Nächste Spiele:

   Wichtige termine:

 

20.-22.12. Deister-Cup!

Piraten-Info:

5 Tage- 5 Spiele!

(17.10.)

 

Die 5. Herren Auswärts im Einsatz!

(16.10.)

 

Der TSV Goltern stellt sich vor!

(10.10.)

 

"TSV Achter" auf Punktejagd!

(05.10.)

 

Die Damen auf Tour!

(03.10.)

 

Traditionspokal Sep. 2019!

(02.10.)

 

2. Damen gegen Bennigsen!

(30.09.)

 

1.Damen weiter auf Punktejagd

(29.09.)

 

7:7 gegen Redderse!

(19.09.)

 

Vom Glück verlassen!

(17.09.)

 

Unsere Jugend!

(15.09.)

 

5.Herren mit Heimsieg!

(12.09.)

 

Die 3. im Einsatz!

(11.09.)

 

Ein gutes Pferd!

(08.09.)

Auslagenersatz.pdf
PDF-Dokument [94.0 KB]
Hallenbelegung 2019.docx
Microsoft Word-Dokument [43.4 KB]
Hallenbelegung 2019.pdf
PDF-Dokument [228.3 KB]

Stand 17.09.2019

DB Regionspokal 2019.20.pdf
PDF-Dokument [122.8 KB]
Trainingskarten.pdf
PDF-Dokument [220.9 KB]
Tischtennis in Langreder- da geht was!
          Tischtennis in Langreder- da geht was!

WILLKOMMEN

 

..auf der Internetseite für die Tischtennissparte des TSV Langreder. Hier findest Du informationen Rund um die Sparte, Ergebnisse der einzelnen Mannschaften, Trainingszeiten, TTR-Werte der Sportler usw.

 

Kontakt: info@tischtennis-langreder.de

                           www.Kreditexperte.de

Teileshop.de

Jugend- training

Montags Fördertraining durch Trainer Sven.

Dienstags um 17 Uhr durch Trainer Ron und freitags um 18 Uhr durch Trainer Phil+Ron in Barsinghausen.

Erwachsen.- Training

Montags ab 19 Uhr in Langreder.

Dienstags 19 Uhr mit Trainerin Sonja und

freitags ab 19 Uhr in Barsinghausen.

verstärkungfür das piratenteam

Die 1. und 2. Herren suchen Verstärkungen für die Bezirksliga und Bezirksklasse!

Melde Dich!

info@tischtennis-langreder.de

onlineshop!

Hier geht`s zum neuen Onlineshop des

TSV Langreder.

Einfach mal durchstöbern und Fahnen und Shirts bestellen!

Die "Erste" braucht Dich als Unterstützung beim Punktspiel gegen Ronnenberg am Dienstag um 20 Uhr, Halle III. Wer Zeit hat, vorbei kommen und Rasseln und Fahnen mitbringen!! Piratenpower!!
Die drei Langreder Spitzenspieler Pieper/ Path/ Kück besprechen sich wie Ronnenberg bezwungen werden kann.

17.10.2019

 

Ausblick auf ein laaaanges tt-wochenende

5 Tage - 5 Punktspiele!

 

Uns Piraten erwartet ein langes TT-Wochenende. Werfen wir mal einen Blick auf die nächsten fünf Tage und Spiele:

 

Den Start macht die gerade aufgestiegene 3. Herren in der Kreisliga Auswärts bei Gümmer V. Nach einem Punkt gegen Marienwerder und zwei denkbar knappen Niederlagen gegen Gümmer IV und Herrenhausen III soll endlich ein "Zweier" her. Mut macht die Aufstellung, die endlich mit Spitzenspieler Wolle Nieschalk komplettiert wird. Damit würde das Team um Kapitän Steinig die Abstiegsränge verlassen und etwas (Tabellen-) Luft bekommen. 3.Herren

 

Am Sonntag um 14 Uhr muss die 2. Herren in Marienwerder ran. Unser Team sicher ohne Arne von Oesen, aber ansonsten hoffentlich in der Stammbesetzung (ein kleines Fragezeichen gibt es leider noch). Hier hält sich der in der Bezirksklasse ungeschlagene Peter Böhm aber bereit das Enterteam zu verstärken.

Wenn sich alle auf das Spiel konzentrieren und nicht noch jemand ausfällt, sollte ein Sieg möglich sein. Damit könnte die "Zweite" sich im vorderen Tabellendrittel festsetzen. 2.Herren

 

Am Montag geht es weiter mit der VII. Herren in der 3. Kreisklasse beim Auswärtsspiel gegen Almhorst II. Almhorst ist ungeschlagener Tabellenführer- unsere VII. Herren eher unten angesiedelt, das könnte sehr eng werden. Hier wird auch ein erneutes Aushelfen von Nadine Kurtze im Doppel mit ihrem Ehemann Manfred kaum Entlastung bringen. Leider! 7.Herren

 

Auch am Montag die "Vierte" von Christian Dyrla mit einem Heimspiel in Langreder. Mal wieder ein Punktspiel an alter Wirkungsstätte. Die IV. Herren spielt gegen Linderte II. Ein scheinbar dankbarer Gegner und lösbare Aufgabe. Hier dürfte nichts schief gehen- ein Sieg ist Pflicht damit man im Aufstiegskampf in die 1. Kreisklasse dabei bleiben kann. 4.Herren

 

Das Spitzenspiel mit der vermutlich größten Brisanz folgt aber am Dienstag. Langreder in der Bezirksliga gegen den Lokalrivalen Ronnenberg. Unser Piratenflaggschiff liegt auf Kurs Plätze 2-3. Ronnenberg kämpft schon um den Klassenerhalt. Das wird ein hartes Stück Arbeit, denn gegen Ronnenberg geht es eigentlich IMMER ins Schlußdoppel. Alles von 6:9, 8:8, 9:7 ist möglich. Das Team von Danny Pieper hat gut trainiert und sich nahezu optimal auf das Punktspiel vorbereitet. Jetzt braucht die "Erste" den Support der gesamten Sparte. Wer Zeit hat sollte sich dieses Spiel ansehen! ;) 1.Herren

 

Auf geht`s Piraten- auf zur Beute-/ Punktejagd.

16.10.2019

 

zwei knappe niederlagen für die V. herren

2.Kreisklasse: Gümmer VII - Langreder V 9:5

                       Seelze VII - Langreder V 9:5

 

Gegen den Tabellenzweiten Gümmer VII war nicht unbedingt ein spannendes Spiel zu erwarten, jedoch sind bei vielen "großen" Vereinen die Aufstellungen nicht unbedingt aussagefähig. Und so war es auch gegen Gümmer.

Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Langreder dabei endlich wieder mit Enrico Weckerlei.

Die Doppel gehen knapp an die Gastgeber. Buck/Weckerlei bekommen einen klaren Abzug, Fröhlich/Kundrat verlieren im 5. Satz und Sprengel/Göldner holen den "Fünften".

In den Einzel gelingt "Oben" nur ein Sieg durch Rene Göldner- sein 2. Spiel geht im 5. Satz mit 14:16 an seinen Gegner Kluge.

In der "Mitte" Tim Sprengel mit zwei sauberen 3:0 Spielen! Stark! An 5+6 gelingt nur Mika Fröhlich ein Punkt gegen Gabriel. Endstand 9:5 für Gümmer VII- da war mehr drin!

Punkte durch: Doppel (1), Rene Göldner (1), Tim Sprengel (2), Mika Fröhlich (1).

 

Auch gegen Seelze VII hat es nicht gereicht. Schön dass Langreder V mit seinen ehemaligen Jugendspielern erneut komplett antrat! Das ist nicht mehr "normal", sondern sicherlich auch ein Verdienst von Kapitän Sven Buck!

Doppel: 2:1 für Seelze- Sprengel/Göldner gewinnen sicher. Im Einzel gelingen Buck und Göldner je ein Sieg gegen Rinke. Dafür kann an 3+4 nur Enrico Weckerlei einen Sieg einfahren. Auch Rouven Kundrat kann sich gegen Lindemann in die Siegerliste eintragen. Den unglücklichen Schlußpunkt musste Mika hinnehmen- im 5. Satz unterliegt er zum 5:9 Endstand.

Punkte durch: Doppel (1), Rene Göldner (1), Sven Buck (1), Enrico Weckerlei (1), Rouven Kundrat (1). Tabelle/Bilanzen

 

Mann muss sagen, für das erste Jahr bei den Herren läuft das schon mehr als befriedigend!

Andy Miska "bearbeitete" seinen Gegner mit einem "Anti".

10.10.2019

 

VII. Herren unterliegt dem TSV Goltern

Kreisklasse: Langreder VII - Goltern 2:7

 

TSV Goltern? Die spielen auch Tischtennis? Ja, seit dieser Saison schon! Und die 8 Aktiven des TSV Goltern machen sich auf, die 3. Kreisklasse aufzumischen. Zumindest bei unserer 7. Herrenmannschaft hatten sie Erfolg.

Leider konnte für unser Team weder der Kapitän Kraschitzer, noch Holger Pohland auflaufen- Nadine Kurtze sprang als Ersatzfrau ein und unterstützte dabei nicht nur die 7. Herren, sondern auch ihren Ehemann Manfred. Dazu kamen Stammspieler Andreas Miska und Peter Wallenborn

Die Doppel sahen noch ausgeglichen aus. Kurtze/Kurtze zeigten Pomadt/ Winkler was Nervenstärke heißt: 13:11, 12:10, 18:16 sind ein klares 3:0. Dafür bekommen Miska/ Wallenborn eine Packung (3:11, 2:11, 2:11).

Die Einzel zeigten ein klares Übergewicht für die Gäste. Nadine Kurtze, Andy Miska, Manfred Kurtze und Peter Wallenborn verlieren in Serie. Erst Andy Miska kann im 2. Durchgang einen Achtungserfolg gegen Milbrodt feiern.

Langreder verliert verdient gegen die freundlichen Gäste aus Goltern, die ihren ersten Sieg im dritten Spiel beklatschen konnten.

Punkte durch: Doppel (1), Andy Miska (1). Tabelle/Bilanzen

05.10.2019

 

"TSV Achter" feiert ersten Sieg

Kreisklasse: Mesmerode - Langreder VIII 7:0
               Langreder VIII - Lathwehren III 7:4
 
Auch wenn aller Anfang schwer ist, so ist dieser ersteinmal gemacht. Unsere neuformierte VIII. Herren hat mit ihren ersten Pflichtspielen die Punktspielbühne der Meisterschaftsrunde 2019/20 betreten. Begleitet von einem verständlichen Maß an Nervösität und Aufregung nahm unser "Achter" fahrt auf. Beim TSV Mesmerode wurde das Team mit Juan Duong, Ole Buck, Peter Wallenborn und Thomas Müller gegen "alte Hasen" ins eiskalte Wasser geworfen und es gab beim 0:7 erwartungsgemäß nichts zu holen. Alle Beteiligten nahmen es nach dem Match dann auch schon wieder mit einer gewissen Portion Gelassenheit.
Auf Augenhöhe begegneten sich dann die "Achte" und der TTC Lathwehren III, der sein Nachwuchsteam ebenfalls erstmals gemeldet hatte. Freundschaftlich entspannt (so wie es sein soll) ging es im Schulzentrum zu. Nach rund zwei Stunden Spielzeit stand der "TSV Achter" dann mit 7:4 als Sieger fest. Huan Duong, Judith Kuhn, Peter Wallenborn und Thomas Müller konnten erstmals erfahren, wie es sich anfühlt ein Punktspiel zu gewinnen.
Als hätte er es geahnt, hatte Peter schon mal mit einigen Erfrischungsgetränken vorgesorgt und die Kennenlernphase innerhalb des neuformierten Teams wurde in kameradschaftlicher Runde abgearbeitet. Nun geht es am 25. Oktober bei Wacker Osterwald II weiter ... von hjf
Punkte durch: Doppel (2), Huan Duong (2), Judith Kuhn (1), Peter Wallenborn (1), Thomas Müller (1). Tabelle/Bilanzen

03.10.2019

 

Die Damen gehen auf Agentenjagd …. (oder die TT-Damen retten Hannover vor der Zerstörung)

 

Es war mal wieder soweit, der jährliche Ausflug der Spielerinnen des TSV Langreder stand an. Einfach nur essen gehen, nicht unser Ding… langweilig…….In diesem Jahre retten wir Hannover!

Die Idee und Organisation hatte Anja in der Hand. Treffpunkt Samstag 15 Uhr Opernplatz. Spielführer Arne vom "GeheimPunkt" erklärte uns kurz die Spielregeln, wobei kurz naja, er musste Fragen beantworten wie: Kann man mit dem GPS-Gerät auch deine Handynotrufnummer anklingeln?

 

Ausgestattet mit Aktenkoffer, Taschen- und Schwarzlichtlampen, Flammenwerfer und 2 GPS Geräten konnte die Mission: "Wir retten Hannover" endlich starten. Aufgeteilt in 2 Einsatzkommandogruppen ging es nach dem ersten Schnaps vor Ort endlich los. An verschiedenen Stationen mussten Aufgaben gelöst werden, um anschließend den Code für den Koffer zu bekommen. Die Koordinaten mussten ins GPS Gerät eingegeben werden. Wobei (jedenfalls in meiner Gruppe) beide GPS – Damen grundsätzlich erstmal in 2 verschiedene Richtungen gehen wollten. Aber irgendwie kamen wir dann doch immer zum richtigen Ziel. Hilfreich bei den Lösungen: wenn man früher oft die Drei ??? gehört hat. Manchmal um die Ecke denken oder einfach nur die Augen groß aufmachen.

Zwischendurch eine kleine Stärkung beim Bäcker und natürlich (wir sind Frauen) das Aufsuchen einer Toilette. Knapp 8 Km rannten wir hin und her durch die City, um anschließend die Bombe in einem dunklen Verlies zu entschärfen. Allerdings stellte es sich heraus, dass es sich um eine Kalorienbombe handelte, so dass für Hannover nie eine Gefahr bestanden hatte. Mission trotzdem erfüllt. Spielführer Arne war sehr zufrieden. Zu erwähnen wäre allerdings noch, dass die erste Gruppe (Kerstin, Anja, Julia, Nadine und Barbara) mind. 30 Minuten vor der anderen Gruppe das Ziel erreicht hatte.

Anschließend gingen wir noch in Meyers Lebenslust essen. Vielen Dank an Anja für die gute Orga. Zufrieden (wir hätten ja Hannover gerettet) und einem lustigen Nachmittag ging es dann wieder nach Hause.

02.10.2019

 

Liebe TT-Freunde ...

 
nun geht der Traditionspokal 1959 schon in seine fünfte Runde. Die von mir seinerzeit für diejenigen Aktiven, die durch ihren besonders hohen persönlichen Einsatz zu tragenden Säulen unserer immer größer werdenden Gemeinschaft werden, soll die Auszeichnung Anerkennung sein. Nun ist unsere Tischtennis-Familie in der Meisterschaftsrunde 2019/20 auf insgesamt 15 Mannschaften angewachsen. So viele wie nie zuvor und ein Ende der positiven Entwicklung ist noch längst nicht abzusehen.
Besondere Freude erfüllt mich, wenn ich die Entwicklung im Jugendbereich sehe. Picke packe volle Hallen mit Kindern und Jugendlichen lassen die Zukunft unserer Sparte mehr als rosig aussehen. Und man hat das Gefühl, es werden immer mehr Eltern, die von der Entwicklung im Nachwuchsbereich des TSV Langreder überzeugt sind und unserem (in aller Bescheidenheit hochqualifizierten) Trainerteam mit Sven, Ron und Phil ihre Kinder anvertrauen. Anscheinend sprechen unsere lizensierten Übungsleiter die Sprache, die auch begeistert. Fünf Jugend-Mannschaften gilt es aktuell zu betreuen und durch die Meisterschaft zu führen ... ein Traum!
Erstmals ist im Erwachsenenbereich im Unterbau eine VIII. Herren am Start. Vor noch garnicht allzu langer Zeit hätten selbst kühnste Optimisten diese Entwicklung für nicht möglich gehalten. Wir sind eben noch lange nicht fertig ...
Nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ ist unsere in sich immer stärker wachsende TT-Familie gereift. Ich sehe unser Aushängeschild, die I. Mannschaft in der Bezirksliga ohne Starallüren, als Team zum Anfassen für jeden Anfänger ansprechbar. So habe ich mir "mein" Tischtennis in diesem Verein immer gewünscht ... Beeindruckt bin ich aber auch von unseren Damen, die ohne wenn und aber ihren Job vorbildlich (!) gestalten und so machen Achtungserfolg einfahren.
Persönlich freut es mich, das wir mit Karl Rothmund ein TT-Gründungsmitglied für unsere sportlichen Ziele neu begeistern konnten. Nicht zuletzt ist es ihm zu verdanken, das namhafte Sponsoren unsere Entwicklung unterstützen. Auf unseren nächsten "Deister-Cup" im Dezember dürfen wir uns schon jetzt alle freuen ...
Danke möchte ich an dieser Stelle Karsten Thiemeier, Christian Dyrla, Gerald Redweykies (trotz Umzugsstress) und "Matze" Hanig, die beim Ortspokalschießen des "Freischütz" Langreder am Start waren und damit eine jahrelange Tradition unserer Sparte fortsetzten.
Nun zum ersten Zwischenstand des Traditionspokals (Stichtag 30.September): 1. Max Zich und Pokalverteidiger Peter Böhm; 3. Julia Pohland (Pokalsiegerin 2018) und Christian Dyrla; 5. "Tom" Steinig, Fabian Baier, Barbara Miska, Fabian Path, Jan Kück, Dany Pieper, Harald Fiedler, Menß Hettergott, Reinhard Möricke und René Göldner.
 
Euer Spartenleiter
Hans-Jörg Fiedler

30.09.2019

 

Es geht endlich los….

Damen: Langreder II – FC Bennigsen II  2:7

 

Nachdem unser erstes für Anfang September geplantes Spiel leider in den Dezember verschoben werden musste, freuten wir uns am vergangenen Dienstag nun umso mehr endlich in die neue Saison zu starten!

Hoch motiviert und mit neuen Trikots ausgestattet (Vielen Dank, Christian!) ging es pünktlich um 19:30 Uhr los. Gegen unsere Gäste vom FC Bennigsen II gingen Sonja, Iris, Nadine und Renate an den Start.

 

Renate und Nadine hatten in ihrem ersten gemeinsamen Einsatz viel Spaß, konnten aber spielerisch gegen das exzellent eingespielte Doppel Paulina Döbbe/Jana Schubert nicht wirklich etwas ausrichten.

Viel besser lief es bei unserer bewährten Kombination Iris und Sonja! Nach fünf Sätzen besiegten sie Celine Fiebig/Melina Ochs und glichen damit zum 1:1 aus.

Im ersten Einzel stellte Sonja erneut ihr Können unter Beweis und lieferte sich ein spannendes Duell mit Celine Fiebig. Nachdem der 3. Satz ganz knapp an die Gegnerin ging, machte Sonja im 4. Satz den Sack zu und holte den 2. Punkt für Langreder.

Auch Iris hielt bei der starken Paulina Döbbe sehr gut dagegen und startete mit einem gewonnen ersten Satz. In den nächsten drei Sätzen hatte dann jedoch die Gegnerin die Nase vorn.

Nadine überraschte sich selbst, indem sie nach einer gefühlten Ewigkeit Tischtennispause fünf Sätze gegen ihre Konkurrentin Melina Ochs bestehen konnte. Im 5. Satz fehlten dann aber leider doch die Nerven und sie unterlag Melina.

Renate zeigte in ihrem Spiel schöne Ballwechsel, unterlag aber ebenfalls der konstant guten und sicheren Spielweise von Jana Schubert.

Nachdem die nächsten 3 Spiele ebenfalls an unsere Gegnerinnen gingen, gratulierten wir den sympathischen Mädels aus Bennigsen zum verdienten Sieg. von NK.

Punkte durch: Doppel (1), Sonja Teichmann (1). Tabelle/Bilanzen

 

…Das war erst der Anfang - wir freuen uns auf die weitere Saison!

Barbara Miska (rechts) holte zwei wichtige Einzelsiege und das Doppel mit Kerstin Fehse.

29.09.2019

 

1. Damen weiterhin auf Punktejagd

Bezirksklasse: Tuspo Jeinsen -  TSV Langreder 7:7

 

Auch im dritten Spiel der Hinserie bleibt die 1. Damenmannschaft (Julia Pohland, Kerstin Fehse, Anke Fiedler & Barbara Miska) unbesiegt. Der Termin in Jeinsen wurde kurzfristig um eine Stunde vorverlegt, da Anke noch abends im Flugzeug Richtig Ägypten sitzen wollte, Kerstin hatte Konzertkarten und Julia eine Verabredung. Wir waren also etwas unter Zeitdruck und spielen trotzdem mal wieder 3 Stunden. Die Gastgeber begrüßten uns mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen.

 

Erfreulicherweise konnten bereits beide Doppel von uns gewonnen werden. Im oberen Paarkreuz: Kerstin gegen Ute Gleiß, leider ohne wirkliche Chance, Julia dafür erfolgreich gegen Iris Alm. Nach Siegen von Barbara gegen Gabriele Groth und Anke im spannenden 5-Satz Spiel gegen Jeannine Fröhlich-Waschkau stand es bereits 5:1 für uns. Läuft….

Leider gab sich Jeinsen nicht so schnell geschlagen. Julia gegen Ute: erster Satz (ohne Worte) an Jeinsen, 2. Satz mit Kante und Netz knapp an Jeinsen (schon besser), 3. Satz 16:14 für Julia, 4. Satz klar an Julia, 5. Satz knapp an Ute. Hätte auch anders ausgehen können. Iris auch ohne große Probleme gegen Kerstin und auch Anke konnte gegen Gabriele nicht viel ausrichten. Zack 5:4. So schnell kann es gehen. Barbara´s Sieg gegen die Noppe Jeannine und Julia´s Kampf gegen Gabriele brachte uns wieder mit 7:4 in Führung. Erleichterung: Unentschieden schon mal sicher.

Nr. 1 Ute und Nr. 2 Iris mit jeweils glatten 3-Satz Siegen gegen Barbara und Anke. Das letzte Spiel musste die Entscheidung bringen, Sieg oder Unentschieden. Kerstin gegen die Noppe Jeannine: leider ein 4-Satz Sieg für Jeinsen, wobei Kerstin einige Matchbälle abwehren konnte. Von B.M.

Endstand 7:7. Damit sind wir aber sehr zufrieden. Punkte: Doppel (2), Julia Pohland (2), Anke Fiedler (1), Barbara Miska (2). Tabelle/Bilanzen

 

Jetzt ist erstmal 4 Wochen Pause und dann jagen die Piratinnen weiter.

Kerstin Fehse (rechts) gewinnt das entscheidende Spiel zum 7:7.

19.09.2019

 

Endlich mal wieder Redderse...

Bezirksklasse Damen: Redderse - Langreder 7:7

 

Nach ungefähr 97 Jahren auf Tabellenplatz 1 in der Kreisliga haben sich unsere befreundeten Damen aus Redderse ein Herz gefasst und sind in den Bezirk aufgestiegen. Also kam nach vielen Jahren der Abstinenz endlich auch mal wieder die 1. Damenmannschaft vom TSV Langreder in den Genuss, die speziellen Räumlichkeiten im Nachbarort aufzusuchen.

Die SSG Redderse in Bestbesetzung mit der im Umkreis bekannten und gefürchteten aus Süddeutschland zurückgekehrten Kerstin Müller an Nummer 1, einer in der Kreisliga so gut wie ungeschlagenen Nummer 2 Diana Ganguin, der berühmt-berüchtigten Schupfkönigin Lieselotte Peters an Nummer 3 und der einen um-den-Verstand-bringenden-Rückspielerin Birgit Steinke an Nummer 4.

Der Einstieg mit den Doppeln lief ausgeglichen – Kerstin und Barbara als Doppel 1 traten gegen Kerstin und Lilo an, konnten ihnen jedoch nur einen Satz abluchsen. Julia und Anke gewannen in 3 knappen Sätzen gegen Diana und Birgit.

Kerstin F. schlug sich gegen Kerstin M. wirklich sehr gut, der Punkt ging jedoch an Redderse. Julia konnte sich in 5 Sätzen gegen Diana durchsetzen.

Mit viel Ausdauer und geschicktem Spiel (und Nerven) bezwangen Barbara und Anke anschließend Lilo und Birgit – Stand 4:2 für die Piratinnen! Gegen Redderse!

Genug gefreut, anschließend gingen die nächsten 3 Spiele ziemlich eindeutig an unsere Gastgeberinnen (Müller vs Pohland 3:1, Ganguin vs Fehse 3:0, Peters vs Fiedler 3:0) – ups: so schnell stand es dann auf einmal 5:4 für Redderse...

Barbara glich gegen Birgit zum 5:5 aus und Julia konnte sich gegen Lilo durchsetzen – 6:5 für Langreder. Danach hatte Anke zwar Spaß an den Ballwechseln mit Kerstin M. und Barbara ließ zwischendurch Diana verzweifeln -  danach stand es jedoch trotzdem 7:6 für Redderse. Entscheidungsspiel Steinke vs Fehse. Die Spannung war bei gefühlten 35 Grad Celsius und 90% Luftfeuchtigkeit spürbar und die Nerven lagen stellenweise sehr blank – aber Kerstins Drahtseile hielten dem Druck stand und sie holte in 4 Sätzen mit tollen Aufschlägen und zum Schluss mutigen und erfolgreichen Angriffsschlägen den Punkt zum Ausgleich und dem Endstand 7:7.

Tolle Leistung, Mädels – gegen die Damen der SSG Redderse einen Punkt zu holen und somit den 1. Tabellenplatz zu verteidigen ist schon grandios. Ein großes Dankschön an unsere Unterstützer: Annalena, Holger, Andreas, Reinhard, Bernd und Christian. Und auch an unsere Gastgeberinnen vielen Dank für einen schönen Abend – wir freuen uns auf das Rückspiel. von JP

Punkte durch: Doppel (1), Julia Pohland (2), Kerstin Fehse (1), Anke Fiedler (1), Barbara Miska (2). Tabelle/Bilanzen

Die drei Langreder Spitzenspieler: Fabian Path, Danny Pieper, Jan Kück.

17.09.2019

 

Vom Glück verlassen

Bezirksliga Herren: Seelze IV - Langreder 2:9

                               Neustadt - Langreder 9:6

 

Mit zwei absolvierten Spielen am Wochenende geht die "Erste" in eine 5-Wöchige Pause.

Am Freitag ging es zu unseren Freunden aus Seelze. Die abstiegsbedrohten Seelzer überraschten dabei. Und das nicht unbedingt positiv. Die Organisation des Punktspieles war..sagen wir mal..gewöhnungsbedürftig und entsprach in keinster Weise dem grade von Seelze bekanntlich perfekten Standard!

Aber Punkte werden in den Spielen geholt! Und so ging es in die Doppel.

Hier gab es einen kleinen Rückschlag, denn 2 Doppel verloren im 5. Satz (12:14/ 13:15). Nur Path/Pieper blieben focussiert und gewannen entspannt.

Die Einzel, die später sogar an drei Tischen gespielt werden mussten, gingen dafür komplett an Langreder. Unsere Mannschaft war einfach eingespielt und im Training. Zwei Attribute die auf Seelze 4 nicht unbedingt zutrafen. Endstand 9:2 für Langreder.

Punkte durch: Doppel (1), Fabian Path (2), Jan Kück (2), Danny Pieper (1), Harald Fiedler (1), Menß Hettergott (1), Sebastian Wente (1).

 

Am Sonntag folgte ein weiteres Auswärtsspiel in Neustadt. Diese hatten sich als Aufsteiger sehr gut verstärkt. Stefan Freiter der an Position 5 spielt ist mit 1730 "ein Brett". Dazu Hein aus Poggenhagen an Position 6 mit 1700. Nicht ohne Grund wird Neustadt als Aufstiegsaspirant gehandelt.

Aber Langreder hielt dagegen. Für Sebastian Wente kam Heiko Malina ins Team.

Es entwickelte sich ein heisser fight aus Augenhöhe. Nicht weniger als 7 Spiele gingen in den 5. Satz. Und genau diese Spiele waren der Knackpunkt! Neustadt war einfach abgeklärter oder auch glücklicher und holte 5 der 7 engen Spielen. Auch konnte unser Team zwei 2:0 Satzführungen nicht in Punkte umwandeln. Es lief einfach nicht gut für die Piraten. So gewann Neustadt, auch aufgrund einer sportlichen guten Leistung, verdient mit 9:6.

Das nunmehr 4. Spiel unserer 1. Mannschaft zeigte erneut wie "eng" es in der Bezirksliga abgeht. Der kleinste Fehler wird bestraft, die minimalste Schwächephase wird vom Gegner ausgenutzt. Bezirksliga eben!

Punkte durch: Doppel (1), Fabian Path (1), Jan Kück (1), Danny Pieper (1), Harald Fiedler (1), Menß Hettergott (1). Tabelle/Bilanzen

15.09.2019

 

Die Jugend im Überblick

 

5 Jugendmannschaften kann der TSV Langreder aufbieten und alle waren bereits im Punktspieleinsatz. Dabei gibt es auch einige neue Gesichter zu sehen:

 

Die 1. Jugend (Bild oben) in der Bezirksklasse startete beim Staffelfavoriten Großburgwedel.

Hier war vorher bereits klar- es gibt nicht viel zu holen. Und so kamen Max Zich, Neil Badawi, Niclas Wächter und Jonas Bröder nur zu einem gewonnene Doppel (Zich/Badawi). Tabelle/Bilanzen

 

Die 1.+2. Mädchenmannschaft spielen gemeinsam in der einzigen Kreisligastaffel. Natürlich mussten sie zum Start gegeneinander antreten. Maja Fehse und Filia Ilse bezwangen die in ihrem ersten Punktspiel angetetenen Hannah Matthies und Marleen Fischer. Noch nicht zum Einsatz mussten Lisa Wallenborn und Inga Reinecke kommen. Punkte durch: Doppel (1), Maja Fehse (1), Filia Ilse (1). Tabelle/Bilanzen

 

Die 2. Jugend (Bild links) bestritt in der 3. Kreisklasse ein Auswärtsspiel bei der 1. Mannschaft des TSV Egestorf.

In der Aufstellung Hannes Rottwilm (Schüler B), Lennart Fritz, Jan Michaelis, Dominik Wehner gelang ein leistungsgerechtes 6:6 Unentschieden.

Entscheidend war sicherlich das untere Paarkreuz mit Michaelis und Wehner mit sauberen 4:0 Spielen. Punkte durch: Doppel (1), Hannes Rottwilm (1), Jan Michaelis (2), Dominik Wehner (2). Tabelle/Bilanzen

 

Am Freitag begannen auch die Schüler B ihre Saison. Zum erfahrenen Hannes Rottwilm kamen Silas Gummelt, Yonten Körner und Inga Reinecke. Da die Gäste aus Bordenau nur zu dritt erschienen, unterstützte Lisa Wallenborn (ausser Konkurrenz) die Gäste. Hannes zeigte im Einzel seine Stärke und siegte zweimal. Auch Inga bewies ihr Talent und bezwang die Nummer 3 der Bordenauer in 3 Sätzen. Tabelle/Bilanzen 

 

Und das Beste ist....wir haben noch mehr als 12 weitere Jugendliche die hier noch keine Erwähnung fanden!

Fortsetzung folgt!

 

Tischtennis in Langreder - wir fördern die Jugend!

12.09.2019

 

Erfolgreicher Saisonstart für die "fünfte"!

2 Kreisklasse: Langreder V – SV Velber IV 9:1

                              

Die 5-te Herrenmannschaft ist in der neuen Aufstellung in die Saison gestartet. Erwartet haben wir unsere Gäste aus Velber, die mit uns eine ähnliche TT Punkteaufteilung haben und wohl mit Langreder die letzten Tabellenplätze ausspielen. Auf den ersten Blick wurde ein enges Spiel erwartet, aber es sollte anders kommen.

Bei den Doppeln gingen wir mit Rene Göldner/ Neil Badawi, Sven Buck/Tim Sprengel, Rouven Kundrat/Ole Buck an die Tische. Ein nervöser Anfang in den noch nie gespielten Doppelaufstellungen. Aber nicht erwartet gingen alle 3 Doppel 3:2 an Langreder.

In den Einzeln ging es so erfolgreich weiter. Rene, Sven, Neil, Rouven klar in 3:0 Sätzen, Tim 3:1. Leider konnte Ole sein Spiel, nach einem guten Start, nicht gewinnen. 8:1 nach den ersten 6 Spielen.

Rene setzte den Schlusspunkt mit einem knappen 3:2. von SB

Punkte durch: Doppel (3), Rene Göldner (2), Sven Buck (1), Neil Badawi (1), Tim Sprengel (1), Rouven Kundrat (1). Tabelle/Bilanzen

 

Super Jungs, das war ein Klasse Start!

Tom Steinig macht siche kein Geburtstagsgeschenk.

11.09.2019

 

(noch) keine punkte für die "dritte"

Kreisliga: Gümmer IV - Langreder III  9 : 6

               Herrenhausen II – Langreder III  9 : 7

 

Sonntagnachmittag, zur besten Kaffee und Kuchenzeit war die Dritte Herren zu Gast in Gümmer. Bevor man in den Eingangsdoppeln richtig ins schwitzen kam, waren auch schon alle drei verloren.

Zum Unglück verlor Tom Steinig noch das erste Einzel gegen Melzer. Spielstand 0:4 aus Sicht der Piraten. Peter Böhm, Fabi Baier und Lennart Feige konnten gegen Streich, Mönich und Schmidt den Abstand auf 3:4 verkürzen. Max Zich mußte gegen Hübner die Segel streichen, bevor Reinhard Möricke das untere Paarkreuz wieder ausglich.

Oben Peter mit starker Leistung und zweiten Sieg zum Ausgleich, Zwischenstand 5:5. Es keimte wieder Hoffnung auf. Zu früh gefreut.

Tom verlor leider unglücklich im 5-ten gegen Streich, Lennart und Fabi konnten nichts gegen Mönich und Schmidt richten, Möre noch mit klaren Sieg gegen Hübner und Youngster Max konnte gegen Sarstedt nicht das Ruder rumreißen. Das Schlußdoppel war schon fast für die Piraten eingefahren, die Punkteteilung sollte aber nicht sein.

Punkte durch: Peter Böhm (2), Lennart Feige (1), Fabi Baier (1), Reinhard Möricke (2).

 

Am Montag gings schon wieder weiter, nach Linden, Gegner diesmal Herrenhausen II. Kannten wir ja noch vom Relegationsspiel, welches 1:9 gegen uns ausging. Diesmal trat unser Gegner ohne 1+2 an. Man rechnete sich Chancen aus.

Ging auch gut los für die Piraten, Doppel 2:1 Führung, nur Doppel 2 (Frank Glaubitz/ Christian Dyrla) konnten gegen das starke Doppel Wunderwelt/Pendzialek nicht punkten 0:3. Peter Böhm/Tom Steinig gegen Günther/Gutowski und Fabi Baier/Max Zich gegen Bischhof/Netz, beide klar 3:0. Danach oben Tom gegen Wunderwelt ohne Konzept, 0:3, und Peter gegen Pendzialek gutes Match, 3:1. In der Mitte konnte Fabi sich gegen Günther nicht durchsetzen, Frank machte es spannend und siegt mit etwas Dusel 23:21 im 5-ten Satz!

Unten Max konnte Bischof nach 1:2 Rückstand noch 3:2 bezwingen! und Christian verlor nach Matchball für sich im 4. leider noch knapp im 5-ten. Spielstand 5:4 für die Piraten. Wieder Oben, Peter ließ Wunderwelt kaum Luft zum atmen, sicher 3:0. Tom gegen Pendzialek knappe 1:3 Niederlage. Mitte: Frank wurde durch Günther abgeschossen und Fabi nur ein Satz gut 1:3.

Unten bekam Christian gegen Bischof den Ball nicht unter Kontrolle und Max siegte noch mit 3:0 gegen Netz, Super Max. Schlußdoppel Peter/Tom gegen Wunderwelt/Penzialek ging leider mit 0:3 unglücklich an den Gegner. Endstand 7:9. Wieder ein Spiel, das unter diesen Umständen für uns hätte ausgehen müssen!!! Aber so ist das nun mal. von PB

Punkte durch: Doppel (2), Peter Böhm (2), Frank Glaubitz (1), Max Zich (2). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: Die Dritte hat nichts zu verschenken, die Dritte muß sich steigern........

Hettergott und Wente siegen im Doppel gegen Kirchweyhe.

08.09.2019

 

Ein gutes pferd

Bezirksliga Herren: Langreder - Kirchweyhe 9:7

                               Langreder - Marklohe III 9:7

 

Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss! Und das hat unsere 1. Herrenmannschaft in der Bezirksliga bewiesen. Unter den Augen von zahlreichen Fans startete unser Aushängeschild gegen Aufsteiger Kirchweyhe in Bestbesetzung und mit leicht geänderter Aufstellung. Harald Fiedler rückte in die "Mitte" für Heiko Malina ins Team, so dass Menß Hettergott in das untere Paarkreuz wechseln kann.

Kirchweyhe hatte sich mit Jan Grashoff aus der Verbandsliga verstärkt und ist bestimmt keine "Laufkundschaft".

Da waren die Doppel umso wichtiger. Und Langreder ging mit 2:1 in Führung. Auch dank des wichtigen Punktes von Hettergott/Wente gegen Pönitz/Timmermann (siehe Bild, 12:10 im 5. Satz).

In den Einzeln ein ausgeglichenen Bild: Jedes Paarkreuz mit 2:2 Spiele. Nach den Einzeln stand es so 8:7 für die Heimmannschaft. Das Schlussdoppel Path/Pieper gegen Grashoff/Thöle brachte die Entscheidung, die unser Spitzendoppel sicher 3:0 gewann. 9:7! Sicheres Ding!

Punkte durch: Doppel (3), Fabian Path (1), Jan Kück (1), Danny Pieper (1), Harald Fiedler (1), Menß Hettergott (1), Sebastian Wente (1). Tabelle/Bilanzen

 

Auch das 2. Spiel gegen Marklohe sahen TT-Orakel mit einer 70%-tigen  Wahrscheinlichkeit bei Marklohe. Warum dürfte klar sein, wenn man sich die TTR-Werte der Gäste anschaut. 1-3 mit 1800 TTR. Für die BL sehr gute Werte! Aber am Tisch sieht es halt manchmal anders aus und ein TEAM mit Unterstützung von Zuschauern kann so manches umbiegen!

Im Doppel gab es gleich eine Überraschung: die sicheren Path/Pieper verlieren im 5. Satz 13:15. Eine unnötige Niederlage. Dafür rasieren Opferdoppel Kück/Fiedler die Gäste Wille/Vaas (Nr. 1+2). Auch eine Überraschung!

Sicher waren nur Hettergott/Wente mit einem 3:0 über Menz/Thiart.

In den Einzel lief es noch nicht Rund. Das obere Paarkreuz blieb unter seinen Möglichkeiten. Das 16:18 von Fabi gegen die Gäste Nr. 1 Vaas war da auch kein Trost. 0:4 Einzel war zu wenig!

Die Mitte machte es besser. Kapitän Pieper mit einem sicheren Sieg gegen Heyne. Fiedler überzeugte an diesem Abend auf ganzer Linie und gewann nicht nur gegen Heyne, sondern auch gegen den 1800er Kruse.

Mitte: 3:1

Sebi Wente und Menß Hettergott steuerten ebenfalls 3 Punkte zum 8:7 bei. Beide mit einer absolut soliden Leistung und sicherer Rückhalt im Team.

Was kam nun? Wie gehabt das Schlussdoppel Path/Pieper gegen Vaas/Wille. Auch hier ein souveräner 3:0 Sieg zum 9:7 Endstand. Wie gesagt...ein gutes Pferd usw.! ;)

Punkte durch: Doppel (3), Danny Pieper (1), Harald Fiedler (2), Menß Hettergott (2), Sebastian Wente (1). Tabelle/Bilanzen

 

1. Herren: läuft bei uns!

07.09.2019

 

6. Herren rasiert / 4.Herren bekommt haue

3.Kreisklasse Herren: Langreder VI - Linderte III 7:0

2.Kreisklasse Herren: Barsinghausen III - Langreder IV 9:4

 

Für die 6. Herren von Mannschaftsführer Manfred Wilke war es ein Spaziergang. Gegen die freundliche Truppe aus Linderte hatte unsere Reserve, trotz des freiwilligen Pausierens von Spitzenspieler Wilke, keine Mühe. Adelheid Scholz, Ronny Rechner, Bernd Norkus und Jugendersatzspieler Niclas Wächter überzeugten auf ganzer Linie in einem nie gefährdeten Spiel.

Schön war natürlich der erste Einsatz von Niclas bei den Herren, der unter den wachsamen Augen seines Vaters Mirko seiner Gegnerin durchweg überlegen war.  Ein toller Einstand für die "Sechste"!.

Punkte durch: Doppel (2), Adelheid Scholz (2), Ronny Rechner (1), Bernd Norkus (1), Niclas Wächter (1). Tabelle/Bilanzen

 

Mehr Mühe hatte dagegen unsere 4. Herren gegen Barsinghausen. Mannschaftsführer Dyrla hatte Probleme eine Truppe zu stellen. Urlaub, Krank, Termine wirbelten die Mannschaft kräftig durcheinander.

Aber das hilft ja alles nichts! Nach Doppel lag unser Team 1:2 zurück. Nur Bialas mit Jugendspieler Max Zich gewannen ihr Doppel.

Auch in den Einzeln war unsere Mannschaft nicht unbedingt vom Glück geküsst- von 5 Spielen im 5. Satz geht nur eines (Möricke gewinnt gegen Seifert) an die Piraten. Stark dagegen die Leistung von Sven Buck der gegen Gundlach gewinnen konnte. Auch Jugendspieler Zich holt ein Einzel. Das war es aber auch schon und Basche III gewinnt verdient gegen eine ausgedünnte 4. Langreder Herrenmannschaft.

Punkte durch: Doppel (1), Reinhard Möricke (1), Max Zich (1), Sven Buck (1). Tabelle/Bilanzen

Barbara und Kerstin spielten ein gewohnt sicheres Doppel.

05.09.2019

 

Erstes Spiel

           –

erster Sieg!

 

Bezirksklasse Damen: 

Gümmer IV – Langreder 3:8

                                              

 

 

 

 

Trotz der hohen Außentemperaturen und der durchgängigen Müdigkeit aufgrund des langen Turniers am Vorabend startete die 1. Damenmannschaft hoch motiviert ins erste Punktspiel der Saison gegen Gümmer IV.

Ein Highlight gleich zu Beginn war ein lautes Röhren, das den Start der Klimaanlage verkündete (die aber leider, wie sich im Laufe des Nachmittags zeigte, nicht wirklich viel gegen die warme Luft in der Halle ausrichten konnte …).

Nach den Doppeln gingen wir erfreulicherweise mit 2:0 in Führung: Julia und Anke siegten souverän gegen Koslowski/Göing, L. und Barbara und Kerstin konnten sich im fünften Satz knapp gegen Krolow/Göing ,C. durchsetzen.

In den Einzeln gewann Julia klar in drei Sätzen gegen Nina Krolow, während Kerstin der Nummer 1 Katrin Koslowski nach vier Sätzen gratulieren musste.

Barbara setzte sich anschließend in einem tollen Spiel in vier Sätzen gegen Laura Göing durch, die mit ungewöhnlichen Aufschlägen nicht leicht zu spielen war. Anke hatte keine Probleme mit Christin Göing und konnte nach drei Sätzen zum 5:1 für Langreder punkten!

Nächste Runde: Julia siegte auch gegen die Nummer 1 Koslowski und Kerstin verschenkte leider im fünften Satz zwei Matchbälle, um dann mit 10:12 gegen Krolow zu verlieren. Sehr ärgerlich!

Barbara traf in ihrem zweiten Einzel auf Christin Göing, ließ ihr keine Chance und gewann in drei Sätzen. Am Nachbartisch gab es einen regelrechten Krimi: Anke spielte gegen die stark aufspielende Laura Göing. Beim Stand von 9:9 im vierten Satz fing eine Mannschaftskollegin aus Gümmer doch glatt an, den zweiten Tisch abzubauen, da sie wohl nicht mehr an den Sieg ihrer Mitspielerin glaubte (oder es eilig hatte).

Als es dann aber doch in den fünften Satz ging (nach einem ungenutzten Matchball von Anke), blieb der Tisch halb abgebaut stehen und besagte Spielerin zog sich stattdessen schon mal um. Leider ging dann auch dieses Spiel im fünften Satz mit 12:10 an Gümmer, und der zweite Tisch musste wieder aufgebaut werden, um die nächsten beiden Einzel auszuspielen. Ein Blick auf die Bank zeigte uns aber, dass wir definitiv einen Sieg mit nach Hause nehmen würden, da die Dame aus Gümmer nun endgültig in Richtung Freibad verschwunden war! (Staunender Smiley)

Da wir aber mit Julia sowieso „ein Ass im Ärmel hatten“, brauchten wir keinen geschenkten Punkt und konnten uns nach dem Spiel Julia Pohland gegen Laura Göing über einen ersten Sieg freuen! So kann es gerne weitergehen! ;-) von: KF

Punkte durch: Doppel (2), Julia Pohland (3), Anke Fiedler (1), Barbara Miska (2). Tabelle/Bilanzen 

 

Erstes Spiel – erster Sieg: Tabellenführer!

Zufriedene Gesichter beim TMS-Cup in Seelze/Letter.

03.09.2019

 

Medaillenregen für langreder jugend

Platz 2 für Tuan bei Jugend 900 / Plätze 1-3 für Jan, Lennart und Dominik bei Jugend 800

 

Der vom TTV 2015 Seelze ausgerichtete TMS-Cup zählt in Hannover zu den bekanntesten und am besten organisierten Turnieren. Da war es nicht verwunderlich, das auch vom TSV Langreder erneut einige Starter mit dabei waren.

Beginnen wir mit den Erwachsenen: Markus und Manfred spielten in der Herren bis 1200 TTR-Klasse mit. Trotz großem Kämpferherz blieb es meist beim olympischen Gedanken- dabei sein ist das wichtigste.

 

Am Samstag starteten Tuan (Jugend bis 900 TTR) und Niclas (Jugend bis 1250 TTR). Die Betreuung übernahm Jugendtrainer  Sven Rusch. Niclas konnte in der Gruppe ein Spiel gewinnen und schied danach aus. Tuan bei seinem erst zweiten Auftritt auf der TT-Bühne überzeugte dafür umso mehr! In seiner 5er-Gruppe gelangen ihm eine 4:0 Bilanz. Auch das Halbfinale bestritt er mit 3:0. Erst im Finale war der Zauber beendet; Fin Waßmannn aus Klein Heidorn siegte verdient. Platz 2 war aber ein mehr als tolles Ergebnis für Tuan.

 

Am Sonntag gingen Lennart, Dominik und Jan in zwei Gruppen an die Tische. In Gruppe A wurde Jan Michaelis mit 3:0 spielen Gruppensieger. Dahinter mit 2:1 Lennart Fritz, der nur gegen Jan verlor.

In Gruppe B gewann Dominik Wehner sogar alle 4 Spiele. Coach Sven rauchten beim Betreuen von so vielen Spielen in zwei Hallen vermutlich bereits die Füße! ;)

Es ging in das Hauptfeld und ins Halbfinale. Jan besiegte dabei im 5 Sätzen (10:12, 13:11, 8:11, 12:10, 11:7)Tobias Schulze (TTC Schwarz-Rot Gifhorn).

Das andere Halbfinale bestritten unglücklicherweise Lennart und Dominik. Es entwickelte sich ein harter fight auf Augenhöhe (9:11, 11:8, 12:14, 12:10, 11:7) mit dem glücklicheren Ende für Lennart Fritz der damit ins Finale gegen Jan einzog.

Im Endspiel macht aber Jan kurzen Prozess mit Lennart. 3:0 war ein klares Ergebnis. Damit gingen die Plätze 1-3 an Langreder. Ein Verdienst der tollen Leistung aller gestarteten Jugendlichen und natürlich auch von Betreuer Sven Rusch!

 

Tischtennis in Langreder- wir lieben Pokale! ;)

02.09.2019

 

Heiß, heißer – TSV Bennigsen

Damen beim Jubiläumsturnier in Bennigsen

 

Der TSV Bennigsen feierte letztes Wochenende das 100- jähriges Bestehen mit einem großen Fest, unter anderem auch mit einem Tischtennisturnier. Julia, Kerstin, Anke und Barbara schwitzen bereits beim Betreten der Halle. 30 Mannschaften (4er Teams), 20 Tische und es ging los.

 

Gespielt wurde in einem für uns bisher unbekannten Spielsystem. 3 Mannschaften waren in einer Gruppe, zuerst wurden die Doppel ausgespielt, um anschließend die Einzel im Paarkreuz auszutragen. Oder so ähnlich.

 

Jeder spiele jedenfalls 2 Doppel und 4 Einzel.

 

Gottseidank nur 2 Gewinnsätze – bei dem Wetter auch besser. Gefühlt waren jedenfalls über 30 ° in der Halle. Fast nicht zum Aushalten. Kreislaufprobleme vorprogrammiert.

 

Pro Sieg gab es 2 Punkte und am Ende wurden die Punkte aller Gruppen ausgewertet.

 

Bei der anschließenden Siegerehrung kurz nach Mitternacht dann die große Überraschung, wir belegten Platz 2 und durften uns über eine Flasche Sekt (für Kerstin! bitte halbtrocken) und einen Pokal freuen. Gegen 1 Uhr waren wir Egestorferinnen endlich zu Hause. „So tschüss“ bis in 12 Stunden, denn am Samstag um 13 Uhr Abfahrt zum ersten Punktspiel der Saison nach Gümmer. (Bericht folgt)

 

Anke hat Pech, ihre Heimfahrt wurde auch noch durch eine Polizeikontrolle verlängert.

 

Das war also ein sehr langer Tischtennisabend, hat aber Spaß gemacht, besonders mit den Bennigser Mädels. von B. M.

01.09.2019

 

Punkteteilung im 1. Spiel und Sieg im Pokal

Kreisliga:    Langreder III - SV Marienwerder III  8 : 8

Kreispokal: Langreder III - SV Marienwerder III  6 : 2

 

Zum Auftakt der neuen Saison standen sich gleich zwei Aufsteiger gegenüber. Die „Dritte“ aus Langreder und ebenfalls die „Dritte“ vom SV Marienwerder. Beide Mannschaften sind als Nachrücker in die Kreisliga-Staffel gerutscht. Beide mußten leider mit Ersatz antreten.

Nach der üblichen Piraten-Begrüßungsformel, gehalten vom neu gekürten Käpt´n Tom Steinig, gings dann in der “gut aufgewärmten Halle“ auch schon los.

Langreder in der Aufstellung Peter Böhm, Tom Steinig, Lennart Feige, Fabi Baier, Gerry Redweykies und Max Zich. Marienwerder trat an mit Finke, Bohmhauer,Malcharek, Treppke, Maass und Fritz.

Doppel 1 startete gut, Peter/Tom gegen Bohmhauer/Treppke 3:1. Im 2. waren Lennart/Gerry chancenlos gegen Finke/Malcharek, 0:3. Doppel 3, Fabi/Max hatten mit dem Damendoppel Maass/Fritz kein Problem, 3:0.

Das erste Einzel bestritt Peter gegen Bohmhauer, knappe Sätze, 3:1. Tom 2x in der Verlängerung gegen Finke, 1:3. Neuzugang Lennart klar 3:0 gegen Trepke. Fabi fand kein Mittel gegen Rückhandnoppe Malcharek 0:3. Gerry (mit Tennisarm) gegen Fritz, 3:1. Youngster Max gegen Maass noch im 1. Satz erfolgreich, stärkte dann durch eigene Fehler die Gegnerin und verlor 1:3. Nun Peter gegen Finke, erst klare 2:0 Führung, dann wurde Finke immer besser, und Peter verlor noch 2:3. Tom kam gegen Noppe Bohmhauer nicht zurecht, 1:3. Lennart zu viele Fehler gegen Malcharek, 0:3. Fabi gegen Treppke, 3:0. Gerry 3:0 gegen Maass und Max konnte seinen ersten Sieg einfahren, 3:0 gegen Fritz.

Im Schlußdoppel spielten Peter/Tom leider unglücklich gegen Finke/ Malcharek 1:3. Somit stand das 8:8 fest. Im Nachhinein wären 2 Punkte drin gewesen, aber…….

Punkte durch: Doppel (2), Peter Böhm (1), Lennart Feige (1 ), Fabi Baier (1), Gerry Redwykies (2), Max Zich (1). Tabelle/Bilanzen

 

Im Anschluß an das Punktspiel fand, in der mittlerweile noch mehr aufgewärmten Halle, gleich das Pokalspiel statt. Diesmal ohne große Worte gleich los.

Das Youngster-Doppel Fabi/Max verlieren gegen das Spitzendoppel Finke/Malcharek nach starker Leistung unglücklich mit 9:11 im 5-ten Satz. Peter/Tom wie vor 3 Stunden gegen Bohmhauer/Treppke, 3:1. Danach wieder Peter gegen Bomhauer, diesmal nicht so knapp, 3:1. Fabi schlägt überraschend Finke nach 0:2 Rückstand und Matchball noch 3:2. Super Fabi.

Tom gegen Sabrina Fritz, klarer 3:0 Sieg. Max mußte wieder gegen Sandra-Nicole Maass antreten, nahm Revanche und siegte 3:2, Super Max. Peter wollte diesmal das Ergebnis aus der Punktspielniederlage drehen, verlor aber wieder knapp im 5-ten Satz. Den Schlußpunkt setzte Fabi mit einem 3:2 Sieg über Bohmhauer. Endstand 6:2, ein Runde weiter.

Punkte durch: Doppel (1), Peter Böhm (1), Fabi Baier (2), Tom Steinig (1), Max Zich (1). Pokal

von: P.B.

 

Fazit: In dieser Aufstellungsformation wären 2 Siege möglich gewesen. Hat so nicht ganz gereicht. 

          Aber der Tenor ist, das die „Dritte“ zufrieden ist, mit ihrem ersten Auftritt in der Kreisliga.

 

Langreder, so kann´s weitergehen!

Jannik Hexel belegte bei den Bezirksmeisterschaften einen 4 Platz und ist erster Nachrücker für die Landesmeisterschaften.

26.08.2019

 

Alt und jung bei TT-meisterschaften

Jannik Hexel belegt Platz 4 bei den Bezirksmeisterschaften

Thomas "Tom" Steinig Platz 2 bei der Seniorenrangliste

 

Am Wochenende starteten zwei Langreder Spieler bei unterschiedlichen offiziellen Turnieren. Jannik Hexel (Klasse Jungen U11)  durfte am Samstag in Bruchhausen-Vilsen bei der Bezirksrangliste starten.

Sich der schwere der Aufgabe bewußt, gab es am Freitag durch Verbandsliga-Trainer Ron Fiedler noch ein Einzeltraining für Jannik (Bild oben links). 

Und das Einzeltraining und die vielen Tischtennis-Überstunden mit Vater Danny zahlten sich aus. Bereits im ersten Spiel gelang ein 3:0 Sieg gegen den Gewinner auf Regionsebene Ole Gerhardt. In der Vorrundengruppe belegte er am Ende einen 3. Platz (3:2 Spiele). Im Hauptfeld spielten die drei Besten der beiden Gruppe den Sieger aus (Plätze 4-6 beider Gruppen spielten jeweils die Platzierungen nach unten aus).

Das erste Spiel der Endrunde gegen den 3. der anderen Gruppe Sternberg (Mellendorfer TV) ging 3:0 an Jannik. Spiel 2 gegen den Gewinner der Meisterschaft ging an den Gegener Maris Miethe (Barienrode, 0:3). Und im letzten Spiel noch ein weiterer Sieg gegen Daniel Masuhr (Klein Heidorn)- ein enger Verlauf mit einem SIeg von Jannik im 5. Satz.

Eine weitere tolle Leistung unseres Tischtennis Wunderkinds Jannik Hexel!

 

In Isernhaben starteten auch am Samstag die Senioren der Region um eine Rangliste auszuspielen. In 6 Turnierklassen konnte gestartet werden. Mangels Beteiligung fielen davon aber 3 (Klasse 2,3 und 6) aus, so dass Tom Steinig in der Klasse 4 sein Können mit 6 anderen Spielern messen durfte.

Spiel 1 gegen den "Macher" aus Badenstedt Reinhard Otto gewinnt Tom 3:1. Gegen Andreas Bock vom Nachbarn Barsinghausen muss er in den 5. Satz, verliert dort leider 8:11. 

Gegen Lothar Kreft reichte es zu einem sicheren 3:0. Der spätere Sieger Dieter Treytnar war ein anderes Kaliber- leider erneut eine Niederlage im 5.! Ärgerlich.

Dafür gehen die Spiele Nr. 5+6 gegen Schenk (3:1) und Friedrich Mund (3:0) an Tom. Mit der Bilanz von 3:2

sicherte sich Steinig den Tabellenplatz 2 und einen Aufstieg in den höhere Klasse. Super Tom!

 

Tischtennis in Langreder - wir sind dabei!

Gründungsmitglied Karl Rothmund (rechts) mit Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler.

 

24.08.2019

 

Lotto Niedersachsen sponsert "Deister-Cup 2019"

 
Große Freude beim Organisations-Team für den "Deister-Cup 2019". Mit Unterstützung von
TT-Gründungsmitglied und TSV Ehrenmitglied Karl Rothmund ist es gelungen "Lotto Niedersachsen" als prominenten Sponsor zu gewinnen. Mit einer Summe im vierstelligen Bereich steigt das Unternehmen beim TSV Langreder als weiterer namhafter Sponsor mit ein.
TT-Ehrenpräsident Hans-Jörg Fiedler dankte vor allem Karl Rothmund für sein förderndes Engagement des Tischtennissports seines Heimatvereins. Rothmund: "Was hier im Tischtennis passiert ist ausgezeichnet und absolut förderungswürdig, ich freue mich einfach über die Entwicklung unserer Sparte." Hans-Jörg Fiedler dankte aber auch dem TSV-Vorsitzenden "Matze" Hanig, der in der Präsentation unserer TT-Abteilung eine sehr vorteilhafte Figur machte.
"Deister-Cup" Hauptorganisator Harald Fiedler strahlte übers ganze Gesicht: "Der Deister-Cup 2019 wird ein weiteres sportliches Highlight werden. Die Tischtennisfreunde aus ganz Deutschland dürfen sich vom
20. bis 22. Dezember auf ein Turniererlebnis freuen
."

19.08.2019

 

Marklohe ist immer eine reise wert!

Jannik Hexel holt Platz 2 bei der Jugend

 

Jannik, Silas, Hannes und Niclas starteten beim 3. TSP-Cup Turnier in Marklohe. An 12 Tischen ging es in unterschiedlichen Klassen los.

Hannes Rottwilm legte in der Klasse bis 1050 TTR los. Er hatte Pech und "zog" als Gegner starke Leute aus Nachbar-Bundesländern die von den Punkten und vom Alter über seinen Möglichkeiten standen. Mit 0:3 Spielen (1 Sieg wäre möglich gewesen), schied er aus.

Niclas Wächter in der Klasse bis 1250 Punkten erwischte einen besseren Tag. Ihm merkte man den durch die Sommerpause bedingten Trainingsrückstand an und er began in seiner 6er-Gruppe mit 0:2 Spielen. Danach kam er aber mit sich und seinem Schläger besser klar und gewann insgesamt 2 von 3 Spielen.

Das reichte für einen leistungsgerechten 3.Platz der Gruppe.

In der Klasse bis 950 Punkten starteten "Maschine" Jannik und Silas, der sein erstes Turnier spielte und sichtlich aufgeregt war. Das kennen wir ja alle! ;)

Aber Silas Gummelt zeigte eine mehr als gute Leistung und belohnte sich mit zwei gewonnene Spielen. Das machte Mut für die kommenden Möglichkeiten von Silas!

In der anderen Gruppe marschierte Jannik durch die Spiele wie ein scharfes Messer durch frisches Brot. Als klarer Sieger der Gruppe ging es im Halbfinale gegen Finja Oltmann (3:0). Das Finale gegen den 4 Jahre älteren Alex Naltu zeigte hochklassigen Sport mit einem 3:1 Sieg für Alex. Aber Jannik war mit seinem 2. Platz durchaus zufrieden. Als Siegprämie gab es einen neuen Belag der Firma TSP.

Wie gesagt, Marklohe ist immer eine Reise wert!

17.08.2019

 

Erstes training nach den ferien

 

   - 2 Hallen

      - 17 Tische

         - 2 Trainer

            - 20 Jugendliche

               - 25 Erwachsene

                  - 4 Gäste

 

Tischtennis in Langreder - bei uns geht was!

16.08.2019

 

Start der Saison und des Langreder Fanshops

 

Die Sommerpause ist offiziell mit dem Ende der Ferien beendet. Nun blicken alle Mannschaften gespannt auf die neue Saison mit neuen Mannschaften, Herausforderungen und Matches.

Dazu passt der Start des Onlineshops unseres Vereins absolut. Hier gibt es ab sofort Shirts, Jacken, Hoodies, Accessoirs für Groß und Klein.

Wir wünschen allen Mitgliedern einen guten Trainingsstart und vielleicht findet ihr auch was tolles im neuen Shop!

 

Tischtennis in Langreder - wir entdecken den Sport neu!

30.07.2019

 

Traditionspokal von 1959 geht an Peter Böhm

 
Nun ist es mir gelungen auch die letzte Auszeichnung der Saison 2018/19, nämlich den "Traditionspokal 1959" im Rahmen eines Trainingsabends im Sportheim Langreder zu überreichen.
Unsere Senioren machten es bis zum Schluss richtig spannend und konnten sich begünstigt durch ihre überduchschnittlichen Leistungen zum Saisonende hin nochmals besonders in Szene setzen. Langezeit sah unsere Nummer 1 der Damen Julia Pohland als sichere Pokalverteidigerin aus und zugegeben auch ich hatte das "Fell des Bären" etwas vorschnell verteilt. Doch dann erreichten unsere Senioren Ü40 das Finale und plötzlich hatte Peter Böhm einen Pflichtspieleinsatz mehr auf dem Konto. "Tom" Steinig zog mit "Julchen" noch gleich und so haben wir diesmal zwei Zweite. Viel spannender ging es nicht mehr.
Nachfolgend die Top Ten der Saison 2018/19: 1. Peter Böhm (31); 2. Julia Pohland und Thomas Steinig (beide 30); 4. Gerald Redweykies (25); 5. Christian Dyrla und Harald Fiedler (beide 22); 7. Enrico Weckerlei (21); 8. Nadine Kurtze und Reinhard Möricke (beide 20); 10. Holger Pohland, René Göldner, Barbara Miska, Anke Fiedler, Fabian Path und Danny Pieper (allesamt 19).
Insgesamt kamen im Erwachsenenbereich 53 Aktive zum Einsatz. Ich möchte allen danken, die durch ihr Engagement mit dazu beigetragen haben unsere "Tischtennis-Familie" TSV Langreder nicht nur sportlich, sondern auch in der Außenwirkung vorteilhaft zu präsentierten. So gehen wir gemeinsam in eine neue Meisterschaftsrunde mit insgesamt 15 Mannschaften, so viele wie nie zuvor ...
 
Euer Spartenleiter
Hans-Jörg Fiedler

07.07.2019

 

Regionsrangliste in Bemerode

Für Jannik Hexxel kann es noch weiter gehen

 

Bei den Jugendlichen U18 musste Max Zich in die undankbare Vor-Rangliste um sich vielleicht doch noch für die Rangliste zu qualifizieren. Man muss wissen, die Jugend U18 in Hannover ist extrem stark besetzt und selbst Spieler unserer 1. Herren hätten Schwierigkeiten gehabt sich direkt durchzusetzen! Max schied erst im 1/8 Finale aus und durfte somit an der Vorrangliste teilnehmen.

Am Freitag Abend traten also 10 Spieler an um sich einen von zwei Plätzen für die Rangliste am Samstag/Sonntag zu sichern.

Alles Spieler mit meistens viel mehr TTR Punkten als Max. Am Ende stand 1 Sieg auf der Habenseite, was der Spielstärke voll entspricht.

 

Mehr Chancen auf eine Platz auf dem Treppchen hatte am Samstag Jannik Hexel bei den Schülern U11. Nach dem Sieg bei der Qualifikations-Rangliste an eigenen Tischen ging es gegen insgesamt 11 andere Jugendliche um den Einzug in das Bezirksfinale.

In der Gruppe lief es für Jannik, der die Nacht davor auf einer Übernachtungs-Party bei seinem Kumpel war noch sicher:  die 6er Gruppe gewann er mit 5:0 Siegen. Es folgte die Endrunde gegen die Besten der zweiten Gruppe. Leider schlichen sich nun Flüchtigkeitsfehler ein. Der Schlafentzug könnte ein Grund dafür sein.

Es reichte noch für einen weiteren Sieg gegen Hitzemann. Gegen Daniel Masuhr unterlag Jannik unglücklich 0:3 (-9, -10, -10). Und auch der Gesamtsieger Ole Gerhardt war an diesem Tage der Glücklichere und besiegte Jannik im 5. Satz. Aber mit dem am Schluss Platz 3 kann Jannik und auch Betreuer Sven Rusch zufrieden sein. Besteht doch immer noch die Möglichkeit an den Bezirksmeisterschaften teilzunehmen. Jannik fiel nach der Siegerehrung seiner Mutter Yvonne glücklich in die Arme um auf der Rückfahrt sofort in einen tiefen Schlaf zu fallen.

Gut gemacht Max und Jannik!

Die Teilnehmer gönnten sich nahezu keine Pause!

02.07.2019

 

Hey Ho, Hey Ho

Motto: Trink langsam 4.0



Die jährliche Mannschaftsfahrt ist der krönende Abschluss jeder Saison der 1.+2. Mannschaft. Vier Tage im Center Park Bispingen bringen regelmäßig die Teilnehmer an ihre Leistungsgrenze.

So war es auch diesmal. Nach einem ausgiebigen Frühstück bei Spitzenspieler Fabian Path startete die Masse zeitig Richtung dem Lüneburger Naherholungsgebiet. Zwei Bungalows wurden bezogen und hergerichtet. Alles wichtige wie Danny`s Gasgrill oder Christian`s Zapfanlage fanden einen gebührenden Platz.

Ohne umschweife startete das Konditionstraining der 9 Zwerge. Beachvolleyball, Wildwasserbahn, Bowling, Whirlpool, Tischtennis, Bogenschiessen, Kartenspiele und das beliebte Wikingerschach standen auf der to do Liste.

Die Wege zu den Sporteinrichtungen wurden meist in Formation bewältigt- im Park war die Langreder Truppe nicht nur durch ihre rosafarbenen Shirts, sondern auch das straffe Auftreten mit Gesang (Hey Ho, Hey Ho, Ho Zwerge Ho Zwerge Ho) bekannt und geliebt. Man zauberte so manches Lächeln auf die Gesichter der anderen Parkbesucher- so soll es sein. Es war wie gesagt für jeden was dabei.

Kurze Unterbrechungen wurden zur Regeneration am Grill und Tresen genutzt. Hier wurde die Stille der Natur nur durch "Cordula Grün" Gesänge und wilde "Rüdiger" und "Schulz" Rufe durchbrochen. Doch das harte Konditiontraining forderte auch seinen Tribut! Bereits am Freitag gegen 20 Uhr lag der erste Teilnehmer mit Daumen im Mund auf seiner Pritsche und nahm sich eine Auszeit.

Am Samstag am frühen Morgen/nachts standen Park-Ranger im Kampfanzug in den Unterkünften und fragten freundlich wo denn der Knopf sei um die Musik leiser zu machen.

Zu etwas späterer Stunde genehmigte sich ein anderer Vortänzer eine Meditationsphase um nach totaler Entspannung ein Weizenglas aus den Händen gleiten zu lassen. Kann passieren!

Selbst das Baby-Küken musste bei den Kaltgetränken etwas gebremst werden um sein junges Leben nicht gleich weg zu schmeißen.

Ermattet, aber voller stolz verliessen die letzten Zwerge am Montag das Trainingsgelände mit dem festen Willen auf eine weitere Tour in 2020! Unterm Strich eine mehr als gelungene Veranstaltung- aber auch manchmal kein Geschenk!! ;)

 

Tischtennis in Langreder - so geht Party!!

Halvar und Faxe im letzten Kampf des Abends.

22.06.2019

 

Senioren scheitern knapp vor Einzug ins finale

1.KK: Badenstedter – Langreder 6 : 5 (5:5)

 

 

 

 

 

 

Der Plan hieß Sieg und dann Finale,

geplatzt ist der Traum von der Siegerschale.

Den Piraten vom Deister, ach oh Graus,

gingen beim BSC zum Schluß die Puste aus.

 

Fremde Tische, fremde Halle,

dazu noch neue Plastikbälle,

all das war ne große Plage,

und führte dann zur Niederlage.

 

Der BSC trat an mit Gabi Droste, Dörries, Stübner, und Kairies.

Die Piraten mit Halvar (Peter), Wickie (Tom), Faxe (Reinhard) und Ulme (Gerry).

Im ersten Doppel traf Halvar/Wickie auf Droste/Kairies. Hier verloren die Piraten auf  Grund von Kairies langer Noppe unglücklich 1:3. Faxe/Ulme machten es besser gegen Dörries/Stübner. Trotz anfänglichen Problemen hatten die Piraten alles im Griff. 3:0

Im Einzel Droste gegen Wickie hatte mal die Eine, mal der Andere die Nase vorn. Am Ende reichte es für Wickie, trotz guten Blockspiel, nicht. 2:3. Halvar gönnte Dörries nur den ersten Satz, schaltete dann einen Gang höher und gewann 3:1. Ulme wurde im Spiel gegen Stübner abgeschossen. 1:3. Faxe chancenlos gegen Noppe Kairies, 0:3. Spielstand 2:4.

Rückrunde: Halvar gegen Droste nur im 2. Satz unkonzentriert, danach wieder gutes Aufschlagspiel, 3:1. Wickie fand zu seinem Blockspiel zurück, 3:0 gegen Dörries. Faxe gegen Stübner nach 0:2 noch super 3:2 Sieg. Ulme gegen Noppe Kairies ebenfalls chancenlos, 0:3. Spielstand 5:5.

Jetzt traf eine neue Regel in Kraft, keine Auszählung der Sätze ( wäre 19:19, dann hätten die einzelnen Bälle ausgerechnet werden müssen), sondern es mußte ein Drittes, neues Doppel gebildet werden. Nach kurzer Rücksprache im Piratenteam sollten Halvar und Faxe gegen Stübner/Kairies antreten.

Der Start glückte, 2:0 Führung. Aber der Gegner wurde immer stärker. 2:2 ausgleich. Im letzten Satz lagen die Piraten noch weit hinten, kamen ran, hatten sogar bei 10:9 Matchball, verloren dann aber unglücklich 10:12.  Knapper konnte der Sieg für die Hauptstädter nicht ausfallen. Endstand 5:6

 

Das war es jetzt für die Senioren,

der letzte Kampf ging leider verloren.

 

Nach dem Sommer gehts dann weiter,

mit den Deister-All-Stars voller Eifer,

Denn die Piraten woll`n auf jeden Fall,

gut starten mit dem neuen Ball. Von PB

 

Punkte durch: Doppel (1), Halvar (2), Wickie (1), Faxe (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: Heut ist nicht Ende aller Tage, die Senioren kommen wieder, keine Frage.

35 Spartenmitglieder folgten aufmerksam der Mannschaftssitzung.

19.06.2019

 

Mannschaftssitzung mit großer Beteiligung

Sparte geht mit 15 Mannschaften in die neue Saison 2019/2020

 

Die Mannschaftssitzung der Herren ist jedes Jahr einer der Höhepunkte der Vorbereitung auf die kommende Saison. So war die große Beteiligung nicht weiter verwunderlich. Es nahmen sogar eine größere Anzahl von Damen teil- und das obwohl die Damen- Mannschaftssitzung bereits in der Vorwoche gelaufen war.

Nach der Begrüßung der Mitglieder und Vorstellung neuer Spartenmitgliedern durch Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler wurde über die geplante Einteilung von 53 männlichen Spielern gesprochen.

Nach 60 Minuten stehen 8 Herrenmannschaften fest. Diese belegen von Bezirksliga bis zur 3. Kreisklasse nahezu alle regionalen Klassen.

Glück hatte die 3. Mannschaft: der Aufstieg der "Dritten" über einen Nachrückerplatz in die Kreisliga konnte bestätigt werden.

Der generelle Aufwuchs von 6 Herrenmannschaften 2018/19 auf jetzt 8 Teams ist einigen neuen Spielern/Wiedereinsteigern und besonders schön auch 4 ehemaligen Jugendlichen zu verdanken, die in die Herren übernommen werden konnten. So wird die 5. Herrenmannschaft in der 2. Kreisklasse mit Ex-Jugendlichen (Rouven, Tim, Mika, Ole) unter Kapitän Sven Buck und den Rudermännern Weckerlei+Göldner auf Beutejagd gehen.

Zur Info der Sparte wurde noch die Aufstellung von 2 Damenmannschaften (Bezirksklasse und Kreisliga) bekannt gegeben. Auch die Jugend wurde angesprochen. Hier spielen in der neuen Saison 5 Mannschaften: 2 Jugendmannschaften in der Bezirksklasse und 3. Kreisklasse, 1 Schüler B Mannschaft und 2 Mädchenmannschaften in der Kreisliga.

 

Insgesamt 15 Mannschaften, so viele wie noch nie!

16.06.2019

 

Damen Saison Abschluss 2019

 

Die Idee entstand, da wir Damen uns in der letzten Zeit kaum gesehen haben. Ein Doppelturnier, bei dem aber hauptsächlich der Spaß und das Quatschen im Vordergrund stehen sollte.

Kleine Halle – nettes Büfett – Musik im Hintergrund – es kann losgehen. Besonderen Dank an Bianca, die extra Nudelsalat vorbei gebracht hat, obwohl sie nicht mitspielen konnte.

9 Damen in Doppel einzuteilen, schwierig. So wurden Manfred, Holger und Bernd gefragt. Alle 3 hatten Lust mitzuspielen und so entstanden, dann 3 Mixed Doppel. Gespielt wurde in 2 Gruppen. Das spannendste Spiel des Abends zwischen dem Ehepaar Kurtze und Kerstin/Bernd wurde erst im 5. Satz zu 9 entschieden. Kerstin/Bernd damit Gruppensieger in Gruppe 1.

In Gruppe 2 gewannen Julia und Barbara alle Spiele und spielten dann gegen den Gruppenzweiten Ehepaar Kurtze. Kerstin und Bernd ohne Probleme gegen Anke und Sonja und somit im  Finale.

Spiel um Platz 3 gewannen Sonja und Anke und im Finale nach 5 hart umkämpften Sätzen gewannen Julia und Barbara.

Danke auch an Enrico, der (freiwillig) das Finale zählte und uns mit kleinen Showeinlagen etwas aus der Konzentration brachte.

 

Für die Gewinner gab es Urkunden, Sekt und Schokolade- natürlich alles in Mädchenfarben. Auch die Sieger(innen) der Herzen durften eine Urkunde mit nach Hause nehmen.

Irgendwie waren dann doch ziemlich viele Herren beim Mädchenabend in der Halle, das Büffet war wohl zu verlockend.

Wir hatten jedenfalls sehr viel Spaß, trotz der hohen Temperaturen, Wiederholung unbedingt, vielleicht laden wir dann auch befreundete Damen aus anderen Vereinen mit ein.

 

So Mädels, jetzt ordentlich trainieren, bis die Saison dann wieder losgeht! von B. M. 

Bilder von Frank Herrmann und Phil Fiedler

 

11.06.2019

 

60 Jahre Tischtennis in Langreder!

Hans-Jörg Fiedler wird Ehrenpräsident der Tischtennissparte

Karl Rothmund hielt eine Rückschau auf die Entstehung der Sparte

 

Mit einem feierlichen Festakt wurde das 60-Jährige Bestehen der Tischtennissparte in Langreder begangen. Den festlichen Rahmen bot dabei der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Langreder und viele Gäste aus befreundeten Vereinen.

Die Entstehungsgeschichte unserer Sparte wurde durch Gründungs- und Ehrenmitglied des TSV Langreder Karl Rothmund noch einmal bildlich und humorvoll aufgezeigt. 

Er veranschaulichte die zarten ersten Schritte mit Beschreibungen des ersten Spiellokals in Langreder- in der Gaststätte in der Kapellenstraße, unter Leitung des ersten Spartenleiters Walter Grobe.

Die Anfänge in Kreisklassen- und Ligen mit dem sportlichen Höhepunkt der legendären Truppe von 1979 die damals in der 1. Bezirksliga spielte.

Ein enormes Wirgefühl und Aufbruchstimmung machten sich breit. Alles Dinge die in Langreder, zusammen mit der Fußballsparte, für Stabilität im Verein sorgten. Eine, wie er sagte Erfolgsgeschichte, die bis heute weitergetragen wurde.

Rothmund sprach aber auch von einer zwischenzeitlich schweren Zeit, als die Sparte vor mehr als 30 Jahren mehr oder weniger am Boden lag und Hans-Jörg Fiedler das Zepter und die Spartenleitung übernahm. Von da an ging es bis heute Bergauf.

Auch der Vorsitzende des TSV Langreder Matthias Hanig hob die Verdienste von Hans-Jörg hervor. Ihm ist es zu verdanken, dass die Sparte heute mit über 80 Aktiven in 15 Punktspielmannschaften vertreten ist.

Dafür wurde hjf mit dem Titel "Ehrenpräsident" der Tischtennissparte geehrt.

Eine weitere Ehrung erhielt Fabian Path. Path spielt seit der Jugend bis auf ein Jahr durchgehend für den TSV. Seine eigene sportliche Leistung und sein vorbildliches Verhalten in seiner Mannschaft und der gesamten Sparte sind beispielgebend. 

Auch Gerald Redweykies wurde für 40 Jahre aktiv spielend in der Sparte geehrt. "Gerry" ist seit Jahrzehnten eine Stütze im Verein!

Mit Schnittchen und Gerstenkaltschale wurde der Abend beschlossen. Eine 60-Jährige Erfolgsgeschichte die noch lange nicht beendet ist! 

 

Tischtennis in Langreder- wir haben noch lange nicht fertig! ;)

06.06.2019

 

Senioren entern weiter

1.Kreisklasse: Langreder - 1.Jugend SV 6:1

 

Diesmal wurden die Enterhaken in Richtung Jugend SV ausgeworfen. Unsere alten Piraten mit der Aufstellung von Halvar ( Peter ), Wickie ( Tom ), Faxe ( Reinhard ) und Ulme ( Gerry ) ließen den „schrecklichen Svens“ aus Hannover im Viertelfinale keine Chance zum Gegenschlag. Sie wurden schnell geentert.

Halvar und Wickie machten kurzen Prozess gegen Baldus/Kiemann, 3:1, Faxe und Ulme brauchten etwas länger, 3:2 gegen Kasten/Kresse. Im Einzelkampf ging es mit Halvar gegen Kasten und Wickie gegen Baldus weiter, beide 3:0. Faxe gönnte Kiemann den Ehrenpunkt, 0:3. Ulme mußte in den 5-ten Satz gegen Kresse und gewann 3:2.

Halvar schenkte Baldus noch ein Satz, 3:1. Damit war der sechste Punkt erreicht und es wurde „Met“ zur Wiederversöhnung ausgegeben. Endstand 6:1 für die Wikingerpiraten vom Deister.

 

Damit ist das Halbfinale erreicht. Der nächste Gegner, diesmal in fremden Gewässern, wird wohl Badenstedt sein. Auch da müssen die Piraten durch. Das Ziel heißt nicht Berlin, sondern Bennigsen Von PB.

Punkte durch Doppel (2), Wicky (2), Halvar (1),, Ulme (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: Deisterpiraten, da geht noch was, wir wollen mehr!

05.06.2019

 

Senioren sorgen für viel Spannung

 
Unsere Senioren machen den Wettbewerb um den "Traditionspokal 1959" noch einmal richtig spannend. Spiele in der Gruppenphase der Meisterschaftsrunde der über 40jährigen (und die auch noch allesamt siegreich) und ein zwischenzeitliches Relegationsspiel haben die Einsatzkonten der "Alt-Herren" mächtig aufpoliert.
Am 4. Juni (19.30 Uhr) traffen Langreders Senioren nunmehr auf das Team 1. Jugend SV Hannover im Viertelfinale an eigenen Tischen und Peter Böhm könnte mit einem weiteren Einsatz mit Pokalverteidigerin Julia Pohlend (30 Pflichtspiele) gleichziehen. Im Erfolgsfall gäbe es dann ja auch noch ein Halbfinale zu spielen ... Für Spannung ist also gleich auf mehreren Ebenen gesorgt. 
Nachfolgend die Top-Ten (Stand 31. Mai): 1. Julia Pohland (30); 2. Peter Böhm (29); 3. Thomas Steinig (28); 4. Gerald Redweykies (23); 5. Christian Dyrla und Harald Fiedler (beide 22); 7. Enrico Weckerlei (21); 8. Nadine Kurtze (20); 9. Holger Pohland, René Göldner, Barbara Miska, Anke Fiedler, Fabian Path und Danny Pieper (allesamt 19).

27.05.2019

 

Piratenparty: Ehrungen- Danksagung- Buffet- Tanz!

 

Pünktlich um kurz nach 19 Uhr eröffnete Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler die Saisonabschlussfeier der Langreder Piraten.

Die Halle war gut gefüllt und bevor das tolle Buffet zur Plünderung freigegeben wurde, gab es noch einige Ehrungen zu vollziehen. So wurde Martina Prüfer und Iris Becker für 20-jährige Mitgliedschaft, Anke Fiedler für 30 Jahre im Verein und Manfred Wilke sogar für 40 Jahre im Verein geehrt.

Von Hans-Jörg gab es für alle Vier einen Pokal aus dem Gründungsjahr der Sparte von 1959.

Für den Hauptverein bedankte sich Bernd Norkus noch bei Familie Fiedler für den dauernden Einsatz für die Tischtennissparte. Er übergab einen Reisegutschein.

Nach diesen wenigen Worten gab es aber endlich was vom Buffet. Das Deutsche Haus in Egestorf sorgte für eine ausgezeichnete Auswahl an Speisen. Nachdem man sich ordentlich gestärkt hatte und den einen oder anderen "Verdauer" genossen hat, heizte DJ Haase ordentlich ein.

Eine wilde Party bis in den frühen Morgen hinein lies sich kaum jemand nehmen. Zum Glück wurde niemand ernsthaft verletzt.

25.05.2019

 

Wolfgang Ulrich reiste aus Magdeburg an ...

 
Hohe Wellen schlug die Stimmung beim "1. Ehemaligentreffen" unserer Tischtennis-Cracks von damals. Der TSV Langreder hat eine Initiative von TSV-Ehrenmitglied und TT-Gründungsmitglied Karl Rothmund gern aufgenommen und so an die Anfangsjahre unserer Spartengründung erinnert.
Vor dem Hintergrund der Feierlichkeiten von 60 Jahre TT im TSV Langreder trafen sich im Sportheim zahlreiche mittlererweile "betagte" ehemalige Aktive und schwelgten sogleich in Erinnerungen. Frisch Gezapftes lief aus dem Hahn und auch die gute alte Currywurst mit Pommes durfte natürlich nicht fehlen. Als Karl Rothmund dann alte Schlachtgesänge und Tischtennis-Lieder anstimmte, erreichte die Stimmungslage ihren Höhepunkt.
TSV-Vorsitzender "Matze" Hanig und Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler präsentierten unsere Abteilung und über den aktuellen sportlichen "Ist-Zustand" informierte unser Sportwart Harald Fiedler.
Fazit: Eine rundum gelungene Veranstaltung, die vielleicht zu späteren Anlässen noch einmal eine Neuauflage erfährt ... von hjf

24.05.2019

 

Ein dickes dankeschön..

 

an den Kaufland Barsinghausen, der freundlicherweise unser Jugendturnier mit einem Einkaufsgutschein unterstützt hat.

Frau Lüneburger, die Hausleiterin von Kaufland Barsinghausen, war sofort bereit unsere Sparte zu unterstützen.

Eine tolle Geste zur Förderung der Jugendarbeit, denn nur so können wir sehr günstige Kantinenpreise anbieten.

Und genau das möchten wir ja, um allen Teilnehmern (Spielern wie Betreuern/Angehörigen) ein schönes Turnier zu bieten. 

21.05.2019

 

Qualifikation zur Regionsrangliste beim TSV Langreder

Jannik Hexel gewinnt Schüler C

 

Zwei Tage Jugendturnier an 18 Tischen liegen hinter unserer Sparte. Mehr als 200 Kinder und Jugendliche nahmen an dieser Qualifikation zur Regions-Rangliste teil, die unsere Sparte jedes Jahr neben dem eigenen Turnier dem Deister-Cup, für den TT-Regionsverband ausrichtet.

Darunter auch einige Jungs unseres Piratennachwuchses. Die Betreuung übernahmen unsere Trainer Phil, Ron und auch Sven.

Bei der Jugend starteten Jan Michaelis, Niclas Wächter und Max Zich.

Jan und Niclas mussten in einem starken Feld bereits in der Vorrunde die Segel streichen. Max Zich gelang der Einzug in das Hauptfeld und konnte dort sogar noch ein weiteres Spiel gewinnen.

Bei den Schülern A konnte Tuan einen ersten Sieg einfahren, wurde aber Dritter in der Gruppe.

Eine überaus überzeugende Leistung zeigte Jannik bei den Schülern C. In der Gruppe gelangen 3 Siege mit lediglich einem Satzverlust.

Im Hauptfeld war es deutlich schwerer. Spiel 1 gegen Reschke (Hannover 96) ging mit 3:1 an Jannik. Im Halbfinale wartete Sun (TTC Helga)- erneut 3:1. Das Endspiel gegen Daniel Masuhr (TSV Klein Heidorn) ging erst im 5. Satz an den TSV Langreder. Das Papa-Coaching von Danny zahlte sich aus!

Unterm Strich ein gutes Training für die teilnehmenden Jugendlichen und erneut ein durch unsere Sparte professionell durchgeführtes Turnier.

Bis auf ein Doppel gingen alle Spiele an Langreder.

17.05.2019

 

Senioren erreichen Viertelfinale

1. Kreisklasse: Langreder - Tuspo Jeinsen  9:1

 

Drittes Spiel, dritter Sieg, hieß es am Ende für die Piraten.

Damit ist das Viertelfinale erreicht und ein weiteres Heimspiel wartet auf die "Alten".

 

In der bewährten Aufstellung Peter Böhm, Tom Steinig, Reinhard Möricke und Gerry Redweykies gaben nur Tom/Gerry in neuer Zusammstellung gegen Gleiß/Schönherr den Ehrepunkt für die Gäste mit 2:3 Sätzen ab. Peter/Möre ließen die Zügel etwas lockerer gegen Harborth/Kleuker und  holten mit 3:1 den ersten Punkt. Dann Peter gegen Schönherr im Schnelldurchgang, 3:0, Tom mußte gegen die einzige Dame Gleiß in den fünften Satz, konnte diesen dann aber für sich entscheiden. Möre gegen Kleuker und Gerry gegen Harborth/Kleuker, beide ohne Mühe 3:0. Peter hatte gegen Gleiß keine Sorgen, 3:0. Tom überließ Schönherr nur den dritten Satz, 3:1.

Möre diesmal ohne Schimpftiraden, klar 3:0 gegen Harborth. Gerry gönnte Kleuker nur den ersten Satz, 3:1.

 

Und dann war das Spiel nach 1,5 Std auch schon zu Ende. Durch die Galeere der Piraten wurde der Schoner von Tuspo Jeinsen mit 9:1 versenkt. Das anschließende Kaltgetränk wurde gern verzehrt, nur die kalten Duschen hinterher, waren nicht jedermanns Sache. Von Pb

 

Punkte durch: Doppel (1), Peter Böhm (2), Tom Steinig (2), Gerald Redweykies (2), Reinhard Möricke (2). Tabelle/Bilanzen

Fabi und Gerry holen den Ehrenpunkt.

15.05.2019

 

3. Herren verliert Relegationsspiel

1. Kreisklasse: Herrenhausen II – Langreder III  9 : 1

 

Im letzten Pflichtspiel der Saison mußte die Dritte nun am Muttertag gegen Herrenhausen antreten. In der letzen Saison konnten aus zwei Spielen noch drei Punkte geholt werden. Der Gegner hatte sich zwischenzeitlich aber gut verstärkt, sodaß die Vorzeichen für uns schon ungünstiiger standen.

Trotz unserem Aufruf: „Bringt doch Eure Mütter mit“, wurden diese wohl anderweitig benötigt. So waren die Fans vom Gegner in der Überzahl.

Zum Spiel: Im Doppel führte Peter Böhm/Tom Steinig nach Sätzen noch 2:0 gegen Henkelmann/Reubert, verloren dann aber 12:14 im Fünften. Frank Glaubitz/Reinhard Möricke konnten nur einen Satz gegen Kotte/Natt holen und Fabian Baier/Gerald Redweykies konnten das dritte Doppel gegen Wunderwelt/Günther knapp in fünf Sätzen gewinnen.

Im Einzel mußte Peter dann gegen Youngster Henkelmann ran. Mit viel Netzglück und jugendlichen Elan ging das Spiel knapp mit 3:1 an den Gegner. Tom war wie immer gut motiviert, konnte aber nur den dritten Satz eng gestalten und verlor 3:0. Fabi zu nervös gegen Wunderwelt, 0:3. Frank mußte gegen Natt leider im fünften Satz nach gutem Spiel mit 10:12 dem Gegner gratulieren. Gerry wurde von Günther 3:1 abgeschossen und Möre gewann auch nur einen Satz.

Das letzte Spielbestritt Peter gegen Kotte. Anfangs gewann Peter noch den ersten Satz klar, dann hatte Kotte gute Berater und wurde immer stärker, gewann schließlich die nächsten Sätze knapp.

 

Zu Schluß muß man eingestehen, das Herrenhausen als fairer und gerechter Sieger da steht, nur das Ergebnis ist ein bischen zu hoch ausgefallen. Aber etwas positives gibt es auch am letzten Spieltag von unserer Dritten zu berichten. Unser unsere Begrüßung und unser Schlachtruf: „WIR SIND EIN TEAM“ war dem des Gegners (wie allen Gegnern) weit überlegen. Von PB

 

Punkte durch Doppel (1).

 

Fazit: Nach der Saison ist vor der Saison ;-)

12.05.2019

 

Senioren weiter auf Erfolgskurs

1. Kreisklasse: Langreder – Arnum  9 : 1

 

Beim zweiten Streich der Senioren, in der Aufstellung Peter Böhm, Tom Steinig, Reinhard Möricke und Gerry Redweykies, wurden den Gästen aus  Arnum kaum Zeit zum Luft holen gelassen.

Insgesamt wurde nur ein Spiel und und acht Sätze abgegeben. Davon gaben zwei Sätze Tom und Gerry im Doppel gegen Kurpjeweit/Müller ab, Peter und Reinhard null gegen Schlue/Brünau.

Weiter ging es mit Peter gegen Schlue, später gegen Kurpjeweit, beide 3:0. Tom überließ nur Kurpjeweit ein Satz, Schlue bekam keinen ab. Reinhard war an dem Tag nicht gut drauf, verlor gegen Brünau knapp in vier Sätzen und machte es gegen Müller spannend, gewann hier aber noch im fünften Satz.

Gerry hatte Spaß und gewann gegen Müller und Brünau jeweils 3:0.  Damit ist das Viertelfinale schon erreicht. Am Dienstag sollte dann der dritte Streich gegen Tuspo Jeinsen erfolgen.  Von PB

 

Punkte durch Doppel (2), Peter Böhm (2), Tom Steinig (2), Reinhard Möricke (1), Gerry Redweykies (2). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: Auf Senioren-Piraten, auf zur nächsten Enterung

11.05.2019

 

Investition in die Zukunft

TSV L. investiert in neues Material

 

Nach den neuen Shirts für die Jugend und Implementierung von Ron als weiteren Jugendtrainer am Freitag, geht es darum das Material aufzustocken.

Markus und Manfred nahmen es erneut in die Hand und bauten zwei neue JOOLA Turniertische auf. Geliefert von unserem Haus- und Hofausstatter TMS Tischtennis aus Hannover.

Diese Tische werden benötigt, da an manchen Dienstagen oder Freitagen bis zu 15 Tische gleichzeitig aufgestellt werden müssen.

Wenn die Jugend trainiert, 2 Punktspiele sind und ggf. noch die 1300er Gruppe am Dienstag trainiert wird es sehr eng in der Halle und alle suchen sich ihr Plätzchen. Dies alles bedeutet auch einen hohen verschleiß am Material. Vor allem die Netze leiden extrem und auch der Ballbedarf ist enorm. Zum Glück erfüllt der Hauptverein unserer Sparte nahezu jeden Wunsch um hier bestmögliche Spielverhältnisse zu gewährleisten. Und man kann sagen, am Deister haben wir die besten Möglichkeiten!

 

Tischtennis in Langreder- wir haben spaß!

Die Senioren von links: Gerald Redweykies, Tom Steinig, Reinhard Möricke, Peter Böhm.

07.05.2019

 

Senioren nehmen erste Hürde

1. Kreisklasse: Onyx Schulenburg II – Langreder  4 : 6

 

Zum ersten Seniorenspiel mußten Peter Böhm, Tom Steinig, Reinhard Möricke und Gerry Redweykies in Schulenburg auflaufen.

Zu Beginn mußten Peter und Tom im Doppel gegen Fedderke/Wagner gleich eine knappe Niederlage einstecken. „Möre“ und Gerry glichen gegen Wiesener/Grube aus. Im oberen Paarkreuz konnten Tom und Peter wieder nicht punkten. Tom fand nicht in sein gewohntes Spiel gegen Fedderke und Peter hatte gegen Wagner auch nicht das richtige Mittel. Beide Spiele endeten 0:3.

Unten wurden dann Punkte eingefahren. Gerry gewann klar gegen Wiesener, Reinhard ebenfalls gegen Grube. Beide 3:0. Spielstand 3:3.

In der zweiten Runde mußte Peter nun gegen Noppenspieler Fedderke ran. Das Spiel endete im fünften Satz  knapp für den Gegner.

Eng wäre es auch beinahe bei Tom gegen Wagner geworden. Er konnte ihn im 4. Satz mit 15:13 überwinden. Spielstand 4:4.

Nun Reinhard gegen Wiesener und Gerry gegen Grube. Beide hatten keine großen Probleme mit ihren Gegnern, beide 3:1. Endstand  6:4 für die Deister-Oldies.

Somit haben die „alten“ Piraten erstmal einen guten Start hingelegt. Am Freitag sollte dann gegen Arnum die zweite „Enterung“ stattfinden. Von PB

 

Punkte durch: Doppel (1), Tom Steinig (1), Reinhard Möricke (2), Gerry Redweykies (2). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: Das Senioren-Flaggschiff ist ausgelaufen!

04.05.2019

 

Die Jugend wird eingekleidet

 

Es werden immer mehr! So ungefähr kann man die Situation bei den Jugendlichen bezeichnen. Wer am Dienstag oder Freitag zu den Trainingszeiten der Jugend die Halle betritt muss schauen ob und wo er noch einen freien Tisch ergattern kann.

Wir als Sparte des TSV Langreder setzen verstärkt auf die Jugend, denn hier liegt die sportliche Zukunft jedes Vereins. Und wir sehen es auch als generelle Verpflichtung eines Sportvereins Jugendliche die Möglichkeit zu geben sich sportlich und sozial in einer Gemeinschaft einzufügen.

Wir mnüssen uns bei Malermeister Dyrla und Finanzberater Hanig sowie unserem Verein bedanken, dass die Jugend mit neuen Trikots eingekleidet werden konnten.

Auch die Erweiterung unseres festen Trainerstabs mit Ron Fiedler (freitags) ist ein entscheidender Baustein, den Jugendlichen bestmögliche Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Mit Sven am Dienstag und zwei Trainern (Ron+Phil) am Freitag ist unsere Sparte sehr gut aufgestellt!

Nicht vergessen wollen wir bei den Trainern unsere Erwachsenen-Trainerin Sonja Teichmann, die jeden Dienstag um 19 Uhr die "Großen" trainiert.

Die ersten Früchte der Jugendarbeit werden in der nächsten Saison sichtbar, wenn Rouven, Tim, Max, Mika zusammen zu den Erwachsenen wechseln und den Jugendbereich verlassen werden.

 

TSV Langreder - wir setzen auf die Jugend!

02.05.2019

 

Bei uns ist ganz schön was los ...

 
Die Meisterschaftsrunden der Saison 2018/19 sind gespielt und bei den meisten Vereinen in unserer Nachbarschaft kehrt langsam Ruhe ins Vereinsleben ein, wenn man vielleicht von Training oder Turnierbesuchen einmal absieht. Ganz anders gestaltet sich dies beim TSV Langreder im Jahr seines 60jährigen Bestehens. Vollgas gibt immer noch unsere III. Herren bei den Spielen der Senioren-Meisterschaft und am 12. Mai (14.30 Uhr) beim MTV Herrenhausen II in der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga. Das Relegationsspiel wird sicher wieder von zahlreichen Mitgliedern unserer TT-Familie unterstützend begleitet.
Am Wochenende 18./19. Mai richten wir dann die Qualifikation zur Jugend-Kreis-Rangliste für den TTVN im Schulzentrum aus. Natürlich fühlen wir uns durch das wiederholte Vertrauen des Verbandes, eine weitere Turnierveranstaltung dieser Größenordnung begleiten zu dürfen, geehrt. 
Auf Anregung von TT-Gründungs- und TSV-Ehrenmitglied Karl Rothmund treffen sich am Donnerstag, 23.Mai (19 Uhr) im Sportheim viele ehemalige Aktive unserer Sparte, die vor vielen Jahren einmal die sportliche Entwicklung für unsere heutige, starke Gemeinschaft vorteilhaft beeinflußt haben. Einige wenige von ihnen sind auch heute noch für Vereine in unserer Nachbarschaft aktiv, wie zum Beispiel Henning Radtke (SSG Redderse) oder Jürgen Maaß (TSV Egestorf). Ich persönlich freue mich besonders auf ein Wiedersehen mit meinem ersten Jugendtrainer Kurt "Kuddel" Gutzeit. Wie mir "Matze" Hanig mitteilte, hat es bereits zahlreiche Zusagen für diese Feierlichkeit gegeben. Es wird sich ein Abend mit vielen spannenden Erinnerungen.
Unsere große "60 Jahre-Piraten-Party" steigt am 25. Mai, ebenfalls im Sportheim. Die "Hütte" wird dann sicher wieder picke-packe voll ausverkauft sein. Besonders freut es mich, dass ich im Rahmen der Veranstaltung sechs "Piraten" aus unseren Reihen für langjährige aktive Vereinstreue ehren darf. Am 7. Juni feiern wir dann offiziell "60 Jahre Tischtennis im TSV Langreder" mit unserer Dorfgemeinschaft, Abordnungen befreundeter Vereine, Gründungsmitgliedern und Ehrengästen. In diesem Rahmen wird unter anderem auch der "Heinz Fiedler-Gedächtnispreis" für besondere Verdienste um den Tischtennissport im TSV Langreder verliehen. Die alle zwei Jahre vergebene Auszeichnung erhält diesmal - soviel sei jetzt schon verraten - ein Spieler unser I.Herren.
Abschließend der Stand im Wettbewerb um den "Traditionspokal 1959" (Stand 30. April): 1. Julia Pohland (30 Einsätze); 2. Peter Böhm (25); 3. "Tom" Steinig (24); 4. Christian Dyrla und "Harry" Fiedler (beide 22); 6. Enrico Weckerlei (21); 7. Nadine Kurtze (20); 8. Holger Pohland, René Göldner, Barbara Miska, Anke Fiedler, Fabian Path, Dany Pieper und Markus Kraschitzer (allesamt 19).
 
Euer Spartenleiter
Hans-Jörg Fiedler

26.04.2019

 

Relegation der III. Herrenmannschaft

12.05. 14:30 Uhr Herrenhausen II - Langreder III

 

Das wird nicht einfach für unsere 3. Herrenmannschaft. Nach dem 2. Platz in der Punktspielrunde und dem verzicht des SV Gehrden (Relegationsplatz Kreisliga) auf die Teilnahme an der Relegation steht der einzige Gegner fest: der MTV Herrenhausen II.

Das Spiel findet am Sonntag den 12.05. in der Halle des Hauptstadtclubs statt.

Ein insgesamt sehr schwerer Gegner, denn die TTR-Werte der Gastgeber sind denen unserer Spieler mehr als ebenbürtig. Wenn man die Bilanzen anschaut sollte man mit Respekt und Realismus in dieses Spiel gehen. Ralf Kotte steht mit 21:4, Jugendspieler Paul Henkelmann 13:2 und auch die Nummer 3 Wunderwelt hat mit einer Bilanz von 23:6 eine tolle Saison gespielt. Und auch dahinter sieht es nicht viel einfacher für unser Team aus.  Das wird ein gaaaaaz schweres Relegationsspiel werden!

Aber auch unsere "Dritte" kann Tischtennis spielen...warten wir ab was geht!

19.04.2019

 

frohe ostertage!

Ausblick auf die Zeit bis zu den Sommerferien.

 

Die Osterferien neigen sich dem Ende und damit endet auch bald die Tischtennis-Saison 2018/2019.

Fast alle Mannschaften sind "durch", nur noch die 1. Damenmannschaft um Spitzenspielerin Julia Pohland spielen ein Relegationsspiel um den Verbleib im Bezirk gegen die Damen aus Bokeloh. Dazu das Aufstiegsspiel der 3. Herrenmannschaft gegen Herrenhausen II Richtung Aufstieg in die Kreisliga. Da liegt nochmals Spannung in der Luft!

 

Wie bereits beschrieben beginnt auch die Seniorenrunde, an der wir mit einer Mannschaft teilnehmen. Tom, Peter, Gerry und viele mehr haben noch mindestens 3 Punktspiele vor sich- mindestens!

 

Ein weiteres sportliches Highlight wir das von uns ausgerichtete Jugendturnier am 18./19.5. sein. Knapp 200 Kinder und Jugendliche aus der gesamten Region kommen an diesem Wochenende in unsere Halle um sich für die Regionsrangliste zu qualifizieren. Dazu noch etwa genauso viele Betreuer und Eltern.

 

Was erwartet die Sparte noch? Die Jugend kann sich auf neue Trikots freuen, die in der Nachosterzeit übergeben werden. Ein weiterer Jugendtrainer wird freitags seinen "Dienst antreten" um der hohen Zahl an Talenten am Freitag gerecht zu werden. Mit dann zwei Trainern kann zielgerichtet auf Anfänger und Fortgeschrittene eingegangen werden.

 

Events wie das Ehemaligentreffen der Sparte am 23.05. mit langjährigen Spielern der Sparte wie Henning Radtke, Jürgen Maaß, Peter Penter, Karl Rothmund, Thomas Großmann und vielen mehr steht an.

Die Feierlichkeiten zum 60-jährigen bestehen unserer Sparte Ende Mai. Die Piratenparty am 25.05. mit DJ Hase.

Die Abschlussfahrt der 1.+2. Herrenmannschaft vom 28.-30. Juni wird allen Teilnehmern viel abverlangen. Und auch die Damen planen an einem sportlichen Abschluss der Saison.

 

Und da der Satz "nach der Saison ist vor der Saison" auch dieses Jahr zutrifft, findet Anfang Juni die Spielersitzung der Herrenmannschaften statt. Die Damen regeln dies meistens einige Tage früher bei einem gemeinsamen Abendessen.

 

Übrigens das erste reguläre Training nach Ostern findet am Freitag, den 26.04 statt! ;)

 

Tischtennis in Langreder - bei uns wird es nie langweilig! 

Tom Steinig und Peter Böhm spielen in der Seniorenmannschaft eine wichtige Rolle.

16.04.2019

 

Start der seniorenrunde

Langreder ist bei der 1. Kreisklasse dabei

 

Die Zeit nach der "normalen" Tischtennis-Saison steht wie jedes Jahr im Zeichen der Seniorenrunde.

Langreder kann auch dieses Jahr an diesem Wettbewerb für über 40-Jährige teilnehmen.

Teamkapitän Tom Steinig kann auf 7 Mitstreiter zählen. In der 1. Kreisklasse starten insgesamt 16 Mannschaften, die auf 4 Gruppen aufgeteilt sind.

Langreder bekommt es mit Schulenburg, Jeinsen und Arnum zu tun. Im Bundessystem geht es bis zum 6. Punkt (in der Gruppe werden noch alle 10 Spiele ausgespielt).

Die ersten Beiden jeder Gruppe kommen zu Ko-Spielen gegen einen anderen Gruppenqualifizierten. D.h. 8 Team kommen in die nächste Runde, das Viertelfinale.

Nach einem weiteren Ko-Spiel könnte das Finale am 23.6 in Bennigsen anstehen, wo alle Seniorenklassen gemeinsam ihre Endspiele austragen.

Start des ersten Seniorenspiels ist am 06.05. in Schulenburg. Da sind noch entspannte drei Wochen Training möglich. Drücken wir Tom und seiner Mannschaft mal die Daumen! ;)   Ordner Senioren

14.04.2019

 

3. Herren muss in die Relegation

1. Kreisklasse: Barsinghausen II – Langreder III  9:2

 

Die 3. Herrenmannschaft mußte sich zum „Staffelfinale“ in Hohenbostel gegen Barsinghausen II einfinden. Es ging um Direktaufstieg oder zum Nachsitzen in die Relegation.

 

In den Eingangsdoppeln siegte noch das stärkste Doppel der Staffel Peter Böhm/Tom Steinig ohne Probleme gegen Zirz/Vu mit 3:0, mußten dann aber zusehen, wie Frank Glaubitz/Matthias Hanig gegen Serrek/Mathias Ludwig und Reinhard Möricke/Gerald Redweykies gegen Leis/Martin Ludwig beide 0:3 verloren.

Im Verlauf der Einzel konnte nur noch Tom im 5-ten Satz gegen Serreck einen Siegpunkt holen. Alle anderen Spiele endeten nach harten Kampf, sehr knapp, wobei viele Sätze auch noch in der Verlängerung leider zu Gunsten der Heimmannschaft ausfielen.

Die Niederlage von 2:9 ist etwas zu hoch ausgefallen. Der Sieger der Partie hätte, mit ein bischen Glück, auch Langreder heißen können. Zuschauer waren auf beiden Seiten vertreten, wobei hier Langreder die klare Hallenhoheit hatte. Viele Dank für die tolle Unterstützung.

Gratulation an Barsinghausen II für die tolle Leistung in der Saison und an diesem Abend!

 

Nun muß TSV Langreder III mit dem Mitkonkurenten aus Staffel 10 , MTV Herrenhausen II und dem  Absteiger aus der Kreisliga SV Gehrden in die Relegation. Bei einem positiven Ausgang

wäre sogar ein Wiedersehen mit Barsinghausen I + II möglich. Von PB

 

Punkte durch Doppel (1), Tom Steinig (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: Der Aufstieg hätte gleich klappen können, wir sind aber noch im Rennen!

Adelheid und Ronny stehen im Doppel positiv (6:4 gewonnene Doppel).

12.04.2019

 

5. Herren beendet Saison
mit einem Sieg!

3. Kreisklasse Herren: Langreder V - SV Weetzen 7:2

 

Die 5. Herrenmannschaft findet sich stärkemässig immer besser in der 3. Kreisklasse zurecht. Nach einer knappen Niederlage gegen Ronnenberg (5:7; 2 gewonnene Doppel, 2 Siege Enrico Weckerlei, 1 Sieg Ronny Rechner) ging es voller Zuversicht in das letzte Heimspiel gegen den SV Weetzen.

 

Unser Team in der Besetzung: Scholz, Rechner, Weckerlei, Norkus. Weetzen konnte lediglich 3 Spieler aufbieten.

 

Im einzig möglichen Eingangsdoppel besiegen Scholz/Rechner Edel/Flohr im 5. Satz mit 12:10, also denkbar knapp. Der Sieg der Beiden ist nicht weiter verwunderlich, sind sie doch im Doppel in der 5. Mannschaft mittlerweile fast schon ein Punktegarant.

Auch im Einzel legten Adelheid und Ronny kräftig los. Adelheid mit einem 3:0 über Edel, Ronny mit einem 3:1 über Flohr.

Enrico bekam seinen Sieg geschenkt. Bernd musste sich mit Riedel batteln und unterlag 1:3. Der erste Ehrenpunkt für die Gäste zum 5:1 für Langreder.

Adelheid kann auch ihr zweites Spiel gegen Flohr gewinnen- 11:5 im 5. Satz. Ronny nun mit der Chance das Heimspiel zu gewinnen. Auch er kämpft sich gegen Edel in den 5. Satz, unterliegt dort aber 7:11.

Enrico machte es besser: nach einem knappen 15:13 im ersten Satz gab es ein 11:4 und 11:1 gegen Riedel zum 7:2 Gesamtsieg. Enrico zeigte erneut seine Einzelstärke, die in seinen TTR-Punkten nicht einen richtigen Ausdruck findet.

Das positive Gesamtbild der "Fünften" wird auch durch Neuzugang Ronny Rechner positiv beeinflusst. Spielerisch wie menschlich eine Verstärkung für unsere Piraten der 5. Mannschaft!

Punkte durch: Doppel (1), Adelheid Scholz (2), Ronny Rechner (1), Enrico Weckerlei (1), geschenkt (2). Tabelle/Bilanzen

07.04.2019

 

Die 1. Damenmannschaft gewinnt das letzte Spiel der Saison

Bezirksklasse Damen: Langreder - Wilkenburg 8:2

 

Aufgrund der Operation von Barbara wurde bereits vor einigen Wochen bei den Damen aus Wilkenburg um Spielverlegung gebeten. Leider konnte von Wilkenburger Seite kein neuer Termin gefunden werden und so wurde als Ersatz Judith aus der 3. Mannschaft aufgestellt.

Dann die große Überraschung am Freitag: Wilkenburg trat nur mit 3 Damen an. Langreder mit Julia, Kerstin, Anke und Judith.

Julia und Anke im Doppel gegen Gerke und Schäfer, erster Punkt Langreder. Das zweite Doppel kampflos für Langreder. Julia in 3 Sätzen gegen Schäfer. 3. Punkt Langreder. Kerstin nun gegen die Noppe Gerke, erster Punkt für die Gäste.

Dann ging alles ganz schnell: nächstes Einzel kampflos für Langreder 4:1, Judith als Joker in 3 Sätzen gegen Horn 5:1, Julia gegen Gerke zum 6:1. Nun wieder Kerstin, die große Probleme bei der Aufschlagannahme von Schäfer hatte und anschließend ihrer Gegnerin gratulieren durfte. 6:2.

Nun durfte Anke gegen Horn an den Tisch – klares Ding in 3 Sätzen zum 7:2, nächstes Einzel kampflos an Langreder zum Endstand von 8:2.

Punkte: Doppel (1), Julia Pohland (2), Anke Fiedler (1), Judith Kühn (1), kampflos: Doppel (1), Einzel (2). Tabelle/Bilanzen

 

Nach der punktlosen Hinrunde aber dafür 4 Siegen und einem Unentschieden in der Rückrunde stehen wir auf dem Relegationsplatz. Mal gucken ob und gegen wen wir dann antreten dürfen.

Die beste Spielerin der Staffel mit einer Bilanz von 42:4 ist unsere Nummer 1 Julia. Auch im Doppel gehören Julia und Anke mit 11:5 zu den besten Doppeln der Staffel. Darauf können wir sehr stolz sein.

Wie wir uns in der nächste Saison aufstellen und wo wir spielen, wird sich zeigen. Das klären wir Damen dann unter uns nach dem Relegationsspiel.

Fazit: Im Bezirk ticken die Uhren etwas anders als in der Kreisliga. Das andere Spielsystem, die Gegner teilweise verbissener, daran mussten wir uns erstmal gewöhnen. Zu erwähnen wäre noch, dass wir als Mannschaft zusammen gewachsen sind, ganz nach dem Motto: Wir sind ein TEAM. Und das ist doch das Wichtigste. von BM.

04.04.2019

 

3. Herren in der Rückrunde ohne Niederlage

1.Kreisklasse: Langreder III – Linderte  9:5

 

Zum vorletzten Spiel für Langreder´s Dritte war nun Linderte zu Gast.

Linderte hatte in der Tabelle nichts mehr mit Auf- oder Abstieg zu tun, wollte aber nicht klein bei geben. Es entwickelte sich von beiden Seiten ein attraktives und vor allem faires Spiel.

 

In den Eingangsdoppeln ließen Böhm/Steinig nichts anbrennen und gewannen gegen Heims/Dettmering klar 3:0. Möricke/Pohland konnten gegen Mohr/Gatzke nichts reißen ( 0:3 ), dafür legten Redweykies/Hanig gegen Schielke/Falls mit 3:0 wieder nach. Oben war dann Peter Böhm gut drauf und gewann klar mit 3:1 gegen Heims.

Tom Steinig hatte es mit dem starken Mohr zu tun, verlor am Ende knapp mit 0:3.

Reinhard Möricke legte mit ständigen Gezeter über seine eigen Spielweise mit 3:1 über Schielke nach. Gerry Redweykies hatte es nicht leicht mit Gatzke, schaffte aber einen 3:1 Sieg. Matthias Hanig kämpfte gut, spielte gut, verlor dann doch m 5-ten Satz in der Verlängerung gegen Dettmering.

Unsere „Ersatzfrau“ Julia Pohland hatte erst Bedenken vor der Noppe von Falls, diese waren aber hinterher unbegründet. Klarer 3:1 Sieg. Spielstand 6:3.

Nun Peter gegen den mit starker Vorhand-Topspin spielenden Mohr. Nach Verlust des ersten Satzes wurde Peter immer stärker und gewann am Ende verdient mit 3:1. Tom kämpfte wie immer verbissen, bis in den 5-ten Satz, velor dann aber unglücklich gegen Heims. Reinhard scheiterte mit 0:3 an Gatzke, Gerry überwand  Schielke mit 3:0. Matze machte dem Spiel ein Ende und gewann gegen Falls 3:0.

 

Durch diesen Sieg gibt es am 11.04. ein richtiges Staffelfinale zwischen Barsinghausen II und Langreder III. Der Sieger steigt direkt in die Kreisliga auf, der Verlierer muß dieses über die Relegation versuchen. Von PB

 

Punkte durch: Doppel (2), Peter Böhm (2), Reinhard Möricke (1), Gerry Redweykies (2), Matthias Hanig (1), Julia Pohland (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit:  Die Kreisliga ruft, Langreder`s Dritte ist dabei (eventuell)!

03.04.2019

 

Toller 5. Platz für unsere "Erste" in der Bezirksliga

Julia Pohland vor dem Sieg im "Traditionspokal 1959"
 
 
Nur noch wenige Tage und dann gehört auch die Meisterschaft 2018/19 der TT-Geschichte an. Zeit, um ein erstes (positives) Fazit zu ziehen. Besonders gefreut hat mich das Abschneiden unserer Leistungsmannschaften im Herrenbereich auf Bezirksebene. Allen voran unsere "Erste", die in ihrer dritten Bezirksligasaison mit dem bereits feststehenden 5. Tabellenplatz ein in unserer Vereinshistorie noch nie erreichtes Ergebnis feiern konnte. Das Team um Danny Pieper ist mittlererweile zu einer insich stark gefestigten Einheit gereift, die ihre führende Position im Calenberger Land wiederholt unterstreichen konnte.
Unsere "Zweite" hatte sich erstmals das Startrecht für die 1. Bezirksklasse erkämpft, konnte aber trotz großer Anstrengungen den Klassenerhalt nicht realisieren. Wer im Umfeld des Teams allerdings miterleben durfte, mit welch kameradschaftlicher Einstellung der Unterbau unserer "Ersten" nicht nur am, sondern auch neben dem Tisch bei der Sache war, einfach klasse. Mein persönliches, sehr beruhigendes Fazit: "Wir sind und werden auch in der nächsten Saison wieder mit unseren Leistungsmannschaften - auch in dieser Breite - rechnen können. Man kann deutlich spüren, welch positive Energien da immer wieder übergreifend auf die gesamt Sparte freigesetzt werden". Ganz bewusst möchte ich heute diesen beiden Mannschaften aus Respekt und Anerkennung vor ihrem überduchschnittlichen Engagement und den Werten die sie im Langreder "Piratentrikot" - nicht zuletzt auch unserem Nachwuchs gegenüber - vorleben, diese Bühne allein überlassen. 
Im Wettbewerb um den seinerzeit von mir gestifteten "Traditionspokal 1959" (Stand 31. März) liegt nach wie vor Julia Pohland souverän mit 27 Einsätzen in Front und ich glaube, ich verrate an dieser Stelle kein Geheimnis, dass "unser Julchen" ihren Vorjahressieg verteidigen wird. Platz 2 belegt Peter Böhm (23) vor einem Trio mit Christian Dyrla, "Tom" Steinig und Sportwart Harald Fiedler (alle 21). Die weiteren Ränge innerhalb der Top Ten: 6. Enrico Weckerlei (20); 7. Holger Pohland, Nadine Kurtze, Barbara Miska, Markus Kraschitzer, Danny Pieper und Fabian Path (allesamt 19).
 
Euer Spartenleiter
Hans-Jörg Fiedler
Menß Hettergott hatte gegen Marienwerder den nötigen Biss.

01.04.2019

 

1. Herren beendet Saison im Mittelfeld

Bezirksliga Herren: Marienwerder - Langreder 9:4

                               Erichshagen - Langreder 9:6

 

Mit zwei nicht unbedingt eingerechneten Niederlagen beendet die 1. Herrenmannschaft die ansonsten wirklich gut gelaufene Bezirksliga-Saison.

 

Gegen den abstiegsbedrohten SV Marienwerdertrat man am Freitag an. Im Normalfall eine machbare Aufgabe. Leider fiel kurzfristig unsere Nr. 1 Jan Kück für das gesamte Wochenende aus. Dazu noch Sebi Wente der mit einer angeschlagenen Schulter ins Spiel ging. Hilft ja alles nichts...

 

Die Doppel gingen mit 2:1 an die Gastgeber. Fiedler/Wente hatten hier im 5. Satz mit 10:12 das Nachsehen. Unglücklich!

Im oberen Paarkreuz gelang nur ein Sieg durch Fabian Path gegen Tefov. Auch die "Mitte" mit nur einem Sieg durch Hettergott. Wente konnte eine 2:0 Satzführung nicht durchbringen.

An 5+6 Heiko Malina mit dem 4. Punkt durch den stark spielenden Heiko Malina. Nach dem Siegpunkt war Marienwerder äusserst glücklich- der Nichtabstieg war gesichert. Den Langreder Akteuren muss man einen spielerisch schlechten Abend attestieren!

Punkte durch: Doppel (1), Fabian Path (1), Menß Hettergott (1), Heiko Malina (1).

 

Am Sonntag gegen Erichshagen kam es noch dicker. Zum fehlenden Jan Kück kam noch Menß dazu, der auch nicht mit nach Nienburg anreiste. Remmers und Fiedler füllten das Team auf.

 

Zu Beginn gehen zwei Doppel an Langreder. Path/Pieper und Malina/Fiedler punkteten. Fabi und Danny legten im Einzel nach. Path´s Punkt war schon irgendwo eingerechnet, aber auch Danny spielte "wie ein junger Gott" gegen die Erichshagener Nr. 1 Röske.

Als noch Malina überraschend nachlegte stand es plötzlich 5:1 für unsere Mannschaft.

Nun allerdings fiel das Glück auf die Seite der Gastgeber. Fiedler unterliegt Avsar- er konnte zwei Matchbälle im 4. Satz nicht nutzen.

Path, Pieper, Wente, Malina verlieren nacheinander (davon 3 Spiele im 5. Satz!!).

Als Harry Fiedler Isensee bezwingt, gab es noch eine kleine Möglichkeit auf einen Punkt. Claudius musste aber dem an diesem Abend geschickt agierenden Avsar gratulieren. Endstand 9:6 (nach 1:5) für Erichshagen. Na gut, für beide Teams ging es um keinen Tabellenplatz mehr, aber trotzdem eine in Normalaufstellung unnötige Niederlage.

Das alles hat die Stimmung in der 1. Herren nicht negativ beeinflusst. Nach dem Spiel ging es gemeinsam zum Griechen. Die Stimmung in der Bezirksligamannschaft ist und bleibt absolute Spitzenklasse!

Punkte durch: Doppel (2), Fabian Path (1), Sebastian Wente (1), Heiko Malina (1), Harald Fiedler (1). Tabelle/Bilanzen

Jan Michaelis und Dominik Wehner gewinnen ihr Doppel mit 3:0. Dazu haben Beide je ein Einzel gewonnen.

30.03.2019

 

Jugend gewinnt gegen Egestorf

Kreisklasse Jungen: Langreder II - Egestorf II 7:3

 

Gegen das Tabellenschlußlicht Egestorf II gab es am Freitag einen entspannten 7:3 Sieg.

Ein schöner Sieg weil unsere Jugend an diesem Abend das Rotationsprinzip beibehielt und Nr. 1+2 Ole Buck und Jonas Bröder nicht einsetzte.

Wichtiger ist, dass alle Jugendlichen auch eingesetzt werden- Siegen ist in dieser Klasse nicht das Wichtigste!

 

 

 

Bereits im Doppel wurde der Grundstein für den Heimsieg gelegt. Jan und Dominik gewinnen mit 3:0 und auch Jannik und Lennart können ihr Doppel im 5. Satz für sich entscheiden.

Im Einzel legte Jannik Hexel gegen Hanno (Nein- nicht unser Ballsponsor ;) ) nach. Egestorf gab sich aber nicht auf. Es folgten 3 Siege der Gäste gegen Dominik, Jan und Lennart. Ganz bitter: 2 der 3 Spiele wurden im 5. Satz verloren. Zwischenstand 3:3.

Grade in dieser Phase feuerten sich die Jungs gegenseitig an. So muss das sein!

Und die gegenseitige Unterstützung zahlte sich in Form von 4 Siegen in Reihe aus. Jannik (3:1), Dominik (3:0), Jan (3:2) und Lennart (3:2) liessen keinen Zweifel am Langreder Sieg.

Punkte durch: Doppel (2), Jannik Hexel (2), Dominik Wehner (1), Jan Michaelis (1), Lennart Fritz (1). Tabelle/Bilanzen

#Deister #Barsinghausen #Tischtennis #Egestorf #Kirchdorf #Damen #Mädchen #Jugend #Herren #Langreder #Turnhalle #Sportverein #Piraten #Pirates Langreder #Turnier #Deister Cup #Deister-Cup #TSV Langreder #TSV Barsinghausen #TSV Egestorf #TSV Kirchdorf #Bezirksliga #Bezirksklasse #Kreisliga #Kreisklasse #sports #tischtennis in der nähe # tischtennis in barsinghausen # tt #tischtennis jugendtraining #barsinghausen stadtmeisterschaften #tischtennis turnier #anfängertraining in barsinghausen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harald Fiedler