wennigsen sehr herzlich in Empfang nahmen. Zuerst etwas unübersichtlich und wuselig, was die spannende Frage aufkommen ließ: wer wird aufgestellt? Bei uns war das ziemlich einfach: Frank Glaubitz war leider dienstlich unterwegs, dafür sprang – wie immer völlig unkompliziert – Martin Bittner ein. Auch die Wennigser spielten in einer von der Meldung abweichenden Aufstellung, von daher: alles ausgeglichen.

Der Start mit den Doppeln lief schon mal optimal – die ersten 3 Punkte wurden gleich eingetütet. Zunächst musste Julia gegen die Wennigser Nr. 1 Sven Breitenfeld ran, der sich am Anfang sehr motiviert präsentierte und den ersten Satz gewann. Die nächsten 3 gingen durch gutes Coaching und etwas Glück an Julia. Robert hatte gegen Thomas Grabs zwischenzeitlich echt zu kämpfen, entschied dann aber mit seinem großartigen Angriffsspiel ziemlich locker den 5. Satz für sich. Chris brauchte nur ein bisschen an seiner Taktik zu feilen, um in 4 Sätzen gegen Manfred Doll zu gewinnen.

Thomas mache es gegen Wilfried Corbach 5 Sätze lang ähnlich spannend wie Robert und haute seinem Gegner die Bälle um die Ohren, die jedoch phasenweise sehr gekonnt und gefährlich wieder zurückgeschaufelt wurden. Inkl. Corbachs variantenreichen Aufschlägen hatte Thomas ziemlich viel zu tun. Aber…mit Geduld und Geschick wurde der 7. Punkt für uns eingefahren. Martin war nun an der Reihe, um sich mit der Nr. 5 der Gegner zu messen – Stefan Thöle. Thöle war gut drauf und wollte unbedingt den Ehrenpunkt für die Wennigser holen – nach 4 Sätzen durfte auch mal auf der anderen Seite gejubelt werden. Christian wurde dann von Toni Preidel zum Match herausgefordert, der sich übrigens bei uns nochmal ganz herzlich für die 31-Minus-Punkte vom Deister-Cup bedankte J… Angestachelt vom vorherigen Siegpunkt durch Thöle spielte Preidel scheinbar das Spiel seines Lebens und machte Christian das Leben richtig schwer. Klasse Leistung, muss man echt anerkennen. Aber Fuchs Christian stellte sein Spiel um, gewann ebenfalls gute Ballwechsel und letztendlich im 5. Satz mit 2 Punkten Vorsprung.

Also 1:8 aus Sicht von Wennigsen und Robert musste nochmal antreten. Breitenfeld gewann erneut den ersten Satz, danach machte Robert in gewohnter Manier kurzen Prozess – und nach gut 2 Stunden war der Wettkampf bereits beendet. Die Spiele an sich waren phasenweise sehr eng, so dass das 9:1 nicht der Spielstärke unserer Gastgeber entspricht. Die 2 Punkte nehmen wir aber natürlich sehr gerne mit.

Nette Gespräche und leckere Getränke im Anschluss – ein Dankeschön geht an die Wennigser – mit euch macht ein Tischtennis-Abend immer Spaß. Von JP

 

Punkte durch: Doppel (3), Straub (2), Pohland (1), Hartung (1), Hauke (1), Hunte (1). Tabelle/Bilanzen

23.01.2024

 

Damen holen Punkt beim Tabellenführer Harenberg
(mit Hilfe vom Auszeit-König Holger und Super-Coach Alf)

 

Im ersten Spiel der Rückserie empfing die 1. Damenmannschaft den Tabellenführer aus Harenberg. Gute Stimmung in der vollen Halle am Spalterhals, Einspielen durch die 4. Herrenmannschaft schon mal gute Voraussetzungen.

Die Gäste in gleicher Aufstellung wie beim Hinspiel, welches wir 5:8 verloren hatten. Stand nach den Doppeln 1:1, wobei hier Julia und Barbara über die volle Instanz von 5 Sätzen gehen mussten, diesen aber sehr erleichtert mit 11:2 gewannen. Julia machte kurzen Prozess gegen die Nr. 2 Saskia Gehrmann, während Barbara nur 15 Punkte in 3 Sätzen gewinnen konnte.

Stand: 2:2. Kerstin konnte sich nach 0:2 Sätzen noch in den 5. kämpfen, verlor diesen aber leider zu 6. Fast gleiches Spiel bei Anke 1:2 Sätze, sie lag im 4. auch bereits hoch zurück (4:8), da nahm Holger eine Auszeit und sie gewann den 4. mit 13:11, somit musste der 5. Satz die Entscheidung bringen. Diesmal mit gutem Ende für Anke – juhu.

Ein Dèjá-vu für Harenberg, da Anke beim Hinspiel, auch nach Auszeit von Holger das Spiel im 5. Satz gewann.

Nun das Duell der Einser, bisher immer ganz enge Spiele, die meist erst im 5. Satz entschieden worden. Aber Julia hatte keine Lust auf 5 Sätze und so holte sie den Punkt schon nach 3 Sätzen..wer kann der kann…Barbara nun gegen Gehrmann, alle Sätze knapp, aber leider für Harenberg.

Die Gäste immer noch leicht in Führung. Kerstin glich in 3 Sätzen gegen Betina Schmidt ohne Probleme aus. Nun wieder Anke, die mal wieder Gefallen an den 5-Satz-Spielen gefunden hatte, diesen aber verlor. Nun die Paarkreuzwechsel. In der ersten Runde gewannen jeweils die Damen an Pos. 1 gegen die Damen an Pos. 3. Stand 6:6.

Mit großem Herzklopfen konnte Barbara den 1. Satz zu 5 gewinnen, dann wechselten sich die Satzgewinne ab und wir starten in den 5. Ganz ehrlich, ohne Coach Alf hätte Barbara es nicht geschafft. Mit genau den richtigen Tipps, Erinnerung an Handtuchpausen usw. konnte der Punkt auf der Langreder Seite gebucht werden. So Alf, ich geb Dir mal unsere Spieltermine, Du musst jetzt leider immer dabei sein ;)  Parallel verlor Anke in 4. Sätzen gegen Gehrmann. Somit Endstand: 7:7.  Ein schöner Spielabend, der nach 3 Stunden beendet war. Von BM

Punkte: Doppel (1), Julia Pohland (3), Barbara Miska (1), Kerstin Fehse (1), Anke Fiedler (1). Tabelle/Bilanzen

Vielen Dank noch mal an alle Zuschauer, Zähler, Daumendrücker, Einspieler, Auszeitnehmer und Coaches.

Heiko, Benni, Dieter und Jannik holten zusammen 7 Einzelsiege.

20.01.2024

 

3. Herren startet mit Sieg in die Rückrunde

2. Bk:  Langreder III – Gümmer IV  9:3

 

Nach der Winterpause wollten die „Dritten“ wieder „beißen“. Der erste Gegner hieß Gümmer IV, die schwächere der beiden Gümmeraner Mannschaften in der Staffel. Trotzdem wollte wir das Auftaktspiel gut angehen. Diesmal war Chris, nach langer Verletzungspause, wieder mit von der Partie. Leider verlor er mit Heiko das erste Doppel 1:3 gegen Schimpf/Kluge. Benni und Jannik holten den ersten Punkt mit 3:2 gegen Scharnhop/Frank. Dieter und Peter ließen mit 3x zu 5 bei Panagiotopoulos/Buchler nichts anbrennen. Heiko konnte dann Scharnhop im 5-ten niederringen, Benni zog alle Register und bezwang nach 0:2 Rückstand Schimpf noch mit 3:2. Dieter hatte wenig Mühe mit Panagiotopoulos, klarer 3:0 Sieg. Peter mit Problemen gegen Brettspieler Frank, 0:3. Youngster Jannik hatte Buchler mit 3:0 fest im Griff, Super gespielt. Chris versuchte trotz Trainingsrückstand Kluge zu bezwingen, klappte aber nicht. 0:3, wird aber wieder. Heiko holte seinen 2-ten Sieg mit 13:11 im 5-ten gegen Schimpf und Benni spielte gut gegen Scharnhop, 3:0. Dieter kam mit Brettspieler Frank besser zurecht und konnte ihn mit 3:2 bezwingen. Das war´s dann auch. 9:3 Sieg im ersten Spiel.

Dank auch an Coach Danny, der mit guten Tips zur Stelle war und auch wiedermal die zahlreichen Zuschauer, die ständig bei Heimspielen der 3.Herren vor Ort sind. Anschließend wurden die üblichen Gespräche bei Bier und Snacks noch vollzogen.  Die Piraten stehen nun mit 11:7 Punkten und Platz 5 gut in der oberen Tabellenhälfte. Von PB

 

Punkte durch: Doppel (2), Heiko Malina (2), Benjamin Koch (2), Dieter Hartmann (2), Jannik Hexel (1).

Tabelle Bilanzen

v.l.: Vorsitzender Hanig, 2. Vorsitzender Glaubitz, Jugendwarte Remmers, Sportwart Harald Fiedler, Spartenleiter HJ Fiedler

17.01.2024

 

Spartenversammlung der TT-Sparte

Claudius Remmers neuer Jugendwart

 

Am Montag fand im Sportheim Langreder die jährliche Spartenversammlung statt. Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler leitete diese gewohnt sicher. Zahlreiche Vereinsmitglieder und auch der Vorsitzender des TSV Hanig und sein Vertreter Glaubitz waren für den Hauptverein anwesend. Vermutlich hatte die Aussicht auf Udo`s Fischbrötchen, oder die Mett- und Käsebrötchen doch einige angelockt. ;)

 

Nach der Eröffnung der Versammlung verlas Hans-Jörg einen Jahresbericht, der die Leistungen und Aktivitäten der Sparte beschrieb:

- Die herausragenden Leistungen von Jannik Hexel als Sieger im Jugend 15 Bezirksentscheid und Teilnehmer am Landesentscheid.

- Die Ausrichtung der Quali für die Regionsrangliste der Jugend und den Deister-Cup.

- Robert Straub mit 27 Einsätzen als Sieger des "Traditionspokal 1959".

- Das Pirates-Darts Turnier.

- Dieter Hartmann wurde 2023 mit dem "Heinz-Fiedler-Gedächtnispokal" für besondere Verdienste ausgezeichnet.

 

Es folgte der Bericht des Sportwartes Harry, der den aktuellen sportlichen Leistungsstand der letzten Halbserie und einen Ausblick auf das kommende Jahr beinhaltete. Er lobte den Zusammenhalt der einzelnen Mannschaften, sprach die personellen krankheitsbedingten Probleme der 1. Mannschaft an und gab, für den nicht vorhandenen Jugendwart, einen Überblick über die Jugendarbeit.

Auch der 10. Deister-Cup fand Erwähnung und wurde mit dem Wort "stabil" beschrieben, was den gewohnt hohen Standard beim Catering und Turnierleitung/Ablauf mit sehr wenig Wartezeiten beschrieb.

 

Im Anschluss informierte Frank Glaubitz die Teilnehmer über den Stand im Hauptverein und gab einen Ausblick über eine anstehende (geplante und noch zu beschliessende) Reform des Vorstandes mit neuer Aufteilung der Arbeitsgebiete. Auch die Situation der Bewirtung im Sportheim war ein Thema. Hier blicken Frank und Matthias Hanig aber zuversichtlich in die Zukunft. Da das Sportheim 50 Jahre wird, wird es verschiedene Veranstaltungen dazu geben und es wird daran gearbeitet, den Fußboden im großen Saal zu erneuern.

 

Bei den unter Punkt "6" anstehenden Wahlen wurde Harald Fiedler für zwei weitere Jahre als Sportwart bestätigt und Claudius Remmers als neuer Jugendwart "vereidigt". Eine sehr gute Wahl für die wichtige Funktion in der Jugendarbeit!

 

Thema 65-Jahre Tischtennis in Langreder: hier wird es mit "Bier und Würstchen" einen kleinen feierlichen Akt im Sportheim geben. Vermutlich noch vor den Ferien (noch kein Termin benannt).

 

Nach nur 90 Minuten waren nahezu alle Brötchen und Würstchen vertilgt und Spartenleiter Fiedler schloss die Spartenversammlung.

 

Anstehende Termine:

- 11.02. Mini-Meisterschaften durch uns im HAG

- 08.03. Jahreshauptversammlung

- 27.04. Sporttag des TSV

- 04.05. Pirates-Darts Turnier

- 25.05.-26-05. QRRL Jugendturnier ausgerichtet durch uns

- Juni (?) 65 Jahre TT

- 17.08. Vereinsmeisterschaften

- 13.-15.12. 11. Deister-Cup

15.01.2023

 

"Vierte" trifft im 3er-Pokal auf sehr freundliche Gegner

DTTB Pokal: TTC Viktoria Thönse II : TSV Langreder IV 2:4

 

Die 4. Herren nimmt den Weg im Pokal mit Robert, Christoher und Christian nach Thönse auf sich.

Ohne viel zu erwarten werden wir sehr herzlich aufgenommen und eingeladen nach dem Spiel noch was zu essen und zu trinken.

Wir spielen wie in der Liga von oben nach unter. Da es ein 3er Pokal ist stellen wir das Doppel diesmal mit Hauke und Dyrla-Hunte. Bei Thönse spielt die 1 und 6 und 7 was allerdings trotzdem nicht leicht war. Der 80 Jährige Lothar Heinrich mit langer Noppen Erfahrung besiegt Christopher. Aber Robert und Christian gewinnen Ihre anderen Einzel souverän, so steht es 2 zu 1 für uns bevor es ins Doppel geht.

Die ersten 2 Sätze liefen sehr gut für uns. Satz 3 geht ans Heimteam, aber Dann bekommen wir wieder die Oberhand und gewinnen 3:1. Nun liegt es an Christoher der den Siegpunkt zu holen, da Robert ebenfalls gegen die Noppe von Lothar nichts ausrichten konnte (0:3). Nach 0:2 Rückstand kämft sich Christopher wieder ran und dreht das Ding zum Sieg! von CD

Punkte durch: Doppel (1), Robert Straub (1), Christopher Hauke (1), Christian Dyrla-Hunte (1).

 

Danke nochmal an die Thönser Mannschaft die uns zur Begrüßung ein Vereinswimpel überreichte, sehr geile Geste! Danke für den schönen Abend!

Links: vielen Dank für die Unterstützung! Mitte: Lennart+Harry holten 4 von 8 Punkten, Rechts: Linus kann auf Papas Leistung stolz sein.

08.01.2024

 

1. Herren läutet die Rückserie ein

BOL: Neustadt - Langreder 8:8

 

Im ersten Spiel der Rückrunde landete die dezimierte Crew der 1. Herrenmannschaft (Alex+Malte fallen weiterhin aus) um Kapitän Danny Pieper, mit Unterstützung durch Lennart und Dieter nach Neustadt.

Dort angekommen stellten wir fest, dass auch die Gastgeber auf zwei Spieler verzichten mussten. Also ein "Kampf" auf Augenhöhe.

Weiteren support gab es durch mitgereiste Fans und Lennarts Sohnemann Linus-unser jüngstens aktives Spartenmitglied. Das musste doch eigentlich was werden?! Wurde es auch und alle Zuschauer bekamen ein spannendes Spiel zu sehen. Das Spitzenspiel der Partie von Freiter (Abwehrspieler) gegen Fabian Path (in dem Fall der gezwungene Angreifer). Ein Spiel zum Zunge schnalzen mit einem 3:1 für die Gastgeber.

Alles richtig gemacht hat hier auch das mittlere Paarkreuz mit Udo und Harry, die kein Spiel abgeben mussten. Auch sehr stark zeigte sich Ersatzmann der Neustädter Matthias Apitz, der beide Einzel und fast noch sein Doppel gewinnen konnte. Da waren wir etwas verblüfft, wie stark er aufspielte!

Am Ende reichte es für ein faires 8:8 was für beide Teams aber kaum zum Klassenerhalt reichen wird. Diese Tatsache tat aber auch beim anschliessenden gemeinsamen Besuch des Griechen keinen Abbruch und die Stimmung war ausgelassen. Sehr nette und faire Gastgeber!

Punkte durch: Doppel (2), Danny Pieper (1), Udo Zlobinski (2), Harald Fiedler (2), Lennart Feige (1). Tabelle/Bilanzen

01.01.2024

 

Der TSV Langreder bedankt sich bei denen uns fördernden Unternehmen und wünscht Mitstreitern, Freunden, Bekannten und Prospects ein gutes neues Jahr!

22.12.2023

 

"Was wären wir ohne unsere Damen ..."

 
Der Monatsbericht im Wettbewerb um den "Traditionspokal 1959" kann in dem nicht so pflichtspiellastigen Monat Dezember schon etwas eher ausfallen. Berücksichtigt wurden selbstverständlich die letzten Punkt- und Pokalspiele unserer Damen- und Herrenteams, aber auch die Teilnahme von Udo Zlobinski und Dieter Hartmann bei den Bezirkssenioren-Meisterschaften (beide haben sich für die Konkurrenz auf Landesebene qualifiziert) sowie "alle Jahre wieder" die Aktiven aus unseren Reihen - die trotz großer organisatorischer Belastung - sich der extrem starken bundesweiten Konkurrenz beim "Deister-Cup" stellten.
Nach wie vor bestimmt Negar "Nina" Farhid mit nunmehr 23 Zählern souverän das Geschehen an der Spitze des Wettbewerbs. Die "weltbeste Mannschaftsführerin" (Zitat Homepage TT TSV L) Nadine Kurtze, bleibt mit 18 Pflichtspieleinsätzen auf Position 2, vor Barbara Miska und Anke Fiedler (jeweils 15), die gemeinsam auf Bronzekurs rangieren. An Position 5 finden sich Julia Pohland und Lisa Wallenborn (jeweils 14) wieder. Giesela Eigelsperger, Dan Miessen und Lennart Feige (allesamt 13) folgen als gemeinsame Siebte. Judith Kuhn, Dieter Hartmann und Martin Bittner (jeweils 12) schließen als 10. die Top Ten auch auf den Punkt ab.
Halbzeit-Fazit: die Damen dominieren auch weiterhin nach Belieben die sparteninterne Konkurrenz ... (hjf)

20.12.2023

 

Einladung
 
zur Spartenversammlung am Montag, 15. Januar, um 19 Uhr im Sportheim Langreder.
 
Tagesordnung:
 
1. Eröffnung und Begrüßung
 
2. Jahresbericht Spartenleitung
 
3. Jahresbericht Sportwart (Perspektive 2024)
 
4. Jahresbericht Jugendwart
 
5. Nachbetrachtung Deistercup 2023
 
6. Situationsbericht Geschäftsführender Vorstand TSV Langreder
 
6. Wahlen: a) Sportwart
                 b) Jugendwart
 
7. 65 Jahre Tischtennis 2024
 
8. Verschiedenes
 
Nach der Spartenversammlung besteht die Möglichkeit zum Training oder zur Kameradschaftpflege in gemütlicher Runde.
 
Hans-Jörg Fiedler
(Spartenleiter)
Dieter ist nicht nur Mannschaftsführer, sondern auch Punktelieferant in der "Dritten".

20.12.2023

 

3.Herren holt sich Weihnachtspaket in Gümmer ab

2.Bezirksklasse:  Gümmer IV - Langreder III  5:9

 

Gümmer, 2.Advent, 10:00 Uhr. Unschöne Zeit für uns. Trotzdem wollten wir nochmal alles geben, um das letzte Spiel für uns zu entscheiden. Gegen Gümmer zu spielen ist immer eine Überraschung, da man nie weis, wer „aufläuft“. So auch diesmal. In den Doppeln spielten Benni/Jannik gegen Schimpf/Panagiotopoulos und Dieter/Peter gegen Kluge/Göing, beide 3:1. Heiko/Robert verloren leider 1:3 gegen Frank/Lohrke. Danach verloren Heiko, Benni und Peter jeweils ihre Spiele knapp in 4-Sätzen und so war die 2:1 Doppel-Führung hin und wir lagen 2:4 hinten. Dieter, Robert und Jannik stellten den Halbzeitstand von 5:4 für uns wieder her. Danach gab Heiko noch den letzten Punkt ab, bevor Benni, Dieter, Peter und Jannik ihre Spiele teilweise klar gewannen. So war das letzte Spiel mit 9:5 für die Piraten in Sack und Tüten.

Langreder hat somit einen guten 5-ten Platz in der Tabelle erzielt und mit 9:7 Punkten können wir beruhigt in die Rückserie gehen. Ein Wort zum Schluß: Vielen Dank an unsere Ersatzspieler, die ab dem 2.ten Spiel für unseren verletzten Christian, an dieser Stelle gute Besserung, einsprangen, der trotzdem bei jedem Spiel anwesend war und an die vielen Coaches und Zuschauer, die uns bei Heim-und Auswärtsspielen begleitet haben. Und natürlich an unser Team, das immer zuverlässig und immer zusammen gehalten hat, so wie vor als auch nach dem Spiel. Hat echt Spaß gemacht.

Wir sind halt „EIN TEAM“. Von PB

Punkte durch: Doppel (2), Benjamin Koch (1), Dieter Hartmann (2), Peter Böhm (1), Jannik Hexel (1), Robert Straub (1). Tabelle/Bilanzen

12.12.2023

 

7. Mannschaft sichert sich den 3. Tabellenplatz

oder Netzrollerglück auf unserer Seite

 

Zum letzten Spiel der Hinserie setzte MF Andreas auf die Damenpower (Anke, Kerstin, Barbara) gegen den Tabellennachbarn Alvesrode und wurde nicht enttäuscht.  Auch Alvesrode verstärkte sich durch die Nr. 1 der 2. Damenmannschaft Katharina Sosna, uns Damen noch gut bekannt aus unseren Kreisliga-Zeiten. Somit auf dem Papier nach TTR-Werten ein klares Ding für Alvesrode. 

Während Andreas und Anke relativ schnell den Punkt gegen die Alvesroder Nr. 1 und Nr. 4. holen, hatten Barbara und Kerstin große Probleme und der Punkt ging auf das Alvesroder Konto. Andreas ging in seinem ersten Spiel gleich über 5 Sätze, Nerven behalten. Punkt Langreder.  Am anderen Tisch Barbara gegen die Nr. 2 Schalk, erster Satz klar für Barbara. Im 2. Satz Abwehr von 2 Satzbällen mit 2 Netzrollern und dann 14:12 gewinnen – kann man machen – 3. Satz zu 5. Führung Langreder 3:1. Damit hätten die Gastgeber wohl nicht gerechnet. Kerstin bracht uns schnell mit 4:1 in Führung. Nun das erste Damenduell des Abends Anke gegen Sosna. 1. Satz für Anke, leider den 2.  trotz hoher Führung nicht auf Langreders Seite. Schade, aber trotzdem super gespielt.

Nun wieder das obere Paarkreuz: Barbara gegen die Nr. 1 Wordell. Gleich den ersten Punkt mit einem Netzroller gewonnen. Hm das ging ja schon mal gut los. Weitere Netzroller folgten. Die „Begeisterung“ war Wordell ins Gesicht geschrieben. Großer Rückstand im 3. Satz brachte Barbara nicht aus der Ruhe und auch mit Hilfe von wieder einigen Netzrollern gewann sie das Spiel. 5:1 Langreder.

Andreas machte es wieder spannend und ging wieder in den 5., gewann diesen aber klar. Verrückt, nur noch 1 Spiel zum Gesamtsieg. Sosna zeigte im Spiel gegen Kerstin, warum sie in der Kreisliga fast unbesiegt ist. Anschließend holte Anke dann aber kurz und schmerzlos den Siegpunkt gegen den MF aus Alvesrode.

Doppel: (1), Miska B. (2), Miska A. (2), Fehse (1), Fiedler A (1). Tabelle/Bilanzen

 

Damit beenden wir die Hinserie auf dem 3. Tabellenpla.tz. Ausbaufähig wäre noch unsere Doppelbilanz. Im Pokal sind wir nach Sieg gegen Redderse und Absage des Zweitrundengegners auch noch dabei, mal gucken was da noch geht..

Jetzt geht es erstmal mal in die Winterpause, allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch in 2024.

Von BM

10.12.2023

 

Bezirksliga Damen – TSV Langreder beendet die Hinserie mit einem stark erspielten Sieg gegen den TK Hannover

Bezirksliga Damen: TK Hannover - Langreder 6:8

 

Ein Spieltag mit – ohne Übertreibung – vielen Sensationen!
Eins war ja klar – um nicht auf einem Relegationsplatz (nach unten, leider nicht nach oben) zu überwintern, musste ein Sieg gegen den TK Hannover her. Vor einigen Jahren trafen wir – in leicht geänderter Besetzung – bereits aufeinander. Der TK Hannover fördert durch gut organisiertes Vereinstraining und unterstützt während des Punktspiels beim Coaching. Wir ahnten also, was auf uns zukommen sollte.

Wir traten in unserer Stamm-Besetzung mit Julia, Barbara, Kerstin und Anke an und nach einer Begrüßung in einer sehr (!) frostigen Halle ging es gleich gut zur Sache.

Team Langreder mit den Paarungen Julia/Barbara und Anke/Kerstin, die in dieser Saison krankheitsbedingt noch nicht sehr oft zusammen zum Einsatz gekommen sind.
Julia/Barbara konnten gegen die Schübl (1)/Reich (3)  überraschend schnell nach 3 Sätzen Glückwünsche entgegen nehmen.
Kerstin/Anke trafen auf die 2 und 4 der Gastgeberinnen, Austen und Steinbach. Zum Glück waren Barbara und Julia so früh fertig mit ihrem Doppel, sonst hätten sie folgende Situation nicht bejubeln können: Nach 2 Sätzen Rückstand und einem Spielstand von 6:10 im 4. Satz drehten Kerstin und Anke das Spiel und gewannen den Satz mit 15:13. Der 5. Satz war fast ein Selbstläufer: 11:8 für den TSV L und somit Punkt 2 auf unserer Haben-Seite.

Die Einzel: Barbara zuerst gegen Kerstin Schübl – starke Leistung und toller Einsatz von Barbara, aber Schübl entschied das Spiel knapp für sich. Julia konnte sich in 3 Sätzen gegen Anette Austen durchsetzen, Anke schredderte gegen Reich knapp an Satz 4 und somit auch Satz 5 vorbei und Kerstin verschlief den ersten Satz komplett, drehte im nächsten Satz auf und schrammte dann leider doch knapp am Sieg vorbei – insgesamt fand sie leider nicht die richtige Taktik gegen Tanja Steinbach. Zwischenstand: 3:3… Auf zur nächsten Runde: Julia holte unaufgeregt gegen Schübl den nächsten Punkt. Nebenan Barbara gegen Austen: heißer Schlagabtausch in der Halle, der erste Satz ging weg, der zweite wurde gewonnen, der dritte ging wieder weg, der 4. Satz ging mit dem absoluten Siegeswillen und Power-TT mit 14:12 an Barbara – und der 5. Satz war ein Ball-Feuerwerk der besonderen Art: mit einem 11:4 sammelte Barbara den nächsten Punkt für uns ein. Kerstin, mit phasenweise grandiosen Schlägen, scheiterte leider an Reich – hier merkt man, dass es aufgrund der unfreiwilligen monatelangen Auszeit schwierig ist, mit der notwendigen Konstanz längere Spiele zu bestreiten – das kommt aber bestimmt bald wieder zurück.  Anke machte ihre Sache bravourös gegen Steinbach. Alle 5 Sätze mit nur 2 Punkten Unterschied – und im letzten hatte Anke die notwendigen 2 Punkte Vorsprung. Bemerkenswert die Aufholjagd in Satz 3: Rückstand 4:10 – und 12:10 gewonnen – coole Socke, unsere Anke! Wer mitgezählt hat, wird bestätigen: Langreder 6, TK H 4. Runde 3: 3 gegen 1, Reich gegen Julia. Lief – nächster Punkt für den TSV L, ein Unentschieden war schon mal sicher. Dann war Kerstin schon wieder an der Reihe – gegen die 1 Kerstin Schübl. Kerstin sammelte sich nochmal und haute Schübl die Bälle um die Ohren – aber die wehrte sich ziemlich geschickt. Super spannend; im ersten Satz unterlag unsere Kerstin zu 9, den nächsten holte sie zu 3 und dann gingen die nächsten beiden Sätze an den TK H. Da fehlte wirklich nicht viel..  Anschließend wurde das Spiel 2 gegen 4 angepfiffen – also Austen gegen Anke – lief ganz gut, aber ein Stückchen besser für den TK H. Tja, und dann die Variante 4 gegen 2, Steinbach gegen Barbara. Wie an der Ballerbude ging es zu – es war für Kerstin, Anke und Julia sehr schön anzusehen, wie konsequent und kompromisslos Barbara den Siegpunkt für uns holte! 3x 5 Sätze, alle von uns gewonnen. Viele Sätze konnten nach hohem Rückstand trotzdem noch geholt werden. Das Ergebnis ist nicht so deutlich ausgefallen, wie erwartet – TK H mit 24 Sätzen und 447 gewonnenen Bällen gegen TSV L mit 26 gewonnenen Sätzen und 454 Bällen. Knapp, aber absolut verdient. Von JP

Punkte durch: Doppel (2), Julia Pohland (3), Barbara Miska (2), Anke Fiedler (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: wir überwintern auf einem Tabellenplatz, mit dem wir für die Hinserie gut leben können. Ohne unken zu wollen: in der Rückserie sind wir bislang immer besser gewesen – also mal schauen, was da noch so geht.

Toll, wie wir die letzten Monate gemeistert haben: mit Nadine, die uns immer geholfen hat – mit Kerstin, die trotz Krankheit bei jedem Spiel dabei war und ab dem Moment, wo sie grünes Licht bekommen hat, fleißig trainierte und wieder eine super Leistung bringt – mit Anke, die unsere Spieltermine bestens organisiert und mit Barbara, die immer den Überblick behält und uns taktisch klug für die Doppel einteilt. Nicht zu vergessen sind auch all unsere Unterstützer und Coaches bei den Heim- und auch bei vielen Auswärtsspielen, ohne die es nicht so wäre, wie es ist: nämlich sehr, sehr schön!

Sven tanzt elegant seinen Gegner aus.

07.12.2023

 

Langreder V – Aufstiegschancen mit Platz 2

2. Kreisklasse Herren Gr. 06:  SSG Redderse - TSV Langreder V  1:9

 

Im Spiel der 2. Kreisklasse traten im achten und letzten Spiel der Hinrunde die mit 12:2 punktgleichen Tischtennisfreunde aus Langreder und Redderse gegeneinander an. Beide hatten nur gegen den ungeschlagenen TSV Goltern verloren, wobei die Piraten mit einem Spielverhältnis von +38 gegenüber +18 deutlich vorne lagen. Aber das hat in einem direkten Duell nicht viel zu bedeuten. Da die Staffel mal wieder sehr unausgeglichen ist und es nur die 3 besagten starken Mannschaften gibt, stand bei dieser Begegnung sehr viel auf dem Spiel, weil man kaum Möglichkeiten hat, eine Niederlage wieder gut zu machen. Bei dem gutem Spielverhältnis wären die Langreder auswärts schon mit einem Unentschieden zufrieden gewesen.

 

Der Tag bzw. der Morgen fing schon gut an, weil sich unsere Nummer eins Max Zich krankgemeldet hatte. Mannschaftsführer René konnte dann Huan als Ersatz gewinnen, der sich – schon mal vorweg – bravourös geschlagen hat. Als wir dann alle im Dorfgemeinschaftshaus vom SSG Redderse eintrudelten, hatte es unseren Gegner aber noch schwerer erwischt. Die Nummer 3 bis 6 waren alle nicht dabei und kurz vor Spielbeginn sagte noch ein Spieler ab, so dass Redderse nur zu fünft antrat. 

Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Hin und herschaukelte das Match zwischen Müller / Dietrich und Redweykies / Buck, bevor das 2:3 feststand. Das war nichts für schwache Nerven. Gekämpft bis zum Schluss hatten daraufhin Peters / Otto in der Partie gegen Bittner / Göldner. Jedoch mussten sie trotzdem ein 2:3 unterschreiben. Einen Punkterhielt der TSV Langreder V wenig später, da Sprengel / Duong ihr Doppel kampflos verbuchen konnten. Die Anzeigetafel zeigte also ein 0:3. Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Kerstin Müller beim letztendlich klaren 0:3 gegen Martin Bittner. Marc Peters verlor wenig später sein Spiel gegen Gerald Redweykies unterm Strich eindeutig und nicht überraschend in drei Sätzen. Anschließend ging es beim Stand von 0:5 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich duellierte. Im folgenden Match gingen die Sätze zwei bis vier an die Gäste, so dass Jehan Dietrich über die 1:3-Niederlage gegen Sven Buck hinweg getröstet werden musste. Lange mit Rene Göldner kämpfen musste Stefan Otto in einer engen Partie bei seinem 3:2-Erfolg und konnte letztendlich eine große Überraschung landen, ging Otto doch auf Basis der Spielstärkewerte als deutlicher Außenseiter in das Match. Das war eine ganz schön enge Kiste! Wie knapp dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des letzten Satzes, der mit lediglich zwei Bällen Differenz endete. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, stand es zu diesem Zeitpunkt 1:6. Günter Griem verpasste es hingegen mit einem 6:11, 10:12, 16:14, 10:12 gegen Van Huan Duong, einen Punkt für sein Team zu erringen. Ohne Mühe gewann danach Tim Sprengel sein Einzel, da kein Gegner gestellt werden konnte. Beim Stand von 1:8 gingen die Spitzenspieler der SSG Redderse und des TSV Langreder V in die Box. Recht deutlich nach Sätzen war die folgende Drei-Satz-Pleite von Kerstin Müller gegen Gerald Redweykies, obwohl man vor dem Spiel eher von einem Sieg für die Heimmannschaft ausgehen konnte. Ein unterm Strich einseitiger Mannschaftskampf wurde mit diesem Einzel beendet. 

Mit nur zwei Minuspunkten und einem Spielverlust von nur 2,6 pro Spiel stehen die Piraten auf einem guten und sicheren zweiten Platz und haben damit hervorragende Aussichten in die 1. Kreisklasse aufzusteigen. Von MB

Punkte durch: Doppel (3), Gerald Redweykies (2), Martin Bittner (1), Sven Buck (1), Tim Sprengel (1), Van Huan Duong (1). Tabelle/Bilanzen

Fabian Path ist im oberen Paarkreuz konkurrenzfähig.

04.12.2023

 

Vom Glück geküsst..

BOL: Langreder - Bennigsen II 5:9

 

..ist unsere 1. Herrenmannschaft dieses Jahr wirklich nicht. Sportlich stand eine schwere Saison an und das ist auch allen bewußt. Mit den körperlichen Gebrechen (klingt komisch- ist aber so) sollte der Klassenerhalt dennoch gelingen. Leider standen bis jetzt 0 Punkte auf der Habenseite. Gegen Bennigsen starteten wir den nächsten Anlauf gegen Bennigsen 2. Getreu unserem Motto: NO RETREAT!

Bennigsen kam in bester Aufstellung, bei uns fehlte am Tisch erneut Malte. Er wurde durch Arne ersetzt.

Die Doppel fingen mit zwei Siegen von Danny/Fabi gegen

Klonnek/Bolognesi und Udo/Alexander gegen Mindermann/Bonhage.

Aber nun began das Desaster. Während Fabi noch Mindermann 3:1 besiegte, meldete sich Udo im laufenden Spiel gegen Bonhage ab. Sein Körper streikte. Mist, aber weiter geht es...

Es ging weiter mit Danny gegen Klonnek- klarer Sieg für unsere Bombe Danny! Am anderen Tisch Alex gegen Lemke. Im vierten Satz rutsch plötzlich Alex aus und zerrt (?) sich die Wade. Er kann nicht weiterspielen...das gibt es echt nicht! Zwei Spiele kampflos abgegeben!

Aber weiter...Harry gegen Bolognesi: die Entscheidung fiel im 5. Satz 12:10 für die Gäste. Unglücklich, wobei Harry 4 Matchbälle im 3.+4. Satz abwehren konnte.

Auch "unten" Arne gegen Berger- nahezu chancenlos. Berger ist in dem Paarkreuz einfach zu gut.

Im zweiten Durchgang mussten Udo und Alex weiterhin passen. Erneut zwei Spiele kampflos an die "Steckrüben". Auch Fabi ging gegen Bonhage über die volle Distanz. Leider drehte Bonhage im letzten Satz auf und gewann verdient.

Nur auf den Altmeister Danny war wieder mal verlass. Er gewann auch sein zweites Spiel gegen Lemke sicher 3:1. Nach einer weiteren Niederlage für Harry gegen Berger war dann auch Schluß. 5:9 gegen Bennigsen mit 4 geschenkten Spielen. Da war deutlich mehr drin!! Wie gesagt, die 1. Herrenmannschaft ist nicht grade vom Glück geküsst! : (

Punkte durch Doppel (2), Fabi Path (1), Danny Pieper (2). Tabelle/Bilanzen

29.11.2023

 

"Nina" überzeugt mit "Schnitt 7"

 
"Schnitt 7" spielt Negar "Nina" Farhid in unseren Mannschaften nunmehr den dritten Monat in Folge und führt weiter souverän den Wettbewerb um den "Traditionspokal 1959" an. Bleibt sie gesund und stellt sich weiterhin so ambitioniert vor, ist es nur schwer vorstellbar, das der Wanderpokal diese Saison nicht in ihren Trophäenschrank wandert.
Mannschaftsführerin Nadine Kurtze folgt mit 18 Pflichtspieleinsätzen auf dem "Vize-Rang". Die 3. Platz teilen sich mit Barbara Miska, Anke Fiedler, Julia Pohland, Judith Kuhn und Lisa Wallenborn fünf weitere Damen mit jeweils 12 Einsätzen. Nach Gisela Eiglsperger (11) an Position 8, dürfen dann auch mal die besten Herren ran, vertreten durch Dieter Hartmann und Dan "Maschine" Miessen (jeweils 10). 
Bis zum Stichtag 30. November, stellten sich in unseren zehn Mannschaften 59 Aktive vor. Während sich unter anderem Kerstin Fehse wieder im Punktspielbetrieb zurück meldete, sorgte der Schüler Leyth Miessen als jüngster "Herrenspieler" für anerkennende Beachtung.
Bleibt abschließend nur noch unserer IV. Herren in der "Deisterstaffel" 1. Kreis 9 zur "Herbstmeisterschaft" zu gratulieren. Ebenfalls "Herbstmeister"  die von den Younstern Hannes Rottwilm und Tuan Minh Duong angeführte VI. Mannschaft im 3. Kreis 2. (hjf)

25.11.2023

 

6. Herren klärt in Wunstorf die Tabellenführung

3. Kreisklasse Herren: Wunstorf - Langreder VI 2:7

 

Am Freitag Abend stand das letzte Pflichtspiel der Hinrunde an. Showdown beim TuS Wunstorf dem Tabellenzweiten, der nur einen Punkt hinter uns stand.Die Gastgeber mit enthusiastischer Begrüßung gaben sich hochmotiviert. Langreder VI nominell in Bestbesetzung nach Tims verletzungsbedingter Pause.

Auch wir wollten unbedingt gewinnen und die bis dahin starke Hinrunde mit einem Auswärtssieg bestätigen.

Die Doppel gingen nach leichten Schwierigkeiten jeweils im ersten Satz an Langreder. Tim und Roland harmonierten recht gut zusammen und holten letztendlich einen verdienten Punkt. Auch Hannes und Tuan waren am Ende souveräner Sieger. 0:2 also, ein super Start. So ging es in die Einzel.

Marquardt erwischte einen fantastischen Abend und gewann gegen Tuan. Hannes holte gegen Hoffmann einen wichtigen Punkt zum 1:3. Ein nervenaufreibendes Spiel lieferten sich Großheim und Tim. Nach umkämpften 4. Satz (18:16 für Großheim) ging es in den 5. Satz. Dort lag Tim bereits 1:3 hinten und ein reklamierter Kantenball zu seinen Gunsten hatte der Schiri anders gesehen und gab den Punkt an Großheim (1:4) Es wurde kurz diskutiert, aber Tim gab nach und konzentrierte sich auf sein Spiel.

Mit starken Nerven gelang es ihm das Spiel noch zu drehen und 12:10 zu gewinnen. Das war richtungsweisend für den Abend. Sauber Tim! Roland anschließend sicher gegen Kipp zum 1:5. Dann kam Marquardt wieder an den Tisch. Er hatte sich offenbar viel vorgenommen und ging trotz klarem Gesamtrückstands hochmotiviert ins zweite Einzel gegen Hannes. Erneut ein bärenstarker Auftritt. Hannes fand kein Mittel und verlor deutlich. Kompliment an Marquardt, der wirklich einen starken Abend hatte. Danach dann Tuan gegen Hoffmann und Roland gegen Großheim beide ungefährdet zum insgesamt verdienten 2:7 Auswärtssieg.

Die 6. Herren ist in dieser Konstellation in der 3. Kreisklasse ein durchsetzungsstarkes Team. Einen wichtigen Beitrag dazu haben auch Anton und Dan geleistet, die jeweils in Rotation ihre Einsätze bekommen und so auch einen wesentlichen Anteil dieser tollen Hinrunde hatten. Insgesamt eine schöne Mischung aus jungen und älteren Spielern. Unsere Idee das Team so aufzustellen ist somit voll aufgegangen. Von RR

Punkte durch: Doppel (2), Hannes Rottwilm (1), Tuan Rottwilm (1), Roland Rottwilm (2), Tim Kirchner (1). Tabelle/Bilanzen

Das ersehnte Mannschaftsfoto der 4. Herrenmannschaft! ;)

21.11.2023

 

4. Herren nicht zu stoppen –

9:7 im Derby gegen den SV Gehrden

 

An den vergangenen Freitag werden wir uns wahrscheinlich immer mal wieder gerne und noch lange erinnern.

  • 9 (!) 5-Satz-Spiele
  • Spieldauer knapp 4 Stunden
  • Ein Büffet für alle, welches sich mit dem des Verpflegungs-Weltmeisters Danny messen kann

Das Wichtigste vorweg: am 5. Spieltag ist es tatsächlich gelungen, ein Mannschaftsfoto zu schießen.

Nach einer sehr herzlichen Begrüßung – man kennt sich schließlich – ging es mit den taktisch klug aufgestellten Doppeln los.

 

Der fest eingeplante Punkt von unserem Dream-Team Robert/Christian kam auch Zustande – mit einem 13:11-Sieg im 5. Satz gegen Doppel 2 der Gehrdener D. Theiß/D. Schmidt.
Frank und Christopher spielten herausragend gegen das Doppel 1, was mit M. Schmidt/J. Bremer besetzt war – ganz knappe Niederlage im 5. Satz mit 9:11.
Thomas und Julia harmonierten erneut sehr gut miteinander und gewannen souverän glatt in 3 Sätzen.

Die Einzel starteten mit dem spannendsten und hochkarätigsten Spiel unserer Saison: Frank gegen Jörg Bremer. Lange und spektakuläre Ballwechsel; Urschreie des Gegners wurde von dem elegantesten Spieler der Region (ja, ich werde es in jedem Bericht erwähnen) mit einem vornehmen und anerkennenden Nicken quittiert. Den Siegpunkt holte Bremer im 5. Satz. Großer Applaus für beide Spieler.
Robert dominierte das Spiel gegen M. Schmidt im ersten Satz, musste nach den folgenden 3 Sätzen jedoch dem Gegner gratulieren.
Julia konnte gegen D. Schmidt in 3 (knappen) Sätzen bezwingen, während Thomas gegen D. Theiß tief in die Trick- und Geduldskiste greifen musste, um im 5. Satz den Sack zuzumachen – cool gemacht.
Christopher wechselte sich bei den Satzgewinnen mit T. Groetzinger fair ab – auf ein 11:2 folgten die Satzergebnisse 3:11, 11;5, 9:11 und dann das erlösende 14:12 – klasse.
Christian hatte nach dem ersten Satz gegen J. Heggemann das richtige Rezept gefunden und holte den nächsten Punkt für uns schon nach insgesamt 4 Sätzen.

 

Auf zur nächsten Runde: Frank hatte sich nach seinem ersten Einzel gut erholt und deshalb die Kraft, 5 Sätze gegen M. Schmidt durchzuhalten und den letzten mit nur 2 Punkten Vorsprung zu gewinnen. Oh, wir haben zum Spielende tatsächlich einen der seltenen kleinen Temperamentsausbrüchen von Frank zu sehen bekommen.
Robert fand gegen den brillant aufspielenden Bremer nicht die richtige Variante – die Gäste verkürzten auf 7:4. Julia war wirklich stets bemüht – aber wie im echten Leben reicht das nun mal nicht: 9:11 im 5. Satz für Theiß – ich ziehe meinen Hut, wie dieser Mann in diesem Alter und diesem Gesundheitszustand gespielt hat. Also 7:5.
Thomas strengte sich ähnlich an, leider aber auch mit einem ähnlichen Ergebnis: 8:11 im 5. Satz. Nur noch 7:6, echt blöd.
Aber dann kam Christopher nochmal zum Zug, gab Vollgas und machte in 3 Sätzen kurzen Prozess mit Heggemann.
Beim Stand von 8:6 hätte Christian gerne noch den erlösenden nächsten Punkten holen können. Aber nein, nach einem 11:0 im ersten Satz für Christian war der Ehrgeiz bei Groetzinger geweckt und der steigerte sich von Satz zu Satz – und gewann im 5. mit 11:9.

Also auf zum Schlussdoppel: die Spannung in der Halle hat sich echt nochmal gesteigert, alle starrten gebannt auf Robert/Christian gegen M. Schmdit/Bremer. Unsere Jungs machten alles richtig und holten in 4 Sätzen den Siegpunkt zum 9:7, hurra, ganz großes Kino!

 

Was für ein emotionaler und schöner Mannschafts-Abend – mit vielen tollen Zuschauern, nettem Austausch mit den Gästen und leckerem Essen (hier ein Auszug: Kartoffelsalat, heiße Würstchen, Baguette, Käsespieße, Schoki) und einer großen Getränkeauswahl.  

Freuen wir uns einfach auf das nächste (Heim-)Spiel ? . Von JP

 

Punkte durch: Doppel (3), Glaubitz (1), Pohland (1), Hartung (1), Dyrla (1), Hauke (2). Tabelle/Bilanzen

20.11.2023

 

Jung trifft auf "erfahren"

 

Im Spiel der 10. Herren gegen Resse III (7:4 für Langreder) trafen der junge Leyth Miessen (13) auf den erfahrenen Uwe Köhler (82!).

 

Das Einzel Spiel ging mit 3:0 an die Jugend. Leyth erntete von Köhler ein großes Lob!

 

Punkte durch: Doppel (2), Leyth Miessen (2), Nina Farhid (1), Lisa Wallenborn (2). Tabelle/Bilanzen

 

...übrigens alles Jugendspieler ;)

Jannik Hexel beweist erneut seine Bezirkstauglichkeit und besiegt Zirz 16:14 im 5. Satz

18.11.2023

 

Langreder im Bezirk- Ausbaufähig

 

Das ehemalige Flaggschiff der Piraten- die 1. Herren dümpelt zur Zeit am Tabellenende umher. Der Abgang des oberen Paarkreutzes war kaum zu kompensieren. Da hilft auch Neuzugang Alex Tefov nicht weiter. Zahlreiche Verletzungen (Rücken, Leiste, Arm, Schulter usw) sind nicht sonderlich förderlich um mal ein Spiel zu gewinnen. Am morgigen Sonntag um 14:00 im Heimspiel gegen Neustadt muss es endlich klappen, sonst kann man für die nächste Saison planen! Ordner 1. Herren

 

Auch die 1. Damenmannschaft ist in der Bezirksliga nicht auf Rosen gebettet. Der Ausfall von Kerstin war schwer zu verdauen. Gut dass Nadine ein starker Ersatz ist/war. Auch die neue Staffel, mit vielen neuen Mannschaften durch die Auflösung der Damen Bezirksklasse, ist nicht leicht zu spielen. Es wird aber wohl für einen Platz im gesicherten Mittelfeld reichen. Order 1. Damen

 

Die 2. Herrenmannschaft ist auch nicht unbdingt vom Glück geküsst. Im gestrigen Punktspiel gegen den Tabellenführer Herrenhausen konnte eine 7:6 Führung nicht in Punkte verwandelt werden. Die letzten Spiele sind aber gegen die wohl schwächsten Mannschaften der Staffel, da sollten noch Punkte für den Klassenerhalt geholt werden können. Order 2. Herren

 

Mit einem 9:1, heute gegen Barsinghausen II, kommt die 3. Herren auf nun 7:7 Punkte. Mit Junior Jannik und Neuzugang Benny Koch ist die Saison gesichert. Irgendwo im oberen Drittel kann man landen.

Ordner 3. Herren

 

Auch die 1. Jugend in der Bezirksliga steht auf einem guten Mittelfeldplatz. In einer starken Staffel ein beachtliches Zwischenergebnis. Die Spielstärke und das Auftreten unserer "Jungs" machen Mut für die Zukunft!

Ordner 1. Jugend

Die Stimmung bei den Spielen der 10. Mannschaft ist immer gut. Stress gibt es da nicht.

11.11.2023

 

Durchwachsene Ergebnisse zum Wochenende //

10. Herren holt ersten Sieg!

 

Jugend 3. KK: Badenstedt/Empelde - Langreder III 7:1

In Empelde ging unsere 3. Jugend mit Dominik, Felix, Fabian, Lenja unter Wert unter. Etliche 5. Sätze gingen weg- nur Dominik Wehner konnte ein Einzel gewinnen. Das riecht nach einer Revanche im Rückspiel!

Ordner 3. Jugend

 

Jugend Bezirksliga: Langreder - Engelbostel Schulenburg 1:8

Auch unsere 1. Jugend hat am Freitag eine Packung bezogen. Kurzfristig fiel Jannik aus, Tuan konnte kein Ersatz spielen und die Gäste setzten Banse aus der Damen Regionalliga ein. Das war kaum machbar. Schöner Ehrenpunkt für Raiian Breuckmann gegen die Spitzenspielerin der Gäste!

Ordner 1. Jugend

 

1. Kreisklasse Herren: Linderte - Langreder IV 2:9

Die 4. Herren bleibt in der 1. Kreisklasse auf Aufstiegskurs. In Linderte, im Gastraum neben der Theke und ohne Umkleiden, sicherten Robert, Julia, Thomas Christopher, Chris und Alex den 4. Sieg in Folge einfahren!

Ordner 4. Herren

 

4. Kreisklasse Herren: Munzel III - Langreder IX 7:2

Giesela, Manfred, Judith und Holger konnten gegen Munzel III nicht bestehen. Zumindest Manfred/Holger holten ein Doppel und Judith mit ihrem Anti...also eigentlich kein Anti, aber eigentlich doch, wie auch immer- ein Einzel.

Ordner 9. Herren

 

1. Bezirksklasse Herren: Berenbostel II - Langreder II 8:8

In Berenbostel, gegen ein gewohnt super nettes Team, macht Tischtennis spaß! Langreder musste auf Alf verzichten- Benny sprang ein. An Einzeln haben wir mehr gewonnen, aber nur 1 von 3 Doppeln. Das reicht selten zum Sieg. Unterm Strich ein leistungsgerechtes Ergebnis.

Ordner 2. Herren

 

Bezirksliga Damen: Adler Hämelerwald - Langreder 1:8

Dieses Damenspiel lief wie geschnitten Brot! Kerstin fehlte zwar noch verletzt, aber Nadine sprang ein und gab Vollgas. An diesem Abend gingen fast alle Spiele klar aus. Lediglich 2x ging es in den "Fünften"- einmal gewonnen / einmal verloren- Sieg eingefahren!

Ordner 1. Damenmannschaft

 

4. Kreisklasse Herren: Langreder X - Luthe V 7:3

Dan, Nina, Peter und Lisa schreiben Geschichte: ein Sieg einer Langreder 10. Herrenmannschaft! Und das auch noch klar. Kapitän Peter freute sich, dass Dan mitspielte (eigentlich war sogar noch Leyth geplant, aber krank). Maschine Dan riss das Team mit und alle konnte Punkte zum Sieg beitragen. Ein schöner Achtungserfolg!

Ordner 10. Herren

 

Bereits am Montag wird wieder Aufgeschlagen: die Sechste in Kolenfeld, Dienstag 3 Heimspiele der 2. Jugend gegen Hannover 96, die 7. Mannschaft gegen Holtensen, und die 5. Mannschaft gegen Völksen!

Nina und Lisa sind in der Kreisliga-Damenmannschaft eine feste Größe, gewannen Doppel und alle Einzel!

04.11.2023

 

Ich nehme den Schluss vorweg: Mädels - das war super!

Damen Kreisligagewinnen gegen den TTV Linderte 7:2

 

Mit Vorfreude auf einen schönen Tischtennisabend begrüßten wir in der Aufstellung Kurtze, Farhid, Kuhn, Wallenborn die Mannschaft aus Linderte. Bei guter Stimmung - man kennt sich seit vielen Jahren - starteten wir in die Doppel.

Schon im Doppel zeigte Judith, dass sie verdammt gut in Form ist! Nadine hingegen ballerte zunächst ein wenig planlos umher. Das Spiel begann insgesamt auf Augenhöhe. Nach 9:11, 11:9, 11:9 ging der Plan im

4. Satz den Sack zuzumachen leider nicht auf. Diesen konnte Linderte sehr eindeutig für sich entscheiden (3:11). Die Folge war ein spannender 5. Satz, den die Gäste dann glücklich und knapp mit 10:12 gewannen.

Das Doppel am Nachbartisch war zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden. Nina und Lisa machten kurzen Prozess und siegten eindeutig in drei Sätzen. Großartig!

So ging es also mit 1:1 nach den Doppeln in die Einzel.

Im Spiel Nadine gegen Herma Heims ballerte Nadine weiter munter die Bälle umher und traf einfach nicht gescheit. Körperspannung und Ehrgeiz waren wohl noch in der Kabine? Dazu noch ein bisschen Frust und schon lief gefühlt gar nichts mehr. Nach 0:2 Sätzen Rückstand immerhin noch in den 5. Satz gerettet… aber den konnte Herma dann nach Linderte holen (7:11).

Nebenan lieferten sich Nina und Marianne Flor einen spannenden Schlagabtausch. Erster Satz für Linderte (6:11), 2. Satz für Langreder (11:7), im 3. Satz hatte Linderte wieder die Nase vorn, im 4. Satz wieder unsere Nina. Und Nina? Sie spielte unfassbar nervenstark und gewann das Spiel in einem fantastischen 5. Satz.

Judith dachte sich wohl: alles klar… fünf Sätze spiele ich auch gerne. Das macht es so schön spannend. Auch sie wechselte sich - ganz die gute Gastgeberin - bei den Satzgewinnen mit Janika Libetrau ab. Und entschied ebenso großartig wie zuvor Nina den 5. Satz für sich.

Lisa war da deutlich schneller und brauchte im Anschluss nur 3 Sätze im Spiel gegen Angela Schneider um den insgesamt nun schon 4. Punkt nach Langreder zu holen. Mega Lisa! Das war toll!    

Davon motiviert wollte Nadine in ihrem zweiten Einzel jetzt doch auch nochmal ein bisschen vernünftiges Tischtennis zeigen und holte in ebenfalls 3 Sätzen Punkt Nr. 5.

Nina, in top Form, gewann ihr zweites Einzel anschließend ebenfalls sicher in drei Sätzen und Judith, die heute einfach hammermäßig gut drauf war tat es ihr gleich.

Der 7. Punkt für Langreder war da und  Lisa musste (bzw. durfte) zu ihrem zweiten Einzel gar nicht mehr an den Tisch. Von NK

Mädels - das war einsame spitze! Eine ganz, ganz tolle Teamleistung und ein super Abend mit euch!

Ein besonderes Dankeschön an unsere fairen Konkurrentinnen aus Linderte (immer schön mit euch!) und an unsere Zuschauer, Zähler, Coaches, und Motivatoren, die uns so großartig angefeuert und unterstützt haben J

 

Punkte durch: Doppel (1), Nadine Kurtze (1), Nina Farhid (2), Judith Kuhn (2), Lisa Wallenborn (1). Tabelle/Bilanzen

02.11.2023

 

"Nina" weiter das Maß der Dinge -
Beeindruckend: 8 Damen in den Top-Ten

 
Die Damen gestalten weiter das Geschehen um den "Traditionspokal 1959". Ganz nach dem Motto "Wir wollen doch nur spielen ..." bauten unsere - auch im Monat Oktober - wieder besonders einsatzfreudigen Frauen ihre dominante Position im Zwischenklassement des Wettbewerbs weiter aus. In den Top Ten rangieren mit Abschluss des Spielmonats (Stand 31. Oktober) nicht weniger als acht Spielerinnen.
Souverän in Front weiterhin Negar "Nina" Farhid, die auf ihre beeindruckende September-Vorstellung gleich nochmals 5 Einsätze draufpackte und mit 14 Pflichtspieleinsätzen derzeit das "Maß der Dinge" ist. Ihr am Nächsten kommt Nadine Kurtze (12) auf Rang zwei vor Barbara Miska (9), die sich in die Medaillenränge gespielt hat. Außerdem in den Top-Ten: 4. Lisa Wallenborn, Judith Kuhn und Anke Fiedler (allesamt 8); 7. Julia Pohland und Dieter Hartmann, als einsatzfreudigster männlicher Akteur (beide 7); 9. Gisela Eigelsperger und Lennart Feige (jeweils 6). Hinter den Top-Ten warten nunmehr 13 Akteure mit jeweils 5 Pflichtspieleinsätzen auf den Sprung weiter nach vorn. Für Spannung ist also trotz aktueller weiblicher Dominanz auch künftig gesorgt.

25.10.2023

 

Petition zum erhalt der 6er Teams

Lars Delventhal (Abteilungsleiter MTV Herrenhausen) und Dieter Jopp (Regionvorsitzender TT und Abteilungsleiter TuS Empelde)

 

Es ist wohl eine echte Glaubensfrage! Mache freuen sich über die Reform ALLER Spielklassen hin zum 4er Teams mit "Durchspielen aller Spiele", manche möchten lieber die 6er Teams wie bisher behalten. Dazu wollen Dieter Jopp und Lars Delventhal eine Petition zum beibehalten der 6er Mannschaften einreichen.

 

Ihre Argumente sind:

  • die Gemeinschaft ist im 6erTeam stärker; mehr Miteinander, Geselligkeit, Betreuen, Mitfiebern...
  • der hohe Wert der Doppel bleibt erhalten; vor allem das beliebte und spannende Schlussdoppel
  • mehr Pausen, die es in 4er Teams kaum gibt! Jeder bekommt etwas vom Spiel des Teams mit!
  • auch während der Saison ist weiterhin genug Training möglich, da nicht ständig aufgrund von mehr Teams und mehr Punktspielen die Trainingskapazitäten in den Hallen blockiert sind.
Ziel der Petition:
Das Ziel soll es sein, bei der Tagung des Hauptausschusses am 7. April 2024 die Petition "Für den Erhalt der 6er Teams in der Region Hannover" zu behandeln.
 
Wer meint sich bei der Meinung wiederfindet, kann sich hier der Petition anschliessen:
 
Anmerkung: Ich habe diesen Text bewußt neutral geschrieben um Niemanden in eine Richtung zu beeinflussen. Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er in Zukunft (ab 2. Kreisklasse) weiterhin mit 6 Spielern in der Mannschaft antreten möchte.

18.10.2023

 

1. Damen im Auswärtspech

TSV L unterliegt TuS Harenberg 5:8

 

Anfang 2020 hat die letzte Begegnung zwischen dem TuS Harenberg und dem TSV Langreder stattgefunden – damals noch in der Bezirksklasse. Beide Mannschaften trafen nun früh morgens (Spielbeginn 11:00 Uhr) in leicht geänderter Konstellation aufeinander.

Die Doppel verliefen ausgeglichen – Anke/Nadine als Doppel 1 gegen Doppel 1 Bär/Schmidt B. hatten erwartungsgemäß schweres Spiel und konnten keinen Sieg einfahren. Julia/Barbara gegen Gehrmann/Schmidt V. mussten sich ganz schön recken und strecken um 3:0 zu gewinnen.

Barbara traf auf Regina Bär, die in den letzten Jahren nichts verlernt hatte. Spannender Austausch mit vielen schnellen Ballwechseln, die in der Mehrzahl zugunsten des TuS Harenberg verliefen. Am Nachbartisch lief Julia heiß, um sich nicht von Saskia Gehrmann unterkriegen zu lassen – hat geklappt.
Nadine überraschte Betina Schmidt auf dem falschen Fuß und gewann den ersten Satz mit vielen freien sehenswerten Punkten. Danach rappelte sich ihre Gegnerin, stellte das Spiel um und Nadine konnte die nächsten 3 Sätze nicht mehr gewinnen. Anke traf dann auf Vanessa Schmidt, deren Spielweise unspektakulär aussieht, aber ziemlich erfolgreich ist – ihr Können hat sie bereits im Doppel unter Beweis gestellt.

Neue Runde, neues Glück: Start 1 gegen 1, Julia gegen Regina. Sagen wir es mal so: Julia braucht das komplette nächste Jahr kein Schupftraining mehr. Nach 800 verbrauchten Kilokalorien (Hochrechnung von Barbara) gewann Julia im 5. Satz. Barbara indes wieder mit tollen Ballwechseln – aber der Flummi Saskia Gehrmann stand immer parat und parierte auch noch sehr gut. Leider kein Punkt für den TSV L – das hätte auch anders ausgehen können…
Anke – noch immer ein bisschen down von der vorherigen Niederlage – war zeitweise etwas unkonzentriert, doch dann blitzte nach und nach gegen Betina Schmidt ihr Können wieder durch. Nach einer sehr klugen Auszeit im 5. Satz bei 1:4 (danke Holger!) drehte sich wieder das Blatt zugunsten von Anke und sie brachte das Spiel nach Hause – somit lautet der Stand insgesamt zu diesem Zeitpunkt 4:5 aus unserer Sicht. Nadine hatte jedoch wie Anke nicht das richtige Rezept gegen Vanessa Schmidt – 4-.6. Nun musste Julia noch an den Tisch – gegen Betina Schmidt – ging nach einem verdaddelten 1. Satz zum Glück nochmal alles gut. 5:6… Anke nun gegen Regina Bär – die humorlos ihr Spiel durchzog. Die gleiche Erfahrung machte Nadine dann gegen Saskia Gehrmann, so dass es auf einmal 5:8 stand und das Spiel beendet war.

Fazit: mit den Harenberger Damen war es auf jeden Fall ein netter Vormittag und wir wissen ja: nach dem Spiel ist vor dem Spiel… von JP

 

Vielen Dank an Kerstin, die wie immer an unserer Seite war und an Holger, der es sich ja auch nicht nehmen lässt, uns zu begleiten.

Punkte durch: Doppel (1), Julia Pohland (3), Anke Fiedler (1). Tabelle/Bilanzen

Auch so kann man die Halle aufbauen- für die Zuschauer der 1. Kreisklasse auf jeden Fall besser.

16.10.2023

 

4. Herren auf Tabellenplatz 1

1. Kreisklasse Herren: TSV Langreder IV vs TTC Groß Munzel 9:2

 

Viel Trubel und Jubel am Dienstag in unserer kleinen Halle im Schulzentrum: unsere sympathischen Gäste aus Groß Munzel sind wohl bekannt und wurden deshalb auch von vielen TSV-Mitgliedern freundlich in Empfang genommen.

Kommen wir erstmal zum sportlichen Teil und starten mit den Doppeln.

Unser Doppel 1 ist eingespielt und ergänzt sich super – deshalb war der Sieg von Robert/Christian gegen Witte/Rawe auch ziemlich ungefährdet (3:0). Am Nachbartisch ging es heiß her – Frank/Julia lieferten sich mit Denecke/Radau einen spannenden Kampf um jeden Punkt. Tolles Coaching von Christian Gress – vielen Dank dafür – Satz Nummer 5 ging leider mit 2 Punkten Vorsprung an Groß Munzel. Doppel 3 mit Thomas/Christopher brauchte ein bisschen um warm zu werden und holte gegen Wolff/Webs dann in 4 Sätzen den nächsten Punkt für den TSV. 2:1 – top Start.

Frank forderte anschließend Michael Radau zum Spiel auf und hatte alles unter Kontrolle. Tolle Ballwechsel mit dem besseren Ende für Langreder (3:0). Robert startete gegen Peter Denecke offensiv und hatte eine gute Trefferquote. Der Routinier aus Groß Munzel ist aber nicht umsonst die Nummer 1 – er stellte seine Spielweise um und bezwang Robert in 4 Sätzen. Julia und Eric hatten Spaß am Tisch und Julia das glücklichere Händchen (3:0). Thomas nahm nach 5 sehr abwechslungsreichen Sätzen gerne die Glückwünsche seines Gegners Tom Witte an. Christopher war in guter Form und gewann in 4 Sätzen gegen Hendrik Wegs und Christian machte, trotz längerer Ballwechsel,  kurzen Prozess mit Heinz Wolff (3:0). Zwischenstand: 7:2. Frank spielte wieder in seiner ganz eigenen eleganten Art und Weise Peter Denecke nieder (3:1) und Robert powerte gegen Michael Radau 3 Sätze lang durch - mit positivem Ausgang durch. 9:2, juchhu.

 

So viele Zuschauer, das war schon sehr überraschend und absolut toll! … ob das wohl auch an dem Büffet lag, das das Zeug dazu hat, für einen Dienstagabend als legendär in die Geschichte einzugehen… Kartoffelsalat = top, Buletten = top – und dazu noch Kleinigkeiten drumherum (einschließlich der üblichen Kaltgetränke) – habt ihr klasse organisiert, Jungs! Auch unsere Gäste waren beeindruckt und wir freuen uns auf das Rückspiel in der sanierten Halle in Groß Munzel. Von JP

 

Punkte durch: Doppel (2), Frank Glaubitz (2), Robert Straub (1), Julia Pohland (1), Thomas Hartung(1), Christopfer Hauke (1), Christian Dyrla (1). Tabelle/Bilanzen

Nadine und Barbara verfolgen gespannt das Spiel ihrer Mannschaftskolleginnen Julia und Anke.

11.10.2023

 

1. Damen unterliegen Aufsteiger Friesen Hänigsen

BezLiga Damen: Langreder Friesen Hänigsen 2:8

 

Auf den ersten Neuling in unserer Liga trafen wir am Samstag um 14:00 Uhr– die Damen vom TSV Friesen Hänigsen reisten (ca. 60 km Wegstrecke einfach) zum Wettkampf in das Schulzentrum am Spalterhals.

Ein so herzliches Willkommen waren die Damen aus ihrer bisherigen Liga nicht gewöhnt und freuten sich über selbstgebackenen Kuchen, selbstgebackenes Baguette, Dipps mit Gemüsesticks, Schoki für die Nerven und Kaffee gegen das fehlende Mittagsschläfchen.

Tja, in den Doppeln zeigte sich zuerst, warum unsere Gäste jahrelang zu Recht auf Platz 1 in der Bezirksklasse standen – Doppel 1 mit Julia/Barbara gegen Branscheid/Rode war nichts für schwache Nerven. Viele tolle und temporeiche Ballwechsel dominierten das Spiel – mit dem glücklicheren Ende für Friesen Hänigsen. Am Nachbartisch rackerte sich Doppel 2 mit Anke/Nadine gegen Bergner/Brandes ab – leider auch ohne Punktgewinn für uns.

Den ersten Punkt für Langreder holte Julia gegen Tessa Branscheid ohne Satzverlust. Barbaras Spiel gegen Ewa Bergner war ebenfalls sehr abwechslungsreich und ansehnlich, jedoch ging dieser Punkt an die Gäste.

Anke gegen Lena Brandes mit einer guten Performance – jedoch stand die junge Dame aus Friesen Hänigsen immer an der richtigen Stelle und konterte Ankes Angriffsbälle sehr gut. Es war ein sehr ausgeglichenes 4-Satz-Spiel, was durchaus auch einen weiteren Punkt für Langreder hätte einbringen können. Nadine überraschte ihre Gegnerin Katharina Rode mit einem sensationellen Start und einem Satzgewinn. Dann setzte sich die nächsten 3 Sätze die Routine durch und Nadine musste ihrer Gegnerin nach hart umkämpften Ballwechseln gratulieren.

Punktestand: 1:5 – neuer Durchlauf mit Start des Einser-Duells: Julia gegen Ewa Bergner. Erfolgreiches Coaching durch Harry und Geduld verhalf ihr, in Satz 5 die Nase vorn zu haben und das Spiel für sich zu entscheiden. Am anderen Tisch Barbara gegen Tessa Branscheid, die in den Ballwechseln mit ein bisschen Glück oft ein Tickchen besser war, so dass auch dieser Punkt nicht in Langreder blieb.

Anke schlug sich sehr gut gegen Katharina Rode und auch Nadine machte es Lena Brandes schwer – jedoch war hiernach das Spiel beendet – Endstand: 2:8.

Was nehmen wir aus diesem Nachmittag mit? Viele positive Momente, denn mit Frank (dem elegantesten Spieler der Region, ich erwähnte es bereits an anderer Stelle), Harry, Andi und Holger als Unterstützer, Zähler und Coaches haben wir wieder einen sehr harmonischen und schönen Nachmittag erlebt. Kerstin, unsere erkrankte Nr. 4 (wir drücken weiterhin die Daumen für eine gute und schnelle Besserung), hat uns auch wieder mit vollem Einsatz begleitet – das ist nicht selbstverständlich. Nadine als „Ersatz“ ist viel mehr für uns als „Ersatz“. von JP

Punkte durch: Julia Pohland (2). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: wenn aus einer Tischtennismannschaft Freundinnen werden, dann ist gewinnen zwar immer noch schöner als verlieren – aber ein besseres Team kann es niemals geben. Eine für Alle - Alle für Eine.

09.10.2023

 

Langreder IV rasiert Ronnenberg III

1. Kreisklasse Herren: Ronnenberg III - Langreder IV 2:9

 

Gut gelaunt und gespannt, mit welcher Wundertüten-Aufstellung die Gegner gegen uns in den Wettkampf treten werden, ging es am Freitagabend nach Ronnenberg.

Unsere Aufstellung erstmalig mit unserer Nr. 1 Frank Glaubitz sowie mit Alexander BialasChristian Dyrla-Hunte wurde an unserer 3. Herrenmannschaft ausgeliehen, die kurioserweise auch gegen Ronnenberg (2. Mannschaft) gespielt hat.

Erstmalig begegneten sich Frank und Thomas, die gegen das starke Ronnenberger Doppel (Wilke/Lajqi) leider keinen Punkt einfahren konnten. Robert und Julia gaben den Gegnern (Bernhard/Lindner) 1 Satz und Christoper und Alex, die ebenfalls zum ersten Mal zusammen spielten, kämpften 5 Sätze lang gegen Hädelt/Fricke und durften dann als Sieger vom Tisch gehen – starke Leistung!

Start der Einzel: Robert gewann zunächst gegen Ronnenbergs Nr. 1, Jörg Wilke, mit Powerspins in 4 Sätzen, während Frank (der eleganteste Spieler der Region Hannover!!!) gegen Ernst-Jürgen Hädelt in 5 spannenden Sätzen den nächsten Punkt für uns besorgte.

Thomas machte mit seiner überlegten und kompromisslosen Spielweise kurzen Prozess mit Elmar Bernhard in 3 Sätzen. Julia (Noppentrauma überwunden) sammelte in 3 Sätzen gegen Tim Lindner den nächsten Punkt – Zwischenstand inzwischen 1:6 aus Sicht der Heimmannschaft.

In Topform und von Satz zu Satz steigernd ging Alex gegen Florim Lajqi nach 4 Sätzen als Gewinner vom Tisch, bravo! Christopher gelang es – unter den Augen seiner Angetrauten – leider nicht, Peter Fricke zu besiegen. Aber: Pech im Spiel, Glück in der Liebe – ist doch auch wichtig!

Das Duell der Einser und Zweier: Frank gegen Hädelt – mit Köpfchen und Selbstanalyse holte Frank ungefährdet den 8. Punkt. Robert beendete mit seiner mutigen und dominanten Spielweise nach 2 Stunden den Schlagabtausch in 4 Sätzen – 9:2 für Langreders 4. . Von JP

Punkte durch: Doppel (2), Frank Glaubitz (2), Robert Straub (2), Julia Pohland (1), Thomas Hartung (1), Alexander Bialas (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: Egal in welcher Konstellation – in diesem Team macht TT Spaß!

Oben: der Jüngste und älteste Teilnehmer. Unten Jannik und Benni gewannen 5 der 6 Spiele für Langreder.

07.10.2023

 

Trotz Bombenstimmung unterliegt die 3. Herren

2.Bezirksklasse: Langreder III – Ronnenberg II  6:9

 

Schon bei der Begrüßung merkte man, das Ronnenberg „heiß“ war und endlich die ersten Punkte aus unserer Halle entführen wollte. Wir wollten dagegen halten.

Nach 2:1 Doppelführung, Peter/Dieter gewannen 3:1 gegen Brandt/Hamidovic, Heiko/Christian Dyrla führten schon 2:0, verloren dann aber 3x in der Verlängerung gegen Viet/Ehlers und Benni/Jannik konnten Strootmann/Weis mit 3:2 bezwingen, sah es noch positiv für uns aus.

Danach verlor Heiko knapp mit 2:3 gegen Brandt, Benni rang Viet im 5-ten nieder. Super Benni. Dieter fand kein Mittel gegen Strootmann, 0:3 und Peter mußte den Sieg  Ehlers mit 1:3 überlassen. Jannik gab alles und holte für uns den nächsten Punkt gegen Mamidovic, Chris Dyrla unterlag 10:12 im 5-ten gegen Weis. Spielstand 4:5.

Heiko machte es wieder spannend, leider 2:3 gegen Viet. Benni glich das obere Paarkreuz mit einem klaren 3:0 gegen Brandt wieder aus. Die Mitte war heute nicht in Bestform, Dieter verlor 2:3 gegen Ehlers, Peter holte nur einen Satz gegen Strootmann. Jannik hatte dann  Abwehrspieler Weis gegenüber und am Ende die Nase vorn, 3:1 Sieg, ganz stark Jannik. Chris wollte, war dann aber mit 0:3 Hamidovic auf verlorenem Posten. Das war’s dann. Wäre auch ein untentschieden drin gewesen. Aber hätte, hätte…..

Die erste Niederlage zu Haus gegen Ronnenberg! Es gibt schlimmeres. Trotzdem war während des gesamten Matches eine Bombenstimmung in der Halle. Später stoß noch unsere 4.Herren zu  uns, die zeitgleich auswärts in Rbg spielte und 9:2 gewann. So war es zwischen den Vereinen wieder ausgeglichen. Zum Schluss wurde alles gemeinsam beim Kaltgetränk nochmal besprochen und besiegelt. Vielen Dank an alle Coaches und Zuschauer und natürlich Beteiligte, es hat Spaß gemacht, auch wenn wir verloren haben.

Von PB

Punkte durch: Doppel (2), Benjamin Koch (2), Jannik Hexel (2). Tabelle/Bilanzen

Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler übergibt den Traditionspokal für 2023 an Robert Straub. Rene Göldner (Sieger 2022) gratuliert seinem Nachfolger.

01.10.2023

 

Nina, Nadine, Judith, Lisa, Gisela, Barbara, Anke ... die Damen bestimmen den Traditionspokal 1959

 
Wie doch die Zeit vergeht ... Nun ist der "Traditionspokal 1959" schon in seine 9. Meisterschaftsrunde gestartet ... und dies spektakulär! Den Spielmonat September dominierten unsere Damen in beeindruckender Manier, so souverän wie nie zuvor. Neuzugang Negar "Nina" Farhid trumpfte gleich mit 9 Pflichtspieleinsätzen auf und scheint sich in unseren Reihen besonders wohl zu fühlen. Sie grüßt jedenfalls aktuell von der Spitzenposition und wird dabei von Nadine Kurtze (8) und Judith Kuhn (6) auf den Medaillenrängen begleitet. Das gab´s in diesem Wettbewerb noch nie!
Doch damit nicht genug: an Position Vier des Rankings folgen Lisa Wallenborn und Gisela Eiglsperger, die den besten Herren Dieter Hartmann (allesamt 5) einrahmen. Mit Barbara Miska und Anke Fiedler folgen weitere Damen auf Platz 7 zusammen mit Nachwuchs-As Jannik Hexel, Newcomer Dan Miessen, Neuzugang Benjamin Koch sowie den Routiniers Heiko Malina und Peter Böhm (allesamt 4). Was für eine Vorstellung unserer spielfreudigen Damen ... einfach beeindruckend!
 
Zu Beginn des 9. "Traditionspokals 1959" sein ein Blick auf die Ehrentafel der bisherigen Sieger gestattet: 2015 + 2016 Claudius Remmers, 2017 + 2018 Julia Pohland, 2019 Peter Böhm, 2020 nicht vergeben, 2021 Julia Pohland, 2022 René Göldner, 2023 Robert Straub.
Links: 3. Jugend im ersten Punktspiel vs Davenstedt // Rechts: Alf Behnsen bezwingt spektakulär Ephan (SV Butteramt).

30.09.2023

 

"Ist hier heute eine Veranstaltung?"...

Jugend 3. Kreisklasse: Mannschaft vs Davenstedt 3:7

Herren: 3. Kreisklasse: 6. Mannschaft vs TTC Groß Munzel II 7:2

             2. Kreisklasse: 5. Mannschaft vs TSV Goltern

             1. Bezirksklasse: 2. Mannschaft vs SV Butteramt 9:5

 

...fragte Heinz Wolf (TTC Groß Munzel) als er sich in Halle 1 umschaute. Antwort von Harry: "Nö, das sind nur 2 Herrenpunktspiele, 1 Jugendspiel und 3 Tische zum Trainieren. Dazu in Halle 3 noch das Spitzenspiel in der 1. Bezirksklasse!". So ist das eben bei uns! ;)

 

Fangen wir mit der 3. Jugend an, wo BufDi Dominik sich um das erste Punktspiel der 3. Jugend gegen Davenstedt kümmerte. Dabei Dominik Wehner, Felix, Lenja und beim allerersten Punktspiel Benni. Davenstedt gewann leicht verdient mit 7:3. BufDi Dominik Steinhoff hatte beim ersten Coaching und Betreuen, dazu erstmals Ausfüllen des Spielbogens viel zu tun und machte das klasse.

Punkte durch: Dominik Wehner (2), Felix Grimm (1). Tabelle/Bilanzen

 

Die 6. Mannschaft musste gegen Groß Munzel auf Spitzenspieler Hannes verzichten- dieser spielte in der 5. Mannschaft von Rene mit. Dafür kam Tuan ins Team. Neben Roland kamen noch Dan und Tim dazu. Die "Sechste" ist in der 3. Kreisklasse sicher eines der stärksten Teams und Munzel II hatte nicht viel entgegen zu setzen. Tuan sicher, Roland mit einem Ausrutscher gegen Webs (1:3), Tim kommt immer besser rein und auch Trainingsmonster Dan rasiert sicher. Mit dem 3. Sieg in Folge wurde die Tabellenführung eingenommen. Ein starkes Team!

Punkte durch: Doppel (1), Tuan Duong (2), Roland Rottwilm (1), Tim Kirchner (2), Dan Miessen (1). Tabelle/Bilanzen

 

Rene`s 5. Mannschaft hatte es ungleich schwerer. Goltern ist durch zahlreiche Verstärkungen auf Aufstiegskurs in die 1. Kreisklasse. Da half auch der Einsatz von Hannes an Position 6 nichts. Max, Gerald, Martin, Rene, Sven und Hannes probierten alles, denn die Überlegenheit der Golterer war nicht so hoch wie vorher gedacht. 5 Spiele im 5. Satz zeigen das deutlich. 4:9! Glückwunsch an den verdienten Sieger Goltern!

Punkte durch: Doppel (1), Gerald Redweykies (1), Martin Bittner (1), Hannes Rottwilm (1). Tabelle/Bilanzen

 

Für einen Paukenschlag sorgte die 2. Mannschaft in der 1. Bezirksklasse gegen den Meisterschaftsanwärter SV Butteramt (ehemals Bokeloh). Langreder musste auf Kapitän und Nr. 1 Arne Leenders verzichten, aber auch Butteramt kam ohne den 1900er Bleidistel!

Lennart, Alf, Matze Wahl, Claudius, Fabi Baier und Dieter kämpften und siegten verdient mit 9:5. Und das war nicht mal glücklich!

Bereits nach den Doppeln führte Langreder 2:1. Es folgte Lennart, der Bauch im 5. bezwang. Die Überraschung des Abends war aber Alf gegen Ephan (1725 TTR): das Duell Noppe gegen Noppe entschied unser Abwehrass 3:0 für sich. Und so ging es weiter! Matze mit 3:0 gegen Ringewald...Clausi vergibt im 5. Matchbälle (14:16) gegen Borgmann...Fabi sicher 3:0 gegen Ersatzmann Rudel...Dieter gewohnt kämpferisch gegen Hildebrand 3:2...7:2 zur Halbzeit! Wow!

Im 2. Durchgang unterliegt Lennart Ephans Noppe- kann er einfach nicht! Alf gegen Bauch erst chancenlos, danach mit eigenen Motivationssprüchen im 5. Satz auch mit Matchbällen aber 2:3 (10:12 im 5.). 

Borgmann besiegt auch Matze zum 7:5. Nun kam Clausi und Fabi mit zwei ungefährdeten Siegen gegen Ringewald (3:0) und Hildebrandt (3:1) zum sehr überraschenden 9:5 Heimsieg!

Langreder scheit immer für eine Überraschung gut zu sein! Punkte durch: Doppel (2), Lennart Feige (1), Alf Behnsen (1), Matthias Wahl (1), Claudius Remmers (1), Fabi Baier (2), Dieter Hartmann (1). Tabelle/Bilanzen

 

Tischtennis in Langreder- für andere ein Event, für uns Normalität!

27.09.2023

 

Zwei Spiele am Dienstag

Damen Kreisliga: Langreder II - Arnum 3:7

Herren 3. Kreisklasse: Langreder VI - Lathwehren II 7:2

 

Das war mal ein typischer Abend in unserer Halle in Barsinghausen. 3 Spiele waren geplant- 2 fanden statt. Die VII. Herren hat ihr Heimspiel nach Anfrage der Gäste verlegt. Dazu Bennet Bunzel beim Einzeltraining mit Martin, Katrin und Andreas. Daneben das Punktspiel der 2. Damenmannschaft gegen Arnum. Auf der anderen Seite der Halle 6 Tische (+ 1 Tisch zwischen Punkspiel und Einzeltraining) für Training; Lennart trainiert erst mit Fabi Baier und danach mit seinen Kindern. Udo trainiert mit Leyth. Alf, Arne, Benni, Huan, Anke, Rene uvm. bereiten sich auf ihre nächsten Punktspiele vor, die Brüder Fiedler (Ron+Phil) spielen Übungen- das erste Punktspiel in der Verbandsliga steht an. Dazu das Punktspiel der 6. Herren gegen Lathwehren in Halle 3. Langeweile kommt da nicht auf!

 

Die 2. Damenmannschaft mit Mannschaftsführerin Nadine, Nina, Judith und Katrin hatten garantiert auch Spaß gegen Arnum. Ein Doppel konnten Judith/Nadine gegen Drotschmann/Dumsch gewinnen. Dazu Nadine und Negar (Nina) Farhid jeweils gegen Drotschmann. Einen 4. Punkt hatte Judith gegen Kugler auf den Schläger- sie unterlag erst im 5. Satz. Auch bei Katrin kann man auch ohne Punktgewinn eine Leistungssteigerung erkennen, aber das wird noch einige Matches dauern, bis zählbares aufs Papier gebracht werden kann. Macht nichts!

Punkte durch: Doppel (1), Nadine Kurtze (1), Negar Farhid (1). Tabelle/Bilanzen

 

In Halle 3 war die 6. Herren im ersten Heimspiel der Saison gegen Lathwehren II am Start. Bereits am 04. 09. konnte Auswärts Leveste mit 7:1 bezwungen werden.

An diesem Abend traten neben Kapitän Roland noch Hannes, Tim Kirchner und Dan an. Allesamt Stammspieler der 6. Mannschaft (Tuan wäre auch noch möglich gewesen). Das Spiel war scheinbar sehr interessant, denn es gab etliche Zuschauer, die sich einen Überblick über den Leistungsstand der "Sechsten" verschaffen wollten!

Bereits im Doppel zeigte sich die Langreder Stärke: Dan/Tim gewannen 3:1 gegen Golombeck/Jung. Beide sehr motiviert und Tim überzeugte trotz Trainingsrückstand mit starken Aufschlägen und Returns.

Daneben unterlagen Rottwilm`s (Roland/Hannes) gegen Rosummek/Rückwardt.

Im Einzel began Hannes mit absolut überzeugender Spielweise. Er hatte 2 "1200er" als Gegener und gewann jeweils 3:0. Damit bietet er sich ganz klar für einen Aufstieg in höhere Mannschaften an. Die 5. Herren von Rene hat bereits ein Auge auf Hannes und seine 1331 Punkte geworfen- gut so! Seine Leistungskurve zeigt steil nach oben...

Auch Papa Roland machte es nicht weniger schlecht und holte an Pos.2 auch zwei Siege. Da wird am Abend bestimmt noch ein alkoholfreier Siegercocktail drin gewesen sein ;)

Nach einer krankheitsbedingten TT-Pause stieg Tim, wie immer sehr motiviert, in den Punktspielbetrieb ein. Auch Tim konnte 2 Spiele gewinnen. Spiel 1 noch im 5. Satz, Spiel 2 bereits in "Vieren". Tim kann also auch ohne Training im 3. Kreis gewinnen- mit Training wäre noch viel mehr drin.

Bleibt noch (Pechvogel) Dan. Dan hatte es mit Rückwardt (150 Punkte mehr als Dan) zu tun. Man sah einen Langreder Spieler "on fire", der alles gab um das Spiel offen zu halten. Dies gelang Dan bis zum Schluss. Im 5. Satz konnte er noch ein 9:10 ausgleichen. Nach einem Glücksaufschlag des Gegners (auf die eigene Kante...1 m hoch..10 cm hinters Netz) vergab Dan die Chance auf eine Führung und Unterlag sehr sehr knapp.

Unterm Strich bleibt eine 6. Mannschaft die durchaus das Zeug hat ganz vorne in der Tabelle zu landen!!

Punkte durch: Doppel (1), Hannes Rottwilm (2), Roland Rottwilm (2), Tim Kirchner (2). Tabelle/Bilanzen

 

Tischtennis in Langreder- bei uns spielt die Musik!

25.09.2023

 

3.Herren verpasst gegen Polonia eine Überraschung und holt gegen Velber einen Punkt

Langreder III - Polonia 7:9

Langreder III – Velber II  8:8

 

Statt Wochenendstimmung zu Haus, 2 Tage TT-Trubel in der Halle. Am Samstag hatte die 3. Herren Polonia als Gast und wir dachten, schnelles Spiel, schnelle Niederlage und zum Kaffeetrinken wieder zu Haus. Aber alle Piraten waren gut drauf und es lief.

Dieter/Peter starteten im Doppel mit einem 3:2 gegen Gradowski/Matlakowski. Heiko/Robert unterlagen dem Spitzendoppel Varga/Ozga mit 0:3 und Benni/Jannick holten den 2-ten Punkt gegen Welschinski/Majewski. Im Einzel kämpften Heiko und Benni dann gegen Ozga (TTR1871) und Varga (TTR1788), hatten aber nicht viel zu melden, beide 0:3. Dieter bezwang Welschinski mit 3:1, Peter mußte sich beim 1:3 gegen Gradowski geschlagen geben. Jannick lieferte sich eine klasse Match gegen Majewski und gewann 3:0. Robert unterlag 3x mit 2 Punkten unterschied gegen Matlakowski. Schade. Halbzeitstand 4:5. Hatten wir so nicht erwartet.

Nun wieder die Einser, Heiko gegen Varga und Benni gegen Ozga, aber wieder beide 0:3. Dieter verlor auch mit 1:3 gegen Gradowski, Peter brachte Welschinski erst im 5-ten Satz die Niederlage bei. Jannik spielte wieder super und bezwang Matlakowski mit 3:2 und Robert ließ Majewski beim 3:0 keine Chance. Stand 7:8. Nun noch das Enscheidungsdoppel. Dieter/Peter gaben Alles, konnten aber nur im 1-Satz (9:11)  mithalten, das Spiel ging dann doch noch klar mit 0:3 an Varga/Ozga. 7:9 verloren gegen einen Favoriten, der Hoch gehandelt wurde.

Auch Dank an die Zuschauer, die für gute Stimmung sorgten.

Punkte durch: Doppel (2), Dieter Hartmann (1), Peter Böhm (1), Jannik Hexel (2), Robert Straub (1).

 

Am Sonntag kam der nächste Favorit (gibt´s denn nur Favoriten in unserer Staffel ?), Velber II.

 

Wir wieder mit Ersatzmann Robert, da Christian immer noch nicht fit ist, die Gäste in Bestaufstellung. Los ging's wieder mit Dieter/Peter gegen Westermann/Breitenfeld, klarer 3:0 Sieg. Heiko/Robert gegen Becker/Gewalt, 0:3 und Benni/Jannik gegen Kiri/Breitenfeld 3:1. Wieder eine 2:1 Führung. Heiko mußte sich dann mit 1:3 gegen Westermann in einem Kampfpiel geschlagen geben. Benni bezwang danach Becker mit 3:1. Dieter verlor mit 20:22 im 5-ten gegen Gewalt und Peter mußte Kiri das Spiel mit 1:3 überlassen. Jannik machte kurzen Prozess mit Breitenfeld und siegte 3:0 und Robert ließ Trinquart auflaufen, 3:1. Heiko schoß Becker mit 3:0 ab, Bennie unterlag mit 1:3 Westermann. Dieter holte mit 3:2 gegen Kiri einen wichtigen Punkt und Peter lief immer einer knappen Führung von Gewalt hinterher, am Ende hieß es 0:3. Jannik fand kein Mittel gegen Trinquart, 0:3. Robert holte mit 3:2 den 8-ten Punkt gegen Breitenfeld.

Nun wieder Entscheidungsdoppel. Dieter/Peter führten schon 2:0 gegen das Spitzendoppel Becker/Gewalt, konnten das Spiel aber nicht nach Hause bringen, 2:3. Schade.

Endergebnis: 8:8 Spiele,31:31 Sätze. Ein sportlich, gerechtes Ergebnis und alle hatten Spaß. Aber das wichtigste: ein Punkt gegen den Abstieg. Nicht zu vergessen, wieder unsere zahlreichen Zuschauer, die tolle Ballwechsel sahen und natürlich Robert für seinen Wochenend-Einsatz. Vielen Dank. Von PB

Punkte durch: Doppel (2), Heiko Malina (1), Benjamin Koch (1), Dieter Hartmann (1), Jannik Hexel (1), Robert Straub (2). Tabelle/Bilanzen

#Deister #Barsinghausen #Tischtennis #Egestorf #Kirchdorf #Damen #Mädchen #Jugend #Herren #Langreder #Turnhalle #Sportverein #Piraten #Pirates Langreder #Turnier #Deister Cup #Deister-Cup #TSV Langreder #TSV Barsinghausen #TSV Egestorf #TSV Kirchdorf #Bezirksliga #Bezirksklasse #Kreisliga #Kreisklasse #sports #tischtennis in der nähe # tischtennis in barsinghausen # tt #tischtennis jugendtraining #barsinghausen stadtmeisterschaften #tischtennis turnier #anfängertraining in barsinghausen #Schüler B #Turnier # Tischtennis Barsinghausen

Druckversion | Sitemap
© Harald Fiedler