Nächste Spiele:

   Wichtige termine:

18.04. Familien-Vereinsmeisterschaften

06./07.06. Jugendturnier

Piraten-Info:

4. Herren gegen Ronnenberg!

(16.01.)

 

Spartenversammlung am 3.2.!

(14.01.)

 

2. Herren auf Relegationskurs zur 1. Bk!

(10.01.)

 

8. Herren im Pokal ausgeschieden!

(09.01.)

 

TTR-Werte aktualisiert!

(05.01.)

 

Top-Akteure Teil 2!

(05.01.)

 

Unsere Top-Akteure Teil 1!

(03.01.)

 

Traditionspokal zum Jahreswechsel!

(30.12.)

 

Der Deister-Cup geht in die Geschichte ein!

(24.12.)

 

Der Deister-Cup wird international!

(15.12.)

 

2. Herren mit Sieg und Niederlage!

(12.12.)

 

Der "TSV-Achter" beim Griechen!

(11.12.)

 

Weihnachten beim TSV L.!

(08.12.)

Auslagenersatz.pdf
PDF-Dokument [94.0 KB]
Hallenbelegung 2019.docx
Microsoft Word-Dokument [44.9 KB]
Hallenbelegung 2019.pdf
PDF-Dokument [228.8 KB]

Stand 16.02.2020

DB Regionspokal 2019.20.pdf
PDF-Dokument [122.8 KB]
Trainingskarten.pdf
PDF-Dokument [220.9 KB]
Tischtennis in Langreder- da geht was!
          Tischtennis in Langreder- da geht was!

07.09.2019

 

6. Herren rasiert / 4.Herren bekommt haue

3.Kreisklasse Herren: Langreder VI - Linderte III 7:0

2.Kreisklasse Herren: Barsinghausen III - Langreder IV 9:4

 

Für die 6. Herren von Mannschaftsführer Manfred Wilke war es ein Spaziergang. Gegen die freundliche Truppe aus Linderte hatte unsere Reserve, trotz des freiwilligen Pausierens von Spitzenspieler Wilke, keine Mühe. Adelheid Scholz, Ronny Rechner, Bernd Norkus und Jugendersatzspieler Niclas Wächter überzeugten auf ganzer Linie in einem nie gefährdeten Spiel.

Schön war natürlich der erste Einsatz von Niclas bei den Herren, der unter den wachsamen Augen seines Vaters Mirko seiner Gegnerin durchweg überlegen war.  Ein toller Einstand für die "Sechste"!.

Punkte durch: Doppel (2), Adelheid Scholz (2), Ronny Rechner (1), Bernd Norkus (1), Niclas Wächter (1). Tabelle/Bilanzen

 

Mehr Mühe hatte dagegen unsere 4. Herren gegen Barsinghausen. Mannschaftsführer Dyrla hatte Probleme eine Truppe zu stellen. Urlaub, Krank, Termine wirbelten die Mannschaft kräftig durcheinander.

Aber das hilft ja alles nichts! Nach Doppel lag unser Team 1:2 zurück. Nur Bialas mit Jugendspieler Max Zich gewannen ihr Doppel.

Auch in den Einzeln war unsere Mannschaft nicht unbedingt vom Glück geküsst- von 5 Spielen im 5. Satz geht nur eines (Möricke gewinnt gegen Seifert) an die Piraten. Stark dagegen die Leistung von Sven Buck der gegen Gundlach gewinnen konnte. Auch Jugendspieler Zich holt ein Einzel. Das war es aber auch schon und Basche III gewinnt verdient gegen eine ausgedünnte 4. Langreder Herrenmannschaft.

Punkte durch: Doppel (1), Reinhard Möricke (1), Max Zich (1), Sven Buck (1). Tabelle/Bilanzen

Barbara und Kerstin spielten ein gewohnt sicheres Doppel.

05.09.2019

 

Erstes Spiel

           –

erster Sieg!

 

Bezirksklasse Damen: 

Gümmer IV – Langreder 3:8

                                              

 

 

 

 

Trotz der hohen Außentemperaturen und der durchgängigen Müdigkeit aufgrund des langen Turniers am Vorabend startete die 1. Damenmannschaft hoch motiviert ins erste Punktspiel der Saison gegen Gümmer IV.

Ein Highlight gleich zu Beginn war ein lautes Röhren, das den Start der Klimaanlage verkündete (die aber leider, wie sich im Laufe des Nachmittags zeigte, nicht wirklich viel gegen die warme Luft in der Halle ausrichten konnte …).

Nach den Doppeln gingen wir erfreulicherweise mit 2:0 in Führung: Julia und Anke siegten souverän gegen Koslowski/Göing, L. und Barbara und Kerstin konnten sich im fünften Satz knapp gegen Krolow/Göing ,C. durchsetzen.

In den Einzeln gewann Julia klar in drei Sätzen gegen Nina Krolow, während Kerstin der Nummer 1 Katrin Koslowski nach vier Sätzen gratulieren musste.

Barbara setzte sich anschließend in einem tollen Spiel in vier Sätzen gegen Laura Göing durch, die mit ungewöhnlichen Aufschlägen nicht leicht zu spielen war. Anke hatte keine Probleme mit Christin Göing und konnte nach drei Sätzen zum 5:1 für Langreder punkten!

Nächste Runde: Julia siegte auch gegen die Nummer 1 Koslowski und Kerstin verschenkte leider im fünften Satz zwei Matchbälle, um dann mit 10:12 gegen Krolow zu verlieren. Sehr ärgerlich!

Barbara traf in ihrem zweiten Einzel auf Christin Göing, ließ ihr keine Chance und gewann in drei Sätzen. Am Nachbartisch gab es einen regelrechten Krimi: Anke spielte gegen die stark aufspielende Laura Göing. Beim Stand von 9:9 im vierten Satz fing eine Mannschaftskollegin aus Gümmer doch glatt an, den zweiten Tisch abzubauen, da sie wohl nicht mehr an den Sieg ihrer Mitspielerin glaubte (oder es eilig hatte).

Als es dann aber doch in den fünften Satz ging (nach einem ungenutzten Matchball von Anke), blieb der Tisch halb abgebaut stehen und besagte Spielerin zog sich stattdessen schon mal um. Leider ging dann auch dieses Spiel im fünften Satz mit 12:10 an Gümmer, und der zweite Tisch musste wieder aufgebaut werden, um die nächsten beiden Einzel auszuspielen. Ein Blick auf die Bank zeigte uns aber, dass wir definitiv einen Sieg mit nach Hause nehmen würden, da die Dame aus Gümmer nun endgültig in Richtung Freibad verschwunden war! (Staunender Smiley)

Da wir aber mit Julia sowieso „ein Ass im Ärmel hatten“, brauchten wir keinen geschenkten Punkt und konnten uns nach dem Spiel Julia Pohland gegen Laura Göing über einen ersten Sieg freuen! So kann es gerne weitergehen! ;-) von: KF

Punkte durch: Doppel (2), Julia Pohland (3), Anke Fiedler (1), Barbara Miska (2). Tabelle/Bilanzen 

 

Erstes Spiel – erster Sieg: Tabellenführer!

Zufriedene Gesichter beim TMS-Cup in Seelze/Letter.

03.09.2019

 

Medaillenregen für langreder jugend

Platz 2 für Tuan bei Jugend 900 / Plätze 1-3 für Jan, Lennart und Dominik bei Jugend 800

 

Der vom TTV 2015 Seelze ausgerichtete TMS-Cup zählt in Hannover zu den bekanntesten und am besten organisierten Turnieren. Da war es nicht verwunderlich, das auch vom TSV Langreder erneut einige Starter mit dabei waren.

Beginnen wir mit den Erwachsenen: Markus und Manfred spielten in der Herren bis 1200 TTR-Klasse mit. Trotz großem Kämpferherz blieb es meist beim olympischen Gedanken- dabei sein ist das wichtigste.

 

Am Samstag starteten Tuan (Jugend bis 900 TTR) und Niclas (Jugend bis 1250 TTR). Die Betreuung übernahm Jugendtrainer  Sven Rusch. Niclas konnte in der Gruppe ein Spiel gewinnen und schied danach aus. Tuan bei seinem erst zweiten Auftritt auf der TT-Bühne überzeugte dafür umso mehr! In seiner 5er-Gruppe gelangen ihm eine 4:0 Bilanz. Auch das Halbfinale bestritt er mit 3:0. Erst im Finale war der Zauber beendet; Fin Waßmannn aus Klein Heidorn siegte verdient. Platz 2 war aber ein mehr als tolles Ergebnis für Tuan.

 

Am Sonntag gingen Lennart, Dominik und Jan in zwei Gruppen an die Tische. In Gruppe A wurde Jan Michaelis mit 3:0 spielen Gruppensieger. Dahinter mit 2:1 Lennart Fritz, der nur gegen Jan verlor.

In Gruppe B gewann Dominik Wehner sogar alle 4 Spiele. Coach Sven rauchten beim Betreuen von so vielen Spielen in zwei Hallen vermutlich bereits die Füße! ;)

Es ging in das Hauptfeld und ins Halbfinale. Jan besiegte dabei im 5 Sätzen (10:12, 13:11, 8:11, 12:10, 11:7)Tobias Schulze (TTC Schwarz-Rot Gifhorn).

Das andere Halbfinale bestritten unglücklicherweise Lennart und Dominik. Es entwickelte sich ein harter fight auf Augenhöhe (9:11, 11:8, 12:14, 12:10, 11:7) mit dem glücklicheren Ende für Lennart Fritz der damit ins Finale gegen Jan einzog.

Im Endspiel macht aber Jan kurzen Prozess mit Lennart. 3:0 war ein klares Ergebnis. Damit gingen die Plätze 1-3 an Langreder. Ein Verdienst der tollen Leistung aller gestarteten Jugendlichen und natürlich auch von Betreuer Sven Rusch!

 

Tischtennis in Langreder- wir lieben Pokale! ;)

02.09.2019

 

Heiß, heißer – TSV Bennigsen

Damen beim Jubiläumsturnier in Bennigsen

 

Der TSV Bennigsen feierte letztes Wochenende das 100- jähriges Bestehen mit einem großen Fest, unter anderem auch mit einem Tischtennisturnier. Julia, Kerstin, Anke und Barbara schwitzen bereits beim Betreten der Halle. 30 Mannschaften (4er Teams), 20 Tische und es ging los.

 

Gespielt wurde in einem für uns bisher unbekannten Spielsystem. 3 Mannschaften waren in einer Gruppe, zuerst wurden die Doppel ausgespielt, um anschließend die Einzel im Paarkreuz auszutragen. Oder so ähnlich.

 

Jeder spiele jedenfalls 2 Doppel und 4 Einzel.

 

Gottseidank nur 2 Gewinnsätze – bei dem Wetter auch besser. Gefühlt waren jedenfalls über 30 ° in der Halle. Fast nicht zum Aushalten. Kreislaufprobleme vorprogrammiert.

 

Pro Sieg gab es 2 Punkte und am Ende wurden die Punkte aller Gruppen ausgewertet.

 

Bei der anschließenden Siegerehrung kurz nach Mitternacht dann die große Überraschung, wir belegten Platz 2 und durften uns über eine Flasche Sekt (für Kerstin! bitte halbtrocken) und einen Pokal freuen. Gegen 1 Uhr waren wir Egestorferinnen endlich zu Hause. „So tschüss“ bis in 12 Stunden, denn am Samstag um 13 Uhr Abfahrt zum ersten Punktspiel der Saison nach Gümmer. (Bericht folgt)

 

Anke hat Pech, ihre Heimfahrt wurde auch noch durch eine Polizeikontrolle verlängert.

 

Das war also ein sehr langer Tischtennisabend, hat aber Spaß gemacht, besonders mit den Bennigser Mädels. von B. M.

01.09.2019

 

Punkteteilung im 1. Spiel und Sieg im Pokal

Kreisliga:    Langreder III - SV Marienwerder III  8 : 8

Kreispokal: Langreder III - SV Marienwerder III  6 : 2

 

Zum Auftakt der neuen Saison standen sich gleich zwei Aufsteiger gegenüber. Die „Dritte“ aus Langreder und ebenfalls die „Dritte“ vom SV Marienwerder. Beide Mannschaften sind als Nachrücker in die Kreisliga-Staffel gerutscht. Beide mußten leider mit Ersatz antreten.

Nach der üblichen Piraten-Begrüßungsformel, gehalten vom neu gekürten Käpt´n Tom Steinig, gings dann in der “gut aufgewärmten Halle“ auch schon los.

Langreder in der Aufstellung Peter Böhm, Tom Steinig, Lennart Feige, Fabi Baier, Gerry Redweykies und Max Zich. Marienwerder trat an mit Finke, Bohmhauer,Malcharek, Treppke, Maass und Fritz.

Doppel 1 startete gut, Peter/Tom gegen Bohmhauer/Treppke 3:1. Im 2. waren Lennart/Gerry chancenlos gegen Finke/Malcharek, 0:3. Doppel 3, Fabi/Max hatten mit dem Damendoppel Maass/Fritz kein Problem, 3:0.

Das erste Einzel bestritt Peter gegen Bohmhauer, knappe Sätze, 3:1. Tom 2x in der Verlängerung gegen Finke, 1:3. Neuzugang Lennart klar 3:0 gegen Trepke. Fabi fand kein Mittel gegen Rückhandnoppe Malcharek 0:3. Gerry (mit Tennisarm) gegen Fritz, 3:1. Youngster Max gegen Maass noch im 1. Satz erfolgreich, stärkte dann durch eigene Fehler die Gegnerin und verlor 1:3. Nun Peter gegen Finke, erst klare 2:0 Führung, dann wurde Finke immer besser, und Peter verlor noch 2:3. Tom kam gegen Noppe Bohmhauer nicht zurecht, 1:3. Lennart zu viele Fehler gegen Malcharek, 0:3. Fabi gegen Treppke, 3:0. Gerry 3:0 gegen Maass und Max konnte seinen ersten Sieg einfahren, 3:0 gegen Fritz.

Im Schlußdoppel spielten Peter/Tom leider unglücklich gegen Finke/ Malcharek 1:3. Somit stand das 8:8 fest. Im Nachhinein wären 2 Punkte drin gewesen, aber…….

Punkte durch: Doppel (2), Peter Böhm (1), Lennart Feige (1 ), Fabi Baier (1), Gerry Redwykies (2), Max Zich (1). Tabelle/Bilanzen

 

Im Anschluß an das Punktspiel fand, in der mittlerweile noch mehr aufgewärmten Halle, gleich das Pokalspiel statt. Diesmal ohne große Worte gleich los.

Das Youngster-Doppel Fabi/Max verlieren gegen das Spitzendoppel Finke/Malcharek nach starker Leistung unglücklich mit 9:11 im 5-ten Satz. Peter/Tom wie vor 3 Stunden gegen Bohmhauer/Treppke, 3:1. Danach wieder Peter gegen Bomhauer, diesmal nicht so knapp, 3:1. Fabi schlägt überraschend Finke nach 0:2 Rückstand und Matchball noch 3:2. Super Fabi.

Tom gegen Sabrina Fritz, klarer 3:0 Sieg. Max mußte wieder gegen Sandra-Nicole Maass antreten, nahm Revanche und siegte 3:2, Super Max. Peter wollte diesmal das Ergebnis aus der Punktspielniederlage drehen, verlor aber wieder knapp im 5-ten Satz. Den Schlußpunkt setzte Fabi mit einem 3:2 Sieg über Bohmhauer. Endstand 6:2, ein Runde weiter.

Punkte durch: Doppel (1), Peter Böhm (1), Fabi Baier (2), Tom Steinig (1), Max Zich (1). Pokal

von: P.B.

 

Fazit: In dieser Aufstellungsformation wären 2 Siege möglich gewesen. Hat so nicht ganz gereicht. 

          Aber der Tenor ist, das die „Dritte“ zufrieden ist, mit ihrem ersten Auftritt in der Kreisliga.

 

Langreder, so kann´s weitergehen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harald Fiedler