Nächste Spiele:

   Wichtige termine:

 

14.-16.12.  5. Deister-Cup

DAS TURNIER IN HANNOVER!

Piraten-Info:

3. festigt Platz 2!

(16.11.)

 

Damen on Tour!

(15.11.)

 

2. Damen mit 3 Spielen!

(14.11.)

 

2. Herren meldet sich zurück!

(11.11.)

 

1. Herren mit Licht u Schatten!

(07.11.)

 

1. Damen in Wilkenburg!

(06.11.)

 

Jugend im Einsatz!

(05.11.)

 

Traditionspokal!

(03.11.)

 

Damen gegen TK Hannover!

(02.11.)

 

III. Herren im Pokal weiter!

(01.11.)

 

1.+2. marschieren in unterschiedliche Richtungen!

(29.10.)

 

3. Herren marschiert auf Platz 2

(24.10.)

Auslagenersatz.pdf
PDF-Dokument [94.0 KB]
Tischtennis in Langreder- da geht was!
          Tischtennis in Langreder- da geht was!

Kreisklasse Damen Staffel 01

v.l.: Martina, Judith, Iris,Anke,Nicole, Julia

04.08.2013

 

Aufstellung:

 

1. Iris Heine

2. Anke Fiedler

3. Julia Pohland

4. Judith Kuhn

5. Martina Prüfer

6. Nicole Gebhard

7. Nadine Kurtze

Stand (11.04.2014)

30.01.2014

 

 

Langreder’s Damen in Top-Form – 7:2 gegen Bennigsen

 

Am Dienstag ging es auf nach Bennigsen – das erste Spiel nach der Niederlage gegen Redderse. Durch die Extra-Trainingseinheit nach der Spartenversammlung am Montag waren wir alle recht frohen Mutes – obwohl die Bennigser ihre Mannschaft für die Rückrunde verstärkt hatten. Jedoch waren die Vorzeichen – wie gegen Redderse – etwas negativ. Diesmal hatten zwar alle ihre Sporthosen mit, aber nicht jede das richtige Trikot. Und diesmal wurde zwar keine Spielerin beim Einspielen von einer anderen an der Hand verletzt, aber beim Einsteigen in das Auto wurde leider eine Hand vollständig in der Beifahrertür eingeklemmt... Aber da das nicht die Spielhand war und wir ja alle hart im Nehmen sind, traten wir selbstverständlich vollzählig beim Gegner in bekannter Aufstellung beim Gegner an: Iris Heine, Anke Fiedler, Martina Prüfer, Julia Pohland. Coach Stephan Schmidt kam natürlich auch mit.

Während Iris und Anke in gewohnter Manier den 1. Punkt im Doppel holten, mussten Martina und Julia leider den Gegnerinnen nach dem 4. Satz gratulieren. Da dies der 1. Doppeleinsatz in dieser Kombination war, ist das gar nicht weiter schlimm. Kann nur besser werden...

Zwischenstand: 1:1.

Und dann ging es los:

Mit fulminanten Ballwechseln, Herzklopfen und schweißnassen Händen holten Iris und Anke jeweils 1 Punkt. NATÜRLICH IN 5 SÄTZEN. Iris wird es wohl auch zu langweilig, in 3 oder 4 Sätzen zu gewinnen.

Zwischenstand: 3:2

Martina hatte leider kein glückliches Händchen und die Gegnerin dafür ein Abo für Netzroller und Kantenbälle gebucht – 4 jeweils ganz knappe Sätze, von denen die Gegnerin 3 gewonnen hat. Julia holte dann den nächsten Punkt für Langreder (4 Sätze).

Zwischenstand: 4:2.

Nun mussten Iris und Anke wieder ran; was soll ich nur schreiben: natürlich gewannen beide mit ihrer Spiel- und Nervenstärke ihre Spiele. Und NATÜRLICH IN 5 SÄTZEN!!!

Zwischenstand: 6:2.

Somit war der Druck genommen – und Julia konnte ihr Spiel in 3 relaltiv entspannten Sätzen gewinnen.

Endstand: 7:2 – was wir durchaus auch unserem Coach Schmidtchen zu verdanken haben, der uns mit hilfreichen Tipps versorgt und immer Zuversicht ausgestrahlt hat. Vielen Dank dafür.

Wir hoffen, dass sich bei uns keine Serie in Sachen Missgeschicke und Eigenverletzungen ergibt und wir die restlichen Spiele gesund und richtig gekleidet weiterhin ERFOLGREICH bestreiten werden.

 

Erstellt von: Julia Pohland

 

Spielbericht in click-TT

14.01.2014

 

Montag der 13. – 1. Niederlage für die Damen

 

Dass das 1. Punktspiel in der Rückrunde eine Herausforderung werden würde, war im Vorfeld allen bewusst. Der hartnäckigste Verfolger in der Tabelle in kompletter Aufstellung! Das Spiel wurde „im Hexenkessel von Redderse“ ausgetragen.

Erste kleine Malheure auf Seiten der Langreder Damen (vergessenes Sportzeug, dann schießt die eine die andere beim Einspielen ganz böse ab) waren schlechte Vorzeichen...

Aufstellung Langreder: Heine, Fiedler, Pohland, Prüfer, Kuhn (Doppel), das Maskottchen Nicole wurde gestern durch Nadine Kurtze ersetzt – vielen lieben Dank für Deine Unterstützung, Nadine!

Den ersten souveränen Punkt holten dann Anke und Iris auch erwartungsgemäß in ihrem ersten Doppel gegen das Duo Hoffmann/Peters. Wo Anke beteiligt ist endet das meistens im 5. Satz – somit auch hier mit einem spannenden 12:10. Judith und Julia verloren im 5. Satz ziemlich deutlich mit 4:11 gegen Rademacher und Hohmann.

Ungewohnter Zwischenstand nach den ersten beiden Doppeln: 1:1.

Und ähnlich lief es weiter: Punkt für Langreder durch Anke – natürlich im 5. Satz. Super Spiel! Iris kämpfe wie eine Löwin und hätte das Spiel noch drehen können, leider ging auch mit etwas Pech der 3. Satz mit 14:12 an Rademacher aus Redderse.

Somit 2:2.

Im unteren Paarkreuz musste sich Martina gegen Peters in 3 Sätzen geschlagen geben, Julia gewann mit starkem Spiel in 4 Sätzen gegen Hohmann.

Zwischenstand: 3:3, noch alles offen.

Nun musste Iris gegen Rademacher spielen, die durch die Niederlage gegen Anke wohl etwas gefrustet war und dies leider in das nächste Spiel positiv umsetzen konnte: Punkt für Redderse. Anke – völlig ungewohnt aber total verdient – holte für Langreder den nächsten Punkt in 3 (!) Sätzen.

Neuer Stand: 4:4 – da dachten wir, dass weiterhin alles offen sei. Nun gut – zu viel denken ist anscheinend beim Tischtennis nicht gut...

Martina und Julia verloren tatsächlich im Duett – auf einmal stand es 6:4 für die Gastgeberinnen. Der fest eingeplante nächste Punkt durch das Dreamteam Anke/Iris sollte wohl nicht sein. Nach knapp 2,5 Stunden hatten wir unsere allererste Niederlage eingefahren.

Warum Redderse freiwillig in der Kreisklasse spielt, hat sich der Berichtschreiberin nicht erschlossen. Wer hat es denn nötig, mit 3 (!) ehemaligen Bezirksspielerinnen bei uns da unten mitzumischen? Und wer sich über regulär zulässige Time-Outs des Gegners aufregt, der sollte – wenn er selber am Zählen ist – es auch unterlassen, die Spielerin seines Vereins mit Worten und Gesten dabei zu unterstützen. Aber wahrscheinlich ist so etwas auf Bezirksniveau üblich und nur wir aus der Kreisklasse wundern uns über ein solches Verhalten.

Spielerin des Tages: Anke! 2 wirklich super Einzel mit dem jeweils verdienten Punktgewinn für uns!

Schmidtchen hat uns zum Glück nicht den Kopf abgerissen und tapfer versucht, uns weiter zu motivieren. Jetzt wissen wir: verlieren ist gar nicht soooo schlimm, aber daran gewöhnen wollen wir uns auf keinen Fall. Und: nach dem Spiel ist vor dem Spiel...

 

Erstellt von: Julia Pohland

 

Bericht in click-TT


 05.12.2013

 

GESCHAFFT!  Sieg gegen Arnum – Tabellenplatz 1 – Herbstmeisterschaft!!!

 

Letzten Mittwoch war es nun soweit: das letzte Punktspiel der Hinrunde stand an. In der bewährten Aufstellung Iris Heine, Anke Fiedler, Martina Prüfer (Einzel), Judith Kuhn (Doppel) und Julia Pohland trat die Mannschaft bei den Gegnerinnen in Arnum an. Die Spannung war spürbar – schließlich hatten wir vor, unsere bisher so tolle Bilanz (5 Siege, 1 Unentschieden) nicht zu schmälern. Erhöhter Schwierigkeitsgrad: Unser Maskottchen Nicole Gebhard war verhindert, Coach Stephan Schmidt dienstlich in Lüneburg...

Aber dann – pünktlich zum Spielbeginn kam Schmidtchen überraschend dazu.

Unser Starduo Iris und Anke startete dann auch gleich mit Bravour und holte den ersten Punkt problemlos. Judith und Julia taten sich da etwas schwerer, gewannen dann aber doch noch glücklich im 5. Satz mit 13:11. Bekanntester Zwischenstand unserer Saison: 2:0!

Danach das sensationelle Spiel von Anke Fiedler gegen die wohl bisher stärkste Gegnerin, Bettina Dumsch. Nach 2 knapp verlorenen Sätzen fand Anke in ihr Spiel und holte die nächsten 3 Sätze mit jeweils nur 2 Punkten Vorsprung. Das Tempo der Ballwechsel war sehr beeindruckend und hatte mit einem Spiel in der Kreisklasse nichts mehr zu tun.

Iris spielte zeitglich gegen Birgit Baudach. In einem Satz ein kurzes Schwächeln, aber dann wie gewohnt: ein völlig überlegener und souveräner Sieg unserer Nr. 1. 

Zwischenstand: ein ermutigendes 4:0!

So, dann zum unteren Paarkreuz: Julia holte nach leichten Anlaufschwierigkeiten den 5. Punkt für Langreder, während sich Martina mit ihrer Gegnerin ungewohnt schwer tat. 1. Punkt für Arnum. Anke holte, inzwischen auf perfekter Betriebstemperatur, den vorletzten Punkt für Langreder in für die Gegnerin deprimierenden 3 Sätzen (11:5, 11:0, 11:6). Zwischenstand: 6:1! Innerlich nur noch auf’s Zuschauen eingestellt verfolgten die Mannschaften dann das spannende Spiel von Iris Heine gegen Birgit Baudach. Diese war nach der Niederlage gegen Anke jedoch vom Ehrgeiz getrieben und lief zur Höchstform auf. Iris konnte prima mithalten, das Spiel ging leider trotzdem in 4 Sätzen an Arnum. Also der nächste Versuch von Langreder, den Sack endlich zuzumachen. Leider hatte Martina einen rabenschwarzen Tag erwischt und verlor völlig ungewohnt das nächste Einzel. Der Vorsprung reduzierte sich leider auf 6:3. Nächstes Einzel: hier kam nun der ersehnte letzte Punkt – Julia konnte sich gegen ihre Gegnerin in 4 Sätzen durchsetzen.

ENDE GUT – ALLES GUT. 7:3, hurra, wir sind Herbstmeisterinnen!!!

Wir danken allen für die freundliche Unterstützung beim Training und bei unseren Punktspielen. Ohne euch wären einige Spiele mit Sicherheit anders ausgegangen...

 

Erstellt durch: Julia Pohland

 

Spielbericht in clickk-TT:

 

http://ttvn.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=6876555&championship=KV+H+13%2F14&group=206847

17.11.2013

 

Ein Traum geht weiter...

 

Die Nervosität gestern vor dem 5. Punktspiel war gestern leider wieder genauso groß wie vor dem 1. In der Aufstellung Fiedler, Heine, Prüfer (Einzel), Kuhn (Doppel), Pohland und Gebhard (Maskottchen) wurden die Gäste aus Davenstedt empfangen. Ein Blick auf die Tabelle (obwohl wir ja vorher gar nicht mehr sooo genau dahin gucken wollten) verriet, dass da eigentlich was zu machen sei. Auch
Schmidtchen sah dem Abend tiefenentspannt entgegen.
Und so startete unser Dreamteam Iris Heine/Anke Fiedler gegen die Nr. 1 und 2 Schöneweg/Rose aus Davenstedt mit einer glänzenden Partie. Alles klar in 3 Sätzen – und Judith Kuhn/Julia Pohland ergänzten sich wieder super und holten ebenfalls einen Punkt. 2:0 – das kennen wir schon – ist immer prima. Die nächsten Einzel: Iris und Anke siegten wieder in gewohnter Manier gegen ihre vorherigen Doppelgegnerinnen und Martina und Julia konnten sich problemlos anfügen.

6:0. Nun also nur noch das letzte Spiel pro forma für Iris? Pustekuchen – nach 2 wirklich überzeugend gewonnenen Sätzen mit super Ballwechseln hatte auf einmal Gegnerin Karin Schöneweg das glücklichere Händchen. Na gut, dann beendet halt Anke den Abend, dachten wir uns. Aber nein, so einfach machte es uns unsere Spezialistin für 5 Sätze nicht - sie übertraf sich gestern wieder selbst. Um die Spannung für die Zuschauer und ihre Teamkollegen zu erhöhen, musste sie erst mal den 1. Satz gegen Kathrin Rose verlieren. Grund: gibt keinen. Der 2. Satz ging dann aber verdient an Anke, der 3. auch. Aber es wäre auch wirklich langweilig
gewesen, wenn sie dann auch den 4. Satz gewonnen hätte. Also mussten sich an der Platte neben an schon mal Martina und ihre Gegnerin einspielen und auch mit Zählen beginnen. Aber auf unsere Anke ist ja Verlass: Spannung pur bis zum glücklichen Ende: 13:11, hurra. Ein beeindruckendes Spiel mit gigantischem Vor- und Rückhand-Top-Spin unserer Mannschaftsführerin. Endstand: 7:1!!!

Besonders hervorzuheben für den gestrigen Abend: Anke, die mit ihrer fiesen Erkältung eigentlich ins Bett gehört hätte und wirklich alles aus sich herausgeholt hat und Iris, die für uns tatsächlich ihre dienstliche Weihnachtsfeier (3-Gänge-Menü plus Getränke!) abgesagt hat. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich – und spiegelt den Teamgeist unserer gesamten Mannschaft wieder und ist einfach toll.

Unglaublich aber wahr: wir sind immer noch Tabellenführer und haben noch kein Spiel verloren! Lassen wir uns mal überraschen, was uns in 1,5 Wochen ((ohne Coach (oder übernimmt jemand anders die Aufgabe?) und auswärts)) in Arnum erwartet...

 

Erstellt von Julia Pohland



10.11.2013

 

Mission erfüllt!

 

Die Gäste aus Redderse wurden am Freitag mit sehr gemischten Gefühlen erwartet – denn bereits gemachte Erfahrungen und ein Blick auf die TTR-Punkte ließen so gut wie keine Hoffnung auf die Fortsetzung der bisher so erfolgreichen Serie aufkeimen. Doch weder unsere Nr. 1 Iris Heine, noch unsere Nr. 2 Anke Fiedler ließen sich bange machen und fuhren mit dem ersten Doppel problemlos auch gleich den 1. Punkt ein. Judith Kuhn und Julia Pohland taten es ihnen gleich – wenn auch ein Coaching von Stephan Schmidt, der glücklicherweise an der Platte auch die Punkte zählte, dabei unerlässlich war. Also überraschender Zwischenstand: 2:0 für Langreder! Relativ gut motiviert gingen Iris und Anke in ihre Einzel – mussten sich gegen die ehemaligen Bezirksspielerinnen Peters und Rademacher leider in 4 bzw. 3 Sätzen geschlagen
geben. Da das von Iris Heine formulierte Minimalziel (vielleicht holen wir ja zumindest 2 Spielpunkte) bereits erreicht war, konnten Judith und Julia entspannt ihren Gegnerinnen entgegen treten. Judith gewann klar in 3 Sätzen gegen Denise Hohmann, Julia knapp in 4 Sätzen gegen die Schwester Desiree Hohmann.
Vorteil Langreder: 4:2! Nun waren Iris und Anke
wieder an der Reihe – leider eine Wiederholung der ersten Einzel: obwohl die Unterschiede gar nicht groß waren, gewannen Peters und Rademacher wieder in 4 bzw. 3 Sätzen. Schade, aber gar nicht schlimm.
Ausgleich: 4:4. Die nächsten Einzelpunkte wurden auf beide Mannschaften verteilt – Judith verlor in 3 Sätzen, Julia konnte gewinnen. Ausgleich: 5:5.

Danach übertraf sich unser Spitzenduo Heine/Fiedler und fegte die Gegnerinnen Peters/Hohmeier, Denise in einem Spitzentempo in 3 Sätzen vom Platz. 6:5!!! Kuhn/Pohland hatten von ihren Mannschaftskolleginnen einen „Freibrief“ bekommen – es war völlig unwahrscheinlich, dass da etwas laufen könnte - und gewannen dann völlig überraschend die ersten beiden Sätze. Jetzt stieg die Nervosität – und Rademacher/Hohmeier, Desiree schafften es leider, das Spiel zu drehen und gewannen die nächsten 3
Sätze. Da half es auch nicht, dass Phil Fiedler freundlicherweise die Punktzählung für das Spiel übernommen hatte – der Leistungsunterschied war einfach zu groß.
Trotzdem ein riesiger Erfolg– die Damen bleiben ungeschlagen und führen weiterhin (obwohl noch 1 Spiel im Rückstand!) die Tabelle an!!!

Der große Zusammenhalt des gesamten Teams und die gute Stimmung ist mit Sicherheit ein großer Faktor, der dazu beigetragen hat. Nicole Gebhard war natürlich wieder anwesend und hat motiviert und getröstet und die Damen gedrückt. Wir hoffen, uns demnächst bei
ihr revanchieren zu können!!! Schmidtchen als Coach war unschlagbar und hat mit überraschenden Aktionen (wir nehmen ein Time-Out) die Gegnerinnen so irritieren können, dass wir den einen oder anderen Punkt mehr dadurch mitnehmen konnten.
Nicht zu vergessen Harry und Phil Fiedler, die mit Optimismus am Spielfeldrand Zuversicht und Sicherheit ausstrahlten.

Fazit 1 des Abends: Auch in Redderse wird nur mit Wasser gekocht.

Fazit 2 des Abends: Nach 2 gewonnen Sätzen ist es extrem doof, die nächsten 3 zu verlieren.

 

Erstellt von: Julia Pohland

 

Spielverlauf in click-TT

http://ttvn.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=6876548&championship=KV+H+13%2F14&group=206847

02.11.2013

 

Auch die Damen bleiben ungeschlagen!

 

 

Am gestrigen Freitag konnten die Damen um Mannschaftsführerin Anke Fiedler einen weiteren Sieg verbuchen.

 

Die Gastgeberinnen aus Weetzen waren von Beginn an chancenlos. Das Spitzenduo Heine/Fiedler überließ ihren Gegnerinnen in den 3 Sätzen insgesamt lediglich 7 Zähler und waren in Rekordzeit fertig. Der erstmalig als Coach mitangereiste Stephan Schmidt konnte sich zumindest dieses Spiel ganz relaxt anschauen. Kuhn/Pohland benötigten von ihm jedoch den einen oder anderen Tipp und konnten mit Herzklopfen nach dem 1. Satzverlust die nächsten 3 Sätze glücklich für sich entscheiden.

Anschließend die ersten Einzel: Iris Heine servierte ihre Gegnerin eiskalt in 3 eindeutigen Sätzen ab. Anke Fiedler – unsere 5.-Satz-Queen – hat es wieder geschafft, dem ganzen Spiel Schwung und Spannung zu geben. Diesmal gewann sie völlig gerechtfertigt den 5.
Satz mit 11:9.
Ermutigender Zwischenstand: 4:0.

Julia Pohland trat dann gegen die Nummer 3 der Weetzenerinnen an, die wirklich sehr nett war, aber zum Glück einen ziemlich schlechten Tag erwischt hatte. Nach 3 Sätzen war der nächste Punkt eingefahren.

Martina Prüfer gewann anschließend ihr Spiel sehr souverän – ihre Gegnerin bäumte sich lediglich im 2. Satz spielerisch etwas auf. Martina ließ sich zum Glück nicht von den verbalen Attacken der Gegnerin aus dem Takt bringen und verdient für ihr ausgeglichenes Wesen eigentlich einen Orden! TSV Langreder erhöht auf 6:0. Nun musste Iris ihr 2. Einzel antreten. Spannende Ballwechsel und fair play (was man ja anscheinend nicht immer voraussetzen kann) – und nach dem 4. Satz konnte TSV Langreder jubeln. 7:0!!!

Nicole Gebhardt war wieder mit dabei und spielte jedoch auf eigenen Wunsch nicht mit – was sich aber bei den nächsten Punktspielen hoffentlich ändert. Als Glücksbringer ist sie so oder so auf gar keinen Fall mehr wegzudenken. Sehr gefreut haben sich alle, dass HJF
als Unterstützer ebenfalls nach Weetzen kam.
Mit der gestrigen Leistung ist auch Couch Stephan Schmidt zufrieden gewesen, dem jedoch unglaublicherweise die einen oder anderen Schwächen aufgefallen sind J - ab sofort wird daran hart gearbeitet! Lohn
des gestrigen Einsatzes und nach insgesamt 3 Punktspielen:

TABELLENPLATZ 1!!!

 

von: Julia Pohland

 

Click-TT Spielbericht

http://ttvn.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=6876549&championship=KV+H+13%2F14&group=206847

Julia Pohland

27.10.2013

 

Spielbericht Damen

26.10.2013
gegen TuS Gümmer IV

 

 

Die Damen punkten erneut!

 

Am Freitag hatten die Damen ihr erstes Auswärtsspiel – und zwar in Gümmer. Pünktlich um 18:00 Uhr starteten die Doppelteams Heine/Fiedler und Kuhn/Pohland. Heine/Fiedler verloren unverdient im 5. Satz, während Kuhn/Pohland glatt in 3 Sätzen den 1. Punkt holen konnten.

Spannend und relativ ausgeglichen ging es weiter: Anke Fiedler gewann ihr erstes Einzel
deutlich, während Iris Heine knapp verlor.

Judith Kuhn verlor anschließend in 5 Sätzen – ihre Gegnerin hatte zum Schluss die besseren Nerven. Julia Pohland tat sich ebenfalls etwas schwer, konnte jedoch mit dem 5. Satz den nächsten Punkt für Langreder holen.

Ausgeglichen ging es anschließend weiter: Anke kämpfte sich bis zum 5. Satz durch – doch leider ließ ihre Rückhand sie beim Stand von 9:10 im Stich und musste den Punkt an Gümmer abgeben. Iris machte mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess – und der
nächste Punkt für Langreder konnte verbucht werden. Stand: 4:4. Die nächsten Einzeleinsätze für Langreder liefen für Judith und Julia erfolgreich. Judith’s Zermürbungstaktik hatte den gewünschten Erfolg und so stand es 6:4 für Langreder! Somit war unseren Damen
der Druck genommen – verlieren konnten sie nun nichts mehr. Den Gegnerinnen ist dieser Stand etwas aufs Gemüt geschlagen. Überraschend gewannen Kuhn/Pohland nämlich ihr Doppel in 3 Sätzen, was dem Team Heine/Fiedler am Nachbartisch
Auftrieb gab – sie haben anschließend den 5. Satz für sich entschieden –Endstand: 7:4 für Langreder. Sämtliche Erwartungen wurden übertroffen! Die Mannschaft freute sich besonders über die Unterstützung durch Nicole Gebhard, die selbst den Tag nicht am Punktspiel teilnehmen konnte, aber es sich nicht nehmen ließ, ihre Kolleginnen anzufeuern. Harry Fiedler coachte erfolgreich und sprach Mut zu, auch Friedel Wilhelm kam zur moralischen Unterstützung vorbei.

 

von: Julia Pohland

 

Click-TT Spielbericht:

http://ttvn.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/ClickNTTV.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=6876542&championship=KV+H+13%2F14&group=206847

 

 

 

 

11.09.2013

 

Spielbericht: TSV L. gegen Bennigsen

 

Spielbericht Damen

 

Am 06.09.2013 war es soweit – die neu zusammengesetzte Damenmannschaft bestritt ihr erstes Punktspiel in heimischen Gefilden.

Die Gäste aus Bennigsen hatten beim Freundschaftspiel am 24.08.2013 großen Eindruck hinterlassen (sie siegten leider ziemlich deutlich), so dass die Damen teilweise mit gemischten Gefühlen auf den „Anpfiff“ warteten.

Vor unerwartet großem Publikum begrüßte die Mannschaftsführerin Anke Fiedler mit einer freundlichen Rede die 2. Mannschaft aus Bennigsen und gab die Mannschaftsaufstellung bekannt.

Das souveräne Duo Anke Fiedler/Iris Heine holte sogleich den 1. Punkt für Langreder, während sich Martina Prüfer/Nicole Gebhard leider in 4 Sätzen gegen starke Bennigser geschlagen geben mussten.

Dann begann die Punktejagd: Iris Heine gewann mit einem grandiosen Einsatz beide Einzel, Anke Fiedler verlor ihr 1. Einzel unglücklich in 4 Sätzen, schaffte aber einen Sieg im 2. Spiel. Martina Prüfer sorgte mit tollen Ballwechseln für 2 weitere Punkte und Julia Pohland konnte ihr Spiel dank starkem Vorhand-Topspin 3:0 klar gewinnen.

Somit stand es zum Schluss verdient 7:2 für die Gastgeber.

Wir freuen uns schon auf das Rückspiel... bei dem dann auch hoffentlich Judith Kuhn, die am Freitag leider terminlich verhindert war, die Mannschaft tatkräftig unterstützen wird.

 

von: Julia Pohland

 

Link zum Spielverlauf :

http://ttvn.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/ClickNTTV.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=6876544&championship=KV+H+13%2F14&group=206847

Damen gegen Bennigsen (06.09.)
v.l.: Martina, Judith, Iris,Anke,Nicole, Julia

20.06.2013

 

Am gestrigen Mittwoch hat sich die neuformierte Damenmannschaft zu einer Klausurtagung beim Griechen in Barsinghausen ("Palast") eingefunden. In gemütlicher Runde ging es um wichtige Themen wie: Aufschläge, Tischtennisbeläge, Balleimertraining, Beinarbeit und vieles mehr. 

Unserer neues Aushängeschild konnte sich ebenfalls, nach langer Beratung und einer Stichwahl, auf ein neues Trikot und ein Trainingskonzept einigen! Der neuerkorene Stammgrieche signalisierte sich als Sponsor angagieren zu wollen... ;) Selten verlief so eine schwierige Sitzung so harmonisch!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harald Fiedler