Pirates Langreder Tischtennis:

Folge den Piraten auf whats app! (MIT DEM HANDY DRAUF KLICKEN!)

Anstehende Termine:

- 21.04. CHiB (Jugend)

- 04.05. Relegation!

- 18.05. Pirates-Darts Turnier

- 25./26.05. Jugendturnier

- 07.06. Mannschaftssitzung

- 22.06. Sporttag des TSV

- 16.08. 65 Jahre TT

- 17.08. Vereinsmeisterschaften

- 13.-15.12. 11. Deister-Cup

Piraten-Info:

7. Herren spielt tolle Saison!

(16.04.)

 

3. Herren beendet Saison mit einem Sieg.

(14.04.)

 

Silber für Jannik!

(08.04.)

 

3.Herren mit erster Niederlage!

(06.04.)

 

Traditionspokal von 1959!

(02.04.)

 

4er Teams erstmal vom Tisch!

(01.04.)

 

Geschenke des DTTB!

(29.03.)

 

STC Anmeldung!

(24.03.)

 

1.Damen beendet Saisin mit Heimsieg!

(21.03.)

 

Die 4. Herren plant für die Kreisliga!

(19.03.)

 

Die Spiele vom Freitag!

(16.03.)

 

Die 3. Herren bleibt im Bezirk ungeschlagen!

(04.03.)

 

Traditionpokal!

(01.03.)

 

1. Damen mit Punkt gegen Ronnenberg!

(29.02.)

 

4. Herren schmeckt Kirchdorf ab!

(26.02.)

Auslagenersatz.pdf
PDF-Dokument [94.0 KB]

Stand 20.12. 17 Uhr

Hallenbelegung 24.pdf
PDF-Dokument [162.4 KB]
DTTB-Pokal Meldung 2024.pdf
PDF-Dokument [156.2 KB]
Tischtennis in Langreder- da geht was!
          Tischtennis in Langreder- da geht was!
Das ersehnte Mannschaftsfoto der 4. Herrenmannschaft! ;)

21.11.2023

 

4. Herren nicht zu stoppen –

9:7 im Derby gegen den SV Gehrden

 

An den vergangenen Freitag werden wir uns wahrscheinlich immer mal wieder gerne und noch lange erinnern.

  • 9 (!) 5-Satz-Spiele
  • Spieldauer knapp 4 Stunden
  • Ein Büffet für alle, welches sich mit dem des Verpflegungs-Weltmeisters Danny messen kann

Das Wichtigste vorweg: am 5. Spieltag ist es tatsächlich gelungen, ein Mannschaftsfoto zu schießen.

Nach einer sehr herzlichen Begrüßung – man kennt sich schließlich – ging es mit den taktisch klug aufgestellten Doppeln los.

 

Der fest eingeplante Punkt von unserem Dream-Team Robert/Christian kam auch Zustande – mit einem 13:11-Sieg im 5. Satz gegen Doppel 2 der Gehrdener D. Theiß/D. Schmidt.
Frank und Christopher spielten herausragend gegen das Doppel 1, was mit M. Schmidt/J. Bremer besetzt war – ganz knappe Niederlage im 5. Satz mit 9:11.
Thomas und Julia harmonierten erneut sehr gut miteinander und gewannen souverän glatt in 3 Sätzen.

Die Einzel starteten mit dem spannendsten und hochkarätigsten Spiel unserer Saison: Frank gegen Jörg Bremer. Lange und spektakuläre Ballwechsel; Urschreie des Gegners wurde von dem elegantesten Spieler der Region (ja, ich werde es in jedem Bericht erwähnen) mit einem vornehmen und anerkennenden Nicken quittiert. Den Siegpunkt holte Bremer im 5. Satz. Großer Applaus für beide Spieler.
Robert dominierte das Spiel gegen M. Schmidt im ersten Satz, musste nach den folgenden 3 Sätzen jedoch dem Gegner gratulieren.
Julia konnte gegen D. Schmidt in 3 (knappen) Sätzen bezwingen, während Thomas gegen D. Theiß tief in die Trick- und Geduldskiste greifen musste, um im 5. Satz den Sack zuzumachen – cool gemacht.
Christopher wechselte sich bei den Satzgewinnen mit T. Groetzinger fair ab – auf ein 11:2 folgten die Satzergebnisse 3:11, 11;5, 9:11 und dann das erlösende 14:12 – klasse.
Christian hatte nach dem ersten Satz gegen J. Heggemann das richtige Rezept gefunden und holte den nächsten Punkt für uns schon nach insgesamt 4 Sätzen.

 

Auf zur nächsten Runde: Frank hatte sich nach seinem ersten Einzel gut erholt und deshalb die Kraft, 5 Sätze gegen M. Schmidt durchzuhalten und den letzten mit nur 2 Punkten Vorsprung zu gewinnen. Oh, wir haben zum Spielende tatsächlich einen der seltenen kleinen Temperamentsausbrüchen von Frank zu sehen bekommen.
Robert fand gegen den brillant aufspielenden Bremer nicht die richtige Variante – die Gäste verkürzten auf 7:4. Julia war wirklich stets bemüht – aber wie im echten Leben reicht das nun mal nicht: 9:11 im 5. Satz für Theiß – ich ziehe meinen Hut, wie dieser Mann in diesem Alter und diesem Gesundheitszustand gespielt hat. Also 7:5.
Thomas strengte sich ähnlich an, leider aber auch mit einem ähnlichen Ergebnis: 8:11 im 5. Satz. Nur noch 7:6, echt blöd.
Aber dann kam Christopher nochmal zum Zug, gab Vollgas und machte in 3 Sätzen kurzen Prozess mit Heggemann.
Beim Stand von 8:6 hätte Christian gerne noch den erlösenden nächsten Punkten holen können. Aber nein, nach einem 11:0 im ersten Satz für Christian war der Ehrgeiz bei Groetzinger geweckt und der steigerte sich von Satz zu Satz – und gewann im 5. mit 11:9.

Also auf zum Schlussdoppel: die Spannung in der Halle hat sich echt nochmal gesteigert, alle starrten gebannt auf Robert/Christian gegen M. Schmdit/Bremer. Unsere Jungs machten alles richtig und holten in 4 Sätzen den Siegpunkt zum 9:7, hurra, ganz großes Kino!

 

Was für ein emotionaler und schöner Mannschafts-Abend – mit vielen tollen Zuschauern, nettem Austausch mit den Gästen und leckerem Essen (hier ein Auszug: Kartoffelsalat, heiße Würstchen, Baguette, Käsespieße, Schoki) und einer großen Getränkeauswahl.  

Freuen wir uns einfach auf das nächste (Heim-)Spiel ? . Von JP

 

Punkte durch: Doppel (3), Glaubitz (1), Pohland (1), Hartung (1), Dyrla (1), Hauke (2). Tabelle/Bilanzen

20.11.2023

 

Jung trifft auf "erfahren"

 

Im Spiel der 10. Herren gegen Resse III (7:4 für Langreder) trafen der junge Leyth Miessen (13) auf den erfahrenen Uwe Köhler (82!).

 

Das Einzel Spiel ging mit 3:0 an die Jugend. Leyth erntete von Köhler ein großes Lob!

 

Punkte durch: Doppel (2), Leyth Miessen (2), Nina Farhid (1), Lisa Wallenborn (2). Tabelle/Bilanzen

 

...übrigens alles Jugendspieler ;)

Jannik Hexel beweist erneut seine Bezirkstauglichkeit und besiegt Zirz 16:14 im 5. Satz

18.11.2023

 

Langreder im Bezirk- Ausbaufähig

 

Das ehemalige Flaggschiff der Piraten- die 1. Herren dümpelt zur Zeit am Tabellenende umher. Der Abgang des oberen Paarkreutzes war kaum zu kompensieren. Da hilft auch Neuzugang Alex Tefov nicht weiter. Zahlreiche Verletzungen (Rücken, Leiste, Arm, Schulter usw) sind nicht sonderlich förderlich um mal ein Spiel zu gewinnen. Am morgigen Sonntag um 14:00 im Heimspiel gegen Neustadt muss es endlich klappen, sonst kann man für die nächste Saison planen! Ordner 1. Herren

 

Auch die 1. Damenmannschaft ist in der Bezirksliga nicht auf Rosen gebettet. Der Ausfall von Kerstin war schwer zu verdauen. Gut dass Nadine ein starker Ersatz ist/war. Auch die neue Staffel, mit vielen neuen Mannschaften durch die Auflösung der Damen Bezirksklasse, ist nicht leicht zu spielen. Es wird aber wohl für einen Platz im gesicherten Mittelfeld reichen. Order 1. Damen

 

Die 2. Herrenmannschaft ist auch nicht unbdingt vom Glück geküsst. Im gestrigen Punktspiel gegen den Tabellenführer Herrenhausen konnte eine 7:6 Führung nicht in Punkte verwandelt werden. Die letzten Spiele sind aber gegen die wohl schwächsten Mannschaften der Staffel, da sollten noch Punkte für den Klassenerhalt geholt werden können. Order 2. Herren

 

Mit einem 9:1, heute gegen Barsinghausen II, kommt die 3. Herren auf nun 7:7 Punkte. Mit Junior Jannik und Neuzugang Benny Koch ist die Saison gesichert. Irgendwo im oberen Drittel kann man landen.

Ordner 3. Herren

 

Auch die 1. Jugend in der Bezirksliga steht auf einem guten Mittelfeldplatz. In einer starken Staffel ein beachtliches Zwischenergebnis. Die Spielstärke und das Auftreten unserer "Jungs" machen Mut für die Zukunft!

Ordner 1. Jugend

Die Stimmung bei den Spielen der 10. Mannschaft ist immer gut. Stress gibt es da nicht.

11.11.2023

 

Durchwachsene Ergebnisse zum Wochenende //

10. Herren holt ersten Sieg!

 

Jugend 3. KK: Badenstedt/Empelde - Langreder III 7:1

In Empelde ging unsere 3. Jugend mit Dominik, Felix, Fabian, Lenja unter Wert unter. Etliche 5. Sätze gingen weg- nur Dominik Wehner konnte ein Einzel gewinnen. Das riecht nach einer Revanche im Rückspiel!

Ordner 3. Jugend

 

Jugend Bezirksliga: Langreder - Engelbostel Schulenburg 1:8

Auch unsere 1. Jugend hat am Freitag eine Packung bezogen. Kurzfristig fiel Jannik aus, Tuan konnte kein Ersatz spielen und die Gäste setzten Banse aus der Damen Regionalliga ein. Das war kaum machbar. Schöner Ehrenpunkt für Raiian Breuckmann gegen die Spitzenspielerin der Gäste!

Ordner 1. Jugend

 

1. Kreisklasse Herren: Linderte - Langreder IV 2:9

Die 4. Herren bleibt in der 1. Kreisklasse auf Aufstiegskurs. In Linderte, im Gastraum neben der Theke und ohne Umkleiden, sicherten Robert, Julia, Thomas Christopher, Chris und Alex den 4. Sieg in Folge einfahren!

Ordner 4. Herren

 

4. Kreisklasse Herren: Munzel III - Langreder IX 7:2

Giesela, Manfred, Judith und Holger konnten gegen Munzel III nicht bestehen. Zumindest Manfred/Holger holten ein Doppel und Judith mit ihrem Anti...also eigentlich kein Anti, aber eigentlich doch, wie auch immer- ein Einzel.

Ordner 9. Herren

 

1. Bezirksklasse Herren: Berenbostel II - Langreder II 8:8

In Berenbostel, gegen ein gewohnt super nettes Team, macht Tischtennis spaß! Langreder musste auf Alf verzichten- Benny sprang ein. An Einzeln haben wir mehr gewonnen, aber nur 1 von 3 Doppeln. Das reicht selten zum Sieg. Unterm Strich ein leistungsgerechtes Ergebnis.

Ordner 2. Herren

 

Bezirksliga Damen: Adler Hämelerwald - Langreder 1:8

Dieses Damenspiel lief wie geschnitten Brot! Kerstin fehlte zwar noch verletzt, aber Nadine sprang ein und gab Vollgas. An diesem Abend gingen fast alle Spiele klar aus. Lediglich 2x ging es in den "Fünften"- einmal gewonnen / einmal verloren- Sieg eingefahren!

Ordner 1. Damenmannschaft

 

4. Kreisklasse Herren: Langreder X - Luthe V 7:3

Dan, Nina, Peter und Lisa schreiben Geschichte: ein Sieg einer Langreder 10. Herrenmannschaft! Und das auch noch klar. Kapitän Peter freute sich, dass Dan mitspielte (eigentlich war sogar noch Leyth geplant, aber krank). Maschine Dan riss das Team mit und alle konnte Punkte zum Sieg beitragen. Ein schöner Achtungserfolg!

Ordner 10. Herren

 

Bereits am Montag wird wieder Aufgeschlagen: die Sechste in Kolenfeld, Dienstag 3 Heimspiele der 2. Jugend gegen Hannover 96, die 7. Mannschaft gegen Holtensen, und die 5. Mannschaft gegen Völksen!

Nina und Lisa sind in der Kreisliga-Damenmannschaft eine feste Größe, gewannen Doppel und alle Einzel!

04.11.2023

 

Ich nehme den Schluss vorweg: Mädels - das war super!

Damen Kreisligagewinnen gegen den TTV Linderte 7:2

 

Mit Vorfreude auf einen schönen Tischtennisabend begrüßten wir in der Aufstellung Kurtze, Farhid, Kuhn, Wallenborn die Mannschaft aus Linderte. Bei guter Stimmung - man kennt sich seit vielen Jahren - starteten wir in die Doppel.

Schon im Doppel zeigte Judith, dass sie verdammt gut in Form ist! Nadine hingegen ballerte zunächst ein wenig planlos umher. Das Spiel begann insgesamt auf Augenhöhe. Nach 9:11, 11:9, 11:9 ging der Plan im

4. Satz den Sack zuzumachen leider nicht auf. Diesen konnte Linderte sehr eindeutig für sich entscheiden (3:11). Die Folge war ein spannender 5. Satz, den die Gäste dann glücklich und knapp mit 10:12 gewannen.

Das Doppel am Nachbartisch war zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden. Nina und Lisa machten kurzen Prozess und siegten eindeutig in drei Sätzen. Großartig!

So ging es also mit 1:1 nach den Doppeln in die Einzel.

Im Spiel Nadine gegen Herma Heims ballerte Nadine weiter munter die Bälle umher und traf einfach nicht gescheit. Körperspannung und Ehrgeiz waren wohl noch in der Kabine? Dazu noch ein bisschen Frust und schon lief gefühlt gar nichts mehr. Nach 0:2 Sätzen Rückstand immerhin noch in den 5. Satz gerettet… aber den konnte Herma dann nach Linderte holen (7:11).

Nebenan lieferten sich Nina und Marianne Flor einen spannenden Schlagabtausch. Erster Satz für Linderte (6:11), 2. Satz für Langreder (11:7), im 3. Satz hatte Linderte wieder die Nase vorn, im 4. Satz wieder unsere Nina. Und Nina? Sie spielte unfassbar nervenstark und gewann das Spiel in einem fantastischen 5. Satz.

Judith dachte sich wohl: alles klar… fünf Sätze spiele ich auch gerne. Das macht es so schön spannend. Auch sie wechselte sich - ganz die gute Gastgeberin - bei den Satzgewinnen mit Janika Libetrau ab. Und entschied ebenso großartig wie zuvor Nina den 5. Satz für sich.

Lisa war da deutlich schneller und brauchte im Anschluss nur 3 Sätze im Spiel gegen Angela Schneider um den insgesamt nun schon 4. Punkt nach Langreder zu holen. Mega Lisa! Das war toll!    

Davon motiviert wollte Nadine in ihrem zweiten Einzel jetzt doch auch nochmal ein bisschen vernünftiges Tischtennis zeigen und holte in ebenfalls 3 Sätzen Punkt Nr. 5.

Nina, in top Form, gewann ihr zweites Einzel anschließend ebenfalls sicher in drei Sätzen und Judith, die heute einfach hammermäßig gut drauf war tat es ihr gleich.

Der 7. Punkt für Langreder war da und  Lisa musste (bzw. durfte) zu ihrem zweiten Einzel gar nicht mehr an den Tisch. Von NK

Mädels - das war einsame spitze! Eine ganz, ganz tolle Teamleistung und ein super Abend mit euch!

Ein besonderes Dankeschön an unsere fairen Konkurrentinnen aus Linderte (immer schön mit euch!) und an unsere Zuschauer, Zähler, Coaches, und Motivatoren, die uns so großartig angefeuert und unterstützt haben J

 

Punkte durch: Doppel (1), Nadine Kurtze (1), Nina Farhid (2), Judith Kuhn (2), Lisa Wallenborn (1). Tabelle/Bilanzen

02.11.2023

 

"Nina" weiter das Maß der Dinge -
Beeindruckend: 8 Damen in den Top-Ten

 
Die Damen gestalten weiter das Geschehen um den "Traditionspokal 1959". Ganz nach dem Motto "Wir wollen doch nur spielen ..." bauten unsere - auch im Monat Oktober - wieder besonders einsatzfreudigen Frauen ihre dominante Position im Zwischenklassement des Wettbewerbs weiter aus. In den Top Ten rangieren mit Abschluss des Spielmonats (Stand 31. Oktober) nicht weniger als acht Spielerinnen.
Souverän in Front weiterhin Negar "Nina" Farhid, die auf ihre beeindruckende September-Vorstellung gleich nochmals 5 Einsätze draufpackte und mit 14 Pflichtspieleinsätzen derzeit das "Maß der Dinge" ist. Ihr am Nächsten kommt Nadine Kurtze (12) auf Rang zwei vor Barbara Miska (9), die sich in die Medaillenränge gespielt hat. Außerdem in den Top-Ten: 4. Lisa Wallenborn, Judith Kuhn und Anke Fiedler (allesamt 8); 7. Julia Pohland und Dieter Hartmann, als einsatzfreudigster männlicher Akteur (beide 7); 9. Gisela Eigelsperger und Lennart Feige (jeweils 6). Hinter den Top-Ten warten nunmehr 13 Akteure mit jeweils 5 Pflichtspieleinsätzen auf den Sprung weiter nach vorn. Für Spannung ist also trotz aktueller weiblicher Dominanz auch künftig gesorgt.

25.10.2023

 

Petition zum erhalt der 6er Teams

Lars Delventhal (Abteilungsleiter MTV Herrenhausen) und Dieter Jopp (Regionvorsitzender TT und Abteilungsleiter TuS Empelde)

 

Es ist wohl eine echte Glaubensfrage! Mache freuen sich über die Reform ALLER Spielklassen hin zum 4er Teams mit "Durchspielen aller Spiele", manche möchten lieber die 6er Teams wie bisher behalten. Dazu wollen Dieter Jopp und Lars Delventhal eine Petition zum beibehalten der 6er Mannschaften einreichen.

 

Ihre Argumente sind:

  • die Gemeinschaft ist im 6erTeam stärker; mehr Miteinander, Geselligkeit, Betreuen, Mitfiebern...
  • der hohe Wert der Doppel bleibt erhalten; vor allem das beliebte und spannende Schlussdoppel
  • mehr Pausen, die es in 4er Teams kaum gibt! Jeder bekommt etwas vom Spiel des Teams mit!
  • auch während der Saison ist weiterhin genug Training möglich, da nicht ständig aufgrund von mehr Teams und mehr Punktspielen die Trainingskapazitäten in den Hallen blockiert sind.
Ziel der Petition:
Das Ziel soll es sein, bei der Tagung des Hauptausschusses am 7. April 2024 die Petition "Für den Erhalt der 6er Teams in der Region Hannover" zu behandeln.
 
Wer meint sich bei der Meinung wiederfindet, kann sich hier der Petition anschliessen:
 
Anmerkung: Ich habe diesen Text bewußt neutral geschrieben um Niemanden in eine Richtung zu beeinflussen. Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er in Zukunft (ab 2. Kreisklasse) weiterhin mit 6 Spielern in der Mannschaft antreten möchte.

18.10.2023

 

1. Damen im Auswärtspech

TSV L unterliegt TuS Harenberg 5:8

 

Anfang 2020 hat die letzte Begegnung zwischen dem TuS Harenberg und dem TSV Langreder stattgefunden – damals noch in der Bezirksklasse. Beide Mannschaften trafen nun früh morgens (Spielbeginn 11:00 Uhr) in leicht geänderter Konstellation aufeinander.

Die Doppel verliefen ausgeglichen – Anke/Nadine als Doppel 1 gegen Doppel 1 Bär/Schmidt B. hatten erwartungsgemäß schweres Spiel und konnten keinen Sieg einfahren. Julia/Barbara gegen Gehrmann/Schmidt V. mussten sich ganz schön recken und strecken um 3:0 zu gewinnen.

Barbara traf auf Regina Bär, die in den letzten Jahren nichts verlernt hatte. Spannender Austausch mit vielen schnellen Ballwechseln, die in der Mehrzahl zugunsten des TuS Harenberg verliefen. Am Nachbartisch lief Julia heiß, um sich nicht von Saskia Gehrmann unterkriegen zu lassen – hat geklappt.
Nadine überraschte Betina Schmidt auf dem falschen Fuß und gewann den ersten Satz mit vielen freien sehenswerten Punkten. Danach rappelte sich ihre Gegnerin, stellte das Spiel um und Nadine konnte die nächsten 3 Sätze nicht mehr gewinnen. Anke traf dann auf Vanessa Schmidt, deren Spielweise unspektakulär aussieht, aber ziemlich erfolgreich ist – ihr Können hat sie bereits im Doppel unter Beweis gestellt.

Neue Runde, neues Glück: Start 1 gegen 1, Julia gegen Regina. Sagen wir es mal so: Julia braucht das komplette nächste Jahr kein Schupftraining mehr. Nach 800 verbrauchten Kilokalorien (Hochrechnung von Barbara) gewann Julia im 5. Satz. Barbara indes wieder mit tollen Ballwechseln – aber der Flummi Saskia Gehrmann stand immer parat und parierte auch noch sehr gut. Leider kein Punkt für den TSV L – das hätte auch anders ausgehen können…
Anke – noch immer ein bisschen down von der vorherigen Niederlage – war zeitweise etwas unkonzentriert, doch dann blitzte nach und nach gegen Betina Schmidt ihr Können wieder durch. Nach einer sehr klugen Auszeit im 5. Satz bei 1:4 (danke Holger!) drehte sich wieder das Blatt zugunsten von Anke und sie brachte das Spiel nach Hause – somit lautet der Stand insgesamt zu diesem Zeitpunkt 4:5 aus unserer Sicht. Nadine hatte jedoch wie Anke nicht das richtige Rezept gegen Vanessa Schmidt – 4-.6. Nun musste Julia noch an den Tisch – gegen Betina Schmidt – ging nach einem verdaddelten 1. Satz zum Glück nochmal alles gut. 5:6… Anke nun gegen Regina Bär – die humorlos ihr Spiel durchzog. Die gleiche Erfahrung machte Nadine dann gegen Saskia Gehrmann, so dass es auf einmal 5:8 stand und das Spiel beendet war.

Fazit: mit den Harenberger Damen war es auf jeden Fall ein netter Vormittag und wir wissen ja: nach dem Spiel ist vor dem Spiel… von JP

 

Vielen Dank an Kerstin, die wie immer an unserer Seite war und an Holger, der es sich ja auch nicht nehmen lässt, uns zu begleiten.

Punkte durch: Doppel (1), Julia Pohland (3), Anke Fiedler (1). Tabelle/Bilanzen

Auch so kann man die Halle aufbauen- für die Zuschauer der 1. Kreisklasse auf jeden Fall besser.

16.10.2023

 

4. Herren auf Tabellenplatz 1

1. Kreisklasse Herren: TSV Langreder IV vs TTC Groß Munzel 9:2

 

Viel Trubel und Jubel am Dienstag in unserer kleinen Halle im Schulzentrum: unsere sympathischen Gäste aus Groß Munzel sind wohl bekannt und wurden deshalb auch von vielen TSV-Mitgliedern freundlich in Empfang genommen.

Kommen wir erstmal zum sportlichen Teil und starten mit den Doppeln.

Unser Doppel 1 ist eingespielt und ergänzt sich super – deshalb war der Sieg von Robert/Christian gegen Witte/Rawe auch ziemlich ungefährdet (3:0). Am Nachbartisch ging es heiß her – Frank/Julia lieferten sich mit Denecke/Radau einen spannenden Kampf um jeden Punkt. Tolles Coaching von Christian Gress – vielen Dank dafür – Satz Nummer 5 ging leider mit 2 Punkten Vorsprung an Groß Munzel. Doppel 3 mit Thomas/Christopher brauchte ein bisschen um warm zu werden und holte gegen Wolff/Webs dann in 4 Sätzen den nächsten Punkt für den TSV. 2:1 – top Start.

Frank forderte anschließend Michael Radau zum Spiel auf und hatte alles unter Kontrolle. Tolle Ballwechsel mit dem besseren Ende für Langreder (3:0). Robert startete gegen Peter Denecke offensiv und hatte eine gute Trefferquote. Der Routinier aus Groß Munzel ist aber nicht umsonst die Nummer 1 – er stellte seine Spielweise um und bezwang Robert in 4 Sätzen. Julia und Eric hatten Spaß am Tisch und Julia das glücklichere Händchen (3:0). Thomas nahm nach 5 sehr abwechslungsreichen Sätzen gerne die Glückwünsche seines Gegners Tom Witte an. Christopher war in guter Form und gewann in 4 Sätzen gegen Hendrik Wegs und Christian machte, trotz längerer Ballwechsel,  kurzen Prozess mit Heinz Wolff (3:0). Zwischenstand: 7:2. Frank spielte wieder in seiner ganz eigenen eleganten Art und Weise Peter Denecke nieder (3:1) und Robert powerte gegen Michael Radau 3 Sätze lang durch - mit positivem Ausgang durch. 9:2, juchhu.

 

So viele Zuschauer, das war schon sehr überraschend und absolut toll! … ob das wohl auch an dem Büffet lag, das das Zeug dazu hat, für einen Dienstagabend als legendär in die Geschichte einzugehen… Kartoffelsalat = top, Buletten = top – und dazu noch Kleinigkeiten drumherum (einschließlich der üblichen Kaltgetränke) – habt ihr klasse organisiert, Jungs! Auch unsere Gäste waren beeindruckt und wir freuen uns auf das Rückspiel in der sanierten Halle in Groß Munzel. Von JP

 

Punkte durch: Doppel (2), Frank Glaubitz (2), Robert Straub (1), Julia Pohland (1), Thomas Hartung(1), Christopfer Hauke (1), Christian Dyrla (1). Tabelle/Bilanzen

Nadine und Barbara verfolgen gespannt das Spiel ihrer Mannschaftskolleginnen Julia und Anke.

11.10.2023

 

1. Damen unterliegen Aufsteiger Friesen Hänigsen

BezLiga Damen: Langreder Friesen Hänigsen 2:8

 

Auf den ersten Neuling in unserer Liga trafen wir am Samstag um 14:00 Uhr– die Damen vom TSV Friesen Hänigsen reisten (ca. 60 km Wegstrecke einfach) zum Wettkampf in das Schulzentrum am Spalterhals.

Ein so herzliches Willkommen waren die Damen aus ihrer bisherigen Liga nicht gewöhnt und freuten sich über selbstgebackenen Kuchen, selbstgebackenes Baguette, Dipps mit Gemüsesticks, Schoki für die Nerven und Kaffee gegen das fehlende Mittagsschläfchen.

Tja, in den Doppeln zeigte sich zuerst, warum unsere Gäste jahrelang zu Recht auf Platz 1 in der Bezirksklasse standen – Doppel 1 mit Julia/Barbara gegen Branscheid/Rode war nichts für schwache Nerven. Viele tolle und temporeiche Ballwechsel dominierten das Spiel – mit dem glücklicheren Ende für Friesen Hänigsen. Am Nachbartisch rackerte sich Doppel 2 mit Anke/Nadine gegen Bergner/Brandes ab – leider auch ohne Punktgewinn für uns.

Den ersten Punkt für Langreder holte Julia gegen Tessa Branscheid ohne Satzverlust. Barbaras Spiel gegen Ewa Bergner war ebenfalls sehr abwechslungsreich und ansehnlich, jedoch ging dieser Punkt an die Gäste.

Anke gegen Lena Brandes mit einer guten Performance – jedoch stand die junge Dame aus Friesen Hänigsen immer an der richtigen Stelle und konterte Ankes Angriffsbälle sehr gut. Es war ein sehr ausgeglichenes 4-Satz-Spiel, was durchaus auch einen weiteren Punkt für Langreder hätte einbringen können. Nadine überraschte ihre Gegnerin Katharina Rode mit einem sensationellen Start und einem Satzgewinn. Dann setzte sich die nächsten 3 Sätze die Routine durch und Nadine musste ihrer Gegnerin nach hart umkämpften Ballwechseln gratulieren.

Punktestand: 1:5 – neuer Durchlauf mit Start des Einser-Duells: Julia gegen Ewa Bergner. Erfolgreiches Coaching durch Harry und Geduld verhalf ihr, in Satz 5 die Nase vorn zu haben und das Spiel für sich zu entscheiden. Am anderen Tisch Barbara gegen Tessa Branscheid, die in den Ballwechseln mit ein bisschen Glück oft ein Tickchen besser war, so dass auch dieser Punkt nicht in Langreder blieb.

Anke schlug sich sehr gut gegen Katharina Rode und auch Nadine machte es Lena Brandes schwer – jedoch war hiernach das Spiel beendet – Endstand: 2:8.

Was nehmen wir aus diesem Nachmittag mit? Viele positive Momente, denn mit Frank (dem elegantesten Spieler der Region, ich erwähnte es bereits an anderer Stelle), Harry, Andi und Holger als Unterstützer, Zähler und Coaches haben wir wieder einen sehr harmonischen und schönen Nachmittag erlebt. Kerstin, unsere erkrankte Nr. 4 (wir drücken weiterhin die Daumen für eine gute und schnelle Besserung), hat uns auch wieder mit vollem Einsatz begleitet – das ist nicht selbstverständlich. Nadine als „Ersatz“ ist viel mehr für uns als „Ersatz“. von JP

Punkte durch: Julia Pohland (2). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: wenn aus einer Tischtennismannschaft Freundinnen werden, dann ist gewinnen zwar immer noch schöner als verlieren – aber ein besseres Team kann es niemals geben. Eine für Alle - Alle für Eine.

09.10.2023

 

Langreder IV rasiert Ronnenberg III

1. Kreisklasse Herren: Ronnenberg III - Langreder IV 2:9

 

Gut gelaunt und gespannt, mit welcher Wundertüten-Aufstellung die Gegner gegen uns in den Wettkampf treten werden, ging es am Freitagabend nach Ronnenberg.

Unsere Aufstellung erstmalig mit unserer Nr. 1 Frank Glaubitz sowie mit Alexander BialasChristian Dyrla-Hunte wurde an unserer 3. Herrenmannschaft ausgeliehen, die kurioserweise auch gegen Ronnenberg (2. Mannschaft) gespielt hat.

Erstmalig begegneten sich Frank und Thomas, die gegen das starke Ronnenberger Doppel (Wilke/Lajqi) leider keinen Punkt einfahren konnten. Robert und Julia gaben den Gegnern (Bernhard/Lindner) 1 Satz und Christoper und Alex, die ebenfalls zum ersten Mal zusammen spielten, kämpften 5 Sätze lang gegen Hädelt/Fricke und durften dann als Sieger vom Tisch gehen – starke Leistung!

Start der Einzel: Robert gewann zunächst gegen Ronnenbergs Nr. 1, Jörg Wilke, mit Powerspins in 4 Sätzen, während Frank (der eleganteste Spieler der Region Hannover!!!) gegen Ernst-Jürgen Hädelt in 5 spannenden Sätzen den nächsten Punkt für uns besorgte.

Thomas machte mit seiner überlegten und kompromisslosen Spielweise kurzen Prozess mit Elmar Bernhard in 3 Sätzen. Julia (Noppentrauma überwunden) sammelte in 3 Sätzen gegen Tim Lindner den nächsten Punkt – Zwischenstand inzwischen 1:6 aus Sicht der Heimmannschaft.

In Topform und von Satz zu Satz steigernd ging Alex gegen Florim Lajqi nach 4 Sätzen als Gewinner vom Tisch, bravo! Christopher gelang es – unter den Augen seiner Angetrauten – leider nicht, Peter Fricke zu besiegen. Aber: Pech im Spiel, Glück in der Liebe – ist doch auch wichtig!

Das Duell der Einser und Zweier: Frank gegen Hädelt – mit Köpfchen und Selbstanalyse holte Frank ungefährdet den 8. Punkt. Robert beendete mit seiner mutigen und dominanten Spielweise nach 2 Stunden den Schlagabtausch in 4 Sätzen – 9:2 für Langreders 4. . Von JP

Punkte durch: Doppel (2), Frank Glaubitz (2), Robert Straub (2), Julia Pohland (1), Thomas Hartung (1), Alexander Bialas (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: Egal in welcher Konstellation – in diesem Team macht TT Spaß!

Oben: der Jüngste und älteste Teilnehmer. Unten Jannik und Benni gewannen 5 der 6 Spiele für Langreder.

07.10.2023

 

Trotz Bombenstimmung unterliegt die 3. Herren

2.Bezirksklasse: Langreder III – Ronnenberg II  6:9

 

Schon bei der Begrüßung merkte man, das Ronnenberg „heiß“ war und endlich die ersten Punkte aus unserer Halle entführen wollte. Wir wollten dagegen halten.

Nach 2:1 Doppelführung, Peter/Dieter gewannen 3:1 gegen Brandt/Hamidovic, Heiko/Christian Dyrla führten schon 2:0, verloren dann aber 3x in der Verlängerung gegen Viet/Ehlers und Benni/Jannik konnten Strootmann/Weis mit 3:2 bezwingen, sah es noch positiv für uns aus.

Danach verlor Heiko knapp mit 2:3 gegen Brandt, Benni rang Viet im 5-ten nieder. Super Benni. Dieter fand kein Mittel gegen Strootmann, 0:3 und Peter mußte den Sieg  Ehlers mit 1:3 überlassen. Jannik gab alles und holte für uns den nächsten Punkt gegen Mamidovic, Chris Dyrla unterlag 10:12 im 5-ten gegen Weis. Spielstand 4:5.

Heiko machte es wieder spannend, leider 2:3 gegen Viet. Benni glich das obere Paarkreuz mit einem klaren 3:0 gegen Brandt wieder aus. Die Mitte war heute nicht in Bestform, Dieter verlor 2:3 gegen Ehlers, Peter holte nur einen Satz gegen Strootmann. Jannik hatte dann  Abwehrspieler Weis gegenüber und am Ende die Nase vorn, 3:1 Sieg, ganz stark Jannik. Chris wollte, war dann aber mit 0:3 Hamidovic auf verlorenem Posten. Das war’s dann. Wäre auch ein untentschieden drin gewesen. Aber hätte, hätte…..

Die erste Niederlage zu Haus gegen Ronnenberg! Es gibt schlimmeres. Trotzdem war während des gesamten Matches eine Bombenstimmung in der Halle. Später stoß noch unsere 4.Herren zu  uns, die zeitgleich auswärts in Rbg spielte und 9:2 gewann. So war es zwischen den Vereinen wieder ausgeglichen. Zum Schluss wurde alles gemeinsam beim Kaltgetränk nochmal besprochen und besiegelt. Vielen Dank an alle Coaches und Zuschauer und natürlich Beteiligte, es hat Spaß gemacht, auch wenn wir verloren haben.

Von PB

Punkte durch: Doppel (2), Benjamin Koch (2), Jannik Hexel (2). Tabelle/Bilanzen

Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler übergibt den Traditionspokal für 2023 an Robert Straub. Rene Göldner (Sieger 2022) gratuliert seinem Nachfolger.

01.10.2023

 

Nina, Nadine, Judith, Lisa, Gisela, Barbara, Anke ... die Damen bestimmen den Traditionspokal 1959

 
Wie doch die Zeit vergeht ... Nun ist der "Traditionspokal 1959" schon in seine 9. Meisterschaftsrunde gestartet ... und dies spektakulär! Den Spielmonat September dominierten unsere Damen in beeindruckender Manier, so souverän wie nie zuvor. Neuzugang Negar "Nina" Farhid trumpfte gleich mit 9 Pflichtspieleinsätzen auf und scheint sich in unseren Reihen besonders wohl zu fühlen. Sie grüßt jedenfalls aktuell von der Spitzenposition und wird dabei von Nadine Kurtze (8) und Judith Kuhn (6) auf den Medaillenrängen begleitet. Das gab´s in diesem Wettbewerb noch nie!
Doch damit nicht genug: an Position Vier des Rankings folgen Lisa Wallenborn und Gisela Eiglsperger, die den besten Herren Dieter Hartmann (allesamt 5) einrahmen. Mit Barbara Miska und Anke Fiedler folgen weitere Damen auf Platz 7 zusammen mit Nachwuchs-As Jannik Hexel, Newcomer Dan Miessen, Neuzugang Benjamin Koch sowie den Routiniers Heiko Malina und Peter Böhm (allesamt 4). Was für eine Vorstellung unserer spielfreudigen Damen ... einfach beeindruckend!
 
Zu Beginn des 9. "Traditionspokals 1959" sein ein Blick auf die Ehrentafel der bisherigen Sieger gestattet: 2015 + 2016 Claudius Remmers, 2017 + 2018 Julia Pohland, 2019 Peter Böhm, 2020 nicht vergeben, 2021 Julia Pohland, 2022 René Göldner, 2023 Robert Straub.
Links: 3. Jugend im ersten Punktspiel vs Davenstedt // Rechts: Alf Behnsen bezwingt spektakulär Ephan (SV Butteramt).

30.09.2023

 

"Ist hier heute eine Veranstaltung?"...

Jugend 3. Kreisklasse: Mannschaft vs Davenstedt 3:7

Herren: 3. Kreisklasse: 6. Mannschaft vs TTC Groß Munzel II 7:2

             2. Kreisklasse: 5. Mannschaft vs TSV Goltern

             1. Bezirksklasse: 2. Mannschaft vs SV Butteramt 9:5

 

...fragte Heinz Wolf (TTC Groß Munzel) als er sich in Halle 1 umschaute. Antwort von Harry: "Nö, das sind nur 2 Herrenpunktspiele, 1 Jugendspiel und 3 Tische zum Trainieren. Dazu in Halle 3 noch das Spitzenspiel in der 1. Bezirksklasse!". So ist das eben bei uns! ;)

 

Fangen wir mit der 3. Jugend an, wo BufDi Dominik sich um das erste Punktspiel der 3. Jugend gegen Davenstedt kümmerte. Dabei Dominik Wehner, Felix, Lenja und beim allerersten Punktspiel Benni. Davenstedt gewann leicht verdient mit 7:3. BufDi Dominik Steinhoff hatte beim ersten Coaching und Betreuen, dazu erstmals Ausfüllen des Spielbogens viel zu tun und machte das klasse.

Punkte durch: Dominik Wehner (2), Felix Grimm (1). Tabelle/Bilanzen

 

Die 6. Mannschaft musste gegen Groß Munzel auf Spitzenspieler Hannes verzichten- dieser spielte in der 5. Mannschaft von Rene mit. Dafür kam Tuan ins Team. Neben Roland kamen noch Dan und Tim dazu. Die "Sechste" ist in der 3. Kreisklasse sicher eines der stärksten Teams und Munzel II hatte nicht viel entgegen zu setzen. Tuan sicher, Roland mit einem Ausrutscher gegen Webs (1:3), Tim kommt immer besser rein und auch Trainingsmonster Dan rasiert sicher. Mit dem 3. Sieg in Folge wurde die Tabellenführung eingenommen. Ein starkes Team!

Punkte durch: Doppel (1), Tuan Duong (2), Roland Rottwilm (1), Tim Kirchner (2), Dan Miessen (1). Tabelle/Bilanzen

 

Rene`s 5. Mannschaft hatte es ungleich schwerer. Goltern ist durch zahlreiche Verstärkungen auf Aufstiegskurs in die 1. Kreisklasse. Da half auch der Einsatz von Hannes an Position 6 nichts. Max, Gerald, Martin, Rene, Sven und Hannes probierten alles, denn die Überlegenheit der Golterer war nicht so hoch wie vorher gedacht. 5 Spiele im 5. Satz zeigen das deutlich. 4:9! Glückwunsch an den verdienten Sieger Goltern!

Punkte durch: Doppel (1), Gerald Redweykies (1), Martin Bittner (1), Hannes Rottwilm (1). Tabelle/Bilanzen

 

Für einen Paukenschlag sorgte die 2. Mannschaft in der 1. Bezirksklasse gegen den Meisterschaftsanwärter SV Butteramt (ehemals Bokeloh). Langreder musste auf Kapitän und Nr. 1 Arne Leenders verzichten, aber auch Butteramt kam ohne den 1900er Bleidistel!

Lennart, Alf, Matze Wahl, Claudius, Fabi Baier und Dieter kämpften und siegten verdient mit 9:5. Und das war nicht mal glücklich!

Bereits nach den Doppeln führte Langreder 2:1. Es folgte Lennart, der Bauch im 5. bezwang. Die Überraschung des Abends war aber Alf gegen Ephan (1725 TTR): das Duell Noppe gegen Noppe entschied unser Abwehrass 3:0 für sich. Und so ging es weiter! Matze mit 3:0 gegen Ringewald...Clausi vergibt im 5. Matchbälle (14:16) gegen Borgmann...Fabi sicher 3:0 gegen Ersatzmann Rudel...Dieter gewohnt kämpferisch gegen Hildebrand 3:2...7:2 zur Halbzeit! Wow!

Im 2. Durchgang unterliegt Lennart Ephans Noppe- kann er einfach nicht! Alf gegen Bauch erst chancenlos, danach mit eigenen Motivationssprüchen im 5. Satz auch mit Matchbällen aber 2:3 (10:12 im 5.). 

Borgmann besiegt auch Matze zum 7:5. Nun kam Clausi und Fabi mit zwei ungefährdeten Siegen gegen Ringewald (3:0) und Hildebrandt (3:1) zum sehr überraschenden 9:5 Heimsieg!

Langreder scheit immer für eine Überraschung gut zu sein! Punkte durch: Doppel (2), Lennart Feige (1), Alf Behnsen (1), Matthias Wahl (1), Claudius Remmers (1), Fabi Baier (2), Dieter Hartmann (1). Tabelle/Bilanzen

 

Tischtennis in Langreder- für andere ein Event, für uns Normalität!

27.09.2023

 

Zwei Spiele am Dienstag

Damen Kreisliga: Langreder II - Arnum 3:7

Herren 3. Kreisklasse: Langreder VI - Lathwehren II 7:2

 

Das war mal ein typischer Abend in unserer Halle in Barsinghausen. 3 Spiele waren geplant- 2 fanden statt. Die VII. Herren hat ihr Heimspiel nach Anfrage der Gäste verlegt. Dazu Bennet Bunzel beim Einzeltraining mit Martin, Katrin und Andreas. Daneben das Punktspiel der 2. Damenmannschaft gegen Arnum. Auf der anderen Seite der Halle 6 Tische (+ 1 Tisch zwischen Punkspiel und Einzeltraining) für Training; Lennart trainiert erst mit Fabi Baier und danach mit seinen Kindern. Udo trainiert mit Leyth. Alf, Arne, Benni, Huan, Anke, Rene uvm. bereiten sich auf ihre nächsten Punktspiele vor, die Brüder Fiedler (Ron+Phil) spielen Übungen- das erste Punktspiel in der Verbandsliga steht an. Dazu das Punktspiel der 6. Herren gegen Lathwehren in Halle 3. Langeweile kommt da nicht auf!

 

Die 2. Damenmannschaft mit Mannschaftsführerin Nadine, Nina, Judith und Katrin hatten garantiert auch Spaß gegen Arnum. Ein Doppel konnten Judith/Nadine gegen Drotschmann/Dumsch gewinnen. Dazu Nadine und Negar (Nina) Farhid jeweils gegen Drotschmann. Einen 4. Punkt hatte Judith gegen Kugler auf den Schläger- sie unterlag erst im 5. Satz. Auch bei Katrin kann man auch ohne Punktgewinn eine Leistungssteigerung erkennen, aber das wird noch einige Matches dauern, bis zählbares aufs Papier gebracht werden kann. Macht nichts!

Punkte durch: Doppel (1), Nadine Kurtze (1), Negar Farhid (1). Tabelle/Bilanzen

 

In Halle 3 war die 6. Herren im ersten Heimspiel der Saison gegen Lathwehren II am Start. Bereits am 04. 09. konnte Auswärts Leveste mit 7:1 bezwungen werden.

An diesem Abend traten neben Kapitän Roland noch Hannes, Tim Kirchner und Dan an. Allesamt Stammspieler der 6. Mannschaft (Tuan wäre auch noch möglich gewesen). Das Spiel war scheinbar sehr interessant, denn es gab etliche Zuschauer, die sich einen Überblick über den Leistungsstand der "Sechsten" verschaffen wollten!

Bereits im Doppel zeigte sich die Langreder Stärke: Dan/Tim gewannen 3:1 gegen Golombeck/Jung. Beide sehr motiviert und Tim überzeugte trotz Trainingsrückstand mit starken Aufschlägen und Returns.

Daneben unterlagen Rottwilm`s (Roland/Hannes) gegen Rosummek/Rückwardt.

Im Einzel began Hannes mit absolut überzeugender Spielweise. Er hatte 2 "1200er" als Gegener und gewann jeweils 3:0. Damit bietet er sich ganz klar für einen Aufstieg in höhere Mannschaften an. Die 5. Herren von Rene hat bereits ein Auge auf Hannes und seine 1331 Punkte geworfen- gut so! Seine Leistungskurve zeigt steil nach oben...

Auch Papa Roland machte es nicht weniger schlecht und holte an Pos.2 auch zwei Siege. Da wird am Abend bestimmt noch ein alkoholfreier Siegercocktail drin gewesen sein ;)

Nach einer krankheitsbedingten TT-Pause stieg Tim, wie immer sehr motiviert, in den Punktspielbetrieb ein. Auch Tim konnte 2 Spiele gewinnen. Spiel 1 noch im 5. Satz, Spiel 2 bereits in "Vieren". Tim kann also auch ohne Training im 3. Kreis gewinnen- mit Training wäre noch viel mehr drin.

Bleibt noch (Pechvogel) Dan. Dan hatte es mit Rückwardt (150 Punkte mehr als Dan) zu tun. Man sah einen Langreder Spieler "on fire", der alles gab um das Spiel offen zu halten. Dies gelang Dan bis zum Schluss. Im 5. Satz konnte er noch ein 9:10 ausgleichen. Nach einem Glücksaufschlag des Gegners (auf die eigene Kante...1 m hoch..10 cm hinters Netz) vergab Dan die Chance auf eine Führung und Unterlag sehr sehr knapp.

Unterm Strich bleibt eine 6. Mannschaft die durchaus das Zeug hat ganz vorne in der Tabelle zu landen!!

Punkte durch: Doppel (1), Hannes Rottwilm (2), Roland Rottwilm (2), Tim Kirchner (2). Tabelle/Bilanzen

 

Tischtennis in Langreder- bei uns spielt die Musik!

25.09.2023

 

3.Herren verpasst gegen Polonia eine Überraschung und holt gegen Velber einen Punkt

Langreder III - Polonia 7:9

Langreder III – Velber II  8:8

 

Statt Wochenendstimmung zu Haus, 2 Tage TT-Trubel in der Halle. Am Samstag hatte die 3. Herren Polonia als Gast und wir dachten, schnelles Spiel, schnelle Niederlage und zum Kaffeetrinken wieder zu Haus. Aber alle Piraten waren gut drauf und es lief.

Dieter/Peter starteten im Doppel mit einem 3:2 gegen Gradowski/Matlakowski. Heiko/Robert unterlagen dem Spitzendoppel Varga/Ozga mit 0:3 und Benni/Jannick holten den 2-ten Punkt gegen Welschinski/Majewski. Im Einzel kämpften Heiko und Benni dann gegen Ozga (TTR1871) und Varga (TTR1788), hatten aber nicht viel zu melden, beide 0:3. Dieter bezwang Welschinski mit 3:1, Peter mußte sich beim 1:3 gegen Gradowski geschlagen geben. Jannick lieferte sich eine klasse Match gegen Majewski und gewann 3:0. Robert unterlag 3x mit 2 Punkten unterschied gegen Matlakowski. Schade. Halbzeitstand 4:5. Hatten wir so nicht erwartet.

Nun wieder die Einser, Heiko gegen Varga und Benni gegen Ozga, aber wieder beide 0:3. Dieter verlor auch mit 1:3 gegen Gradowski, Peter brachte Welschinski erst im 5-ten Satz die Niederlage bei. Jannik spielte wieder super und bezwang Matlakowski mit 3:2 und Robert ließ Majewski beim 3:0 keine Chance. Stand 7:8. Nun noch das Enscheidungsdoppel. Dieter/Peter gaben Alles, konnten aber nur im 1-Satz (9:11)  mithalten, das Spiel ging dann doch noch klar mit 0:3 an Varga/Ozga. 7:9 verloren gegen einen Favoriten, der Hoch gehandelt wurde.

Auch Dank an die Zuschauer, die für gute Stimmung sorgten.

Punkte durch: Doppel (2), Dieter Hartmann (1), Peter Böhm (1), Jannik Hexel (2), Robert Straub (1).

 

Am Sonntag kam der nächste Favorit (gibt´s denn nur Favoriten in unserer Staffel ?), Velber II.

 

Wir wieder mit Ersatzmann Robert, da Christian immer noch nicht fit ist, die Gäste in Bestaufstellung. Los ging's wieder mit Dieter/Peter gegen Westermann/Breitenfeld, klarer 3:0 Sieg. Heiko/Robert gegen Becker/Gewalt, 0:3 und Benni/Jannik gegen Kiri/Breitenfeld 3:1. Wieder eine 2:1 Führung. Heiko mußte sich dann mit 1:3 gegen Westermann in einem Kampfpiel geschlagen geben. Benni bezwang danach Becker mit 3:1. Dieter verlor mit 20:22 im 5-ten gegen Gewalt und Peter mußte Kiri das Spiel mit 1:3 überlassen. Jannik machte kurzen Prozess mit Breitenfeld und siegte 3:0 und Robert ließ Trinquart auflaufen, 3:1. Heiko schoß Becker mit 3:0 ab, Bennie unterlag mit 1:3 Westermann. Dieter holte mit 3:2 gegen Kiri einen wichtigen Punkt und Peter lief immer einer knappen Führung von Gewalt hinterher, am Ende hieß es 0:3. Jannik fand kein Mittel gegen Trinquart, 0:3. Robert holte mit 3:2 den 8-ten Punkt gegen Breitenfeld.

Nun wieder Entscheidungsdoppel. Dieter/Peter führten schon 2:0 gegen das Spitzendoppel Becker/Gewalt, konnten das Spiel aber nicht nach Hause bringen, 2:3. Schade.

Endergebnis: 8:8 Spiele,31:31 Sätze. Ein sportlich, gerechtes Ergebnis und alle hatten Spaß. Aber das wichtigste: ein Punkt gegen den Abstieg. Nicht zu vergessen, wieder unsere zahlreichen Zuschauer, die tolle Ballwechsel sahen und natürlich Robert für seinen Wochenend-Einsatz. Vielen Dank. Von PB

Punkte durch: Doppel (2), Heiko Malina (1), Benjamin Koch (1), Dieter Hartmann (1), Jannik Hexel (1), Robert Straub (2). Tabelle/Bilanzen

18.09.2023

 

Neues Spiel, neues Glück

Bezirksliga: Damen gewinnen den Sonntags-Krimi gegen den TSV Wettmar mit 8:6

 

Am Sonntag kamen die Damen mit ihrem Coach vom TSV Wettmar zum sportlichen und fairen Wettkampf in unsere gut gewärmte Halle am Schulzentrum.

Für die entsprechende Wohlfühlatmosphäre war zur besten Kaffeezeit nicht nur kulinarisch, sondern auch sportlich gesorgt:

- das Büffet war bestückt mit legendär leckerem Apfelkuchen, Kaffee, herzhaften Leckereien und kleinen Süßigkeiten

- die verspätet angereisten Gäste hatten selbstverständlich die Möglichkeit, sich noch ein bisschen einzuspielen

 

Dann starteten auch schon die Doppel - unser Doppel 1 (Julia/Barbara) gegen die 2 und 3 aus Wettmar (Heike Geng-Matthiesen /Sabine Hormann) mit 3:0, Doppel mit Anke und Nadine gegen die 1 und 4 (Mareike Büchtmann//Heike Schumacher) mit 0:3.

 

Weiter ging es mit Julia gegen Geng-Matthiesen (3:0) und Barbara gegen Büchtmann mit 1449 TTR – zwar 0:3, aber mit sehenswerten Ballwechseln.

Anke dann im Krimi gegen Schumacher – ein wahnsinnig spannendes Spiel mit einer super Perfomance von Anke, welches im 5. Satz dann leider doch die Gegnerin aus Wettmar für sich bestritt. Nadine gab alles gegen Hormann, die aber nicht lang fackelte und das richtige Rezept gegen Nadine gefunden hat.

Zwischenstand: 2:4.

Nächste Runde: Julia holte nervenstark gegen Büchtmann den nächsten Punkt – knapp, aber das Ergebnis zählt (-13, -9, -11), Barbara mit einer tollen Spielweise gegen Geng-Matthiesen (3:1) – Ausgleich 4:4.

Anke hatte sich von ihrem 5-Satz-Spiel gegen Schumacher erholt und kämpfte bravourös Hormann nieder (3:1), während Nadine alles hervorholte, was sie im Repertoire hatte – gegen die starke Schumacher gab es einen adrenalinsteigernden 5. Satz, den Nadine leider mit nur 2 Punkten Differenz verlor.

Zwischenstand: 5:5

Für ein eindeutige Ergebnis brauchte es aus Sicht beider Mannschaften noch 3 Punkte.

Dann starteten die Spiele 1 gegen 3 (Julia gegen Hormann) und 2 gegen 4 (Barbara gegen Schumacher). Julia holte ungefährdet den nächsten Punkt zum 5:6, Barbara powerte sich restlos gegen Schumacher aus, die einen echten Lauf hatte und zum 3. Mal in Folge in den 5. Satz kam. Aber Barbara spielte geschickt, haute drauf, holte und traf Bälle, die schon als verloren schienen. 13:11 im 5. Satz für Langreder, juchhu. Dann musste Anke gegen Büchtmann antreten und wehrte sich über weite Strecken in beeindruckender Weise – aber erwartungsgemäß ging dieser Punkt nach Wettmar. Aktueller Zwischenstand: 7:6.

Dann startete das Entscheidungsspiel – Nadine als unsere Nr. 4 gegen die Nr. 2, Geng-Matthiesen. Was soll ich sagen: Nadine hat sich mal wieder selbst übertroffen! Völlig souverän und nach außen hin (fast) nicht aufgeregt, holte sie in 4 Sätzen den sensationellen Siegpunkt für den TSV Langreder, 8:6.

 

Fazit: es war wieder so schön – Kerstin zwar leider noch mit TT-Verbot, aber mit ganzem Herzen dabei: voller Einsatz beim Coachen, Zählen und Kuchen backen und mit Nadine als unseren Gold-Ersatz, die einfach perfekt zu uns passt.

 

Ganz lieben Dank an unsere Unterstützer/Coaches/Zähler Holger, Andi und Thomas, die das i-Tüpfelchen an unserem gelungenen Sonntagnachmittag gewesen sind. von JP

 

Punkte durch: Doppel (1), Julia Pohland (3), Barbara Miska (2), Anke Fiedler (1), Nadine Kurtze (1), Tabelle/Bilanzen

Benni, Christopher und Jannik

16.09.2023

 

3.Herren erst nach den Doppeln Spitze

2. Bezirksklasse: Empelde II – Langreder III  5:9

 

Gegen Empelde als Aufsteiger verschliefen die Piraten anfangs den Start und lagen gleich 3 Spiele hinten. Peter/Dieter unterlagen in engen Sätzen gegen Oziom/Rüffer mit 1:3, Heiko/Benni führten schon 2:0, gaben das Spiel aber noch mit 12:10 im 5-ten gegen Jopp/Tischer ab. Jannik/Christopher unterlagen ebenfalls Wendland /Hagedorn mit 1:3. Damit hatten wir nicht gerechnet. Jetzt war Kampf angesagt.

Benni bezwang Oziom mit 3:1, Heiko brauchte 5 Sätze gegen Jopp, Peter schwächelte nur im 1.Satz, gewann dann souverän gegen Rüffer, Dieter spielte unglücklich und verlor gegen Wendland mit 2:3, Christopher fand kein Mittel gegen Hagedorn 0:3 und Jannik machte ein klasse Spiel mit 3:0 gegen Tischer. Spielstand nur noch 5:4  für die Gastgeber.

Die Rückrunde startete mit Heiko gegen Oziom, den er erst im 5-ten Satz bezwingen konnte. Benni lag schon 0:2 gegen Jopp zurück, biss sich aber mit guter Leistung am Ende durch und fuhr mit 3:2 den nächsten Punkt ein. Dieter holte mit ruhigen Spiel gegen Rüffer mit 3:1 einen weiteren Sieg. Peter hatte mit 3:0 Wendland fest im Griff und Jannik holte den finalen Punkt mit 3:2 gegen Hagedorn. Somit endete das Spiel nach schwachen Anfang (0:3) und danach starken Einzelleistungen von Allen, auch gutes Coaching durch Christian und Danny, noch 9:5 für die Piraten.

Von 6 5-Satz-pielen gingen 4 an Langreder. Gut, dass es nicht andersrum war. Somit steht der TSV mit 4:0 Punkten min. 1 Woche ungeschlagen an der Tabellenspitze. Von PB

 

Punkte durch: Heiko Malina (2), Benjamin Koch (2), Dieter Hartmann (1), Peter Böhm (2), Jannik Hexel (2). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit:  Piraten können mal schwächeln, aber Aufgeben gibts nicht.

15.09.2023

 

Erster Auftritt der „neuen“ 4. Herren

1. Kreisklasse: Langreder IV - Wennigsen III 9:2

 

Die Saison ist nun auch im 1. Kreis gestartet – die 4. Herren-Mannschaft trat am vergangenen Freitag gegen die TTSG Wennigsen III an und es klingelte auch sofort in der Punktekasse: 9:2 und Tabellenplatz 1 (zumindest bis zum 2. Spiel des SV Gehrden am 11.09.) – super Start.

 

Aufstellung TSV Langreder ohne Nr. 1 Frank Glaubitz, dafür mit Edel-Ersatz Martin Bittner.

Unser eingespieltes Duo Robert/Christian machte kurzen Prozess in 3 Sätzen gegen Spengler und Preidel. Thomas/Julia machten vieles richtig, aber das 1er-Doppel der Wennigser mit Ludwig/Breitenfeld hatte leider zu oft einen Treffer mehr, 1:3. Christopher/Martin setzten sich mit 3:1 gegen Corbach/Steiert durch.

 

Im ersten Einzel des Abends gegen Sven Breitenfeld brauchte Robert seine gesamte Nervenstärke, konnte dann aber nach dem gewonnenen 5. Satz erleichtert jubeln. Julia überließ wohlerzogen der gegnerischen Nr. 1, Kai Ludwig, den Punkt. Thomas gegen Wilfried Corbach mit absolut spannenden und grandiosen Ballwechseln auf beiden Seiten – 3:0.

Christopher hatte einen klasse Lauf und gewann ebenfalls 3:0 gegen David Spengler. Christian holte gegen Toni Preidel einen ganz sicheren Punkt, Martin wollte etwas Spannung in den Abend bringen, fuhr dann aber zum Schluss den Sieg gegen Steiert ziemlich relaxt mit 3:1 ein.

Spielstand 7:2 – Robert weiterhin in guter Form gegen Kai Ludwig (3:0) und Julia konnte nach perfektem Coaching den Sack gegen Sven Breitenfeld mit einem 3:1 zumachen. Von JP

 

Punkte durch: Doppel (2), Robert Straub (2), Julia Pohland (1), Thomas Hartung (1), Christopher Hauke (1), Christian Dyrla (1), Martin Bittner (1). Tabbelle/Bilanzen

 

Fazit: wie schön, dass es endlich wieder losgeht. Die Sommerpause war doch ziemlich lang.

04.09.2023

 

Erfolg beim Jubiläumsturnier in Rodenberg

10. Herren erstmals am start

1. Jugend siegt in Bezirksliga // 1. Damen unterliegen Ronnenberg

 

Es war wieder viel los an diesem Wochenende! Am Freitag konnten wir bereits einen grandiosen Sieg unserer 3. Herrenmannschaft gegen das Spitzenteam aus Seelze bestaunen (Bericht ist ja bereits online).

 

Am Samstag folgten Alf, Rene, Christopher und Robert der Einladung zum 75-jährigen Bestehen der TT-Sparte der SG Rodenberg. Dort ging es bei einem Spaßturnier ohne TTR-Wertung im 2er Team gegeneinander. Allen Spielern wurden Partner zugelost.

Alf und Rene gelang mit ihrem Partner der Einzug ins 1/4 Finale der TR // Chris Hauke erreichte Platz 3 im Hauptfeld // Robert kämpfte sich bis ins Finale der Hauptrunde durch und siegte mit Partner Schönfelder! Gratulation an alle!

 

Bereits um 10:30 Uhr am Samstag trat die 1. Damenmannschaft in Ronnenberg an. Gegen den Vorjahres-Staffelsieger, der nicht aufsteigen wollte, gab es eine sportlich verdiente Niederlage. Details folgen in einem seperaten Bericht.

 

Am Samstag Nachmittag ging erstmals die X. Herrenmannschaft unter Kapitän Peter Wallenborn an den Start. Gegen Frielingen 6 war allerdings für Nina, Peter, Dominik und Lisa ausser 1 Doppel (Peter+Lisa) und einem Einzel (Dominik) nicht viel zu holen.

Dennoch war Teammanagerin Claudia Wallenborn nicht unzufrieden: "Wir haben kein schlechtes Team und noch die Möglichkeit Dan, Leyth, Thomas Müller und andere einzusetzen- wir kommen noch!"

Ordner 10. Herren mit Bilanzen

 

Am Sonntag folgte das erste Punktspiel der 1. Jugendmannschaft in der Bezirksliga. Jannik, Raian, Toma und Hannes traten an um Pennigsehl-Mainsche zu bezwingen. Betreuer Julien hatte alles im Griff und unsere Jungs überzeugten mit einem 8:2. Das macht Hoffnung auf eine gute Platzierung in dieser doch nicht einfachen Bezirksliga. Ordner 1. Jugend mit Bilanzen

02.09.2023

 

3. Herren stellt Aufstiegskandidat ein Bein (zwei)

2. Bezirksklasse:  Langreder III – Seelze III  9:6

 

Endlich war es wieder soweit. Die neue Saison, das 1.Spiel, der 1.Gegner. Aber es ging auch gleich gegen den Favoriten. In Bestaufstellung TTR-mäßig uns weit überlegen, trat Seelze mit 3 Ersatzleuten an. Die Vorfreude hielt sich dennoch in Grenzen. Nach kurzer Begrüßung durch Käpt`n Dieter gings dann los. In den Doppeln konnten die Piraten schon mal für eine kleine Überraschung sorgen, denn Heiko/Chris erzielten den ersten Punkt gegen Geweke/Steilmann, Dieter/Peter hatten wenig zu melden beim Spiel gegen Kaeble/Breukmann und unser neuformiertes Doppel Benni/Jannik holten den 2.Punkt gegen Pfeiffer/Calinoiu. Super. Weiter ging es mit Heiko, der Geweke mit 3:1 bezwang. Benni mußte Kaeble den Sieg mit 1:3 überlassen. Dieter blockte mit seinem Spiel Steilmann aus, 3:0. Peter, der letzte Saison noch chancenlos gegen Pfeiffer war, hatte diesmal die Nase mit 3:0 vorn. Chris hatte keine Probleme mit Calinoiu, 3:0. Jannik verlor knapp mit 1:3 gegen Breukmann.
6:3 Führung, eine kleine Überraschung.

Weiter gings mit Heiko gegen den starken Kaeble, 0:3. Benni schoß Geweke mit 3:0 von der Platte. Dieter kam mit Pfeiffer nicht zurecht und verlor 1:3. Peter gewann sein 2.tes Spiel mit guten Aufschlägen 3:0. Chris führte schon 2:1 gegen Breukmann, mußte dann das Spiel aber verletzungsbedingt leider abgeben. Gute Besserung. So kam es zum letzten Einzel des Abends, Jannik vs Calinoiu und der Sieger/Matchwinner hieß mit 3:1 Jannik. Super Jannik.

Endergebnis: 9:6  für die Piraten. Damit standen die ersten Punkte auf der Habenseite. Überraschend aber nicht unverdient. Auch die zahlreichen Zuschauer waren begeistert von den tollen Ballwechseln der 3. Herren und unterstützten diese mit ihrem Applaus. Vielen Dank dafür. Zum Abschluß des erfolgreichen Abends gab´s als Belohnung B&B&B (Bratwurst, Brötchen, Bier). von PB

 

Punkte durch: Doppel (2), Heiko Malina (1), Benjamin Koch (1), Dieter Hartmann (1), Peter Böhm (2), Christian Gress (1), Jannik Hexel (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit:  Bei Heimspielen der Piraten muß jeder Gegner mit viel Gegenwind rechnen!

Vorne links: die 9. Herren, im Hintergrund die 7. Mannschaft

30.08.2023

 

Und wieder spielen wir unser gefährliches spiel...

(Aus welchem Film??)

Die Saison hat begonnen

4. Kreisklasse Herren: Langreder IX - Lohnde 5:7

3. Kreisklasse Herren: Langreder VII - Eldagsen 7:4

 

Mit zwei Spielen wurde am Dienstag die Saison eingeläutet. Unsere 7. Herren im 4. Kreis gegen Lohnde und die 7. Herren erstmals in der 3. Kreisklasse gegen Eldagsen.

 

Die 9. Herrenmannschaft mit Teamführer Manfred Kurtze hatte es mit Lohnde 1 zu tun. Wobei die 1 für die einzige Mannschaft steht. Dazu sehr traurig, wenn selbst unter diesen Vorzeichen nur drei Gegner antreten können. Hier sieht man mal wieder "welche Probleme wir haben!" - die hätten viele Vereine gerne!

Aber zum Spiel: Manfred hatte mit Gisela, Markus und Edelreservist Holger alles vorbildlich vorbereitet. Die Stimmung war Bombe und das Ambiente einer guten Spielmöglichkeit war angerichtet.

Nur drei Lohnder sah zwar entspannt aus, die hatten dafür etliche Punkte mehr und könnten komplett eher in der 3. KK antreten.

Das Doppel für Langreder bestritten Gisela und Holger, die aber nur im ersten Satz Chancen auf einen Satz hatten. Auch im Einzel zeigte sich die Überlegenheit der Gäste. Eine Überraschung konnte dafür Gisela gegen den 1140er Riewoldt nach 0:2 noch 3:2 gewinnen konnte.

Insagesamt ein guter Einstand der "neuen" 9. Herren!

Punkte durch: kampflos (4), Gisela Eiglsperger (1).

 

Einen besseren Einstand feierte die 7. Mannschaft unter Teamkapitän Andreas Miska. Das eingespielte Team (gleiche Besetzung) wie im Vorjahr trat dabei erstmals in der 3. Kreisklasse an- also eine Klasse höher wie im Vorjahr. Aus Sicht des Sportwartes eine gute Entscheidung, da hier mehr Spiele auf Augenhöhe gespielt werden sollten. Aber diese Entscheidung (der Klasse) traf das Team intern- Teil unseres "Piratenprinzips".

 

Eldagsen trat in Bestbesetzung an. Darunter auch Stefan Pöschl, der mit seinem Sohn und selber auch, ein Stammgast bei unserem Jugendturnier und Deister-Cup ist.

Im Doppel kam ein Punkt: Andreas/ Huan vs Mahlert/Schäfer 3:2 (nach 2:0!).

Im Einzel konnte "oben" mit Huan und Barbara beide gegen Mahlert (1279 TTR) gewinnen. Barbara hatte fast noch Pöschl auf dem Schläger- sie unterlag erst im 5. Satz 11:9 nach hohem Rückstand! Barbara gewohnt Nerven- und spielstark!!
"Unten" war Andi Miska der Matchwinner, der nicht nur die einzige Dame der Gäste, Schäfer, bezwingen konnte, sondern auch gegen Feise sicher 3:0 gewann. Auch Bernd Norkus zeigte sich sicher gegen Schäfer (3:0).

Es stand 6:4 vor dem Schlußdoppel. Andi und Huan gewannen dieses zwar 3:0, aber es war ein enges Ding (11:9, 13:11, 13:11). Eine klasse Mannschaftsleistung der Siebten!

 

Punkte durch: Doppel (2), Huan Duong (1), Barbara Miska (1), Andreas Miska (2), Bernd Norkus (1).

Jannik Hexel darf bei den Bezirksmeisterschaften ganz oben auf dem Treppchen stehen und qualifiziert sich damit für die Landesmeisterschaften.

28.08.2023

 

Wir sind bezirksmeister!

Jannik Hexel holt für Langreder den Bezirksmeister Titel

 

Bei den Bezirksmeisterschaften in Hannover schaffte Jannik den Schritt auf Platz 1. Jannik war sicherlich einer den stärksten Spieler im Feld, aber es gab noch 2-3 andere Teilnehmer, die mehr Punkte oder unangenehm zu spielen waren.

 

Insgesamt 12 Jugendliche haben sich für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Diese wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Jannik landete in Gruppe B.

 

Im ersten Spiel der 6er Gruppe wurde Tzimas (Rodenberg 1000 TTR) 3:0 angefertigt. Das war zum warm machen! Spiel 2 gegen Fattah (Sulingen) war gefühlt nicht schwerer- 11:2, 11:4, 11:2

Spiel 3 gegen Tom Schnake (Emmerke, 1230 TTR) war schon eher eine Herausforderung, aber auch hier setzte sich Jannik, der von Sven Rusch gecoacht wurde, sicher 3:0 durch. Im Spiel 4 gegen Fuchte (Groß-Buchholz) musste Betreuer Rusch im Satz 1 zittern- Jannik gewann 14:12. Die anderen Sätze waren sicher.

Im "Endspiel" der Gruppe stellte sich Gronemeyer (Engelbostel-Schulenburg, 1450 TTR) in den Weg.

Es began mit einem 0:11 (!). Nach einer Standpauke von Sven stellte Jannik sein Spiel um und gewann Satz 2+3. Der 4. ging 10:12 verloren, so musste die Entscheidung im 5. Satz fallen: und hier fehlte die Konzentration und Gronemeyer traf auf einmal Traumbälle. 3:11 bescherte eine Niederlage auf dem Weg in die Endrunde!

 

Die besten drei Spieler beider Gruppen spielten den Titel aus, die Plätze 4-6 durften um Platzierungen zocken.

 

Im "neuen" Feld wartete gleich der Lokalmatador Latic (Schwalbe Döhren 1600 TTR)! Aber Hexel war gut drauf und bezwang Dinan im 4. Satz. Das war schon eine große Überraschung. Echt stark.

Im vorletzten Spiel kam Jonah Hebel (Heisede 1350 TTR) an den Tisch. Auf dem Papier eine machbare Sachen, aber im Spiel doch schwerer als gedachte. Jannik musste über den 5. Satz gehen um zu siegen.

Dafür konnte im letzten Spiel gegen Treinat (Arminia Hannover) Betreuer Rusch zurücklehnen. Ein entspannter 3:0 Sieg reichte für den hauchdünnen Gesamtsieg.

 

Damit darf Jannik Hexel im nächsten Monat zu den Landesmeisterschaften! Gratulation!

 

Platz 1: Jannik Hexel (Langreder), Platz 2 Gronemeyer (Engelbostel-Schulenburg), Platz 3 Jonah Hebel (Heisede).

Dominik beim Balleinmertraining mit Felix.

24.08.2023

 

BufDi Dominik erstmals

beim jugendTraining

 

Dominik S. ist ein neues Gesicht in unserer Halle. Er macht einen Bundesfreiwilligen-Dienst für ein Jahr bei uns und beim TTV 2015 Seelze.

Dominik kommt aus Bad Münder und freut sich einen (zwei) Vereine gefunden zu haben, wo er sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und seine eigene Persönlickeit weiterentwickeln kann. Dieser soll irgendwo im "sozialen Bereich" liegen.

 

Wir freuen uns ihn jeden Dienstag und Freitag als Co-Trainer bei uns zu haben. Dazu wird er sich auch um die 3. Jugendmannschaft kümmern.

 

Dominik- herzlich Willkommen bei den Piraten!

13.08.2023

 

10. Deister-Cup 2023 online

40 Tische und der "Küchen-Neumann-Pokal"

 

Auch im 10 Anlauf, unseres in ganz Deutschland beliebten Deister-Cup, bleiben wir unserem Kurs treu. Wir wollen allen Tischtennissportlern ein schönes Turniererlebnis bieten.

Im letzten Jahr konnten wir mit 38 Tischen die Wartezeiten äusserst reduzieren und einen absolut professionellen Ablauf gewährleisten.

Aber wie haben wir das größte Turnier Niedersachsens modifiziert/ was haben wir geändert? Eigentlich nicht viel: die Tischzahl wächst erstmals auf satte 40, was schon ein echter Hammer ist! In den Turnierklassen wurde der grundsätzliche Ablauf beibehalten, lediglich morgens war noch "etwas Luft" in der Halle. Diese freien Kapazitäten werden durch zwei Jugendklassen gefüllt.

Am Samstag Abend findet für alle die nicht genug bekommen, das beliebte Brettchenturnier statt. Nach dieser nicht TTR-relevanten Spielklasse wurde von unseren Gästen mehrfach gefragt- dann machen wir das einfach wieder!

Als letzten Punkt konnten wir mit dem "Küchen Neumann-Pokal" für die Königsklasse am Samstag ab 15 Uhr einen adäquaten Namensgeber finden. Das Küchenstudio Neumann ist in Barsinghausen ein renomierter Anbieter für hochwertige und dabei preisgünstige Küchen. Dazu engagieren sie sich im näheren barsinghäuser Umfeld und unterstützen Sportvereine. Nochmals Dank dafür!

Was aber auf jeden Fall beim Alten bleibt wird die leckere und preigünstige Bewirtung sein. Es wird warme und kalte Gerichte, Salate, Kuchen usw geben. Wir haben selber genug Turniere gespielt und wissen was gebraucht wird! ;)

Damit freuen wir uns auf viele Gäste aus ganz Deutschland und sicherlich auch wieder einige aus den Nachbarländern!

 

Hier gehts zum Turnier!

 

Tischtennis in Langreder- wir können Turnier!

01.08.2023

 

Trainingsauftakt in Barsinghausen

 

Die kurze Sommerpause (war es überhaupt eine? Viele nutzen die Möglichkeit montags und freitags im Langreder Sportheim zu trainieren!) ist vorbei!

 

Mehr als 20 Spieler.innen erschienen zum "Auftakttraining" Am Spalterhals. Die ersten Einzel und Doppel liefen bereits überraschend gut. Ein toller Einstieg in die Saison 2023/2024!

 

P.S. in den Sommerferien trainieren wir jeden Dienstag und Freitag ab 19:00 Uhr!

10.07.2023

 

Wir machen bis zum 31.07. Sommerpause!

 

Erstes Training in Barsinghausen wird Dienstag der 01.08. 19:00 Uhr sein.

Dann wieder jeden Dienstag und Freitag!

 

Schöne Urlaubs- Ferientage!!

02.07.2023

 

Ein neuer Partner unserer TT-Familie

 

Ein neuer Partner hat den Weg in unsere Halle gefunden. "Küchen & Elektrogeräte NEUMANN" aus der Göbelstraße 1A, direkt neben der Rakelbusch Tankstelle, zeigt in unsere Halle Flagge und wünscht uns allen "ein gutes Training"!

Und auch beim Deister-Cup wird das Team des Küchenstudios um die Leiterin der Barsinghäuser Filiale, Sarah Ritterbusch, aktiv sein. Der Pokal der "offenen Klasse" wird den Namen "Küchen Neumann Pokal" tragen. Das natürlich verbunden mit einem adäquaten Preisgeld für die Sieger dieser Klasse.

 

Der TSV Langreder und die gesamte Tischtennis Familie bedanken sich für die Unterstützung!

30.06.2023

 

Heiß, heißer – Halle in Schneeren - 2. Blockspieltag bei den Seniorinnen


Nach dem ersten Spieltag in unserer Halle machten sich Julia, Anke und Barbara (teilweise in gemütlicher recht langsamer Anreise) auf den Weg nach Schneeren. Die Gegnerinnen wieder die BOL Damen (diesmal in Bestbesetzung) und die Gastgeberinnen aus Schneeren. Leckere Snacks und Kaffee waren bereits angerichtet, wir waren aber gut vorbereitet und brachten Pizzas, belegte Wraps und andere Kleinigkeiten mit. Schon mal gute Voraussetzungen für einen langen Spieltag. Leider meinte es der Wettergott an diesem Tag nicht gut mit uns, so dass gefühlt 30 Grad in der Halle waren. Also schon schwitzen ohne Bewegung.

Das erste Runde gegen die Gastgeberinnen hatte es gleich in sich, beide Spiele über die volle Instanz von 5. Sätzen. Barbara konnte hier gegen die Nummer 2 den ersten Punkt sichern, Julia mit einigen Problemen bei der Aufschlagsannahme und somit stand es 1:1. Das Doppel (Julia/Anke) ging leider auch recht schnell an die Gastgeberinnen. In der zweiten Runde besiegte Julia die Nummer 2 kurz und schmerzlos in 3 Sätzen, während Barbara auch nicht mit den Aufschlägen der Nr. 1 zurechtkam. Somit endete das Spiel 2:3. Im Hinspiel hatten wir 3:2 gewonnen.


Nach kurzer Pause folgte das zweite Spiel gegen die BOL Damen aus Badenstedt. Anke diesmal im Einzel und Barbara im Doppel. Bei Julia knappes Ding für Badenstedt und Anke mit großen Problemen gegen die Noppenspielerin. 0:2. Im Doppel hatten wir uns eigentlich gegen die fast 1500 bzw. 1380- Punkte Damen keine großen Chancen ausgerechnet. Aber Julia/Barbara spielten das Doppel ihres Lebens. Der erste Satz zu 2! für Langreder und auch in den beiden folgenden Sätzen ohne Chance für die BOL Damen. Damit hatte ja niemand gerechnet. Echt cool. Julia lies sich im 2. Spiel nicht von der Noppe beeindrucken und somit stand es 2:2. Leider hatte Anke gegen die 1 nicht wirklich eine Chance. Über 400 TTR Punkte Unterschied ist halt ne andere Hausnummer. Somit endete auch dieses Spiel 2:3.


Das letzte Spiel des Tages Badenstedt gegen Schneeren endete 5:0. Von BM

24.06.2023

 

Vereins-, Doppel-, Brettchen-Meisterschaft – 2023!

 

Endlich war es wieder soweit. Nach der Coronapause konnten nun wieder unsere Meisterschaften ausgetragen werden. Die Organisation wurde von Familie Fiedler wie immer hervorragend durchgeführt. Nicht zu vergessen, die vielen Helfer, die ihnen zur Seite standen. Auch waren genug Kaltgetränke, Bratwurst, Krapfen und andere Süßigkeiten vorhanden, um den warmen Tag in der Halle zu „überleben“.  Auch dafür: Vielen Dank !

Dann erfolgte der Startschuß der VM für die Jüngeren. Hier erkämpfte sich Tuan den 1.Pl. vor Hannes, Leyth und Lenja.

 

Nach einer weiteren kurzen Ansprache und Einteilung der Gruppen, folgte der 1.Teil der VM für Alle. Hier konnten Alle (Alt+Jung, W+M) mitspielen, teils mit Punktvorgaben, da von BOL bis 4.KK alles vertreten war und jeder eine Chance haben sollte.

Und so kam es dann auch. Alle aus der BOL (Phil, Udo, Harry, Fabi, Alex)  scheiterten an ihren Gegnern entweder an der Punktvorgabe, Unkonzentriertheit oder mit Pech, wobei kein Glück hinzu kam. So kam es, dass aus unteren Klassen auch mal Jemand den VM-Pokal überreicht bekommen kam.

Hier hatte am Ende dann Barbara die Nase vorn, vor Gerry und Peter. Im kleinen Finale konnte Dan Hannes besiegen.  Bei den Damen wurden gleichzeitig die Spielerinnen geehrt, die die meisten Siege einfuhren. Hier konnte auch Barbara die meisten Siege erzielen, vor Lenja und Julia.

 

Weiter ging es mit Teil 2, Doppel. Diesmal ohne Punktvorgabe. Dafür aber mit Greencardinhaber Ron, der mit Lenja ein gutes Doppel spielte, aber oft nur erst im 5.ten siegte. So lautete das Endspiel hier Ron/Lenja vs Leyth/Hannes, welches Ron und Lenja dann auch knapp gewannen. Der 3.Pl. ging an Udo und Holger.

 

Es folgte der 3.Teil, Brettchenturnier. Hier kam Lotto-TT-Fee Kerstin zum Einsatz. Sie zog die Paarungen. Hier konnten sich am Ende auch endlich mal die BOL-Spieler durchsetzen. Mit Klick-Klack-Tick-Tock-Geräuschen spielte sich Udo auf Platz 1, gefolgt von Phil und Alf.

Bis zum Schluß herrschte ein gute Stimmung, nicht alle erhielten einen Pokal, aber mit Bratwurst und Senf/Ketchup waren die meisten dann auch zufrieden. So ging ein tolles Turnier zu Ende. Aber nach dem Turnier ist vor dem Turnier (2024). Dann heißt es wieder: Auf ein Neues. von PB

Dieter Hartmann bekam den Pokal für besondere Verdienste in der TT-Sparte.

10.06.2023

 

Mannschaftssitzung 2023/2024

Dieter Hartmann bekommt den "Heinz Fiedler Gedächtnispokal"

 

Am Donnerstag war es wieder soweit. Die jährliche Mannschaftssitzung sties, wie zu erwarten war, auf großes Interesse.

Aber bevor es um die Mannschaften ging gab es für Dieter Hartmann den nur alle zwei Jahre vergebenen "Heinz Fiedler Gedächtnispokal", der für besondere Verdienste in der Sparte vergeben wird. Und den bekam dieses Jahr Dieter Hartmann! Bei der Verkündung und Überreichung des Pokals lobte Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler das Engagement von Dieter ausdrücklich: "Du warst nicht nur Mannschaftsführer und gute Seele von der 3.+4. Mannschaft gleichzeitig, sondern auch beim Training für jeden als Partner da und bei allen Veranstaltungen bringst du dich mit ein. Sei es in der Kantine, beim Auf-Abbau, oder als Coach für die Jugend. Dich muss man nicht fragen ob du unterstützen kannst- du bietest deine Unterstützung an. Das ist aussergewöhnlich und in der heutigen Zeit, wo viele nur auf sich selbst schauen, fast schon ein Alleinstellungsmerkmal! Dieter- du hast es verdient!

Dazu bekam auch Anke Fiedler einen Blumenstrauß überreicht. Anke organisiert bei den Turnieren mit großem Erfolg die Kantine- und das schon seit Jahren!

 

Aber kommen wir zum eigentlichen Hauptthema: den Mannschaften der kommenden Saison! ;)

 

Bei der Jugend werden wir drei Teams haben: Jugend 1 (Bezirksliga), Jugend 2 (Kreisliga), Jugend 3 (3.KK).

 

Die Damen bleiben weiterhin bei zwei Teams: Damen 1 (Bezirksliga), Damen 2 (Kreisliga)

 

Im Herrenbereich wird es erstmals eine 10. Herrenmannschaft geben! Unglaublich und dabei noch vorsichtig geplant:

Herren 1 (Bezirksoberliga), Herren 2 (1. Bezirksklasse), Herren 3 (2.Bezirksklasse).

Herren 4 (1. Kreisklasse), Herren 5 (2. Kreisklasse).

Herren 6 +7 (3. Kreisklasse), Herren 8+9+10 (4. Kreisklasse).

 

Nach kurzer Diskussion über die einzelnen Aufstellungen und nur einer personellen Verschiebung waren alle mit den Teams einverstanden. Ein wichtiger Punkt, denn nach den von der Sitzung genehmigten Aufstellungen, sind die Mannschaftsführer eigenverantwortlich für ihr Team zuständig. Es redet Niemand mehr rein, oder gibt irgendwelche Vorgaben! Auch das ist Teil unseres "Piraten-Prinzips"!

 

Ein letzter Punkt waren zu besetzende Aufgabenfelder in der Sparte. Hier wollen wir uns breiter Aufstellen und es werden alle aufgerufen sich aktiv mit einzubringen. Details zum genauen Aufgabenfeld gibt es wie gehabt von Sportwart Harry (siehe Laufband oben).

 

Tischtennis in Langreder- das ist der Weg!

Oben: Tuan, Hannes, Leyth am Tisch. Raian zählt und Dieter und Roland betreuen. Unten: Lisa Wallenborn schaffte es bei den Mädchen 19 ins Halbfinale!

 

05.06.2023

 

Quali zur Regionsrangliste beim TSV Langreder

229 Starter an zwei Tagen

 

Die Qualifikation zur Regionsrangliste, die wir seit Jahren ausrichten, war mal wieder ein voller Erfolg! Nicht nur dass wir erneut gezeigt haben wie gut unsere TT-Gemeinschaft zusammenhält und gemeinschaftlich mithilft, sondern auch sportlich haben unsere Jugendliche wirklich gute Ergebnisse erzielt.

Die von Anke geführte Kantine wurde gut angenommen und (bis auf einen negativen Kommentar) ausnahmslos gelobt: gutes Angebot- faire Preise- nette Leute hinter dem Tresen!

 

Dazu kamen die sportlichen Leistungen unserer Jugendlichen! Dieter, Thomas, Roland, Udo, Chris Dyrla coachten was möglich war- das hat leider nicht für die Betreuung bei allen Jugendlichen bei jedem Spiel gereicht, denn wir hatten am Sonntag eine sehr große Anzahl von gleichzeitigen Spielen.

 

Kommen wir zu den Ergebnissen unserer "Jungs" und Lisa, die sich auf Platz 3 ihrer Mädchen 19 Konkurrenz schon. Sie unterlag im Halbfinale Sophie Romei- der späteren Siegerin.

 

Mädchen 19

Lisa Wallenborn (Halbfinale Platz 3 von 8 Starterinnen)

 

Jungen 15

Leyth Miessen (Hauptrunde, Platz 17 von 54 Startern)

 

Jungen 19

Raian Breuckmann (Hauptrunde, Platz 9 von 82 Startern)

Toma Calinoiu (Hauptrunde, Platz 17 von 82 Startern)

Anton Eckert (Hauptrunde, Platz 17 von 82 Startern)

Hannes Rottwilm (Hauptrunde, Platz 17 von 82 Startern)

Tuan Minh Duong (Hauptrunde, Platz 33 von 82 Startern)

Leyth Miessen (Hauptrunde, Platz 33 von 82 Startern)

Fabio Czajka (Hauptrunde, Platz 62 von 82 Startern)

Dominik Wehner (Hauptrunde, Platz 81 von 82 Startern)

 

Tischtennis in Langreder - wir wissen wie es geht!

20.05.2023

 

Quali zur Jugendrangliste beim TSV Langreder

Am 03.+04.06. kommen 200 Gäste zu uns

 

Wie jedes Jahr richten wir auch 2023 für die "Region" ein Jugendturnier aus. In insgesamt acht Altersklassen kann man sich für die Jugendrangliste 6 Wochen später qualifizieren. Es wird in 4er/5er Gruppen gespielt und danach im einfachen Ko-System der Sieger bestimmt. Dabei erwarten wir ca. 200 Jugendliche und viele Eltern und Betreuer.

Für Langreder versuchen Neuzugang Anton Eckert, Hannes Rottwilm, Tuan Duong, Lisa Wallenborn, Leyth Miessen und viele anderer unserer Jugend den Sprung zur Regionsrangliste zu schaffen. Spitzenspieler Jannik Hexel ist freigestellt und bereits in der nächsten Runde.

Es wird natürlich eine tolle Kantine geben, damit unsere Gäste auch gestärkt an die Tische gehen können.

 

Tischtennis in Langreder- wir supporten die Jugend!

19.05.2023

 

Eine Woche- zwei Spiele bei den Senioren

 

Los ging es am Dienstag gegen den SC Langenhagen, die punktstärkste Mannschaft in unserer Gruppe. Selbst der an 4. gesetzte Spieler hat immer noch gut 100 Punkte mehr als unsere Nummer 1, trotzdem hofften Huan, Andreas, Barbara und Anke auf einen netten Abend. Wir wurden nicht enttäuscht, die Spiele gingen relativ klar an die Gäste. Lediglich Barbara konnte einen Anstandspunkt, zum Endstand von 1:9, holen. Die Gäste aber sehr freundlich und auch lobende Worte an uns Damen (es geht also auch anders !!), daher schmeckte das Bierchen auch nach der Niederlage gut.

 

Am Donnerstag wurden Sven, Andreas, Barbara und Anke vom JSV Hannover erwartet. Sven/Barbara holten ohne große Anstrengung, dafür mit „einigen“ Netzrollern den ersten Punkt. Anke/Andreas zwar alle Sätze knapp, aber für die Gastgeber. Die Netzroller häuften sich auf beiden Seiten, was bei dem einen oder anderen Spieler sehr ärgerlich kommentiert wurde. Auf Nachfrage, die Netze nochmal nach zu spannen, wurde nicht eingegangen. Sven fing sich nach 2 schlechten Sätzen wieder und schaffte es auch in den 5., verlor diesen aber knapp. Andreas ohne wirkliche Chance gegen den 1. Spieler vom Gastgeber. Die Mädels machten es besser, beide Punkte holten wir im 4. Satz. Auch hier herrschte wieder Verwunderung und Ärger über die Netzroller. Nun das Spiel 1:1. Sven führte bereits 2:1 und hatte auch einige (ich schreib mal nicht, wie hoch er geführt hat) Matchbälle im 4., konnte aber keinen nutzen und verlor anschließend das Spiel im 5. Echt ärgerlich. Aber was lernen wir daraus: es ist immer alles möglich beim TT.

Auch im 4. Satz beim parallel stattfindenden Spiel: Andreas gegen Pose hatten beide „einige“ Satzbälle, der Satz endete 25:23 für Andreas. Fehlaufschläge und Netzroller ebenfalls auf beiden Seiten. Der 5. Satz ging dann aber zu 2 an Andreas. Barbara verlor das zweite Spiel knapp in 4 Sätzen. Anke konnte zwar den Satzrückstand von 0:2 ausgleichen, der 5. ging dann aber leider an die Gastgeber.

Insgesamt wäre mehr drin gewesen, aber manchmal entscheiden auch Nervenstärke oder einfach die Netze. Endstand: 6:4 Von B.M.

Punkte: Doppel (1), Andreas (1), Barbara (1), Anke (1).

 

So nach 3 Niederlagen und einem Sieg sind wir raus aus dem Breitsportpokal, hat (meist) trotzdem Spaß gemacht. Im nächsten Jahr starten wir einen neuen Versuch.

16.05.2023

 

Neue Gesichter beim TSV Langreder

 

Diese "vier Musketiere" werden ab kommender Saison unsere Mannschaften verstärken. Von links: Nina Farhad kommt vom SV Gehrden und wird in der 2. Damenmannschaft spielen. Eine junge Dame mit viel Potenzial.  Thomas Hartung ist ja bereits Mitglied bei uns und wird den SV Niedersachsen Döhren verlassen und mit seinen 1400+ Punkten irgendwo in der 4./5. Mannschaft eingruppiert.

Benny Koch kennen wir ja schon lange. Er wechselt nach dem Abstieg des TTC Groß Munzel aus der Bezirksklasse Richtung 2./3. Mannschaft.

Und Jugendspieler Anton Eckert ist hochmotiviert in der 2. Jugend Gas zu geben und möchte auch bei den Herren mitspielen. Auch er wechselt vom SV Gehrden zu uns.

 

Willkommen im Team Langreder!

10.05.2023

 

Seniorinnen Blockspieltag in der Halle am Spalterhals

 

Nun legen also auch die Seniorinnen im Breitensportpokal los. Da nur 3 Mannschaften aus BOL und Bezirksliga gemeldet wurden, einigte man sich auf 2 Blockspieltage. Gespielt wird mit 2er Mannschaft im Corbillon-Cup-System. Mit Freunde erwarteten wir die BOL – Damen aus Badenstedt, sowie die Damen aus Schneeren, die auch großzügige Spenden für das gemeinsame Büffet mitbrachten. Gottseidank hatten wir auch Kaffee, Muffins (Danke an Kerstin) und Kuchen bereitgestellt.

 

Julia schien wenig beeindruckt von den BOL- Damen und gewann beide Einzel relativ sicher. Barbara war gegen die Nr.  Lillpopp absolut chancenlos, gegen die Nr. 2 Vanentin kam sie zwar in den 5. Satz, verlor diesen aber (mal wieder) zu 9. Das Doppel Julia/Anke brachte leider nicht den entscheidenden 3. Punkt, somit endete das erste Spiel knapp 3:2 für Badenstedt.

 

Im zweiten Spiel des Tages besiegte Badenstedt die Damen aus Schneeren mit 4:1, während wir die Pause in der Sonne genossen. Warum spielen wir eigentlich einen Hallensport?

 

Im dritten Spielt tauschen Barbara (jetzt nur Doppel) und Anke (jetzt nur Einzel) die Positionen. Auch hier holte Julia je in 4 Sätzen 2 Punkte für uns. Bravo, was würden wir nur ohne dich machen? Diesmal konnte auch das Doppel gewonnen werden und so siegten wir knapp mit 3:2.

 

Nach den Spielen wurde noch ganz ladylike von den Gästen eine Flasche Sekt geköpft und es wurden sehr nette Gespräche über die Liegen bzw. andere Spielerinnen geführt. Insgesamt ein toller Nachmittag, danke nochmal an Kerstin fürs Backen und Zählen.

Im Juni geht es dann nach Schneeren zum Rückspiel. Schade, dass sich nur so wenig Mannschaften bei den Damen gemeldet haben, aber dafür ist der Weg ins Finale auch kürzer…grins von (BM)

07.05.2023            Mehr Fotos hier!

 

Beim Pirates-Darts Turnier liessen wir es krachen

Finale: "Dartortreiniger" besiegen "Lowscorer" 4:3

 

Das war mal wieder ein toller Abend in Halle 3 am Spalterhals! Mehr als 50 Aktive, Freunde, Bekannte, Familienangehörige trafen sich zu einem Dart-Turnier! Ja genau, die TT-Sparte kann auch Dart. ;)

Und das zum Teil auf hohem Niveau. Aber fangen wir vorne an...

 

Sportwart Harry Fiedler begrüßte mit den Worten: "Wir probieren mal was Neues, wir werden sehen wie wir zeitlich hinkommen- Hauptsache wir haben Spaß. Das Sportliche ist nicht ganz so wichtig"!

Dazu gab es wenige Worte zu 301..Legs..Sets..single out usw. Ja genau- da hatten scheinbar einige bereits etwas die "Fühlung" verloren. Dies zeigte sich in den ersten Gruppenspielen, die noch etwas "unkontrolliert" abliefen. Aber nach gut einer Stunde lief alles besser. Alle hatten das System verstanden und kamen mit dem Spielformular zurecht. Die Stimmung war durchaus ausgelassen, aber auch sportlich motiviert heiß! Dies zeigte sich spätestens ab dem Halbfinale, wo die Teams so langsam Bock auf mehr und auf die zu vergebenden Pokale hatten.

 

In den Spielpausen konnte sich am reichhaltigen Buffet verköstigt werden, was diesmal auch zu großem Anteil aus vegetarischer Kost bestand. Sternekoch Christopher hatte extra zwei Salate gemacht: ein Kartoffelsalat mit Fleischwurst und einen vegatarischen Nudelsalat. Und der vegetarische war als erstes alle! Kann man mal sehen!

Spartenleiter Hans-Jörg hatte neben der Anmeldung und dem Überblick über die Startgeldkasse, den Job als Knobelbeautragter bekommen. Das Knobelspiel ging aber im Getümmel etwas unter, denn Harry wurde durch ein Geschenk der Sparte (nochmals Danke an alle!) aus dem Konzept geworfen und vergaß es anzusprechen. Ups.

 

Zurück zum Darts:

Im Halbfinale battelten sich die favorisierten DARTORTREINIGER (Sebastian, Adrian, Butrint) mit den ROBIN HOODS (Christopher, Robert, Chris Dyrla), Sieger DARTORTREINIGER!

Das 2. Halbinale bestritten die LOWSCORER (Roland, Hannes, Dan, Leyth) gegen DART AN JOHN (Chris Gress, Heiko, Danny, Fabi Path). Sieger LOWSORER.

Im Finale gab es ein heftiges Gefecht zwischen DARTORTREINIGER und LOWSCORER. Hier besiegte Hannes auch spektakulär Buti im Einzel!! Das Gesamte Spiel wurde aber erst im letzten Einzel, beim Zwischenstand von 3:3 zwischen Butrint und Roland entschieden. Beide hatten die Möglichkeit zum Siegwurf, den nach wenigen Versuchen Buti für die DARTORTREINIGER verwandelte.

Im Spiel um Platz 3 setzten sich die ROBIN HOODS durch.

 

Damit auf Platz 1: DARTORTREINIGER (Sebastian, Adrian, Buti)

                 Platz 2: LOWSCORER (Roland, Hannes, Dan, Leyth)

                 Platz 3: ROBIN HOODS (Christopher, Robert, Chris Dyrla)

Sonderpreis für den besten Spieler: Hannes Rottwilm!

 

Ein gelungener Darts Abend, der nach einer Wiederholung im Jahr 2024 riecht! ;)

02.05.2023

 

"Traditionspokal 1959" geht an Robert Straub

 
Der Wettbewerb um den "Traditionspokal 1959" scheint entschieden, da im Spielmonat Mai praktisch nur noch die Aufstiegselegation der II. Herren am 6. Mai mit den Spielen gegen TuS Gümmer II und TSV Bassum Berücksichtigung findet. Somit sieht der Medaillenspiegel aktuell und somit vermutlich auch bis zur Pokalübergabe im Rahmen unserer Mannschaftssitzung Anfang Juni im Sportheim Langreder wie folgt aus: 
 
Gold: Robert Straub (27 Pflichtspieleinsätze)
 
Silber: Anke Fiedler (26)
 
Bronze: Manfred Kurtze (25)
 
... mit jeweils 23 Zählern folgen Barbara Miska, Christian Dyrla und Markus Kraschitzer gemeinsam als Vierte. Auf Platz 7: Kerstin Fehse, Julia Pohland, Van Huan Duong, Claudius Remmers, Mika Fröhlich, René Göldner (Pokalverteidiger), Martin Bittner, Dieter Hartmann und Harald Fiedler (allesamt 21).
 
Im Rahmen der Mannschaftssitzung wird dann auch der "Heinz-Fiedler-Gedächtnispreis" für besondere Verdienste um den Tischtennissport im TSV Langreder von Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler verliehen.

30.04.2023

 

Die 1. Damenmannschaft beendet die Saison in der Bezirksliga mit Tabellenplatz 3

 

Beim letzten Spiel der Saison waren wir zu Gast bei Hannover 96 II. Die neue Vereinshalle an der Stadionbrücke schon sehr beeindruckend mit Empfang, alles schick und neu, dafür waren wir etwas einsam mit den Gastgeberinnen. 96 hat sich zur Rückserie verstärkt, durch eine neue Spielerin: Corinna Bothor an 2 gesetzt. Kerstin immer noch nicht wieder fit und so mussten wir seit gefühlt 2 Jahren mal wieder mit Ersatz antreten. Nadine war eine sehr gute Wahl, da sie uns 2 Einzelpunkte sicherte. (ganz toll).  Uns reichte ein Unentschieden um den Tabellenplatz zu halten, daher starteten wir halbwegs entspannt in die Doppel. Nadine/Anke alle Sätze nur ganz knapp (-11, -9, -9) an die Gastgeber. Julia/Barbara ohne große Probleme. Recht schnell führten wir 5:2, doch die 96er-innen ließen sich davon nicht beeindrucken.

Anke nach 2:0 Satzführung und verlor dann noch im 5. Gleiches passierte auch Barbara. War das jetzt Pech oder einfach nur Nervenschwäche. Naja Endstand 7:7, hat ja gereicht. Spaß hat der Abend trotzdem nicht unbedingt gemacht. Die Stimmung war etwas erhalten…Als Hobbyspieler sollte eigentlich für alle der Spaß im Vordergrund stehen. Klar, freut man sich über Siege, aber es ist nur ein Spiel und gibt Wichtigeres im Leben.

 

Vielen Dank nochmal an Nadine, tolle Leistung… Trotzdem hoffen wir auf schnelle Genesung von Kerstin.

 

Tabellenplatz 3, nicht schlecht, sind sehr zufrieden. Wir können in der Bezirksliga meist mithalten, viele Spiele gingen erst im 5. Satz an die Gegnerinnen. An der Nervenstärke müssen wir einfach noch arbeiten. Julia (mal wieder) die beste Spielerin unserer Staffel mit einer Bilanz von 21:1, echt beeindruckend. Wie macht sie das nur? Große Verneigung. Von BM

 

Beste Stimmung, bester Tabellenplatz bei den Damen, beste Freundinnen - allerbestes Team Y

 

Jetzt starten wir noch in den Seniorinnen Pokal und in den Sommercup (in diesem Jahr mit Verstärkung aus Döhren)

Symbolbild vom TTVN

29.04.2023

 

4er oder 6er Mannschaften?

Entscheidung gefallen

 

Bei der Hauptversammlung des TTVN wurde heute der weitere Weg über 4er oder 6er Mannschaften beschlossen.

 

Und das ist der Fahrplan:

 

 

Saison 24/25: Kreisliga und darunter 4er Mannschaft! (darüber 6er Mannschaft).

 

Saison 25/26: 1. Bezirksklasse und tiefer 4er Mannschaft! (darüber 6er Team).

 

Saison 26/27: Bezirksoberliga und tiefer 4er Mannschaft (darüber 6er Team).

 

Saison 27/28: Verbandsliga und tiefer 4er Mannschaft!

 

Zumindest haben wir jetzt Klarheit! Ob das gut oder schlecht ist, muss jeder selbst entscheiden. Bleibt noch die erwartete Systemänderung abzuwarten- da bleibt es spannend!

28.04.2023

 

Die Senioren legen los…

 

Volle Halle in Garbsen

Im Breitsportpokal haben wir in diesem Jahr eine gemischte Truppe mit Sven, Huan, Andreas, Barbara, Kerstin und Anke gemeldet.

Los ging es letzte Woche in Garbsen. Große Halle, viele Spieler und auch einige Spielerinnen, die besonders Anke freundlich begrüßten, da man sich ja schon Jahre kennt. Sven und Kerstin setzten aus, so dass Huan und Andreas im oberen Paarkreuz spielten, Barbara und Anke im unteren. Das Endergebnis 0:10 Schlappe für uns. Hört sich zwar klar an, war es aber nicht. 4 Spiele gingen erst im 5. Satz an die Gegner, Huan hatte Satz- und Matchbälle, konnte diese aber leider gegen die starken Garbsener nicht nutzen. Trotzdem hatten wir einen schönen Abend mit viel Publikum, die fairerweise auch bei schönen Bällen von uns geklatscht haben.

Der Abend hat also viel Spaß gemacht. Gratulation an die Garbsener, die als Tabellenerster in den 1. Kreis aufsteigen und dann vielleicht in der Saison 23/24 auf unsere 4. Mannschaft treffen.

 

„Wenn ich gewusst hätte, dass ich hier gegen Frauen spielen muss, wäre ich bei meiner Alten zu Hause geblieben“

 

Mit diesem Spruch wurden Anke/Barbara beim 2. Spiel gegen den TSV Goltern begrüßt. Hm da freut man sich ja auf den gemeinsamen Abend, auch wenn das als Scherz gemeint war. Diesmal mit Sven und Andi setzte aus. Die Doppel gingen schnell und klar je in 3 Sätzen an Langreder, schon mal besser als in Garbsen. Bucki brachte uns auch gleich den 3. Zähler gegen den an 2 gesetzten Hilker, der nicht den Hauch einer Chance hatte. Die Nr.1 Pracht auch genannt Inge ! holte 2 Punkte für Goltern und Anke musste sich gegen Röver auch in 4 Sätzen geschlagen geben. Huan klares Ding gegen Hilker. Nun versuchte Röver durch Sprüche, Beleidigungen an den eigenen Zähler usw. Barbara aus dem Konzept zu bringen. Dies gelang nicht. Mit: Man muss auch lernen, gehen Frauen zu verlieren, verließ sie den Tisch. Man muss als Frau in der TT Männerwelt echt Haare auf den Zähnen haben und sich einiges anhören, aber dies motiviert ja eigentlich noch mehr. Anke holte am anderen Tisch den 7:3 Siegpunkt ohne große Anstrengung. von BM

 

Nächste Woche erwarten wir noch eine Senioren Mannschaft aus Langenhagen und fahren noch zu JSV Hannover.

Oben – die 3 Punktlieferanten. Unten – fröhliche Runde trotz Niederlage

25.04.2023

 

3. Herren landet als Aufsteiger auf dem 4.Tabellenplatz

2. BK:  SV Marienwerder – TSV Langreder III  9:3

 

Es ist geschafft. Die 3.Herren ist durch. Das Hinspiel ging noch mit 9:3 an uns, diesmal drehte der Gastgeber das Spiel mit dem gleichen Ergebnis. Als 2-ter darf Marienwerder nun in die Relegation und wir als Aufsteiger haben einen hervorragenden

4. Platz erreicht. Super !!!

 

In den Doppeln konnten nur Claudius/Dieter gegen Käther/Narten mit 3:2 punkten, Heiko/Chris G. mußten beim 0:3 Niemeyer/Stiller gratulieren und Peter/Christian D. verloren knapp mit 1:3 gegen Hermann/Kluth. Im Einzel mußte Claus gegen Niemeyer ran, hatte aber beim 0:3 nicht viel entgegenzusetzen. Ganz anders Heiko, der beim 3:0 gegen Hermann immer einen drauf setzen konnte. Peter brachte Stiller, der knapp 100-TTR-Punkte mehr hat, mit 3:1 zur Verzweiflung. Dieter verlor danach 0:3 gegen Käther. Christian Dyrla, der als Ersatzmann kurzfristig einsprang, konnte gegen Narten nichts ausrichten, 0:3. Chris Gress mußte danach auch beim 1:3 gegen Kluth Federn lassen. Spielstand 6:3 für den Gastgeber. Langreder war noch guter Hoffnung, doch bei den Piraten lief nichts mehr. Heiko verlor gegen Niemeyer ebenso wie Claus gegen Hermann, beide 0:3. Dieter machte es noch mal spannend, führte schon 2:0, mußte das Spiel dann noch mit 2:3 an Stiller abgeben. So hieß das Endergebnis aus unserer Sicht leider 3:9. Mal gewinnt man, mal verliert man.

Zu Beginn der Saison hatten wir damit gerechnet, das wir gegen den Abstieg kämpfen müssen, doch durch gute Mannschaftsleistungen und Zusammenhalt aller plus Ersatzspieler sprang am Ende der 4. Platz herraus. Eine klasse Bilanz. Von PB

 

Punkte durch: Doppel (1), Heiko Malina (1), Peter Böhm (1). Tabelle/Bilanzen

 

TSV Langreder – Wir sind ein Team

13.04.2023

 

2 Spiele – 2 Punkte – 2. Tabellenplatz für die 7. Mannschaft

 

Im vorletzten Spiel der Saison 22/23 bekamen wir Besuch von Linderte 2. Die Halle platze aus allen Nähten. 3 Punktspiele, Einzeltraining mit Bennet und zahlreiche Gäste aus Döhren.

Die Trainingswilligen mussten schon in Halle 3 umziehen. Aber das mögen wir ja, für unsere Gäste aus Linderte sicherlich ungewohnt. Mit Linderte haben wir seit Jahren ein sehr freundschaftliches Verhältnis, daher freuten sich Huan, Andreas, Barbara und Anke sehr auf diesen Dienstag. Linderte mit einem neuen Spieler: Arne Reinecke (im unteren Paarkreuz unbesiegt) im Gepäck. Das bekamen Anke/Andi im Doppel auch gleich zu spüren, Punkt im 5. Satz für Linderte. Huan, Andi und Barbara wurden in den Einzeln nicht wirklich gefordert (Zwischenstand 4:1). Anke hatte große Probleme mit den Aufschlägen von Arne, der nach 15 Jahren TT Pause dies nicht verlernt hatte.

Das obere Paarkreuz erwischte einen guten Tag und brachte uns mit 6:2 in Führung. Nun durfte Barbara gegen den neuen Zuwachs ran, die Sätze alle knapp, aber mit dem besseren Ende für Langreder.

 

Endstand: 7:2. ArneHerzlich willkommen in der TT - Welt

Punkte: Doppel (1), Huan (2), Andreas (2), Barbara (2).

 

Das letzte Spiel der Saison führte Andreas, Barbara, Anke und Bernd nach Redderse. Die Gastgeber an Pos. 1-3 in Bestbesetzung. Bernd /Barbara verloren das Doppel denkbar knapp (-10, -9, -11, -9), während Anke/Andreas kurzen Prozess machten. Das obere Paarkreuz weiterhin ausgeglichen: Barbara ohne wirkliche Chance gegen ihren Finalgegner beim Bratpfannenturnier, auch hier hatte Daniel Griem gewonnen. Wahrend Andreas dem Vater keine wirkliche Chance gab. Leider konnten weder Anke noch Bernd punkten und so stand es 4:2 für die Gastgeber.

Nun das Spiel 1:1:  an Spannung kaum zu unterbieten, der 5. Satz musste die Entscheidung bringen. Andreas konnte leider 2 Matchbälle nicht nutzen, somit Punkt für Daniel. Nun Barbara gegen den Vater Günter. Er hatte ihr beim Bratpfannenturnier schon angekündigt, locker gegen sie zu gewinnen. Tja leider falsch gedacht, Punkt für Langreder.

Anke verlor leider sehr knapp im 4. in Verlängerung, trotz eigener Satzbälle, während Bernd das Ding nach Hause holte. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Wir wollten den Abend weiterhin genießen und so ging es bei beiden Spielen jeweils in den Entscheidungssatz. Hier siegten nur Bernd und Barbara zum Endstand von 5:7 für Redderse.

 

Punkte: Doppel (2), Andreas (1), Barbara (1), Bernd (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit: Die Saison hat wirklich viel Spaß gemacht. Juhu, wir sind Vizemeister, wenn auch nur im 4. Kreis…damit hätten wir im Vorfeld wirklich nicht gerechnet. Besonders unsere Doppelbilanz kann sich sehen lassen: 38:11. Damit steht fest, in der kommenden Saison wollen wir genau mit dieser Mannschaft weiterspielen, ob 3. oder 4. Kreis werden wir noch gemeinsam entscheiden. Von BM

01.04.2023

 

Anke, Robert und Manfred gemeinsam vorn

 
Die Meisterschaftsrunde neigt sich dem Ende entgegen, im Regionspokal ist die "Fünfte" auf 2. Kreisebene unser letztes "As im Ärmel" und die Ü50-Senioren eröffneten in der Verbandsliga Ost mit einem 7:3-Erfolg im Sportheim Langreder das Titelrennen. Soll heißen: Der Wettbewerb um den "Traditionspokal 1959" nimmt langsam, aber sicher, Konturen an. Mal sehen, wie weit unsere Senioren sich noch an oder in die Top-Ten pirschen können. Zum Ende des Spielmonats März (Stichtag 31.3.) liegt jetzt mit Anke Fiedler, Robert Straub und Manfred Kurtze ein Trio mit jeweils 24 Pflichtspieleinsätzen vorn. Markus Kraschitzer (22) ist Vierter vor den nächsten spielfreudigen Damen Barbara Miska und Kerstin Fehse (jeweils 21) als gemeinsame Fünfte. Den 7. Rang teilen sich Van Huan Duong, Claudius Remmers und Christian Dyrla (allesamt 20) und als 10. mit 19 Pflichtspieleinsätzen grüßen Julia Pohland, Mika Fröhlich, Pokalverteidiger René Göldner, "Herbstmeister" Peter Wallenborn, Martin Bittner und Dieter Hartmann. Von hjf

29.03.2023

 

Sommer TEAM-Cup 2023

Jetzt Teams bilden und mitspielen!

 

Nach großen Erfolgen in den vergangenen beiden Jahren geht der Sommer-Team-Cup 2023 in seine dritte Austragung. Die myTischtennis GmbH, TIBHAR und der Deutsche Tischtennis-Bund geben Ihnen erneut die Möglichkeit, in der langen, punktspielfreien Zeit zur Vorbereitung auf die Saison 2023/2024 Wettkämpfe mit TTR-Relevanz zu bestreiten. Das Anmeldefenster für den bundesweiten Mannschaftswettbewerb mit vereinsübergreifenden Teams ist offen und schließt am 19. April. Der Startschuss für die Wettkämpfe fällt am 2. Mai. Gespielt werden kann dann im Zeitraum bis zum 31. Juli 2023. Das Turnier endet auch in diesem Jahr mit dem Bundesfinale in Saarbrücken am ersten September-Wochenende.

 

Eine Mannschaft besteht aus mindestens drei und maximal sechs Spielerinnen und Spielern und darf unabhängig von Vereinszugehörigkeit, Geschlecht, Spielstärke (unter Beachtung des maximalen Q-TTR-Werts der jeweiligen Leistungsklasse) und Alter gebildet werden. Einzig eine Spielberechtigung, ein Q-TTR-Wert zum Stichtag des Ranglistenbezugs und ein Account bei myTischtennis.de (kostenloser Basis-Account ist ausreichend) sind erforderlich. Das Startgeld pro Mannschaft beträgt 30 Euro. Diese wird vom Verein erstattet!

Auch in diesem Jahr wird es drei Leistungsklassen geben. Wer in welcher Klasse spielen darf, wird anhand der Summe der drei höchsten Q-TTR-Werte (Stand: 11.02.2023) der Mannschaftsmitglieder ermittelt. Auf dieser Grundlage wird ein Team der tiefstmöglichen Leistungsklasse zugeordnet:

Leistungsklasse A: 5001 und mehr (ohne Begrenzung des Q-TTR-Werts des besten Spielers einer Mannschaft).
Leistungsklasse B: 4201 bis 5000, wobei der Q-TTR-Wert des besten Spielers nicht höher als 1850 sein darf.
Leistungsklasse C: 0 bis 4200, wobei der Q-TTR-Wert des besten Spielers nicht höher als 1500 sein darf.

 

Hier gehts zur Anmeldung/Übersichtsseite (Fragen gerne an Harry).

25.03.2023

 

Bezirksliga Damen : Hemmingen

Langer Nachmittag in Halle 3 am Spalterhals

 

Die Vorzeichen waren schon mal mittelprächtig: Julia und Barbara kämpften mit Kopfschmerzen, Kerstin hatte einen Tennisarm und Anke lag die Woche mit Erkältung flach. Keine guten Aussichten für ein Punktspiel. Dann fehlte auch noch ein Tisch in Halle 3, den wir uns, na sagen wir mal, erkämpfen mussten. Da ein anderer Verein in Halle 1 ein Jugendturnier ausrichtete und dazu noch zig schreiende Fußballkids im gesamten Gebäude. Das Hinspiel hatten wir relativ klar 8:2 gewonnen, daher gingen wir, trotz schlechter Vorzeichen, erstmal positiv an die Sache.

 

Die Doppel konnten wir beide gewinnen, wobei Kerstin/Barbara zwar sehr knapp (im 5.) das Ding nach Hause holten. Julia sicherer Punkt gegen Tebarth. Barbara nach 1:2 Satzführung gegen die Nr. 1 Helm, rettete sich noch irgendwie in den 5.und machte den Sack zu. 4:0 – schon mal gute Ausgangslage.

Im unteren Paarkreuz war leider nicht viel zu holen. Julia machte kurzen Prozess zum 5:2. Davon ließen sich die Gäste aber nicht beeindrucken. Barbara gab den Punkt im 4. Satz ab und auch im unteren Paarkreuz siegten die Gäste. Nun Kerstin gegen Helm, nach 0:2 noch in den 5. Satz, diesen aber leider knapp (-8) verlieren. Schade. Und so stand es 5:6 für unsere Gäste. Huch, so schnell kann es gehen.

Weiterer sicherer Punkt von Julia. Die letzten beiden Paarungen im Damensystem (2:4 und 4:2) mussten also die Entscheidung bringen. Barbara verlor Satz 3, nach 2:0 und bekam promt die Ansage von Julia: spielt vernünftig, Körperspannung zeigen und keine Angst haben. Zeigte Wirkung Punkt für Langreder. Anke verlor leider parallel gegen Tebarth zum Endstand von 7:7. von BM

 

Hätte besser, aber auch schlechter laufen können…. Nun warten wir auf das letzte Saisonspiel gegen Hannover 96 im April.

 

Punkte: Doppel (2), Julia Pohland (3), Barbara Miska (2). Tabelle/Bilanzen

Peter + Fabi im Einsatz. Unten: Zuschauer und Betreuer

22.03.2023

 

3.Herren unter Wert geschlagen

2.Bezirksklase: TSV Langreder III – SV Velber II  1:9

 

Nach der Niederlage gegen den Aufstiegskandidaten Wennigsen, wollte die „Dritte“ das letzte Heimspiel nutzen, um noch die theoretische Chance auf einen Relegationsplatz zu wahren. Da das Hinspiel unentschieden ausfiel, hatte man sich einen knappen Sieg erhofft. Aber hätte, hätte…..

Mit Ausfall von Alf und Chris mußten wir auf Fabi Baier und Jannik Hexel zurückgreifen, während die Gäste in Bestbesetzung antraten.

Den ersten und leider einzigen Punkt holten Heiko und Jannik im Doppel gegen Kiri/Trinquart mit 3:0. Claus und Dieter verloren gegen Becker/Gewalt, ebenso wie Peter und Fabi gegen Westermann/Breitenfeld. Beide Spiele gingen glücklich, aber nicht unverdient mit 0:3 an den Gast.

Danach waren 7 Einzel hart umkämpft, aber bei allen Spielen hatte Velber die Nase vorn. Heiko wurde erst im 5ten von Kiri bezwungen, Claus konnte nur im 1.Satz gegen Becker glänzen. Dieter war gegen Trinquart nicht Chancenlos, war am Ende aber mit 1:3 der Verlierer. Peter hatte dann Aufschlagkünstler Westermann gegenüber, mußte sich dann aber mit -9, -8, 9, -10, geschlagen geben. Fabi wollte danach gegen Breitenfeld punkten, aber nach dem 5ten Satz konnte er nur seinem Gegner gratulieren. Youngster Jannik schlug dann gegen Routinier Gewalt  auf, machte seine Sache gut, war zum Schluß aber knapp mit 1:3 unterlegen. Heiko gab den letzten Punkt mit 1:3 an Becker ab.

Somit wurden die Piraten diesmal mit 1:9 geentert, wobei das Ergebnis viel zu hoch ausgefallen ist. Wir konzentrierten uns daher auf den „Abspann“, wobei hier der Sieg mit B&B (Bratwurst und Bier) eindeutig an uns ging.  Später stoß unsere 5te Herren noch zu uns, die in der Nachbarhalle ihr Spiel gegen Lathwehren mit 9:5 gewannen. So ging, trotz unserer Niederlage im Spiel, ein schöner Abend mit allen Beteiligten zu Ende. Vielen Dank an unsere Ersatzspieler, die kurzfristig eingesprungen sind und auch an Danny Pieper, der mit seinem Couching alles versucht hat. Von PB

 

Punkte durch: Doppel (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit:  Das „Hinterher“ gehört auch dazu !!!

Unsere 1. Damenmannschaft im Einsatz!

19.03.2023

 

Schlappe gegen die Tabellenersten aus Vinnhorst

Bezirksliga Damen: TTC Vinnhorst - TSV Langreder- 3:8

                                        

Am Samstag kam der Tabellenerste, die Damen vom TTC Vinnhorst, erstmals zu Besuch in unsere Halle. Das Hinspiel war sehr eindeutig an die Vinnhorster Damen gegangen; beim Rückspiel wollten wir es ihnen nicht so einfach machen.

In den Eingangsdoppeln konnten wir den Gästen aus Vinnhorst dann auch gleich einen ersten Punkt abringen: Anke und Julia gewannen in vier Sätzen, während Barbara und Kerstin – wenngleich nicht chancenlos – ihren Gegnerinnen nach vier Sätzen gratulieren mussten.

Ausgewogen ging es auch zunächst weiter. Julia gewann klar gegen Zehren und Barbara konnte trotz wirklich guten Spiels keinen Satzgewinn gegen die starke, an 1 gesetzte Järsch, für sich verbuchen.

Kerstin rettete sich nach zwei knapp verlorenen ersten Sätzen zwar in den fünften Satz, vergab das Spiel dann aber leider doch noch. Auch Anke kam gut gegen die Noppenspielerin Hengst ins Spiel, musste am Ende aber auch der Gegnerin gratulieren.

Julia hatte diesmal leider gegen die Vinnhorster 1 das Nachsehen und verlor gegen die starke Gegnerin, während Barbara sich gegen die exzessiv schiebende Zehren in den fünften Satz kämpfte und tatsächlich gewinnen konnte. Spaß sieht sicherlich anders aus, aber toll, dass das geklappt hat!!

Der Rest ist leider schnell erzählt: Kerstin und Anke konnten in den letzten Spielen nicht wirklich punkten, und somit ging die Gastmannschaft aus Vinnhorst mit einem Endstand von 3:8 als klarer Sieger hervor.

Insgesamt sind wir zwar in den einzelnen Spielen dichter rangekommen, aber zu einem deutlich besseren Ergebnis für uns hat es leider nicht gereicht. Da müssen wir wohl doch auf die neue Saison warten … J

Von KF

 

Punkte durch: Doppel (1), Julia Pohland (1), Barbara Miska (1). Tabelle/Bilanzen

Bild 1: Noch stehen die Feierbeaster ruhig an der Platte und gehen konzentriert ihrer Arbeit nach. Bild 2: Halbstündige Siegesfeier im Seat – Halbfinale wir kommen! Bild 3: Bier macht hungrig, also noch eine Runde Cheeseburger bei McDonald’s drangehängt

18.03.2023

 

Langreder V steht im Pokal-Halbfinale

Pokal 2. KK Herren:  TSV Anderten III - TSV Langreder V  3:6

 

Die Fünfte hat sich für diese Woche viel vorgenommen. Am Mittwoch sollte der Einzug ins Halbfinale des Regionspokals gegen die Dritte aus Anderten klar Schiff gemacht werden. Hier können wir einen Haken setzen. Mit 6:3 hat sich die V. souverän gewonnen.

 

René und Martin setzen sich nach knapp verlorengegangenen ersten Satz klar gegen Nguyen / Sieg durch (-9, 7, 8, 6). Bei Christian und Robert war das Ganze eine ganz enge Kiste. Die Sätze 3 bis 5 gingen allesamt in die Verlängerung, wobei die Piraten am Ende die Oberhand behielten (9, -8, -10, 11, 11). So kann’s immer losgehen - 2:0 nach Doppeln.

 

Da Robert und Christian so lange für ihr Doppel brauchten und eine Platte frei war, wurde das Spiel von Martin gegen Sieg vorgezogen. War mal eine ganz andere Erfahrung, dass man, wenn man noch warm ist nach dem Doppel, gleich danach sein Einzel spielen kann. Ansonsten sitzt ich immer ‘ne Stunde rum, muss die Greten neu sortieren, Körper wieder langsam hochfahren und Schwupps ist der erste Satz schon weg. Diesmal ging das wie am Schnürchen – ein makelloser schneller 3 Satz Sieg (7, 5, 6). René musste sich leider gegen die Nummer eins Belajac nach 2:0 Satzführung noch im 5. Satz geschlagen geben (5, 9, -7, -4, -5). Robert siegte locker gegen Nguyen (4, 12, 2) – nur im 2. Satz ging es in die Verlängerung. Zwischenstand 4:1. Es fehlten „nur“ noch 2 kleine Pünktchen.

Weiter ging es mit Christian der gegen Noppenspieler Olbrich Mühe hatte und nach umkämpften 1. Satz in 3 Sätzen das Spiel abgeben musste (-10, -6, -9). Zwischenstand nur noch 4:2. Dann trafen die Einser gegeneinander an: Robert gegen den sicher und stark spielenden Belajac. Nach schneller 2:0 Satzführung, sah Robert schon wie der sichere Sieger aus. Doch Belajac kämpfte sich zurück, zeichnete sich durch sichere Ballonabwehr aus und gewann auch den 4. Satz nach ein paar verrückten Kantenbällen recht glücklich mit 12:10. Dies war der Zeitpunkt, in der das ganze Spiel hätte kippen können. Robert gab alles und ging als Sieger von der Platte (5, 8, -5, -10, 7).

René musste leider in 3 Sätzen gegen Nguyen die Segel streichen (-6, -9, -8). Christian errang dann gegen Sieg den finalen 6. Punkt (7, 9, 6). Halbfinale – wir kommen!

 

Am Freitag folgte zu Hause das wichtigste Spiel der Saison gegen die Erste aus Lathwehren. Hierbei geht es um Platz 2, der den direkten Aufstieg in die 1. KK sicherstellt. Zudem gilt es die Scharte aus der Hinrunde wettzumachen, bei der die Fünfte noch 5:9 unterlag. Feste beide Daumen drücken. Aber egal wie es ausgeht, gefeiert wird danach zusammen mit der Dritten trotzdem. 4(!) Kisten Bier und 55(!) Bratwürstchen mit Brötchen warten auf ihre Abnehmer. Für jeden gedrückten Daumen gibt es ‘nen Bier und ‘ne Wurscht. Von MB

 

Punkte durch: Doppel (2), Robert Straub (2), Christian Dyrla (1), Martin Bittner (1).

Im Doppel gab es nichts zählbares für Langreder.

16.03.2023

 

2. Herren unterliegt im Spitzenspiel

1. Bezirksklasse Herren: Velber - Langreder II 9:4

 

"Erinnert ihr euch? Das läuft wie gegen Bokeloh im ersten Spiel der Saison" Führte Malte Dobelmann nach 2/3 des Spiels aus. Übrigens im Spiel in Bokeloh ging unsere "Zweite" absolut unter!

So in etwa kann man das Spiel gegen den Staffelfavoriten Velber kurz zusammenfassen. Es ging schon vorher los, als Wolfgang Nieschalk sich kurzfristig krank abmeldete. Dieter Hartmann sprang Stunden vorm Spiel ein.

Es ging schon im Doppel los, als alle drei Spiele an die Gastgeber gingen (2 x im 5. Satz verloren!). Auch im Einzel gingen die Spiele in der für uns ungünstigen, weil rutschigen Halle, bis zum 7:0 weg. Malte, Bastian, Matthias, Arne versuchten alles- es gelang wenig. Udo Zlobinski, der durch Dauercoaching die Mannschaft unterstützte, konnte es auch nicht fassen!

Erst Ersatzmann Hartmann konnte gegen Jung eine kleine Wende schaffen, aber da war natürlich "der Drops schon gelutscht!". Nach 3 Einzelsiegen im 2. Durchgang, machte Velber im Spiel Wehrbein - Wahl dem Elend ein Ende.

Man muss Velber zu diesem verdienten Sieg und damit dem sehr wahrscheinlichen Aufstieg in die Bezirksliga gratulieren! Ein nettes und sportliches Team!

Für unsere 2. Herren bleibt nur das Gute an diesem Abend zu erkennen: unser Team hat eine Bombensaison gespielt und den 2. Platz geholt. Das ist weit weit mehr als man im ersten Jahr in der 1. Bezirksklasse erwarten konnte. Also auch einen Glückwunsch an Arne Leenders Team!!

 

Es riecht übrigens auch nach einem Relegationsspiel gegen Barsinghausens 1. Mannschaft. Die steht auf dem Relegationsplatz in der Bezirksliga, was zu einem direkten Vergleich führen würde.

Warten wir mal ab! ;)

 

Punkte durch: Bastian Oertling (1), Malte Dobelmann (1), Arne Leenders (1), Dieter Hartmann (1). Tabelle/Bilanzen

11.03.2023

 

7. Mannschaft holt Punkt gegen Mühlenberg und sichert sich den zweiten Tabellenplatz

 

Nach dem Unentschieden gegen Lathweren und dem Sieg gegen Linderte 3 folgte der nächste Punkt für unsere 7. Mannschaft. Die jungen Wilden aus Mühlenberg waren heiß, da wir das Hinspiel 7:5 gewonnen hatten und dabei alle 4 Doppelpunkte auf unser Konto gingen.

Langreder diesmal mit Huan, Andreas, Barbara und Anke. Huan/Barbara zitterten sich so durch den ersten Satz, dann kam Huan immer besser in Fahrt und schmetterte los: erster Punkt für Langreder. Andreas/Anke konnten leider gegen den besten Spieler unserer Staffel Bahder und Yaman O. nicht punkten. Huan jetzt sicher warmgespielt, verbuchte gegen den an 2. gesetzten Yaman B. den nächsten Punkt auf Langreders Habenseite, während Andreas sich in 4 Sätzen geschlagen geben musste. Im unteren Paarkreuz die Damen: wie auch im Hinspiel verlor Anke ganz knapp im 5. Satz gegen Kizildag. Barbara klar in 3 Sätzen zum 3:3. Spätestens jetzt war allen klar, das Spiel wird in den Schlussdoppeln entschieden.

Die Gäste gingen mit 5:3 in Führung, während die Spiele im unteren Paarkreuz von uns Damen gewonnen werden konnten. Schlussdoppel: Huan/Barbara diesmal gegen Bahder/Yaman O. erster Satz -9 an die Gäste, zweiter -13 für uns, dritter -5 für uns. Führung im 4. 10:6. - müsste eigentlich sicher sein. Aber 2 Fehler brachten die Gegner wieder ran und dann das Unfassbarste, was mir je passiert ist: 2 Fehlaufschläge beim Matchball. Beruhigende Worte von Huan und das Spiel ging weiter. Punkt für Langreder zum 11:10. Der letzte Ballwechsel mit Netzball von uns und anschließendem Kantenball brachten uns endlich den Siegpunkt. Nicht schön, aber verdient. Das andere Doppel ging in 4 Sätzen an die Gäste. Endstand: 6:6. Anschließend wurde noch ein lecker Bierchen getrunken.

Fazit: War ein schöner Abend mit spannenden nervenaufreibenden Spielen und tollen Ballwechseln – so muss es sein und sorry nochmal an Huan (ich hoffe, so was passiert mir nicht nochmal ) von BM

 

Punkte: Doppel (2), Huan Duong(1), Barbara Miska (2), Anke Fiedler(1). Tabelle/Bilanzen

Endlich konnten zwei Doppel gewonnen werden.

09.03.2023

 

1. Herren beendet Negativserie und 1. Jugend bleibt auf Kurs richtung bezirksliga

BOL Herren: Langreder - Neustadt 9:3

Jugend Bezirksklasse: 1. Jugend- Pennigsehl-Mainsche 8:5

 

Nach drei sieglosen Spielen gegen Marklohe, Arminia (die Niederlagen waren eingerechnet) und Bennigsen II (0:3 Doppel brachen uns das Genick!), konnte endlich ein Sieg in der Bezirksoberliga eingefahren werden. Unter den Augen von Gründungsmitglied Karl Rotmund, Vereinsvorsitzendem Matthias Hanig und Spartenleiter Hans-Jörg Fiedler konnte ein kurzweiliges Spiel verfolgt werden. Die Neustädter sind dem Abstieg nahe und wollte Punkte gegen denselben holen und wir waren natürlich motiviert die Punkte am Deister zu halten um nicht selbst in einen Abstiegstrudel zu kommen. 

Das alles wurde untermalt duch den angeehmen Duft von frischen Lachs- und Forellenbrötchen, die Udo Zlobinski mal wieder für alle zauberte. Die meisten lieben es und wie es immer so ist, es war viel zu viel um alles zu schaffen. Ach ja..das Spiel:

 

Nach zwei Siegen im Doppel (Zlobinski/Kera und Pieper/Fiedler) legten Phil gegen Mecklenburg und "Buti" gegen den starken Freiter los wie die Feuerwehr. Es schlug nur so beim Gegner ein. Auch Fabi brachte mit seinen "Lullerbällen" Jan Dudek aus dem Konzept und es stand schnell 5:1. Die Drei brachten auch ihr 2. Spiel durch und so kommen sie alleine auf 6 Punkte im Einzel. Eine ganz starke Leistung! Der Endstand von 9:3 war Leistungsgerecht- was auch die Gäste annerkennend zugeben mussten. Auch nach dem Spiel verstanden sich noch alle gut und diskutierten noch eine ganze Weile bei Gerstenkaltschale und Brötchen.

Langreder 1 bleibt damit auf einem gefestigten Mittelfeldplatz!

 

Punkte durch: Doppel (2), Phil Fiedler (2), Butrint Kera (2), Fabian Path (2), Harald Fiedler (1).

Tabelle/Bilanzen

 

Auch die Jugend hatte am selber Tag ein Heimspiel gegen Pennigsehl-Mainsche

Es gelang Breuckmann, Calinoiu, Duong, Rottwilm einen wichtigen 8:5 Sieg zu erringen und die Tabellenführung zu sichern. Dieser berechtigt zum Aufstieg in die Bezirksliga Jugend. Die Vorzeichen waren nicht berauschend, denn Max fiel noch verletzt aus und Spitzenspieler Jannik Hexel konnte nicht mitspielen. Die Gäste hingegen kamen mit Thiemann (1500+) und Kauffeld (1370+). Dafür fallen sie TTR-mägig hinten ab. Betreuer Julien Jahn war allerdings vor dem Spiel zuversichtlich "Wir schaffen das!"

 

Die Doppel waren noch ausgeglichen 1:1 (Breuckmann/Calinoiu gewinnen 3:0 gegen das schwächere Doppel). Es reichte insgesamt zu einem wichtigen 8:5 Sieg. Alle konnte sich in die Siegerliste eintragen und das ist auch gut so. Schon verwunderlich: Raian Breuckmann gewinnt gegen den 1500er und verliert später gegen Gräpel mit 1160. Da fragt man sich: wie geht sowas?? Aber was soll es...Platz 1 gehört erstmal Langreder!

 

Am 19.03. folgt ein Heimspiel gegen Lüdersen und am letzten Spieltag, am 15.04. das Spitzenspiel gegen Bennigsen auf Platz 2. Das wird ein spannendes finish!!

 

Punkte durch: Doppel (1), Breuckmann (2), Calinoiu (1), Duong (2), Rottwilm (2). Tabelle/Bilanzen

07.03.2023

 

3. Herren unterliegt Aufstiegsfavoriten

2. Bezirksklasse: Wennigsen – Langreder III  9:4

 

Am Samstag mußte die „Dritte“ beim Titelaspiranten Wennigsen antreten. Hinspiel ging noch knapp mit 9:6 an die Piraten. Unser Gegner, in der Rückrunde mit einem LL-Spieler (Daniel Martin) am Start und seitdem noch ungeschlagen. Anfangs hofften wir auf Doppelpunkte, doch das ging in die Hose. Alf und Jannik verloren in 3 Sätzen gegen Gefeke/Wolf, Heiko und Claus unterlagen knapp mit 1:3 gegen Martin/Klust, Dieter und Peter mußten sich gegen Amft/Meyer im 5ten Satz geschlagen geben. Im Einzel ging Claus gegen Martin unter (0:3), Heiko verlor in 5 Sätzen gegen Gefeke. Dieter holte mit viel Kampf gegen Amft und 3:1 den 1.Punkt. Der 2.te kam mit klaren 3:0 von Alf gegen Meyer. Unser Jugendspieler Jannik konnte erst im 5ten Satz gegen Noppen-Wolf, trotz guten Spiel, ausgebremst werden. Peter bekam es mit Klust zu tun, den er in 4 Sätzen bezwang. Spielstand 3:6, hätte besser laufen können. Rückrunde: Heiko war fast chancenlos gegen Martin, ebenso Claus gegen Gefeke, beide 0:3. Alf konnte danach noch gegen Amft im 5ten gewinnen bevor Dieter den Siegpunkt Meyer mit 1:3 überlassen mußte.

So ging das Spiel nach knapp 3 Stunden mit 9:4 für Wennigsen zu Ende. Mit ein wenig Glück hätten wir 1-2, vielleicht 3 ;-) Punkte besser da stehen können, aber am Gesamtsieg von Wennigsen hätte nichts geändert. Wir hätten nur länger auf den leckeren Kuchen und Kaltgetränke  warten müssen ;-)  von PB

 

Punkte durch: Alf Behnsen (2), Dieter Hartmann (1), Peter Böhm (1). Tabelle/Bilanzen

v.l.: Matthias Hanig, Hans-Jörg Fiedler, Karl Rothmund, Harald Fiedler

05.03.2023

 

Rothmund zeigte sich beeindruckt

 
In Begleitung vom 1. Vorsitzenden Matthias "Matze" Hanig sowie Spartenleiter und Ehrenpräsident Hans-Jörg Fiedler informierte sich Tischtennis-Gründungsmitglied Karl Rothmund während des Bezirksoberligaspiels unserer I. Mannschaft gegen Neustadt nicht nur über den Leistungsstand der "Ersten", sondern auch über die Gesamtsituation Tischtennis im TSV Langreder. Vor allem zeigte er sich von der Organisation des traditionellen "Deister-Cup" und 18 teilnehmenden Mannschaften am Spielbetrieb beeindruckt und sagte spontan seine weitere Unterstützung im Bereich Förderung und Sponsoring zu. Rothmund ließ sich von Sportwart Harald Fiedler die I. Herren vorstellen und verfolgte das sportliche Geschehen mit großem Interesse. Einen bleiben Eindruck hinterließen auch die leckeren Fischbrötchen von Udo Zlobinski.
Karl Rothmund war 1959 erster Vereinsmeister unserer Tischtennisabteilung. Gern sei in diesem Zusammenhang an 3.000 Euro Sponsorengelder für unsere Sparte erinnert, die nachweislich aufgrund seiner Initiative realisiert werden konnten. Weitere Überlegungen stehen derzeit im Raum und befinden sich ein einer entscheidednden Planungsphase. Hierzu später mehr. Von hjf

03.03.2023

 

Langreder V siegt mit 9:0 gegen die Orange-Gümmer-Boys

2. Kreisklasse Herren Gr. 09:  TuS Gümmer VII - TSV Langreder V  0:9
Die Fünfte siegt zum fünften Mal mit 9:0. Tja, mehr gibt es eigentlich auch schon nicht zu sagen. 
Ein Fünfsatzspiel (nachdem Christian und Robert im Doppel nach einem 2:0 Satzrückstand festgestellt 
haben, dass sie gegen die „komisch abgespielten“ Beläge des Gegners einfach nur nichts machen 
müssen, lief alles glatt), dann noch ein Viersatzspiel, die restlichen Spiele wurden allesamt glatt in 
drei Sätzen nach Hause gebracht. Alle haben gewonnen, haben einen ganzen satten TTR-Punkt 
mehr auf dem Konto (was soll’s) und waren zufrieden. Ich habe fertig. Bericht Ende.
P.S.: Apropos satt. Da ein 9:0 anscheinend hungrig macht und es nach einer Spielzeit von 1:24 Std. 
noch recht früh war, sind wir in Gümmer in einen nahegelegenen Griechen eingekehrt und haben uns 
noch einen schönen kalten Ouzo und eine saftige Grillplatte gegönnt. Spielstand beim Teller-Leer-Essen 
diesmal nur 4:1, weil René leider - trotz aufopferungsvollem Kampf - sein fünftes Stück Fleisch nicht 
mehr geschafft hat. Von MB
Punkte durch: Doppel (3), Robert Straub (1), René Göldner (1), Christopher Hauke (1), Christian Dyrla (1),
 Sven Buck (1), Martin Bittner (1). Tabelle/Bilanzen

02.03.2023

 

Robert vor Anke und Manfred

 
Der kürzeste Spielmonat des Jahres brachte im Wettbewerb um den "Traditionspokal 1959" so mache Verschiebung im Ranking der Top-Ten. Die bestimmenden Protagonisten sind dabei namentlich dieselben des Vormonates Januar. Kein anderer Akteur schaffte es in die Phalanx der Etablierten einzubrechen. Mit Stichtag 28. Februar grüßt jetzt Robert Straub mit 21 Pflichtspieleinsätzen von der Spitze. Gefolgt von Anke Fiedler und Manfred Kurtze (beide 20) auf den weiteren Medaillenrängen. "Herbstmeister" Peter Wallenborn rangiert gemeinsam mit Kerstin Fehse (beide 19) auf dem 4. Platz. Gemeinsame Sechste sind Van Huan Duong und Markus Kraschitzer (beide 18). Barbara Miska, Julia Pohland, Pokalverteidiger René Göldner, Martin Bittner und Claudius Remmers (allesamt 17) finden sich auf Rang 8 wieder. Bemerkenswert - nach wie vor - vier Damen in den Top Ten!

24.02.2023

 

„ Vierte“ ringt Tabellenführer nieder

1. Kreisklasse: Langreder IV - Wennigsen II 9:7

 

Für einen Paukenschlag sorgte die vierte Herrenmannschaft am Dienstag gegen Spitzenreiter TTSG Wennigsen II. Mit 9:7 konnte das Team in heimischer Halle 3 gegen den Aufstiegsanwärter

aus der Nachbargemeinde gewinnen und zeigte dabei eine furiose Vorstellung.

 

Zum Auftakt konnten Baier/Glaubitz nach guter Leistung gegen Klust/Lietmann in vier Sätzen gewinnen. Redweykies/Biallas zeigten eine starke Vorstellung, mussten ihre Partie gegen das Spitzendoppel Lehnick/Becker dennoch abgeben.

Auch Straub/Hexel boten gutes Tischtennis, kassierten allerdings gegen Kiwan/Doll ein 1:3.

 

Im oberen Paarkreuz erwischten Fabian Baier und Frank Glaubitz einen gelungenen Tag und sorgten für insgesamt 4:0 Punkte. Während Baier seine Einzel recht souverän gewinnen konnte, arbeitete sich Glaubitz durch die Maximalzahl von zehn Sätzen, behielt aber jeweils im Entscheidungssatz die Oberhand.

 

Gerald Redweykies und Robert Straub hatten es in der „Mitte“ mit starken Akteuren der Wennigser zu tun. Redweykies agierte gewohnt clever und verlor zweimal nur knapp in fünf Durchgängen, während Straub trotz ansprechender Leistung ebenfalls die Punkte abtreten musste.

 

Im unteren Paarkreuz brillierte Youngster Jannik Hexel nur wenige Tage nach seinen starken Auftritten in der Jugend auch gegen seine routinierten Kontrahenten im Herrenbereich. Angetrieben und eingestellt von Papa Danny Pieper setzte sich Jannik nervenstark gegen Lietmann in drei Sätzen (darunter zweimal Verlängerung) und gegen Altmeister „Manni“ Doll in fünf engen Sätzen durch.

 

Auch Alex Bialas zeigte sich auf der Höhe. Zwar unterlag er Lietmann zunächst knapp in fünf Sätzen, doch gegen Doll behielt er beim 11:9, 11:9 und 16:14 die Oberhand und brachte unseren TSV mit 8:7 in Führung.

 

Baier/Glaubitz krönten ihren guten Auftritt und fuhren im Schlussdoppel gegen Lehnick/Becker in vier Sätzen zusammengerechnet ihren sechsten Punkt des Abends ein und setzten damit den Schlusspunkt unter einen spektakulären Abend mit Happy End gegen die etwas konsternierten, aber absolut fairen und freundlichen Wennigser, die ihren Teil zu einem packenden Tischtennisabend beitrugen. Von FG

 

Punkte durch: Doppel (2), Fabian Baier (2), Frank Glaubitz (2), Jannik Hexel (2), Alex Bialas (1). Tabelle/Bilanzen

22.02.2023

 

3. Herren verliert gegen starke Seelzer

2. Bezirksklasse:  Langreder III – Seelze III  4:9

 

Schon beim Einspielen von Seelze sah man, das das Remis vom Hinspiel schwer zu erzielen war. Der Gegner bot viel auf. Von Verbandsliga, Landesliga, 2. Bezirksklasse und 1.Kreisklasse war alles dabei. Trotzdem wollte die Piraten (wieder ohne Alf ) dagegen halten. In den Doppeln sah noch alles gut aus. Heiko/Chris konnten Faust/Neumann mit 3:2 bezwingen. Claus/Dieter holten nur ein Satz gegen LLStrüning/VLFaix, 1:3. Peter/Fabi holten den 2.Punkt mit 3:1 gegen Wunderwelt/Calinoiu.  2:1 Führung, sollte aber die Letzte sein. Heiko verlor danach gegen seinen Angstgegner Faust mit 0:3, Claus bekam es mit Landesligaspieler Strüning zu tun, war aber beim -3,-9,-9, fast chancenlos. Dieter hatte dann Verbandsligaspielerin Faix gegenüber, die er trotz starken Spiel nicht bezwingen konnte, 2:3. Peter gab das Spiel gegen Wunderwelt nach 2:0 Führung leider noch ab. Chris hatte wenig Mühe gegen den Jugendspieler Calinoiu, ebenso wie Fabi gegen Neumann, beide 3:0. Spielstand 4:5. Bis hier sah es noch einigermaßen gut aus. Aber das sollte auch gewesen sein. Heiko war danach chancenlos gegen LL Strüning, 0:3, Claus spielte stark, verlor dann doch noch knapp mit 9:11 im 5ten gegen Faust. Dieter mußte ebenfalls Wunderwelt nach dem 5ten gratulieren. Peter konnte gegen VL Faix nur im ersten Satz (12:14) mithalten, bevor er das Spiel mit 0:3 verlor. Endergebnis 4:9.  Eigentlich hatten sich die Piraten  ein besseres Ergebnis erhofft. Aber bei 4 so starken Spieler/innen, die Seelze aufbot,  war am heutigen Abend kaum mehr zu holen. Man muß auch mal anerkennen, das manche Mannschaften stärker sind, schließlich sind wir nur der Aufsteiger in dieser Klasse. Trotzdem stehen wir auf dem 3.Tabellenplatz und nach Oben ist noch alles möglich. Den Abend ließ die 3.te mit Nachbesprechungen, Knabberkram und Getränken ausklingen. Ausserdem ist die 3te in einem Alter, wo nicht ausschließlich Leistung, sondern auch Spaß und gemütliches Beisammensein nach dem Spiel zählt. Von PB

 

Punkte durch: Doppel (2), Christian Gress (1), Fabian Baier (1). Tabelle/Bilanzen

 

Fazit:  Auch durch eine Niederlage lassen sich Piraten nicht erschüttern

Claudius konnte das Spiel gegen Benny noch drehen und gewann am Ende 3:1

15.02.2023

 

3. Herren in der Rückserie  noch ungeschlagen !

2. Bezirksklasse:  Langreder III – Groß Munzel 9:1

 

Die 3. Herren, oh wie fein, spielten ihren 3. Heimsieg ein.
Auch gegen Gr. Munzel konnten die Piraten, nicht in Bedrängnis geraten.
Mit den Doppeln 1,2,3, war das Spiel schon fast vorbei.
Auf dem Block stand 2:1 geschrieben, der TSV war fast zufrieden.
Im Einzel kam als Erster dann, Heiko gegen Otte dran.
Heiko kam gleich gut ins Spiel, für Otte war das viel zuviel. 3:0
Auch Clausi hatte dann gut lachen, sein Gegener Koch konnt wenig machen. 3:1
Alf der 3.te hier im Bunde, schlug Deneke dann aus der Runde. 3:1
Dieter mit dem Konterspiel, gönnte Seibert auch nicht viel 3:0
Peter fand den richtigen Kniff und hatte Wiese fest im Griff. 3:0
Chris nahm  Radau nun aufs Korn und spielte sich damit nach vorn. 3:0

Die erste Hälfte war enorm, der TSV war gut in Form. Spielstand 8:1

Die Rückrunde nahm ihren Lauf und Heiko schlug gegen Koch nun auf.
5 knappe Sätze konnt man sehen, für Benny war es dann geschehen. 3:2

Auf dem Formular war nun zu lesen, ein 9:1, das war`s gewesen.
Bei der Dritten läuft´s famos, bei Groß Munzel war nichts los.
Die Piraten wollen weiter, auf der Tabellenleiter.
6 Punkte aus 3 Spielen, konnte hier das Team erzielen.
Nächsten Freitag woll`n sie´s wagen, da geht es Seelze an den Kragen. (Vom Barden PB)

 

Punkte durch: Doppel (2), Heiko Malina (2), Claudius Remmers (1) Alf Behnsen (1), Dieter Hartmann (1), Peter Böhm (1), Christian Gress (1). Tabelle/Bilanzen

 

Tischtennis in Langreder – ob Groß, ob klein , dabei will jeder sein

11.02.2023

 

„Schnelles“ Spiel  in Ronnenberg

Bezirksliga Damen: SG Ronnenberg II – TSV Langreder- 8:6

                                        

Am Sonntagvormittag ging es mehr oder weniger ausgeschlafen zu den 2. Damen der SG Ronnenberg. Axel wurde geködert mitzukommen, mit dem Hinweis, dass es schnell gehen würde, da wir beim letzten Mal doch recht zügig verloren hatten. - So viel dann schon mal vorweg: Sorry, Axel, das konnten wir echt nicht ahnen …!

Die ersten zwei Punkte gingen dann auch gleich an die Damen aus Ronnenberg, wobei Barbara und Kerstin sich zwar in den 5. Satz retteten, sich aber letztlich doch geschlagen geben mussten.

Nach den Spielen 1 gegen 2 stand es 3:1 für Ronnenberg, da sich Julia gegen Sabine Kühn durchsetzen konnte, während Barbara toll kämpfte, aber ihrer Gegnerin Cornelia Otto nach vier Sätzen gratulieren musste.

Anke und Kerstin spielten dann jeweils fünf Sätze gegen Nina Zocher bzw. Antje Bartels, und holten beide nach 1:2-Rückstand noch die Punkte für unser Team.

In den Spielen 1 gegen 1, 2 gegen 2 und 3 gegen 3 konnte nur Julia ihre Gegnerin Otto besiegen, somit stand es 5:4 für Ronnenberg.

Dann kam aber Anke mit einem nervenstarken Spiel gegen Bartels, lag zunächst mit 1:2 Sätzen und 2:8 Punkten im vierten Satz zurück, um dann nach einem kurzen Time-out von Holger (super Idee!) zurückzukommen und das Spiel noch insgesamt im fünften Satz zu gewinnen.  Das war echt stark!!

In den nächsten drei Spielen konnte nur Julia punkten, so dass es vor dem abschließenden Spiel 7:6 für die Ronnenberger Damen stand. Zu dem Zeitpunkt waren wir dann schon gut drei Stunden am Spielen, und unsere angereisten Zuschauer kamen - zumindest was die Spieldauer betraf - voll auf ihre Kosten. ;-)

Jetzt lag der Druck und die undankbare Aufgabe bei Barbara, im allerletzten Spiel des Tages gegen Bartels möglicherweise noch zum Unentschieden auszugleichen. Barbara ließ sich dann auch nicht lumpen und spielte das Spiel bis zum fünften Satz aus. Nach einem Rückstand im letzten Satz kam sie noch mal auf 9:9 ran, verlor dann aber leider unglücklich mit 9:11 … So schade, aus unserer Sicht wäre das ein verdienter Punkt zum Unentschieden gewesen …

Es war aber ein schöner Spieltag, und wir waren froh, gegen das starke Team aus Ronnenberg so dicht rangekommen zu sein. Danke auch an unsere treuen Zuschauer, die an diesem Sonntag etwas Sitzfleisch haben mussten. Von KF. J

Punkte durch: Julia Pohland (3), Kerstin Fehse (1), Anke Fiedler (2). Tabelle/Bilanzen

Langreder VIII mit Kapitän Wallenborn, im Doppel: Miessen/Kirchner und Kraschitzer/Kurtze

09.02.2023

 

5 - Satz Glück für die 7. Mannschaft in Lohnde

8. Herren chancenlos gegen Ingeln-Oesselse II

Herren 4. Kreisklasse: Lohnde - Langreder VII 3:7

Herren 4. Kreisklasse: Langreder VIII - Ingelnn-Oesselse II 1:7

 

Huan, Andreas, Barbara und Anke fuhren letzte Woche zum Bürgerhaus Lohne. Klingt nach einem kleinen Dorfgemeinschaftshaus, war aber eine richtige Turnhalle. Wir wurden sehr freundlich von den Gastgebern begrüßt und es wurden schon die einen oder anderen Witzchen gemacht. Das sind ja schon mal gute Voraussetzungen für einen schönen TT Abend. Unser MF Andreas erhoffte sich einen langen Abend mit den Worten: Wir spielen bestimmt 3 Stunden. Er hatte auch am nächsten Tag frei.

Beginnen wir mit den Doppeln: Anke/Andi (bisher unbesiegt) konnten leider nicht punkten, hatten mit der 1 und 2 aus Lohnde auch das deutlich bessere Doppel. Huan/Barbara kämpften und glichen aus. Im oberen Paarkreuz diesmal 2 Spiele im 5. Satz für uns – juhu. Und dabei wurde richtig TT gespielt, Draufknallen statt nur Schieben. Sah echt gut aus, für unsere Verhältnisse.

Barbara zitterte sich so durch die ersten beiden Sätze und dann im 3. Dritten den Sack zuzumachen. Anke verlor gegen den an 3. gesetzten Riewoldt im 5. Satz, trotzdem eine ganz starke Leistung.

Zwischenstand: 4: 2 für uns. Huan mit einigen Problemen gegen Mischnat, Sieg für die Gastgeber. Andreas noch „on fire“ nächster Punkt im 5. Satz für uns.

Nun wieder die Mädels: Barbara scheiterte fast an den Aufschlägen, beendete den 5. Satz mit einem Netzroller. Nicht schön, aber Punkt. Am anderen Tisch ein an Spannung nicht zu  überbietendes Spiel, welche Anke im 5. zu 9 gewann. Geht doch…

 

Endstand 7:3 nach 2,5 Stunden, nicht 3 wie vom MF erhofft. Alle waren aber sehr zufrieden, nicht nur, dass wir gewonnen haben, oder 5 von 6 Spielen sogar im 5. Satz gewonnen haben, sondern weil Lohne eine sehr sympathische Mannschaft ist. Danke für den schönen Abend und ok auch danke für die 2 Punkte. (BM)

Punkte: Doppel (1), Huan (1), Andreas (2), Barbara (2), Anke (1). Tabelle/Bilanzen

 

Zuhause wollte es die VIII. Herrenmannschaft gegen Ingeln/Oesselse II richten. Kapitän Wallenborn fiel noch mit "Bein-Aua" aus. Peter setzte dafür auf auf die jungen Padawan Tim+ Dan, dazu die erfahrenen M&M`s (Manfred und Markus).

Die Gäste waren aber zu keiner Zeit Fallobst, sondern zeigten sich äusserst spielstark! "Oben" mit 1200ern, "unten" zwei 1100er. Das war schon schwer zu knacken und am Ende gab es auch eine richtige Packung. Neu-Starter Tim spielte gut mit, aber auch seine Gegner hatten starke Konter auf die Angriffsbälle drauf.

Von Dan konnte man auch noch nichts erwarten, da fehlt einfach noch Erfahrung. Für den M&M`s gab es zumindest ein Erfolgserlebnis für Manfred mit einem sauberen 3:0 gegen Ballwanz. Das blieb leider auch der Ehrenpunkt. Eine zu verkraftende Niederlage gegen echt gute Gegner. Immer weiter "Achte", da ist noch was drin... ;)

Punkt durch: Manfred Kurtze (1). Tabelle/Bilanzen

Das obere Paarkreuz holte 4 Punkte!

05.02.2023

 

3. Herren auch im zweiten Spiel erfolgreich

2. Bezirksklasse:  Langreder III – Gümmer III  9:5

 

Die 3. Herren wollte auf keinen Fall einem Rückstand, wie im Hinspiel (0:5, 6:9) wieder hinterher laufen und zeigte ihre Heimstärke.

Weil Chris und Fabi ausfielen, kam Jannik Hexel zum ersten Einsatz bei uns.

So mußten wir schon mal die Doppel umstellen. Heiko/Claus verloren gegen Rösner/Politz, ebenso Peter/Dieter gegen Grondey/Panagiotopoulos, beide 0:3. Nur Alf/Jannik besiegten Moorhoff/Melzer 3:0. Spielstand 1:2, hatten aber auf ein min. 2:1 gehofft. Oben hatte Heiko mit 3:0 leichtes Spiel gegen Melzer. Claudius in Bestform, besiegte Rösner im 5ten. Danach Alf 3:0 mit Mühe gegen Melzer. Dieter hatte wenig Chancen gegen Politz, 0:3. Peter 2x in der Verlängerung gegen Panagiotopoulos, trotdem 3:0. Youngster Jannik verlor nach 0:2 Rückstand und sehr guten Spiel noch knapp im 5ten gegen Grondey , Schade, hatten ihm alle die Daumen gedrückt.

Zwischenstand: 5:4 für die Piraten.

Oben zeigte Heiko wieder sein Können gegen Rösner und wurde mit einem 3:2 belohnt. Claus konnte ebenfals Moorhoff mit einer klasse Leistung 3:2 bezwingen. Alf fand gegen Politz kein Mittel, 0:3. Dieter holte dafür den 8ten Punkt mit 3:2 gegen Melzer. Den Sieg machte Peter mit 3:1 gegen Grondey fest. Endstand 9:5 für die Piraten.

So konnten wir wieder eine weitere Auswärtsniederlage wettmachen. Die Dritte zeigte wieder mal eine gute Mannschaftsleistung, wobei Danny als Coach auch einen Anteil hatte. Von PB

 

Punkte durch: Doppel (1), Heiko Malina (2), Claudius Remmers (2), Alf Behnsen (1), Dieter Harmann (1), Peter Böhm (2). Tabelle/Bilanzen

 

Tischtennis in Langreder – WIR sind ein Team

Die siegreiche "Siebte".

02.02.2023

 

5 Tage = 4 Punkte  ….läuft bei der 7. Mannschaft

 

Kurzer Abend oder wie spielt man mit defektem Belag?

Montag ging es los in Wettbergen, eine kleine niedliche Halle, schön aufgeheizt (das freut uns Damen). Huan, Andi, Barbara und Kerstin und 2 Herren der Heimmannschaft. Fast einsam, dass kennen wir ja vom Spalterhals gar nicht. Die restlichen Gegner tauchten erst 10 Minuten vor Spielbeginn auf. Die Doppel (wie fast immer) 2 sichere Punkte für uns. In den Einzeln im oberen Paarkreuz auch keine Probleme für Huan und Andi. Im unteren Paarkreuz: Kerstin: wollte den Abend nicht so schnell beenden und spielte 5 kpl. Sätze mit besserem Ende für uns. Barbara schaffte es gleich im ersten Satz, ihren Belag zu schrotten. Man sollte auch den Ball treffen und nicht die Kante des Tisches. Trotzdem ging der Punkt auf die Langreder Seite. Huan holte den Siegpunkt gegen die Wettberger Nr. 1 und so war der Abend recht schnell nach 1,5 Stunden beendet.

Punkte: Doppel (2), Huan (2), Andreas (1), Barbara (1), Kerstin (1).

 

 

Andi und die Power der Damen oder die Frage, darf der Ball den Schläger doppelt berühren?

 

Im 2. Spiel der Woche gab ein Aufeinandertreffen mit unserer 6. Mannschaft. Glück für uns: Tuan wurde in der 4. Mannschaft gebraucht und Roland fiel mit Corona aus (Gute Besserung). Dafür mussten wir auf unsere Nr. 1 Huan verzichten. Doppel: Anke/Andreas und auch Kerstin/Barbara = 2 Punkte für die 7. Mannschaft. In den Einzeln versuchte Barbara Hannes mit „Alt-Damen-Rückhand-Schupf-Spiel“ zu brechen, dies gelang leider nicht, 3:1 für Hannes und der erste Punkt für die 6. Andreas ohne große Probleme gegen Mika. Das untere Paarkreuz ausgeglichen, je 1 Punkt für beide Mannschaften. Zwischenstand: 4: 2 für die 7. Mannschaft.

Nun versuchte Andreas den 5. Punkt gegen Hannes zu holen, aber konnte gegen die gute Vorhand von Hannes nicht viel ausrichten. Barbara bezwang Mika in einem äußerst knappen Spiel. Dann wieder das untere Paarkreuz: je ein Punkt für beide Mannschaften. Und so ging es in die Schlussdoppel. Aber da sind wir ja fast unschlagbar. Barbara / Kerstin machten den Sack zu, aber auch das zweite Schlussdoppel konnte gewonnen werden (wie sollte es auch anders sein…), zählte aber zum Endstand von 7:4 nicht mehr.

Ein schöner Abend mit insgesamt schönen Ballwechseln und viel Gelächter und immer noch die Frage: darf der Ball den Schläger doppelt berühren..grins. von BM

 

Punkte: Doppel (3), Andreas (1), Barbara (1), Kerstin (2). Tabelle/Bilanzen

26.01.2023

 

Und wieder beginnt ein wundervolles wochenende in der TT-Halle....

8 Mannschaften im Einsatz!

 

Nachdem am letzten Dienstag bereits die 2. Jugendmannschaft von Claudius Remmers mit Tuan, Hannes, Lisa und Leyth relativ einfach gegen Kolenfeld (7:0) gewinnen konnte und auch die 4. Jugend unter Jan Michaelis mit Dominik, Fabio, Felix und Lenja in Redderse (7:2) einen Sieg einfahren konnte, unterlag unsere "Neunte" mit Markus, Manfred, Peter und Dan dem TSV Reden (0:7). Reden übrigens hat genau eine (!) Mannschaft und 4 (!!) aktive Spieler. Das ist alles- wow. Daran sieht man wie gut es uns bei den Piraten geht!

Werfen wir einen Blick auf das Wochenende: am Freitag spielt die 2. Damenmannschaft von Nadine Kurtze in Arnum. Unsere Damen kommen immer besser in den Tritt und ein "Überraschungspunkt" wäre durchaus möglich.

Zuhause geht es am Freitag mit der 4. Mannschaft gegen Gehrden los. Das Hinspiel konnte (mit Dieter Hartmann) gewonnen werden. Das wird für Gerry und seine Crew nicht einfach werden. Tendenz: Unentschieden

Die 5. Mannschaft hat wohl das wichtigste Spiel an diesem Abend vor der Brust: Ronnenberg IV. Die Gäste sind erster Verfolger unsere "Fünften"- die ja den Blick durchaus noch nach oben richtet und den zweiten Tabellenplatz als Ziel. Tendenz: die motivierte 5. Mannschaft von Rene siegt knapp.

Im internen Duell der 6. Herren gegen die 7. Herren wird es auf die Aufstellung ankommen. Beide Teams stehen im oberen Tabellendrittel und könnten in bester Aufstellung eigentlich jedes andere Team dieser Klasse schlagen. Tendenz: die glücklichere Mannschaft holt die Punkte ;)

Das sportliche Spitzenspiel hat am Freitag dagegen die 2. Herrenmannschaft von Arne Leenders gegen den TSV Bokeloh. Unsere 2. Herrenmannschaft ist derzeit auf einem Aufstiegsplatz Richtung Bezirksliga- und das eigentlich als Aufsteiger ganz unerwartet. Bokeloh hat uns im Hinspiel noch richtig "rasiert". Im Rückspiel soll das enger werden! Tendenz: knappe Niederlage

Nach den ganzen Freitagspielen kommt am Sonntag zum 1. Heimspiel der Rückrunde um 14 Uhr gegen unsere 1. Herren in der Bezirksoberliga gleich ein richtiger Kracher. Arminia Hannover II ist DER Meisterschaftsanwärter und ist auf allen Positionen stark besetzt. Das wird eine harte Nuss zu knacken sein und man benötigt ein eigenes Team in Topform und vermutlich auch etwas Glück um Punkte zu holen. Tendenz: knappe Niederlage

 

Tischtennis in Langreder- das ist der Weg!

31.01.2023

 

Manfred Kurtze schließt zum "Herbstmeister" auf

 
Der Monatswechsel bringt nun schon traditionell einen Blick auf den Wettbewerb "Traditionspokal 1959" (Stand: 31.1.) mit sich. An der Spitze hat "Herbstmeister" Peter Wallenborn mit Manfred Kurtze Gesellschaft bekommen. Die neue "Doppelspitze" hat jeweils 18 Pflichtspieleinsätze angesammelt. Das nächste "Pärchen" hat sich mit Markus Kraschitzer und Robert Straub (beide 16) an Position drei gefunden. Van Huan Duong wird von den beiden besten Frauen im Wettbewerb, Anke Fiedler und Kerstin Fehse (allesamt 15) auf Platz 5 begleitet. Traditionspokalsieger 2022, René Göldner, rangiert zusammen mit Barbara Miska, Julia Pohland, Claudius Remmers und Martin Bittner (allesamt 14) auf dem 8. Platz. Bemerkenswert erneut unsere Damen, die gleich vierfach in den Top-Ten vertreten sind.
Für die sportliche Teilnahme am "Deister-Cup" gab es übrigens - wie in den anderen Jahren auch - einen Bonuspunkt gut geschrieben.
Huan, Barbara, Andreas, Bernd.

21.01.2023

 

Die 7. Mannschaft holt Punkt beim Tabellenersten TuS Empelde V

 

Gleich das erste Spiel in der Rückrunde gegen den Tabellenersten unserer Staffel endete nach fast 3 Stunden mit einem 6:6. Das Hinspiel in Empelde verloren wir mit 2:7, daher können wir fast zufrieden sein.

Fast, da 3 Spiele erst im 5. Satz an die Gegner gingen, wir hatten also den Sieg auf dem Schläger. Die Doppel gewannen wir relativ sicher mit je 3 Sätzen. Im oberen Paarkreuz verloren Huan und Andreas beide Spiele im 5. Satz. Echt ärgerlich. Barbara hatte keine großen Probleme mit Kölle, der auch abgehetzt von der Arbeit kam. Dann Bernd gegen Paskalev, der dank seiner guten Aufschläge (im 4. Kreis) bisher nur 1 Spiel verloren hat. Ein Krimi über 5 Sätze (15; 4; 15; 11; 9) leider für Empelde. Im oberen Paarkreuz auch keine weiteren Punkte für Langreder 3:5.

Barbara mit zitternden Knien an den Tisch gegen das „Aufschlagwunder“. Heul, Jammer (typisch Frau): Ich habe so Panik vor den Aufschlägen. Irgendwie oder auch mit Ansagen von Robert und Andreas hat es dann doch fast immer geklappt, die „Dinger“ auf den Tisch zu bringen und das Spiel (außer Satz 4) ohne große Probleme zu gewinnen. Bernd holte den 5. Punkt und es ging in die Schlussdoppel. Bernd/Barbara konnten sich in den 5. Satz retten und endlich diesen auch gewinnen. Das 2. Doppel ging an Empelde zum Endstand 6:6. Vielen Dank an den Rest der Mannschaft, die bis zum Ende geblieben sind und fleißig gezählt und unterstützt haben.

 

Fazit: mal wieder konnten wir zeigen, dass wir im Doppel einfach gut sind (zumindest reicht es im 4. Kreis …grins). Von BM

 

Punkte: Doppel (3), Barbara Miska (2), Bernd Norkus (1). Tabelle/Bilanzen

19.0!.2023

 

Ein schönes Wiedersehen mit lieben Bekannten

Pokal: Damen II - Niedersachsen Döhren 1:6

 

Seit einigen Jahren pflegen wir Damen nun schon ein freundschaftliches Verhältnis mit den Damen von der Spvg. Niedersachsen Döhren. Da wir in unterschiedlichen Staffeln spielen, war die Freude auf beiden Seiten sehr groß, dass wir uns im Pokalspiel begegnen würden. Wenn auch als Rivalen – so war es dennoch klar: Es würde sicher ein netter Abend werden.

Zu den Spielen:

Wir starteten super in die Doppel: Judith und Nadine konnten mit 2:0 Sätzen gegen Asti und Marina in Führung gehen und auch am Nachbartisch gaben Gisela und Lisa in ihrem ersten gemeinsamen Doppel ein sehr gutes Bild ab. Sie lieferten sich einen Schlagabtausch mit Astrid und Marianne und so stand es dort etwa zeitgleich 1:1 nach Sätzen.

Aber, aber, aber…. bei Judith und Nadine wendete sich plötzlich das Blatt. Was eben noch klappte, lief nicht mehr und die Gegner nahmen immer mehr an Fahrt auf - und so entschied Döhren alle drei folgenden Sätze für sich.  

Am Nachbartisch lief es zwar knapper in den einzelnen Sätzen, doch auch hier war das Spiel nach 4 Sätzen zugunsten von Döhren entschieden.

In den Einzeln ging es zunächst spannend weiter. Im Krimi Gisela gegen Asti blieb bis zum Schluss offen, wer die Nase vorn haben würde. Nach vielen schönen Ballwechseln konnte Asti erneut im fünften Satz auch diesen Sieg für Döhren einfahren.

Nadine konnte sich in ihrem Einzel zwar von Satz zu Satz steigern unterlag jedoch deutlich in drei Sätzen der starken Marianne. Und auch Judith kämpfte um jeden Punkt und machte es ihrer Gegnerin Marina mit ihrem routinierten Ausdauer-Schupf-Spiel nicht einfach. Doch nach einem 12:14 im 3. Satz war leider auch dieses Spiel für Langreder verloren.

Und dann … Es war erneut unsere Lisa, die den Ehrenpunkt für uns holen sollte! In einem großartig umkämpften Spiel konnte sie gegen die spielsichere Astrid Lindemann gewinnen. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen über 5 Sätze, tolle Ballwechsel, Nervenkitzel….  Sieg für Langreder - toll gespielt Lisa! Herzlichen Glückwunsch J

Das letzte Spiel des Abends Gisela gegen Marianne begann durchaus ausgeglichen, entschied die Döhrenerin in 4 Sätzen dann aber ebenfalls für sich. Asti und Nadine konnten ihre Schläger nach dem Warmspielen also wieder einpacken…

Wir gratulieren unseren Freundinnen aus Döhren zu diesem Sieg und wünschen euch weiterhin viel Erfolg im Pokal J

Heiko zeigte eine Superleistung, Peter und Alf waren im ersten Doppel erfolgreich.

17.01.2023

 

Gelungener Rückrundenstart der 3. Herren

2.Bezirksklasse:  Langreder III – Ronnenberg II   9:6

 

Nach überstandener Winterpause hieß der erste Gast der 3.Herren Ronnenberg. Das Hinspiel ging leider knapp mit 7:9 an den Gegner. Diesmal wollten die Piraten auch ihr Heimrecht nutzen.

Unser Plan war, aus den Doppeln mindestens 2 Siege einzufahren. 

Gleich zu Beginn bezwangen Heiko und Chris Strootmann/Hamidovic 3:2, Claus und Dieter verloren 1:3 gegen Viet.R/Ehlers. Alf und Peter konnten Viet.F/Brandt im 5-ten Satz niederringen. Plan aufgegangen.

Weiter gings mit Heiko, der Strootmann ein 3:0 abknöpfte. Claus konnte gegen Viet.R nur im ersten Satz punkten, 1:3. Alf mußte Alles zeigen, um am Ende mit 3:2 gegen Viet.F als Sieger von der Platte zugehen. Dieter zeigte ein gutes Spiel, reichte am Ende aber nicht, 1:3 gegen Ehlers. Peter hatte keine Probleme mit Hamidovic, 3:0. Chris mußte gegen den starken Brandt eine 1:3 Niederlage einstecken.

Spielstand nach der Hälfte: knappe 5:4 Führung der Piraten.

Heiko konnte nach 0:2 Rückstand mit starken Spiel und guten Tips von Fabi und Lennart das Ergebnis noch drehen, 3:2, Super Heiko. Claus ließ Strootmann kaum Luft, klarer 3:0 Sieg, Top. Alf  hatte viel Mühe mit Ehlers, am Ende hieß es doch 3:1. Dieter verlor unglücklich mit -5,-12,9,-12.

Peter konnte gegen Brandt auch nichts ausrichten, 0:3. Den Schlußpunkt setzte Chris mit 3:1 gegen Hamidovic. Endergebnis 9:6 für die Piraten. Damit war die Revanche geglückt. Ein spannendes Spiel mit einer klasse Leistung der gesamten Mannschaft war zu Ende, nicht zu vergessen der Vorher-Nachher Musik von Chris und den vielen begeisterten Zuschauern. Vielen Dank für die Unterstützung. In der Tabelle steht Langreder III nun auf Pl. 2. Aber die Rückserie hat ja auch gerade angefangen und dies ist nur ein Augenblickswert. Mal schauen, wo wir am Ende stehen. Von PB

 

Punkte durch: Doppel (2), Heiko Malina (2), Claudius Remmers (1), Alf Behnsen (2), Peter Böhm (1), Christian Gress (1). Tabelle/Bilanzen

 

TSV Langreder:  Jeder Gegner der kommt, muß mit ordentlich Gegenwind rechnen!

Die 9. Herren im internen Derby gegen die 8. Herren.

15.01.2023

 

2023...die ersten Spiele

Jugend: 3..Jugend vs. 4. Jugend // 1. Jugend in Rinteln

Herren 9. vs. 8. Herren // 5. Herren in Velber

 

Das neue Jahr ist grade mal 2 Wochen alt und bei uns in der Halle geht voll die Post ab! Bei der Jugend musste logischerweise die 3. gegen die 4. Jugend spielen. Es gab ja so einige Verschiebungen (siehe alter Bericht), was aber nichts am Endergebnis änderte. Ergebnis 7:2 für die 3. Jugend. 3.+4. Jugend

Die 1. Jugend, in Zusammenarbeit mit Seelze, durfte zum ersten Punktspiel bei Todemann-Rinteln II antreten. Eine klare Sache für Jannik Hexel, Raian Breuckmann, Tuan Huong, Hannes Rottwilm. Lediglich Raian gab im 5. Satz den Ehrenpunkt gegen Albrecht ab. Damit bleibt die "Erste" Jugend auf Aufstiegskurs Richtung Bezirksliga! Top! 1. Jugend

 

Auch das Punktspiel der 9. Herren gegen die 8. Herren war eher ein Trainingsabend mit Punktspielcharakter. Für die 9. traten: Thomas, Manfred, Markus und Holger an. Auf Seiten der 8.: Enrico, Peter, Lisa und Dan Miessen in seinem ersten Punktspiel. Füe die "Neunte" standen lediglich zwei Punkte der "M & M`s" auf der Habenseite. Manfred schlägt Dan 3:1 und Markus Peter 3:0. Ganz stark zeigte sich erneut Lisa Wallenborn mit einem Sieg im Doppel (mit Peter) und zwei Einzelsiegen gegen Holger und auch Manfred. 8.+9. Herren

 

Die 5. Herren von Rene Göldner erlebte im Aufstiegsduell in Velber einen unschönen Dämpfer. Mit Neuzugang Christopher Hauke sollte beim Tabellenersten Velber IV zumindest ein Punkt Richtung Piraten eingefahren werden. Dies klappte leider nicht!

Aber unser Team bewies auch kampfgeist! Nach einem 1:5 Rückstand (nur Hauke/Buck holten das Doppel 3), leitete Christopher mit seinem Sieg gegen Schmidt eine Aufholjagd ein. Bitter: beim Zwischenstand von 6:8 hatte Martin Bittner gegen Laura Greff den 7. Punkt auf dem Schläger (im Schlußdoppel führten wir bereits 2:0 Sätze...), unterlag aber im 5. Satz 11:13. Unglücklich!! Damit muss sich die 5. auf den Platz 2 konzentrieren, der ja auch zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse berechtigen würde.

Punkte durch: Doppel (1), Robert Straub (1), Christopher Hauke (1), Christian Dyrla (1), Sven Buck (2). Tabelle/Bilanzen

06.01.2023

 

Frohes Neues Jahr!

Auf geht´s 2023!

Turnier in Empelde

Erster Punktspieltag am Dienstag

 

Allen ein frohes neues Jahr! Nach der kurzen Winterpause und den anstrengenden drei Tagen des Deister-Cup geht es in 2023 gleich wieder richtig los. 

 

Vom 06.-08.01. läuft das 61. Pokalturnier des TuS Empelde. Ein Turnier was in der Region Hannover fest verwurzelt ist. Dieter Jopp und seine Crew werden sicherlich wieder alles fest im Griff haben. Das ist auch der Grund warum nicht weniger als 18 Starter von den Piraten an den Start gehen. Aus der Jugend Raian, Toma, Hannes. Bei den Erwachsenen unter anderem Udo, Harald, Robert, Christian, Roland, Martin, Dieter und auch Neuzugang Christopher Hauke! Damit zeigen wir eindeutig unsere Flagge in der Region Hannover! Allen Teilnehmern viel Erfolg beim Turnier in Empelde.

 

Die Punktspiele der Rückrunde starten am Dienstag mit einigen "Lokalderbys". Um 18 Uhr beginnt die 3. Jugend gegen die 4. Jugend. Das wird ein besserer Trainingsabend werden. Bei der Jugend gab es einige Verschiebungen, z.B. muss Leyth Miessen, der im Jahr 2022 über 200 TTR-Punkte dazugewinnen konnte, in die 3. Jugend aufrücken und auch in der 2. Jugend von Claudius Remmers eingesetzt werden. Der freut sich schon auf das spielstarke Talent.

 

Ab 19 Uhr "kämpft" die 9. Herrenmannschaft gegen die "Achte". Beide Teams werden gemeinschaftlich von Familie Wallenborn geleitet. Noch zu erwähnen ist, das Neu-Einsteiger Tim Kirchner erstmals an den Tisch gehen wird. Er wird sicherlich eine große Verstärkung sein. Und auch Dan Miessen wird sein erstes Punktspiel für den TSV machen. Aus dieser Mannschaft hat uns dagegen Adelheid Scholz verlassen. Sie kuriert bis zum Sommer eine Erkrankung aus und wird dann hoffentlich für einen anderen Verein wieder an den "Tisch" gehen können. Alles Gute!

 

Ein weiteres internes Derby haben die 6. Herren gegen die 7. Mannschaft vor sich. Aus der 6. Mannschaft ist Jugendspieler Jannik Hexel (mit jetzt 1400+ TTR) herausgewachsen und muss in die "Vierte" aufrücken. Dafür startet Rolad Rottwilm zusammen mit seinem Sohn Hannes wieder durch. Schön dass Roland wieder dabei ist! Die 7. Herren/Damen von Andi Miska wird aber kein einfacher Gegner werden. Andi kann auf ein festes Team setzen, was dazu durch die Bezirksliga-Damen supportet wird. Das wird sicherlich spannend.

 

Zu einem schweren Auswärtsspiel muss die 5. Mannschaft von Rene Göldner antreten. Rene`s Truppe ist hochmotiviert das Spiel beim Tabellenführer Velber nicht zu verlieren. Helfen soll dabei Christopher Haucke, der zur Winterpause vom SV Gehrden zu uns gewechselt ist. Christopher ist "on fire", wie scheinbar das gesamte Team und das feste Ziel Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Da können wir alle nur die Daumen drücken!

 

Für alle anderen- am Dienstag findet das erste Training in 2023 statt.

Auf eine gute Rückserie!!

Druckversion | Sitemap
© Harald Fiedler